Kurzbeschreibung

Das Studium „Integrative Gesundheitsförderung“ kombiniert medizinisches, betriebswirtschaftliches und soziales Fachwissen in Theorie und Praxis. Die Gesundheitsförderung will sowohl die gesundheitlichen Ressourcen und Kompetenzen der Menschen stärken, als auch die gesellschaftlichen- politischen Rahmenbedingungen dafür schaffen. Im Fokus steht die Frage, wie Gesundheit hergestellt, wiedererlangt, aufrechterhalten und gesteigert werden kann. Das Studium „Integrative Gesundheitsförderung“ vermittelt dir aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse und etablierte praktische Elemente der Gesundheitsförderung. Du lernst unterschiedlichste Methoden der Bereiche Prävention, Kuration und Rehabilitation, in verschiedenen Lebenswelten (z.B. Arbeitsplatz, Kommune, Hochschule) sowie in Freizeit und Tourismus kennen.

Letzte Bewertungen

2.7
Alex , 04.06.2019 - Integrative Gesundheitsförderung
3.3
Leonie , 12.04.2019 - Integrative Gesundheitsförderung
3.8
Jasmin , 16.03.2019 - Integrative Gesundheitsförderung
3.3
Anonym , 30.01.2019 - Integrative Gesundheitsförderung
4.0
Emma , 15.09.2018 - Integrative Gesundheitsförderung

Studiengangdetails

Regelstudienzeit
7 Semester tooltip
Unterrichtssprachen
Deutsch
Abschluss
Bachelor of Science
Link zur Website
Inhalte
1. bis 4. Semester – Grundlagenfächer
  • Gesundheit I bis III
  • Forschung I
  • Wellness und Tourismus I und II
  • Betriebswirtschaft I bis IV
  • Pflicht-Fremdsprache: Englisch
  • Wahl-Fremdsprache: Französisch oder Spanisch
  • Interdisziplinäre Perspektiven und Interdisziplinäres Projekt I und II
  • Gesundheitspsychologie
  • Interpersonale Techniken I
  • Arbeit I und II
  • Tourismus- und Freizeitmanagement I
5. Semester
  • systematisch angeleitet und reflektiert Praxissemester im Umfang von 26 Wochen
6. und 7. Semester - Vertiefungsfächer
  • Gesundheit IV
  • Forschung II
  • Interpersonale Techniken II
  • Tourismus- und Freizeitmanagement II
  • Interdisziplinäre Profilierung
  • Perspektiven der Gesundheitsförderung
  • Gewählter Studienschwerpunkt
  • Bachelorarbeit
Voraussetzungen

Bewerben können sich Studieninteressierte mit:

  • Allgemeiner Hochschulreife
  • fachgebundener Hochschulreife
  • Fachhochschulreife

Unter bestimmten Voraussetzungen ist ein Studium auch ohne schulisches (Fach-) Abitur möglich.

Der Studiengang ist zulassungsbeschränkt, d.h. es gibt einen örtlichen Numerus clausus (NC).

Alle Details anzeigen Weniger Details anzeigen

Studienmodelle

Bewertung
92% Weiterempfehlung
Weiterempfehlung
92%
Unterrichtssprachen
Deutsch
Creditpoints
210
Studienbeginn
Wintersemester
Standorte
Coburg
Link zur Website
Bewertung
33% Weiterempfehlung
Weiterempfehlung
33%
Unterrichtssprachen
Deutsch
Creditpoints
210
Studienbeginn
Wintersemester
Standorte
Coburg
Link zur Website

Projektarbeiten

Im Studiengang „Integrative Gesundheitsförderung“ wirst du von Anfang an in Praxisprojekte mit regionalen und überregionalen Partnern aus Unternehmen und sozialen Einrichtungen eingebunden. So kannst du dein erlerntes Theoriewissen in die Praxis umsetzen und knüpfst gleichzeitig Kontakte zur Praxis.

Praktisches Studiensemester

Das praktische Semester findet in der Regel im fünften Studiensemester statt. Es umfasst einen zusammenhängenden Zeitraum von 26 Wochen. Zusätzlich besuchst du praxisbegleitende Lehrveranstaltungen.

Quelle: Hochschule Coburg 2019

Gesundheitsbewusstes Leben und Arbeiten werden immer wichtiger. So entstehen neue Berufsfelder, die gesundheitsfördernde Angebote planen, gestalten, umsetzen und vermarkten. Im Studium lernst du die wichtigsten Strategien der Gesundheitsförderung kennen und bist am Ende deines Studiums in der Lage, Programme der Gesundheitsförderung mit unterschiedlichen Bevölkerungs- oder Zielgruppen zu erstellen und zu etablieren. Das Studium der „Integrativen Gesundheitsförderung“ an der Hochschule Coburg schafft dafür die Voraussetzungen, in dem sie du als Manager*in für angewandte Gesundheitswissenschaften ausgebildet wirst.

