Bioinformatik
20 Hochschulen
4 bis 12 Semester
Master, Bachelor
Vollzeit, Teilzeit
5 Fachhochschulen, 14 Universitäten, 1 Akademie

Bioinformatik Studium

Ob zur Erforschung der Prozesse im menschlichen Körper oder zur Entwicklung neuer Medikamente: Als Bioinformatiker bedienst Du Dich modernster Technologien. Mithilfe dieser kannst Du biochemische Prozesse und biologische Daten wie die Struktur von DNA-Molekülen oder Proteinen auf dem Bildschirm simulieren, untersuchen und in großen Datenbanken speichern. Das Bioinformatik Studium ist interdisziplinär angelegt und verknüpft zwei unterschiedliche Fachbereiche miteinander: die Biologie und die Informatik.

Die Hochschule Fresenius empfiehlt

Bioinformatik (B.Sc.)

Du begeisterst Dich für Computer sowie das Programmieren und möchtest damit in der biologisch-medizinischen Forschung oder Industrie durchstarten? Dann empfiehlt Dir die Hochschule Fresenius ihren 6-semestrigen Bachelor Studiengang Bioinformatik (B.Sc.).

Hier eignest Du Dir eine Kombination an Wissen aus verschiedenen Fachbereichen an. Zum einen arbeitest Du Dich in die naturwissenschaftlichen Grundlagen der Biologie, Physik und Chemie ein. Zum anderen erhältst Du einen Einblick in die Welt der Informatik und beschäftigst Dich beispielsweise mit Algorithmen sowie Datenstrukturen. In vertiefenden Modulen entwickelst Du dann Datenbanken zur Speicherung biologischer Daten oder Simulationen biochemischer Prozesse.

Darüber hinaus bietet Dir die Hochschule Fresenius modern ausgestattete Labore für Deine Forschungsprojekte und mit der institutseigenen E-Learning-Plattform kannst Du Deinen Lernstoff vor- sowie nachbereiten.

Welche Studieninhalte erwarten mich?

Damit Du später erfolgreich als Bioinformatiker oder Bioinformatikerin arbeiten kannst, bestehen die meisten Studiengänge aus theoretischen und gleichzeitig praktischen Anteilen. Du erlernst Methoden zur Dokumentation von Daten aus Experimenten und wie Du die passende Software dafür programmierst. Außerdem vermitteln Dir die Hochschulen den Umgang mit verschiedenen Bioinformatik-Datenbanken. Darüber hinaus eignest Du Dir beispielsweise die Fähigkeit an, den Aufbau bestimmter Moleküle oder anderer Verbindungen zu visualisieren und diese Modelle in weiteren Verfahren anzuwenden. Dazu erwarten Dich unter anderem folgende Module:

  • Grundlagen der Informatik
  • Algorithmen und Datenstrukturen
  • Technische und Theoretische Informatik
  • Zell- und Mikrobiologie
  • Algorithmische Bioinformatik

Des Weiteren erhältst Du meist einen Einblick in die angrenzenden Fachbereiche der Allgemeinen Chemie, Physik sowie Mathematik. Je nach Hochschule erlangst Du auch Kenntnisse in beliebten Fremdsprachen oder im Organisationsmanagement, die Dich optimal auf Deinen späteren Beruf vorbereiten. Teilweise besteht für Dich die Option, Dich während Deines Studiums zu spezialisieren. Mögliche Vertiefungsrichtungen sind zum Beispiel die Angewandte oder die Methodische Bioinformatik. Übrigens: Je nachdem, ob Du ausschließlich Bioinformatik studieren möchtest oder einen Studiengang wählst, der mit einem anderen Fachbereich wie der Genomforschung oder der Biosystemtechnik verknüpft ist, variieren die Inhalte unter Umständen. Daher lohnt es sich, vorher die Studienberatung der jeweiligen Uni zu kontaktieren.

Ist es anschließend Dein Wunsch, weiterführende, forschungsorientierte Kenntnisse zu erwerben, um Dich für leitende Funktionen zu qualifizieren, kannst Du Dich für ein Bioinformatik Master Studium entscheiden.

Top 5 Studiengänge

Bioinformatik und Genomforschung
Uni Bielefeld (Bielefeld)
Bachelor of Science
6 Semester
4.1
100%
Digital Health
Hasso-Plattner-Institut, Uni Potsdam (Potsdam)
Master of Science
4 Semester
4.8
100%
Infoprofil
Bioinformatik
FU Berlin (Berlin)
Bachelor of Science
6 Semester
3.6
100%
Biosystemtechnik/Bioinformatik
TH Wildau (Wildau)
Bachelor of Science
6 - 12 Semester
4.1
100%
Biosystemtechnik/Bioinformatik
TH Wildau (Wildau)
Master of Science
4 - 8 Semester
4.3
100%

Ablauf & Abschluss

Dein Bioinformatik Studium kannst Du je nach Hochschule zum Wintersemester oder Sommersemester aufnehmen. Für einen grundständigen Bachelor Studiengang solltest Du im Schnitt 6 bis 7 Semester einrechnen. Der darauf aufbauende Master nimmt noch einmal 4 Semester in Anspruch. Das Studium belegst Du hauptsächlich in Vollzeit.

