Studiengangdetails

Das Studium "Biologie" an der staatlichen "Ruhr Uni Bochum" hat eine Regelstudienzeit von 6 Semestern und endet mit dem Abschluss "Bachelor of Science". Der Standort des Studiums ist Bochum. Das Studium wird als Vollzeitstudium angeboten. Insgesamt wurde das Studium bisher 71 Mal bewertet. Dabei hat es im Durchschnitt 3.9 Sterne erhalten und liegt somit über dem Bewertungsdurchschnitt der Hochschule (3.7 Sterne, 2018 Bewertungen im Rating). Besonders gut wurden die Kategorien Studieninhalte, Ausstattung und Bibliothek bewertet.

Vollzeitstudium

Bewertung
94% Weiterempfehlung
Weiterempfehlung
94%
Regelstudienzeit
6 Semester tooltip
Studienbeginn
Wintersemester
Abschluss
Bachelor of Science
Standorte
Bochum

Letzte Bewertungen

4.3
Freya , 07.12.2017 - Biologie
3.3
Celine , 30.11.2017 - Biologie
3.8
Marie , 17.11.2017 - Biologie

Allgemeines zum Studiengang

Das Biologie Studium gehört zu den beliebtesten naturwissenschaftlichen Studienfächern deutscher Studenten. Die Biowissenschaften befassen sich mit dem Leben auf der Erde: von der Pflanzenzelle über den Pottwal bis hin zu komplexen Ökosystemen. Die Biologie erforscht den Aufbau der Natur und liefert Erkenntnisse über das Leben. Während Deines Studiums experimentierst Du in Labors, Du nimmst an Vorlesungen und Übungen teil und trägst Deine Ergebnisse in wissenschaftlichen Abhandlungen zusammen.

Biologie studieren

Alternative Studiengänge

Biologie
Master of Science
FU Berlin
Biologie
Bachelor of Science
Uni Freiburg
Biologie
Master of Science
Uni Kassel
Biologie Lehramt
Bachelor of Education
PH Karlsruhe

Jetzt bewerten

Wie zufrieden bist Du mit Deinem Studium? Bewerte jetzt Deine Hochschule und teile Deine Erfahrung mit anderen.

Würdest Du das Studium weiterempfehlen?

Bewertungen filtern

Viel, aber interessant!

Biologie

4.3

Bin erst im 1. Semester, es ist echt viel zu lernen und man wird am Anfang mit Informationen überhäuft, jedoch finde ich die Themen spannend und das Studium sinnvoll aufgebaut. Die Dozenten sind teilweise streng und die wöchentlichen Antestate hart, mit genug Motivation schafft man es jedoch locker!

Interessante Inhalte

Biologie

3.3

Die ersten beiden Semester enhalten zwar Inhalte, die mich interessieren, jedoch waren die Lehrmethoden fragwürdig. Professoren die versuchen einen mit Antestaten rauszuprüfen und andere die versuchen mit schlechten Deutsch und Englischkenntnissen einem Chemie beizubringen.

Sehr anstrengend, aber lohnend

Biologie

3.8

Das Studium an der RUB ist durch die wöchentlichen Antestate sehr anstrengend und jede Woche eine echte stressprobe. ABER man lernt dadurch sehr viel und vor allem schiebt man weniger auf. Das Studium ist weitestgehend Praxisbezogen was mir gut gefällt.

Abwechslungsreich und breitaufgesgellt

Biologie

3.4

Die EUB bietet mit dem Studium der Biologie ein breitangelegtes Modulangebot im späteren Differenzierungsstudium des 5 und 6 Fachsemesters. In den ersten vier Semestern werden alle relevanten Bereiche der Biologie gelehrt und in praktischen Übungen vertieft. Das Campusleben an der Uni selber leidet leider etwas darunter, dass die RUB eine Pendleruni ist. Nichtsdestotrotz findet man immer einen Netten Kommelitonen, der auf ein Bier ins Bermuda3eck mitkommt.

Alles, was man für gute Klischees braucht

Biologie

4.0

Als ich mit dem Studium angefangen habe, gab es erstmal sehr viel Chaos zu bewältigen. Da die Anmeldung in viele Kurse über das Uniprogramm nicht möglich waren. Ansonsten ist das Studium super für alle, die sich für den Bereich interessieren. Die ersten zwei Semester beschäftigen sich damit die Leute zu Klischeebiologen auszubilden, welche durch die Gegend laufen und extrem viel zur heimischen Flora und Fauna sagen können. Dafür hat man aber sehr kompetente und fähige Dozenten. Insgesamt ist es ein sehr spaßiges und sehr praktisches Studium, welches aber vom Lernaufwand nicht zu unterschätzen ist.

