Studiengangdetails

Das Studium "Archäologie" an der staatlichen "Uni Köln" hat eine Regelstudienzeit von 6 Semestern und endet mit dem Abschluss "Bachelor of Arts". Der Standort des Studiums ist Köln. Das Studium wird als Vollzeitstudium angeboten. Insgesamt wurde das Studium bisher 22 Mal bewertet. Dabei hat es im Durchschnitt 3.3 Sterne erhalten und liegt somit unter dem Bewertungsdurchschnitt der Universität (3.5 Sterne, 3128 Bewertungen im Rating). Besonders gut wurden die Kategorien Studieninhalte, Dozenten und Lehrveranstaltungen bewertet.

Vollzeitstudium

Bewertung
75% Weiterempfehlung
Weiterempfehlung
75%
Regelstudienzeit
6 Semester tooltip
Studienbeginn
Wintersemester
Abschluss
Bachelor of Arts
Unterrichtssprachen
Deutsch
Standorte
Köln

Letzte Bewertungen

2.2
Scarlet , 23.10.2019 - Archäologie
3.7
Heidi , 13.10.2019 - Archäologie
2.7
Marisol , 14.09.2019 - Archäologie

Allgemeines zum Studiengang

Im Archäologie Studium untersuchst Du Ausgrabungsfunde und analysierst die materiellen Hinterlassenschaften der alten Welt. Dich interessiert brennend, wie das Leben der Menschen in vormodernen Gesellschaften aussah? Du fragst Dich, wie sich die Kultur prähistorischer und antiker Zivilisationen entwickelt hat? Dann liegst Du mit Archäologie genau richtig.

Archäologie studieren

Alternative Studiengänge

Archäologie
Master of Arts
Uni Köln
Klassische Archäologie
Master of Arts
Uni Marburg
Klassische Archäologie
Master of Arts
Uni Tübingen
Klassische Archäologie
Master of Arts
Uni Kiel

Jetzt bewerten

Wie zufrieden bist Du mit Deinem Studium? Bewerte jetzt Deinen Studiengang und teile Deine Erfahrung mit anderen.

Würdest Du das Studium weiterempfehlen?

Bewertungen filtern

Beste Uni um diesen Studiengang zu studieren

Archäologie

2.2

Abgesehen von der spärlichen Ausstattung der Uni, sowie der äußerst schlechten Organisation der Administration gleichen die Professoren sowie die Fachschaft das wieder aus. Informativ, interessant und vorallem praxisnaher Studiengang. Prüfungen machbar.

Kleiner Studiengang, große Community

Archäologie

3.7

Wenn man die ersten Einführungsveranstaltungen geschafft hat, und nicht Wert darauf legt in den coolsten Hörsaal zu kommen oder eine immense Auswahl an Kursen zu haben, ist Archäologie wahrscheinlich der coolste Studiengang den ich hätte machen können. Der harte Kern der sich nach einigen Semestern rausstellt, hält zusammen und macht Archäologie aus Leidenschaft.

Klausuren sind übertrieben

Archäologie

2.7

Das erste Jahr besteht eigentlich aus zuhören. Dann kommt die Abschlussklausur für das erste Jahr und man muss wirklich alles können. Es sind sechs Fächer und manches überschneidet sich zwar, aber man schafft es nicht dafür zu lernen. Jedenfalls nicht in zwei Monaten. Deswegen ist über die Hälfte direkt durchgefallen. Die Orga ist ganz ok. Leider wird man viele verschiedene Menschen geschickt, wenn man den Studiengang ändern oder wechseln möchte. Das ist unnötig.

Nicht sehr überzeugend

Archäologie

2.5

Leider keine sehr gute Organisation des Studiengangs. Die Dozenten sind zum Teil schlecht zu erreichen. Die Lehrveranstaltungen sind durchmischt. Ich fand es alles in allem ziemlich unübersichtlich und hätte mir gewünscht, besonders zu Beginn mehr Informationen zu bekommen, sowie eine Veranstaltung, die aufklärend ist bezüglich der eigenverantwortlichen Erstellung des Stundenplans.

Auf den Spuren unserer Vorfahren

Archäologie

4.6

Die Dozenten sind sehr motiviert und hilfsbereit, man merkt, dass sie einen in seinen Werdegang unterstützen wollen. Die Gruppen sind meist klein, da das Studium nicht so überlaufen ist. Die kursinhalte gefallen mir gut, da spannende Themen und aktuelle Forschungsbereiche vorgestellt werden.

Großes Angebot an Lehrveranstaltungen

Archäologie

3.3

Obwohl Archäologie nicht zu den größten Studiengängen der Uni gehört, gibt es doch eine überraschend große Auswahl an Lehrveranstaltungen, sodass eigentlich immer etwas für den eigenen Geschmack dabei ist. Auch die Fachschaftsbibliothek bietet viele Bücher zu den Kursen.

Ohne guten Draht und Leidenschaft geht nichts

Archäologie

3.5

Gute Inhalte, die oft auch gut vermittelt werden, dennoch ist die Auswahl an Lehrveranstaltungen nicht das Wahre.
Gute Beziehungen zu Dozenten/Studienkollegen sind alles. Teilweise passen sie wirklich in das Klischee der verrückten Wissenschaftler. Manchmal hapert es mit dem sozialen Teil im Umgang von Seiten der höheren Semester und Dozenten mit unwissenden Studenten, die zu oft "blöd nachfragen". Macht das Fach, wofür ich mich eigentlich sehr interessiere, sehr unsympathisch. Aufgrund d...Erfahrungsbericht weiterlesen

Beziehungen

Archäologie

3.8

Leider beruht in diesem Studiengang viel auf Beziehungen und Kontakten. Ob man zum Beispiel bei Ausgrabungen, Projekten usw angenommen wird, hängt stark davon ab, ob man bei den Dozenten bekannt ist und gewertschätzt wird. Dies kann natürlich sowohl Vor- als auch Nachteile haben. 

Positive & negative Erfahrungen

Archäologie

3.0

Das Studium bringt einen groben Überblick in das Berufsfeld der Archäologie. Die studieninhalte sind sehr interessant, Allgemeinwissen fördernd, jedoch für das berufsleben zu schwammig.
Und ohne Kontakte oder einen guten Umgang mit den Dozenten, bzw. Einschleimen bei diesen, hat man kaum eine Chance in deren Kreise zu kommen.

Ein Studium für Leidenschaftler

Archäologie

3.7

Man muss 100% hinter dem Fach stehen um das Studium durchzuhalten. Man muss ,wie schon im Titel erwähnt, eine Leidenschaft für Archäologie und alte Dinge haben.
Man sollte beachten, dass es kein Studium ist, welches man anfangen sollte nur weil es keinen Nc hat.

  • 5 Sterne
    0
  • 5
  • 13
  • 4
  • 1 Stern
    0
  • Studieninhalte
    3.8
  • Dozenten
    3.5
  • Lehrveranstaltungen
    3.5
  • Ausstattung
    3.0
  • Organisation
    2.5
  • Bibliothek
    3.5
  • Gesamtbewertung
    3.3

Von den 22 Bewertungen fließen 12 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Weiterempfehlungsrate

  • 75% empfehlen den Studiengang weiter
  • 25% empfehlen den Studiengang nicht weiter