Mögliche Arbeitgeber:

  • Aufklärungs- und Beratungseinrichtungen
  • Unternehmen
  • Kur- und Reha-Kliniken
  • Krankenkassen
  • Ambulante Dienste und Behörden
  • Reiseveranstalter, Tourismus- und Freizeitbetriebe

Quelle: Hochschule Coburg 2019

Mit circa 5.500 Studierenden zählt die Hochschule Coburg zu den kleineren bayrischen Hochschulen für angewandte Wissenschaften.

Die Hochschule Coburg hat zwei Standorte: den Campus Friedrich Streib und den Campus Design. Die Studiengänge aus den Bereichen Soziale Arbeit und Gesundheit sind am Campus Friedrich Streib zuhause. Hier liegen alle zentralen Einrichtungen wie die Bibliothek, Studien- und Beratungsbüros, die Mensa, eine Cafeteria sowie unsere Studierendenwohnheime.

Vielfältige studentische Initiativen, Hochschulchor, Debattierclub, Hochschulsport und Theater bereichern zudem dein Leben außerhalb des Hörsaals.

Quelle: Hochschule Coburg 2019

1. International Studieren

Studierende der Hochschule Coburg haben die Möglichkeit ein Studien- oder Praxissemester im Ausland zu verbringen. Dafür pflegt die Hochschule Coburg Beziehungen zu ausländischen Partnerhochschulen.

2. Der Coburger Weg

Der Studiengang „Integrative Gesundheitsförderung“ ist Teil des Modellprojekts „Der Coburger Weg“. Das bedeutet: Du arbeitest fächerübergreifend mit Studierenden aus anderen Studiengängen in Projekten zusammen. Zudem kannst du spezielle individuelle Beratungsangebote nutzen sowie Studienangebote, bei denen du dich mit aktuellen gesellschaftlichen Fragen beschäftigen kannst.

Weitere Informationen dazu findest du unter: www.studieren-in-coburg.de

Quelle: Hochschule Coburg 2019

Videogalerie

Studienberater
Allgemeine Studienberatung
Hochschule Coburg
+49 (0)9561 317247

Du hast Fragen zum Studiengang? Deine Nachricht wird direkt an die Studienberatung weitergeleitet.

Bildergalerie

Jetzt bewerten

Wie zufrieden bist Du mit Deinem Studium? Bewerte jetzt Deinen Studiengang und teile Deine Erfahrung mit anderen.

Würdest Du das Studium weiterempfehlen?

Bewertungen filtern

Anders, als erwartet!

Integrative Gesundheitsförderung

2.7

Vorweg ist zu sagen, dass der Studiengang einem sehr viel Einblicke in verschiedene Bereiche gibt- Grundlagen der BWL, Gesundheit z.b Anatomie und Psychologie oder auch einen kleinen Einblick in die Psychologie. Ebenfalls erhält man Einblick in das Fachgebiet "Tourismus". Das Studium ist sehr BWL, (wodurch alles in Richtung "Management" führt) und Tourismus lastig in den ersten 4 Semestern, später kann man sich auf einen der 3 Hauptinhalte spezialisieren. Die Dozenten sind kompetent und vermitteln die Lehrinhalte gut.

Überraschend anders

Integrative Gesundheitsförderung

3.3

Ein super Studiengang, wenn man einen Überblick über verschiedenste Themen kennen lernen möchte! Der Schwerpunkt liegt definitiv im Bereich betriebliches Gesundheitsmanagement, was in der Inhaltsbeschreibung nicht so hervor kommt. Viele praktische Erfahrungen sammeln zu können ist den Dozierenden wichtig. Die Organisation lässt leider häufig zu wünschen übrig. Aber alles in allem ein schönes Studium, bei dem man viel mehr lernt, als man zu Beginn vermutet.

Breites Spektrum

Integrative Gesundheitsförderung

3.8

Im Studiengang integrative Gesundheitsförderung lernt man viele Bereiche kennen. Diese werden teilweise jedoch nur sehr oberflächlich behandelt und man geht wenig in die Tiefe. Dennoch lernt man viele Inhalte sehr praxisnah kennen und vor allem durch Veranstaltungen von Lehrbeauftragte aus der freien Wirtschaft gelingt der Transfer von der Theorie in die Praxis sehr gut. Ich würde den Studiengang jedem empfehlen, der Interesse am Thema Gesundheit mitbringt und motiviert ist, sich über die Lehrveranstaltungen hinaus mit den Themen zu beschäftigen.

