Studiengangdetails

Das Studium "Medizin" an der staatlichen "Uni Jena" hat eine Regelstudienzeit von 13 Semestern und endet mit dem Abschluss "Staatsexamen". Der Standort des Studiums ist Jena. Das Studium wird als Vollzeitstudium angeboten. Insgesamt wurde das Studium bisher 180 Mal bewertet. Dabei hat es im Durchschnitt 4.0 Sterne erhalten und liegt somit über dem Bewertungsdurchschnitt der Universität (3.9 Sterne, 1089 Bewertungen im Rating). Besonders gut wurden die Kategorien Studieninhalte, Bibliothek und Dozenten bewertet.

Vollzeitstudium

Bewertung
100% Weiterempfehlung
Weiterempfehlung
100%
Regelstudienzeit
13 Semester tooltip
Studienbeginn
Wintersemester
Abschluss
Staatsexamen
Unterrichtssprachen
Deutsch
Standorte
Jena

Letzte Bewertungen

4.0
Antonia , 24.09.2019 - Medizin
3.7
Louisa , 17.09.2019 - Medizin
4.2
Olga , 27.08.2019 - Medizin

Allgemeines zum Studiengang

Das Medizin Studium bereitet Dich auf eine Tätigkeit als Arzt vor. Als einer der beliebtesten Studiengänge deutscher Studenten ist die Medizin an fast jeder größeren Universität vertreten. Hier lernst Du, wie der menschliche Körper aufgebaut ist, welche Krankheiten es gibt und wie Du sie behandeln kannst. Nach dem Studium erwartet Dich eine verantwortungsvolle Beschäftigung mit guten Karriereaussichten.

Medizin studieren

Alternative Studiengänge

Medizin (klinischer Abschnitt)
Staatsexamen
TUM - TU München
Medizin
Staatsexamen
Uni Marburg
Medizin
Staatsexamen
Uni Göttingen
Medizin (Modellstudiengang)
Staatsexamen
FU Berlin

Jetzt bewerten

Wie zufrieden bist Du mit Deinem Studium? Bewerte jetzt Deinen Studiengang und teile Deine Erfahrung mit anderen.

Würdest Du das Studium weiterempfehlen?

Bewertungen filtern

Anstrengendes, aber insgesamt gutes Studium

Medizin

4.0

Die ersten 2 Jahre vor dem Physikum sind ziemlich heftig, aber es lohnt sich. Es ist ein sehr lernintensives und zeitintensives Studium, dass einen mit den Komilitonen aber eng zusammen schweißt und man tolle Leute kennen lernt. Die Dozenten eine meist ok bis gut, wenige sind richtig und wenige andere.. naja. Nicht so cool. Aber das gibt es schließlich überall. An der Klinik sind die Seminarcontainer im sommer eine zumutung und das Pendeln nach Lobeda nervt, aber davon abgesehen ist es echt in Ordnung.

Man braucht Durchhaltevermögen

Medizin

3.7

Man sollte es nur studieren wenn man es wirklich will. Vor allem in der Physikumsvorbereitung ist Durchhaltevermögen gefragt! Ich fand die Vorklinik sehr trocken, aber es sind nunmal Grundlagen die man wissen muss (das meiste zumindest ;) ). Es hat mich oft an meine Grenzen gebracht aber bis jetzt hat es sich gelohnt.

Überforderung wird zu fordernder Förderung

Medizin

4.2

Anfangs war das Reinkommen echt anstrengend, viele Stunden erschöpften, überforderten Weinens zwischen dem Lernen für anstehende Testate.
Vorklinik wurde im vierten Semester gut abgerundet in Biochemie und Physiologie mit klinischem Bezug und man hat ein vollkommenes Bild bekommen des Wissens, welches die ersten zwei Jahre vermittelt wurde.
Klinischer Abschnitt startete fordernd mit vollgepacktem fünftem Semester. Aufteilung der Klausuren war gut, Vorbereitung durch bereitgestellte Materialien der Profs gut möglich. Insgesamt hat man eine gute Chance, das Studium für sich zu entscheiden und ich würde es heute nicht anders machen, als mich fürs Studium in Jena zu entscheiden.