Mein Leben an der Ruhr Uni Bochum

Biologie

3.1

Hallo, Ich befinde noch im 6. Semester aktuell und möchte euch an meinen Erfahrungen an der Uni teilhaben lassen.
Sie wird von aussen als alte und schäbige Uni abgetan. Was zum Teil auch stimmt. Einige Bereiche wie die Naturwissenschaftlichen Bereiche sind noch nicht modernisiert worden in Gegensatz zu anderen, dafür kann man sich nicht über die Lerninhalte beklagen.
Natürlich, ein Studium ist hart, aber die Dozenten versuchen einen es so geht wie möglich zu übermitteln, wer fleissig und motiviert ist kommt auf jeden Fall an sein Ziel. Die außerschulischen Aktivitäten die angeboten werden sind sehr vielseitig und jeder findet etwas womit er sich identifizieren kann.
Ich kann die Ruhr Uni Bochum nur wärmstens weiter empfehlen, sowie natürlich den Studiengang Biologie.

Anstrengend, aber schön

Biologie

3.8

Das Studienfach Biologie ist an der RUB auf jeden Fall zu empfehlen. Es ist sehr abwechslungsreich und mit den vielen praktischen Übungen kann es auch Spaß machen. Jedoch erfordern die Übungen auch einen großen Arbeitsaufwand. Sei es für Antestate lernen oder Protokolle schreiben. Das ist nichts für Faulenzer und unmotivierte Studenten. Allgemein muss viel auswendig gelernt werden. Die Klausuren kann man mit bloßem Verständnis für die Materie nicht bestehen. Trotz der vielen Arbeit, die in diesem Studium steckt, würde ich mich immer wieder für dieses Studium entscheiden.

Biologie mit grenzenloser Vielfalt

Biologie

4.6

Schon vor dem Beginn meines Studiums habe ich viel Gutes über die RUB gehört. Sowohl Studierende als auch Lehrende sollen gleichermaßen angenehm sein. Und in der Tat, ich fühle mich seit meinem ersten Tag absolut wohl dort.
Der graue Bau mag von außen vielleicht wenig hermachen, von innen jedoch glänzt die Einrichtung vor allem mit Kompetenz und gewissenhaften Umgang mit den dort lernenden und arbeitenden Mitmenschen. Die Inhalte des Studiums sind fantastisch und extrem vielfältig, für jeden sollte etwas dabei zu finden sein. Dabei gibt es Unterstützung durch Mentoren und Dozenten und natürlich auch fortgeschrittenere Kommilitonen der höheren Semester.
Wenn mich jemand fragen sollte, ob ich je eine andere Uni besuchen wollen würde, wäre meine Antwort ganz klar: nein. Denn ich bezweifle, dass man die RUB schlagen könnte.

Man lernt, ob man will oder nicht

Biologie

4.6

Die Profs sind größtenteils sehr cool drauf und kompetent sind fast alle. Anorganische Chemie ist da so eine Problemzone.
Im ersten Semester lernt man schon sehr viele verschiedene Lehrstühle kennen, das hat diese Uni sehr gut gemacht, finde ich.
Die wöchentlichen Antestate im ersten Semester sind schwer und man muss da auch wirklich für lernen. Wenn man da zweimal durchfällt, darf man an der Klausur nicht teilnehmen, daher werden wir eigentlich schon von Beginn an einfach nur wegen der Antestate dezimiert, weil da echt viele durchfallen. Aber wenn man immer besteht, hat man auch automatisch schon für die Klausur gelernt, was sehr praktisch ist.

Erfahrungen zum Biologiestudium an der RUB

Biologie

4.3

Abgesehen von ein paar beachtlicheren Macken, wie zB sprachliche Probleme bei manchen Dozenten, ist das Biologiestudium an der RUB zu empfehlen. Der hohe Praxisanteil ist sehr abwechslungs- und lehrreich. Die Dozenten und Angestellten allgemein sehr hilfsbereit. Die ersten Semester sind vergleichsweise hart, doch die Strenge bringt auch Vorteile mit sich.

  • 5 Sterne
    0
  • 30
  • 41
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    0
  • Studieninhalte
    4.2
  • Dozenten
    3.8
  • Lehrveranstaltungen
    3.8
  • Ausstattung
    4.1
  • Organisation
    3.3
  • Bibliothek
    3.9
  • Gesamtbewertung
    3.9

Von den 71 Bewertungen fließen 65 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Weiterempfehlungsrate

  • 94% empfehlen den Studiengang weiter
  • 6% empfehlen den Studiengang nicht weiter

Standorte