Zukünftiger Berufsweg unklar

Integrative Gesundheitsförderung

3.3

Man macht von allem ein bisschen aber nichts wirklich. Die einzelnen Fächer sind interessant werden aber leider nur oberflächlich angeschnitten. Ich würde mir einen roten Faden wünschen, da ich mir nicht sicher bin was ich denn letztendlich nach dem Studium werden kann.

Studiengang der Zukunft

Integrative Gesundheitsförderung

4.0

Lernen kann sogar Spaß machen!
Der Studiengang beschäftigt sich von Ernährung über Gesundheitspsychologie bis hin zu ausreichend BWL. Perfekt für jemanden, der gerne Sport macht und auf einen gesunden Lebensstil achtet. Fehlt nurnoch die passende Ausstattung von IKEA für meine neue Wohnung!!<3

Interessant mit Potenzial

Integrative Gesundheitsförderung

4.3

Der Studiengang “Integrative Gesundheitsförderung“ ist neben sehr interessanten Themen rund um das Thema Gesundheit (Ernährung, Bewegung, Entspannung, Psychologie, Motivation,... ) auch mit praktischen Vertiefungen ausgebaut. Ein großer Teil macht auch BWL aus, womit man sich dann in der freien Wirtschaft auch behaupten kann. Die Dozenten sind bis auf wenige Ausnahmen Spitze!

Moderner Studiengang, schlechte Zukunftsaussichten

Integrative Gesundheitsförderung

2.8

Der Studiengang an sich wurde durch die verschiedenen Themen durchaus interessant gestaltet. Außerdem konnte man in ganz unterschiedliche Themengebiete einen Einblick gewinnen. So wurden die wichtigsten Gesundheitsthemen wie Ernährung, Bewegung und Stressbewältigung behandelt, aber auch Wellness, Medical Wellness, Gesundheitstourismus, kommunale Gesundheitsförderung und betriebliches Gesundheitsmanagement waren wichtige Lehrinhalte des Studiums. Auch das Thema Psychologie wurde angeschnitten, me...Erfahrungsbericht weiterlesen

Zukunftsfähiger Studiengang

Integrative Gesundheitsförderung

3.7

Ich schreibe aktuell noch an der Bachelorarbeit. Ich finde die Hochschule Coburg im Sozialen Bereich sehr gut! Der Studiengang ist breit aufgestellt. Inhalte reichen von BWL, zu Ernährung und Gesundheitspsychologie. Das Studium ist sehr praktisch. Die Vorlesungen sind oft auch mit praktischen Tätigkeiten verbunden. Aber auch durch das Praktikum z.B. in einem Betrieb, Krankenkasse oder Klinik lernt man die "echte Arbeitwelt" kennen.. Durch die weite Spannbreite ist die Jobsuche auch nicht zugeschnitten. Man muss sich gut verkaufen und vernetzen. Den Studiengang bekannt machen. . Felder wären Projektmanagement, Betriebliches Gesundheitsmanagement, Selbstständigkeit, Forschung, Kommunale Gesundheitsförderung.

Nettes Studium, wenig Bedarf

Integrative Gesundheitsförderung

3.0

Leider muss ich für einen Beruf örtlich und branchentechnisch sehr sehr flexibel sein. Das Studium an sich ist sehr super! Dozenten sind kompetent und der Praxisteil des Studiums ist unheimlich angenehm. Coburg spielt hier in der obersten Liga mit!!!

Gesundheit - viele Perspektiven

Integrative Gesundheitsförderung

3.7

Das Studium vermittelt viele interessante Inhalte, die mit dem Thema Gesundheit und bewusster Lebensweise zu tun haben. Die Vielseitigkeit des Begriffs "Gesundheit" und die damit verbundenen Felder, Themen und Möglichkeiten werden bewusst (auch wenn, nicht auf alle Aspekte gleichermaßen eingegangen wird). Besonders die Bedeutung für die Arbeitswelt, aber auch für den Tourismus/ die Gestaltung von Angeboten in einer Region haben einen hohen Stellenwert.
Das Praxissemester ermöglicht dann im 5. Semester erste Berufserfahrung und die praktische Anwendung des Erlernten.

Verteilung der Bewertungen

  • 5 Sterne
    0
  • 10
  • 32
  • 6
  • 1 Stern
    0

Bewertungsdetails

  • Studieninhalte
    3.7
  • Dozenten
    3.7
  • Lehrveranstaltungen
    3.6
  • Ausstattung
    3.4
  • Organisation
    2.8
  • Bibliothek
    3.1
  • Gesamtbewertung
    3.4

Von den 48 Bewertungen fließen 16 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Weiterempfehlungsrate

  • 81% empfehlen den Studiengang weiter
  • 19% empfehlen den Studiengang nicht weiter

Standorte