Studiengangdetails

Das Studium "Angewandte Sprachwissenschaften" an der staatlichen "TU Dortmund" hat eine Regelstudienzeit von 7 Semestern und endet mit dem Abschluss "Bachelor of Arts". Der Standort des Studiums ist Dortmund. Das Studium wird als Vollzeitstudium angeboten. Insgesamt wurde das Studium bisher 36 Mal bewertet. Dabei hat es im Durchschnitt 3.3 Sterne erhalten und liegt somit unter dem Bewertungsdurchschnitt der Universität (3.6 Sterne, 1370 Bewertungen im Rating). Besonders gut wurden die Kategorien Bibliothek, Studieninhalte und Dozenten bewertet.

Vollzeitstudium

Bewertung
62% Weiterempfehlung
Weiterempfehlung
62%
Regelstudienzeit
7 Semester tooltip
Studienbeginn
Wintersemester
Abschluss
Bachelor of Arts
Unterrichtssprachen
Deutsch
Standorte
Dortmund

Letzte Bewertungen

3.2
Alina , 14.01.2019 - Angewandte Sprachwissenschaften
2.2
Alina , 10.01.2019 - Angewandte Sprachwissenschaften
2.3
Nele , 03.12.2018 - Angewandte Sprachwissenschaften

Allgemeines zum Studiengang

Die Sprachwissenschaften zählen zu den Geisteswissenschaften und beschäftigen sich mit der menschlichen Sprache. Als theoretische Wissenschaft setzt sie ihren Schwerpunkt vor allem auf die Erforschung von Sprache, ihrer Entstehung und Weiterentwicklung. Inhalte sind nicht nur die geschichtliche Entstehung von Sprache, sondern auch ihre praktische Anwendung. Zentrale Fragen der Sprachwissenschaften sind, wie Kommunikation funktioniert und aus welchen Gründen Menschen kommunizieren.  

Sprachwissenschaft studieren

Jetzt bewerten

Wie zufrieden bist Du mit Deinem Studium? Bewerte jetzt Deinen Studiengang und teile Deine Erfahrung mit anderen.

Würdest Du das Studium weiterempfehlen?

Bewertungen filtern

Es ist ein sehr kleiner Studiengang

Angewandte Sprachwissenschaften

3.2

Zu Beginn des Studiums war ich positiv gestimmt dass man in einer überschaubaren Gruppe studiert, jedoch haben alle andere Fächer und unsere zu oft alleine in Veranstaltungen. Bei nebenfächern wie Wirtschaftswissenschaften weiß niemand was man als sprachwissenschaftler benötigt und ist sehr auf sich alleine gestellt.

Leider fühlt man sich sehr verloren an der Uni

Angewandte Sprachwissenschaften

2.2

Kein Mensch an der Uni weiß was man studiert, man sitzt in diversen Veranstaltungen in denen einem die Basics fehlen. Die Nabenfächer überlappen mit den Hauptfächern und erneut weiß niemand was man als Alternative belegen kann. Im Nachhinein hätte ich lieber einen anderen Studiengang gewählt.

Keine Zukunftschancen

Angewandte Sprachwissenschaften

2.3

Leider hat mir der Studiengang angewandte sprachwissenschaften, mit den beiden komplementärfächern Soziologie und kulturwissenschaften nicht viel gebracht. Es wurde damit geworben, man könne mit seinem Bachelor in ganz vielen unterschiedlichen Bereichen einen Job finden. Allerdings kann ich das so nicht bestätigen, da die Studieninhalte viel zu theoretisch veranlagt sind. Das was ich dort lerne, kann ich kaum auf in meinen späteren Berufswunsch beziehen. Für alle Leute die sich vorstellen können, später selber als Dozent an einer Uni zu arbeiten, könnte es allerdings der richtige Studiengang sein.

Gute Dozenten

Angewandte Sprachwissenschaften

3.3

Die Uni bietet interessante Kurse mit tollen Dozenten an. Leider ist es nicht immer einfach einen Platz zu bekommen. Es gibt einfach zuviele Studenten und die Räume sind zu klein. Aber ansonsten würde ich das Studium jedem empfehlen. Es ist spannend und macht Spaß.

