Hochschule Düsseldorf

University of Applied Sciences

www.hs-duesseldorf.de

1047 Bewertungen von Studenten

Bewertungen filtern

Stress pur

Architektur und Innenarchitektur

3.5

Die ersten zwei Semester nehmen einen wirklich auseinander. Es werden Leute im ersten Jahr aussortiert, wenn man es bis dahin aushält ist es auf Dauer machbar. Das Studium macht wirklich Spaß, nur sind die vorgegebenen Zeiträume meistens nicht realistisch und man muss sich bewusst sein, viele Nächte durchmachen zu müssen.

Interessantes Studium

Architektur und Innenarchitektur

3.8

Das Studium ist wie erwartet sehr künstlerisch ausgerichtet. Dies ist nicht immer einfach. Die Lehrinhalte sind meist nachvollziehbar und werden recht gut vermittelt. Die Organisation jedoch ist der schwierigste Punkt. Viele Dinge könnten besser organisiert werden wie z.B der Seminaraufbau, Fächerverteilung.

Modern, aber schlecht organisiert

Architektur und Innenarchitektur

4.3

Die Gebäude sind topmodern und auch sehr gut ausgestattet. Organisation und Bürokratiekram sind allerdings grottenschlecht, das heißt man kann ewig warten auf Rückmeldungen bzw. erreicht einfach niemanden. Ansonsten bin ich mit dem Studiengang und der Hochschule zufrieden.

Viele Spezialisierungsmöglichkeiten

Business Administration

3.3

Zu Beginn des Studiums werden die betriebswirtschaftlichen Grundlagen, wie bspw. Bilanzierung oder Volkswirtschaftslehre gelegt, anschließend hat man vielfältige Spezialisierungsmöglichkeiten, sodass jeder sein Studium individuell gestalten kann. Auch die Soft Skill Module sind frei in unterschiedliche Richtungen wählbar.

Professionalität und Berufung

Sozialarbeit/Sozialpädagogik

3.8

Der Studiengang ist bekannt dafür, ohne wenig Aufwand durchlaufen werden zu können. Meines Erachtens sind die Seminare gut angelegt und erfordern, mit wenigen Ausnahmen, sozial- emotionale Intelligenz. Also nicht für jeden etwas und eben doch gar nicht so einfach. Die Größen der Gruppen sind angemessen. Die Dozenten meist hilfsbereit und vom jeweiligen Fach und praxisintegriert. Die Auastattung der Hochschule könnte nach Neubau und Umzug einen besseren Standart aufweisen.

Praxisnah, aber unorganisiert

Business Administration

3.7

Sehr gut ausgestattete Uni. Neueste Technik und Komfort durch eine Klimaanlage im Sommer als auch eine Heizung im Winter sind vorhanden. Nur die Bibliothek und die Mensa könnten größer gestaltet werden können. Am Anfang des Semesters auch kn Vorlesungsräumen sehr voll. Dozenten sind aktuell und informiert über aktuelle Ereignisse und halten praxisnahe Vorlesungen. Die Organisation könnte besser sein.

Ambition ist gefragt

Retail Design

4.0

An sich ein sehr interessanter Studiengang, vor allem in Kombination mit Wirtschaftspsychologie, nur sollte man sich von Anfang an gut vorbereiten und vor allem die 3D Programme (rhino, cinema 4D)
Beherrschen können. Sollte das von Anfang an nicht da sein, hat man viel nachzuholen!

Große Wahlfreiheit innerhalb der Module

Sozialarbeit/Sozialpädagogik

3.8

Das Studium an der Hochschule Düsseldorf am Fachbereich Sozial-und Kulturwissenschaften war wirklich toll. Obwohl es ein recht großer Fachbereich ist, bekommt man in vielen Lebenslagen Unterstützung und Beratung. Besonders hervorzuheben ist die große Wahlfreiheit innerhalb der einzelnen Module. So kann man sich einen individuellen Stundenplan erstellen, der zur eigenen Lebenssituation passend erscheint (Kinder, Pflege, chronische Erkrankung, Arbeit...). Eine Anwesenheitspflicht gibt es nicht.