In Vorlesungen oder Seminaren lehren Dich die Dozenten das theoretische Wissen, das Du bei Übungen, in Projektmodulen oder Deinem Praktikum anwenden kannst. Hier lernst Du beispielsweise den Laboralltag und die selbstständige Laborarbeit kennen, wie Du ein Protokoll führst oder mit Stoffen und Daten umgehst. Teilweise hast Du die Möglichkeit, ein Auslandsstudium für ein oder mehrere Semester zu absolvieren.

Am Ende Deines Studiums schreibst Du die Bachelor- oder Masterarbeit. Bestehst Du diese erfolgreich, verleihen Dir die Hochschulen den akademischen Grad des Bachelor of Science (B.Sc.) oder des Master of Science (M.Sc.). Nach dem Master Studium kannst Du eine Promotion anschließen, die zum Doktortitel führt.

Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen?

Damit Du eine Zulassung zu Deinem Bioinformatik Studium erhältst, benötigst Du die Allgemeine Hochschulreife, die Fachgebundene Hochschulreife oder die Fachhochschulreife. Alternativ hast Du auch die Möglichkeit, mit einem Meisterabschluss oder mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung sowie einer entsprechenden praktischen Tätigkeit von mindestens 3 Jahren zu studieren. Teilweise musst Du darüber hinaus eine gesonderte Zugangsprüfung bestehen.

Vereinzelt erheben die Hochschulen außerdem einen Numerus clausus (NC). Hier hängt es von Deiner Abschlussnote im Schulzeugnis ab, ob Du im gleichen Semester mit Deinem Studium beginnen kannst.

Für die Aufnahme in einen Master Studiengang fordern die Hochschulen einen abgeschlossenen Bachelor in Bioinformatik oder einen gleichwertigen Abschluss in einem verwandten Fachbereich. Steht nur eine begrenzte Anzahl an Plätzen zur Verfügung, entscheiden manche Bildungsinstitute anhand der Abschlussnote, wen sie unmittelbar zum Studium zulassen. Außerdem musst Du in einigen Fällen eine höhere Programmiersprache sowie Englisch beherrschen und in einem Motivationsschreiben deutlich machen, was Dich zu dem Studium bewegt.

Ist Bioinformatik das Richtige für mich?

In dem Studiengang Bioinformatik geht es darum, mithilfe spezieller Software biologische Vorgänge oder Bestandteile des Körpers virtuell nachzustellen und zu erforschen. Daher solltest Du in erster Linie eine logisch-strukturierte Denkweise mitbringen. Ein großes Interesse für Naturwissenschaften, insbesondere für die Mathematik, Informatik und Biologie, helfen Dir bei Deinem Studium und Deiner späteren Tätigkeit. Außerdem solltest Du Spaß daran haben, Probleme zu ergründen und Lösungen zu konzipieren. Da der PC Dein primäres Arbeitswerkzeug ist, sind grundlegende Computerkenntnisse essenziell. Magst Du darüber hinaus die Arbeit im Labor, passt das Bioinformatik Studium zu Dir.

  • Analytische Fähigkeiten
    8/10
  • Sprachbegabung
    7/10
  • Disziplin
    6/10
  • Naturwissenschaftliches Verständnis
    9/10
  • Abstraktes Denken
    7/10

Aktuelle Stellenanzeigen

ADLERSHORST Baugenossenschaft eG
Fachinformatiker oder Softwareentwickler (m/w/d)
23. September 2019
Feste Anstellung
Norderstedt
4JET Technologies GmbH
.NET/C#, Java Softwareentwickler im High-Tech-Maschinenbau (m/w/d)
23. September 2019
Feste Anstellung
Alsdorf
DACHSER Logistikzentrum Karlsruhe GmbH & Co. KG
Softwareentwickler (m/w/d) Java
23. September 2019
Feste Anstellung
DACHSER Logistikzentrum Karlsruhe GmbH & Co. KG
Softwareentwickler (m/w/d) Mobile Apps
23. September 2019
Feste Anstellung
DACHSER SE
Softwareentwickler (m/w/d) SAP ERP FI/CO
23. September 2019
Feste Anstellung

Beruf, Karriere & Gehalt

Sowohl in der Pharmazie als auch in der Medizin sind jährlich neue, spannende Entwicklungen zu verzeichnen. Daher wächst auch der Bedarf an gut ausgebildeten Bioinformatikern. Da Du Dich nicht nur in der Biologie, sondern auch in der Informatik und in angrenzenden Fachbereichen schulst, hast Du nach Deinem Bioinformatik Studium mehrere Möglichkeiten, beruflich einzusteigen. Bei folgenden Institutionen findest Du unter anderem eine Anstellung:

  • Universitäten
  • Pharmaunternehmen
  • Forschungsinstitute
  • Bioinformatik-Firmen
  • Biotech-Firmen

In diesen Bereichen kannst Du als Bioinformatiker tätig sein:

  • Datenanalyse
  • Systembiologie
  • Softwareentwicklung
  • Sequenz- und Genomanalyse
  • Modellierung und Simulation

Die Einsatzgebiete eines Bioinformatikers sind sowohl äußerst interessant als auch anspruchsvoll, denn Du trägst zum Beispiel dazu bei, neue Heilmethoden zu entwickeln. So bist Du nach Deinem Studium in der Lage, Fragestellungen und Probleme der Bioinformatik zu ermitteln und anhand der erlernten wissenschaftlichen Methoden aus den verschiedenen Fachbereichen Mathematik, Chemie, Biologie und Informatik Lösungsansätze zu finden. Zu Deinen Aufgaben gehören beispielsweise, erkrankte und gesunde Genome zu untersuchen, abzugleichen und die Ergebnisse für weitere Forschungsvorhaben zu dokumentieren.

Je nach Lage und Größe des Unternehmens, Deiner Qualifikation, Deiner Position oder der Branche fällt Dein Gehalt unterschiedlich aus. Als Berufseinsteiger liegt Dein Einkommen etwa zwischen 1.900 € und 3.000 € brutto pro Monat. Dabei gilt, dass Master Absolventen durch die längere Ausbildung in der Regel zu Beginn mehr Gehalt erwarten können. Bist du bereits einige Jahre in Deinem Beruf tätig, steigt Dein Lohn auf ungefähr 3.100 € bis 3.700 € brutto monatlich. Teilweise ist sogar ein höheres Einkommen möglich. Als absoluter Spitzenverdiener erwarten Dich am Ende des Monats bis zu 7.000 € brutto. Im Gegensatz zur Forschung kannst Du vor allem in der Medizintechnik beziehungsweise der Pharma- und Chemieindustrie auf ein hohes Gehalt hoffen.

Dieses Video zeigt Dir, was Bioinformatik ist und wo Du nach Deinem Studium arbeiten kannst:

Wo kann ich Bioinformatik studieren?

Möchtest Du ein Bioinformatik Studium beginnen, hast Du an einigen Unis und Fachhochschulen in Deutschland die Möglichkeit dazu. Laut aktueller Bewertungen sind die Studierenden an der Uni Bielefeld, der FH Bingen und der Uni des Saarlandes besonders zufrieden.

Aktuelle Bewertungen

3.4
Andreas , 05.08.2019 - Angewandte Bioinformatik
4.2
Janek , 31.07.2019 - Biosystemtechnik/Bioinformatik
4.0
Duygu , 27.07.2019 - Bioinformatik und Genomforschung
4.3
Paula , 05.07.2019 - Bioinformatik
3.5
Annika , 14.06.2019 - Bioinformatik
4.3
Pia , 28.05.2019 - Biosystemtechnik/Bioinformatik
3.8
Berna , 22.04.2019 - Bioinformatik
4.3
Sina , 15.04.2019 - Bioinformatik und Genomforschung
3.8
Michelle , 01.04.2019 - Bioinformatik und Genomforschung
3.8
Stella , 26.03.2019 - Bioinformatik

Verwandte Studiengänge

Durchschnittsbewertung

Studiengänge in der Studienrichtung Bioinformatik wurden von 97 Studenten bewertet.

∅ Bewertung:
3.9
Weiterempfehlung: 91%
Seite 1 von 3

30 Studiengänge

Hochschule Fresenius
Bioinformatik
Hochschule Fresenius
Idstein
Bachelor of Science
6 Semester
keine Bewertung
Bioinformatik und Genomforschung
Uni Bielefeld (Bielefeld)
Bachelor of Science
6 Semester
4.1
100%
Digital Health
Hasso-Plattner-Institut, Uni Potsdam (Potsdam)
Master of Science
4 Semester
4.8
100%
Infoprofil
Bioinformatik
FU Berlin (Berlin)
Bachelor of Science
6 Semester
3.6
100%
Biosystemtechnik/Bioinformatik
TH Wildau (Wildau)
Bachelor of Science
6 - 12 Semester
4.1
100%
Biosystemtechnik/Bioinformatik
TH Wildau (Wildau)
Master of Science
4 - 8 Semester
4.3
100%
Bioinformatik
LMU - Uni München (München)
Bachelor of Science
6 Semester
4.2
100%
Bioinformatik
Uni des Saarlandes (Saarbrücken)
Master of Science
4 Semester
4.3
100%
Bioinformatik
Uni Halle-Wittenberg (Halle)
Bachelor of Science
6 Semester
4.1
100%
Bioinformatik und Genomforschung
Uni Bielefeld (Bielefeld)
Master of Science
4 Semester
4.1
100%
Bioinformatik
LMU - Uni München (München)
Master of Science
4 Semester
3.9
100%