Studiengangdetails

Das Studium "Soziale Arbeit" an der staatlichen "Hochschule Osnabrück" hat eine Regelstudienzeit von 6 Semestern und endet mit dem Abschluss "Bachelor of Arts". Der Standort des Studiums ist Osnabrück. Das Studium wird als Vollzeitstudium angeboten. Insgesamt wurde das Studium bisher 95 Mal bewertet. Dabei hat es im Durchschnitt 4.1 Sterne erhalten und liegt somit über dem Bewertungsdurchschnitt der Hochschule (4.0 Sterne, 735 Bewertungen im Rating). Besonders gut wurden die Kategorien Bibliothek, Studieninhalte und Ausstattung bewertet.

Vollzeitstudium

Bewertung
100% Weiterempfehlung
Weiterempfehlung
100%
Regelstudienzeit
6 Semester tooltip
Studienbeginn
Wintersemester
Abschluss
Bachelor of Arts
Standorte
Osnabrück

Letzte Bewertungen

4.8
Theresa , 02.07.2019 - Soziale Arbeit
4.2
Dhara , 24.06.2019 - Soziale Arbeit
4.2
Jutta , 27.05.2019 - Soziale Arbeit

Allgemeines zum Studiengang

Soziale Arbeit zu studieren, bereitet Dich auf verantwortungsvolle Aufgaben im Sozialwesen vor. Die beruflichen Möglichkeiten in der Sozialarbeit sind breit gefächert. Nach dem Soziale Arbeit Studium kannst Du zum Beispiel in Einrichtungen für Senioren, Kinder oder Jugendliche Leitungspositionen übernehmen. Der Studiengang vermittelt Dir das dafür notwendige theoretische Hintergrundwissen sowie wertvolle Praxiserfahrung. Die Berufsaussichten in der Sozialarbeit sind vielversprechend.

Soziale Arbeit studieren

Alternative Studiengänge

Soziale Arbeit
Bachelor of Arts
Uni Kassel
Soziale Arbeit – Integrationsmanagement
Bachelor of Arts
HDWM - Hochschule der Wirtschaft für Management
Soziale Arbeit
Master of Arts
Hochschule Coburg
Infoprofil
Soziale Arbeit - Soziale Dienste an Schulen
Bachelor of Arts
OTH Regensburg
Soziale Arbeit
Bachelor of Arts
TH Nürnberg
Infoprofil

Jetzt bewerten

Wie zufrieden bist Du mit Deinem Studium? Bewerte jetzt Deinen Studiengang und teile Deine Erfahrung mit anderen.

Würdest Du das Studium weiterempfehlen?

Bewertungen filtern

Berechtigte Profession

Soziale Arbeit

4.8

Ich habe das Studium bereits abgeschlossen und bin sehr zufrieden mit meiner Ausbildung. Die Inhalte des Studiums sind interessant und abwechslungsreich. Durch die Wahl von Vertiefungen, kann man seinem Studium einen Schwerpunkt geben und seinem Interessengebiet oder Berufsfeldbestreben anpassen. Die Dozenten sind kompetent in ihrem Bereich und viele kommen aus der Praxis, wodurch sie in der Lage sind die Inhalte mit Leben zu füllen. Sie sind des Weiteren gut ansprechbar und bemüht bei Problemen oder Anregungen. Das Studium beinhaltet beinahe durchgängig verschiedene Praxisphasen, sodass man viele Erfahrungen für das spätere Berufsleben sammeln kann.

Interessante Möglichkeiten und Module

Soziale Arbeit

4.2

Insbesondere das Modul "International Social Work" war ein Kriterium dafür, das Studium an der HS Osnabrück zu wählen. Ich finde auch, dass weitere Wahlmodule wie Psychologie oder Theater-/Erlebnispädagogik sehr gut sind, um sich in diesen sehr großen Tätigkeitsbereich der Sozialen Arbeit zu spezialisieren. Die Praxiszeiten, in denen man die Möglichkeit hat verschiedenes Klientel kennenzulernen, haben mich nachhaltig geprägt und meinen Berufswunsch geformt.

Für mich ist ein Nachteil, dass es viel und häufig um Aspekte der Kinder- und Jugendhilfe geht. Wahrscheinlich, weil viele Studierende sich für Arbeit im Jugendamt interessieren. Erst in den wählbaren Modulen im zweiten Studienabschnitt hat man die Möglichkeit dem ein wenig aus dem Weg zu gehen.
An sich ein toller Studiengang, allerdings sollte man gewillt sein, sich viel und unentgeltlich zu engagieren und seinen Horizont in vielerlei Hinsicht zu erweitern.