Kreatives Köpfchen ist gefragt

Kommunikationsdesign

3.5

Viel Design + coole Leute die einen wirklich inspirieren können. Man lernt vieles neu und kann dieses wiederum anderen zeigen oder selbst nutzen. Zudem steht einem nach dem Studium vieles offen da man in fast allen Design Bereichen arbeiten könnte. Lieb das irgendwie

Topmoderne Hochschule, nur schlecht organisiert

Architektur und Innenarchitektur

3.7

Ich habe die HSD noch kennengelernt, als sie in Golzheim im alten und teilweisesanierungsbedürftigen Campus war. Dennoch war auch das Studium dort eine schöne Zeit, besonders wegen ihrer ruhigen Lage unmittelbar vom Rhein entfernt. Nun ist die PBSA seit 2018 als letzte Fakultät auch auf dem neuen Campus untergebracht, dessen Neubau zwar steril wirkt, aber dafür sehr modern ist. Beide Standorte hatten für Studierende genügend eigene Parkplätze in der Tiefgarage, bei der neuen Lage kommt man nun a...Erfahrungsbericht weiterlesen

Mehr Schein als Sein

Sozialarbeit/Sozialpädagogik

3.3

Ich bin mit der Hochschule eher minder zufrieden. Die Kommilitonen sind total nett und die meisten Dozenten ebenso. Auch über die Ausstattung lässt sich nichts negatives sagen. Eine reinste Katastrophe ist es jedoch, die Kurse zu bekommen, die man gerne besuchen würde. Ständig sind die Vorlesungen komplett belegt und die Räume so voll, dass nicht mal jeder einen Sitzplatz bekommt. Zusätzlich stört es mich imens, dass die Hochschule im Studiengang Sozialpädagogik/Soziale Arbeit nicht mehr Vollzeit Plätze vergibt, obwohl scheinbar das Kontingent vorhanden wäre, da hier die Möglichkeit besteht offiziell in Teilzeit zu studieren aber genauso viele Kurse zu belegen, wie ein Vollzeit-Student. Der einzige Unterschied ist, dass keine Möglichkeit auf Bafög besteht. Ich empfinde das als eine riesige Sauerei!

Studium der a - sozialen Arbeit?

Sozialarbeit/Sozialpädagogik

3.0

Leider habe ich an vielen Stellen in meinem Studium nicht die Erfahrung machen dürfen, wirklich gut und sozial ausgebildet zu werden. Seien es Inhalte oder Mitstudierende, sozial würde ich das wohl kaum nennen. Die Ladies und Gentleman in der Beratung sind furchtbar unfreundlich, die vom Praxisreferat die Schlimmsten.
Hässliches Gebäude, Mensa beim Planen des Baus doch glatt vergessen und deshalb schnell, klein und kompakt irgendwo zwischen gedrückt. Die Bibliothek ist nicht zum Lernen einladend, sieht eher aus wie ein Gefängnis.

Dozent fast immer top!

Gute Mischung aus Theorie & praxisnahen Seminaren

Sozialarbeit/Sozialpädagogik

3.7

Es gibt eine große Auswahl an Seminaren und Schwerpunkten, da ist für jeden was passendes dabei!
Der Stundenplan lässt sich sehr flexibel und individuell planen.
Die Dozenten sind überwiegend nett und man hat bei Problemen super viele verschiedene Anlaufstellen, da wird einem gut weitergeholfen.

Sehr gute Hochschule

Maschinenbau Produktentwicklung

3.2

Kann die Hochschule gut weiter empfehlen. Ich bin sehr glücklich über meine Wahl dort hin zu gehen. Die Professoren sind sehr nett und am Lernerfolg der Studenten interessiert. Sehr Praxisbezogen. Am Anfang ist es sehr anspruchsvoll. Das Problem ist wenn einem etwas nicht liegt das man es trotzdem bis zum dritten Versuch durch ziehen muss, wenn man es nicht vorher besteht.

Nur was für Selbstanpacker

Kommunikationsdesign

4.3

Jetzt sind wir, die KD'ler endlich auch auf dem neuen Campus & genießen die neuen Werkstätten und Ateliers. Gerade unser Gebäude Komplex hat offene Räume um mit anderen Studierenden zusammen zu kommen, welche mir auf dem alten Campus sehr gefehlt haben. (Kleiner Haken: Wer kam auf die Idee, die Seminarräume so dermaßen klein zu bauen, dass gerade mal 25 Studierende dort wirklich einen Platz finden?)
Auch wenn Planung oft sehr verwirrend ist & dem Ein oder Anderen der Studiengang a...Erfahrungsbericht weiterlesen