4-Fächer-Studium

Angewandte Sprachwissenschaften

4.2

Ich wusste nicht, was ich studieren sollte, weshalb ich es angefangen habe. Die Dozenten sind alle nett und mir macht es auch Spaß. Das einzige, was stört ist, dass wir immer bei den lehrämtlern mit dabei sind in den Seminaren/Vorlesungen. An sich ist das nicht schlimm, aber es gibt einen trotzdem mehr das Gefühl, Lehramt zu studieren, was man eigentlich vermeiden wollte. Außerdem hat man einen sehr freien Modulplan, was manchmal gut und manchmal schlecht ist. Ich persönlich fühle mich so, als hätte ich zwar was gelernt, aber nicht unbedingt auf die Sprachwissenschaft bezogen. Durch die zwei weiteren Nebenfächer, kommt es einem vor, als würde man vier Fächer auf einmal studieren. Manchmal stressig, aber ich würde die beiden Fächer auch nicht abgeben wollen. An sich ist der Studiengang gut, nur vielleicht sollte man ihn weiterentwickeln und einen festen Modulplan ausarbeiten, damit jeder was davon hat und man auch mehr Sachen lernt.

Freier Modulpan

Angewandte Sprachwissenschaften

4.0

Dieser Studiengang ist sehr klein, weshalb man öfters auch Fächer mit den Lehrämtlern zusammen hat, was natürlich nicht schlimm ist. Man hat einen sehr freien Modulplan, was natürlich einerseits gut ist, andererseits aber auch nicht. Ich mag diesen Studiengang, da ich nicht wüsste, was ich sonst studieren sollte :)

Lehramtlastig

Angewandte Sprachwissenschaften

2.5

Man ist auf sich alleine gestellt und darf keine große Unterstützung erwarten. Außerdem gibt es sehr wenig Kurse die nur für den Studiengang ausgelegt sind, eigentlich studiert man Deutsch und Englisch auf Lehramt, da man alle Kurse mit Lehrämtlern hat.

Studiengang zum Selbstgestalten

Angewandte Sprachwissenschaften

3.2

Man kann den Aspekt „Selbstgestalten“ sowohl positiv als auch negativ sehen, da man die Möglichkeit hat sich zwischen relativ vielen Veranstaltungen auf deutsch und auf englisch zu entscheiden und seinen Studienverlauf selbst zu gestalten. Aber man hat aber leider auch nicht die Möglichkeit sich einfach an etwas wie einem Modulhandbuch zu orientieren , somit muss man jedes Semester aufs neue gucken wo man bleibt und wie man alles am besten belegt um am Ende sein Studium erfolgreich abzuschließen.

Was soll ich danach machen?

Angewandte Sprachwissenschaften

3.3

Ich studiere im 6ten Semester und habe in der Zeit gemerkt, dass ich nicht gerade viel gelernt habe (an fachlichem Wissen der Sprachwissenschaften). Ich hatte tausend Präsentationen und einige Hausarbeiten, und weiß jetzt, wie ich mich organisiere, aber wenn es um ausreichend fachliches Wissen geht, dann muss ich leider sagen, dass es nicht wirklich befriedigend war. Es gibt auch viele Kurse, diese sich mit denen der Lehrämter überschneiden, sodass sehr oft Themen der Lehrämter besprochen werden, obwohl ich nichts mit Lehramt zu tun haben will (sonst hätte ich gleich Lehramt studieren wollen).

Studium voller Lehrämter

Angewandte Sprachwissenschaften

2.5

In dem Studium begegnet man immer wieder Lehramtsveranstaltungen, die nicht für meine berufliche Auslegung ausgerichtet waren. Die Veranstaltungen der Sprachwissenschaft waren oft die langweiligsten, viel lieber waren mir die Kurse in meinen Nebenfächern, weswegen ich da auch meinen Master gewählt habe.

  • 5 Sterne
    0
  • 9
  • 18
  • 9
  • 1 Stern
    0
  • Studieninhalte
    3.6
  • Dozenten
    3.4
  • Lehrveranstaltungen
    3.2
  • Ausstattung
    3.1
  • Organisation
    2.7
  • Bibliothek
    3.8
  • Gesamtbewertung
    3.3

Von den 36 Bewertungen fließen 21 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Weiterempfehlungsrate

  • 62% empfehlen den Studiengang weiter
  • 38% empfehlen den Studiengang nicht weiter