Familiäres Studieren

Medizin

3.8

Besonders im vorklinischen Abschnitt sehr familiär, da Seminargruppen in Klassengröße. Tolle Lehre in der Neurologie und Notfallmedizin im klinischen Abschnitt. Toll in Jena ist natürlich, dass es zur Uni kurze Wege sind und alles in maximal 20 Minuten mit dem Rad erreichbar ist.

Wenn du es wirklich willst, dann schaffst du es !

Medizin

3.5

Medizin ist kein eifaches Studium. Bis zum ersten Staatsexamen war ich mir nicht mal sicher ob der Studiengang überhaupt etwas für mich ist. Fächer wie Physik und Chemie fand ichätzend und auch so war das Studium sehr theoretisch angelegt. Nach dem Physikum hab ich dann aber gemerkt wie viel Freude ich an den klinischen Fächern habe und dass es doch sinnvoll war so viel Zeit und Mühe in Fächer wie Anatomie und Physiologie zu stecken. Die Mühe hat sich ausgezahlt und mittlerweile kann ich mir kein anderes Studium vorstellen, welches mich so fordert aber mir auch so eine große Freude bringt.

Fachabhängig sehr durchmischt

Medizin

3.7

Von engagierten Dozenten und fesselnden interaktiven Lehrveranstaltungen in einigen Fächern bis zu gezwungen, ereignislosen Praktika fachgebietsabhänig sehr unterschiedliche Qualität der Lehre, insgesamt angenehmes Klima, PJ bezahlung mit 400€ leider lächerlich.

Lernen um Patienten vor dem Tod zu retten

Medizin

3.7

Die Medizin ist ein spannendes, wandelbares Fach und der Arztberuf ein wunderbarer, trotz des ökonomischen Drucks. Je weiter man im Studium voran rückt, umso mehr merkt man dass man für seine Patienten und deren Versorgung lernt und nicht nur für eine Prüfung.
Es gibt einem ein gutes Gefühl zu wissen auf welche Art von Job man hinarbeitet. Es ist aber auch gut zu wissen, dass man nach dem Studium noch eine Vielzahl an Alternativen hat abseits des klassischen Arztes. Man sollte jedoch nicht verschweigen, dass gerade die ersten Jahre des Studiums sehr hart sind. Es wird viel verlangt, es gilt viel Theoretisches (und später wichtiges) zu erarbeiten und daher viel zu lernen. Aber es lohnt sich diese Phase durchzustehen und in den Kontakt mit der Praxis zu kommen.
Die Medizin ist ein Studium, dass ich immer wieder beginnen würde!

Super Studium, aber sehr anstrengend!

Medizin

4.0

Die Uni Jena hat ein tolles Medizin Programm. Die Dozenten sind engagiert und man wird am Anfang nicht überfordert. Es gibt zu jedem Fach hilfreiche, gut organisierte Seminare. Im ersten Semester beginnt gleich der Kurs im Präpsaal, was vll ein bisschen früh ist, aber er erleichtert das lernen sehr doll. Alles in allem ist Jena eine tolle Stadt zum studieren und man lernt miteinander und nicht gegen einander. Ich kanns nur empfehlen!

Lernen und Praxis von Anfang an

Medizin

4.0

Ich habe wirklich gute Erfahrung gemacht mit meinem Studiengang. Sehr gut organisiert und strukturiert. Die Dozent sind gut ausgebildet und die Kombination aus lernen und Praxis ist ideal für mich. Die Uni hat ein gutes Angebot und genügend Option ich zu fördern und fordern.

Sehr gute Erfahrungen

Medizin

4.0

Insgesamt habe ich durchweg positive Erfahrung mit diesem Studiengang gemacht. Man wird immer unterstützt hat immer Optionen und noch mehr Lehrangebote und Förderungsmöglichkeiten und ist niemals allein. Die Semester sind sehr gut durchstrukturiert und organisiert und man wird dadurch sehr gut integriert. Ich bin sehr zufrieden.

 

  • 2
  • 112
  • 63
  • 3
  • 1 Stern
    0
  • Studieninhalte
    4.4
  • Dozenten
    3.9
  • Lehrveranstaltungen
    3.7
  • Ausstattung
    3.8
  • Organisation
    3.8
  • Bibliothek
    4.1
  • Gesamtbewertung
    4.0

Von den 180 Bewertungen fließen 97 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Weiterempfehlungsrate

  • 100% empfehlen den Studiengang weiter
  • 0% empfehlen den Studiengang nicht weiter