Vielfältig

Elektro- und Informationstechnik

4.3

Nicht nur die Inhalte der einzelnen Fächer sind Abwechlungreich, Interessant und spannend, sondern auch die Menschen die man während seines Studiums trifft. Ob es Dozenten sind oder Kommilitonen. Bei uns sind alle aufgeschlossen, offen und ganz und gar verschieden.
Bei uns läuft alles "Familiärer", man kennt sich und ist nicht nur eine Nummer.
Das lernen und gemeinsame praktizieren in den Laboren wird dadurch viel angenehmer und man freut sich auf die Zusammenarbeit. Die Laborleiter sind entspannt und immer gewillt zu helfen, sodass jeder von uns mit dem best möglichen Wissen in die Klausur gehen kann.

Inhaltlich von Top bis Flop, Organisation schlecht

Elektro- und Informationstechnik

3.0

Bei den Professoren gibt es welche die inhaltlich und menschlich wirklich top sind und dann gibt es auch welche bei denen es teilweise nichts bringt oder die einem in der Klausur nur einen rein drücken wollen.
Organisatorisch ist es meistens eine Katastrophe wie z.B. das Studienbüro (Bescheinigungen und Anträge), Stundenplanung, Onlinesysteme für Noten usw.
Campus an sich sieht sehr schön aus, hat da er neu ist aber viele Kinderkrankheiten wie nicht funktionierende Sachen. Außerdem findet man wenig ruhige Lernräume.
Das Studentenleben mit Partys usw. kommt ein wenig zu kurz und die Klausurphase ist sehr lang (kann als Vor- und Nachteil gesehen werden).

Bis jetzt nicht wirklich begeisternd

Sozialarbeit/Sozialpädagogik

3.0

Naja. Ich komme jetzt ins dritte Semester und würde nicht sagen, dass mich das Studium wirklich fesselt. Es gibt gewisse Dinge, die anscheinend kein Mensch erklären kann. Im dritten Semester suche ich immer noch jemanden, der mir erklärt wie man wissenschaftlich arbeitet. Das Seminar dazu (Propädeutik) ist absoluter Quatsch, und bringt gar nichts. Es ist mittlerweile ein running gag unter den Studierenden, wie lächerlich dieses Seminar ist. Von den Dozenten her ist auch ok würde ich sagen. Die e...Erfahrungsbericht weiterlesen

von "genau mein Ding" bis "ich glaub ich bin hier falsch"

Retail Design

3.6

von "genau mein Ding" bis "ich glaub ich bin hier falsch", war während meines Studiums alles dabei.
Generell kommt es sehr drauf an welche Kurse man belegt, insgesamt fehlt es aber an theoretischen Inhalten, hätte gerne mehr input bekommen.
In den meisten Kursen gehts darum sich ein Konzept zu einem Thema (sehr beliebt z.B. ein popup store) zu überlegen und das dann zu visualisieren, hierbei geht es aber in erster Linie ums Gestalten und die guten Ideen. Weniger das es auch funktionieren kann.

Motivation benötigt

Architektur und Innenarchitektur

4.0

Architektur ist ein sehr zeit- und kostenintensives Studium, weshalb man sich, wenn man seinen Studiengang auswählt, wirklich fragen: "Interessiere ich mich für Architektur? Begeistert es mich? Was wäre ich bereit, zu opfern?"
Gerade in den ersten zwei Semestern muss man schonmal mehrere Nächte durchmachen, um alle Deadlines einhalten zu können. Begeistert man sich jedoch für die Architektur macht man dies auch gerne; auch die Dozenten merken, wie viel Leidenschaft hinter den jeweiligen Ideen steht. Ob ich das Architekturstudium nochmal anfangen würde, wenn ich die Zeit zurückdrehen könnte? Ich weiß es nicht. Aber zufrieden bin momentan auf jeden Fall und bereue es kein bisschen.

Verteilung der Bewertungen

  • 5
  • 367
  • 545
  • 119
  • 11

Bewertungsdetails

  • Studieninhalte
    4.0
  • Dozenten
    3.9
  • Lehrveranstaltungen
    3.6
  • Ausstattung
    4.0
  • Organisation
    2.9
  • Bibliothek
    3.9
  • Gesamtbewertung
    3.7

Von den 1047 Bewertungen fließen 642 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Wer hat bewertet

  • 73% Studenten
  • 8% Absolventen
  • 1% Studienabbrecher
  • 18% ohne Angabe