Dozenten und Ausstattung der Hochschule

Soziale Arbeit

4.2

Die Dozenten sind sehr nah an den Studenten. Man fühlt sich nicht im Stich gelassen von den Dozenten. Sie unterstützen einen nehmen sich Zeit für uns.
Die Hochschule ist modern ausgeststte besonders die Bibliothek. Neue Bücher zu bestellen dauert innerhalb von 1 Woche.

S.A. geht über „Hilfe zur Selbsthilfe“ hinaus!

Soziale Arbeit

3.8

Die Profession Soziale Arbeit hat mich gelehrt, dass Sie facettenreich und komplex ist. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass es um viel mehr geht, als um Hilfe zur Selbsthilfe/Beratung/Unterstützung/Jugendhilfe. Menschenrechte, Sozialpolitik, Inklusionsprozesse, Partizipation, Chancen(un)gleichheit, Lobbyismus, Pädagogik,Psychologie, Soziologie, Ethische Grundhaltung, Sozialraumorientierung, Casemanagment und und und. Ich bin begeistert, dass der Studiengang so viel Vielfalt anbietet und Richtun...Erfahrungsbericht weiterlesen

Läuft wenn man will

Soziale Arbeit

3.2

Manche Vorlesungsinhalt sind super, einige eher unnötig, zudem hat man kaum Wahlmöglichleiten und es gibt leider keine "Erlbnispädagogik" Vertiefung mehr. Außerdem besteht bei dem Modul international social work kaum die Möglichkeit in einen Austausch mit Studierenden aus anderen Ländern zu treten.
Aber wie gesagt, viele Module sind auch toll und die Prüfungsleistungen angemessen.

Praktisch ins Geschehen

Soziale Arbeit

4.3

In meiner Hochschule bietet sich ein mentorenprogramm an. Da arbeiten wir ein mal in der Woche in einer praxiseinrichtung und lernen parallel zu unseren Theorien die Praxis kennen. Da die meisten Studierenden eine andere praxiseinrichtung, kann jeder den anderen von seinen Erfahrungen berichten.

Der Weg zu mir selbst

Soziale Arbeit

3.8

Ich habe super tolle Leute kennen gelernt und konnte durch das Studium meine Persönlichkeit weoter entwickeln und mich selbst viel besser kennen lernen! Die Dozenten sind überwiegend entspannt und kompetent. Die Inhalte machen Spaß und die Leute dort sind einfach super!

Abwechslungsreich - Theorie und Praxis

Soziale Arbeit

4.3

In meinem Studium der SA finde ich gut, dass sehr viel Ausgleich zwischen der Theorie und Praxis besteht. 2 Jahre lang laufen parallel zum Studium 2 Praktika und auch das Anerkennungsjahr kommt hinten ans Studium dran. Man kann sich also in verschiedenen Bereichen schon während des Studiums ausprobieren oder vertiefen.

Man fühlt sich schnell zuhause

Soziale Arbeit

4.3

Durch die kleinen Gruppen (meistens sitzt man mit 15-45 Leuten) in den Vorlesungen, die Einführungsfahrt und die sehr gut organisierte O-Phase lernt man sich schnell und gut kennen und knüpft schon direkt zu Beginn Kontakte, die schnell zu Freundschaften führen. Nichts für Leute, die garkeinen Bock auf Gruppenarbeiten haben, da nicht immer Klausuren geschrieben werden.

Verwirklichung

Soziale Arbeit

3.7

Durch das Studium kann man sich verwirklichen. Die Dozenten helfen einem bei Fragen und Problemen. Man denkt über sein eigenes Handeln nach und welche Auswirkungen es hat. Im Podium werden verschiedene Themen diskutiert, die einem neue Sichtweisen verschaffen. Es gibt immer ausreichend Plätze, wenn man sich auch drum kümmert. Die Themen sind dem Modul entsprechend.

  • 1
  • 68
  • 25
  • 2 Sterne
    0
  • 1
  • Studieninhalte
    4.2
  • Dozenten
    4.1
  • Lehrveranstaltungen
    3.8
  • Ausstattung
    4.2
  • Organisation
    3.9
  • Bibliothek
    4.7
  • Gesamtbewertung
    4.1

Von den 95 Bewertungen fließen 43 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Weiterempfehlungsrate

  • 100% empfehlen den Studiengang weiter
  • 0% empfehlen den Studiengang nicht weiter