Sportwissenschaft
3 bis 12 Semester
Master, Bachelor, Staatsexamen
Vollzeit, Dual, Teilzeit
1 Fachhochschule, 31 Universitäten

Sportwissenschaft Studium

Mach Deine Leidenschaft mit dem Sportwissenschaft Studium zum Beruf: Im Mittelpunkt des Studiengangs Sportwissenschaft steht die wissenschaftliche Beschäftigung mit dem menschlichen Bewegungsapparat. Dabei lernst Du ganz unterschiedliche Perspektiven kennen und gehst dabei Fragen nach wie: Welche Bedeutung hat Sport im Alltag der Menschen? Wie unterscheidet sich das Training eines Spitzensportlers von dem eines Freizeitjoggers? Wie ist der Markt für Sportartikel aufgestellt? So vielfältig wie die Themen, sind auch Deine späteren Karrieremöglichkeiten. Als Absolvent bist Du den beruflichen Anforderungen im Sportmanagement, der Gesundheitsförderung und der Forschung gewachsen.

Welche Studieninhalte erwarten mich?

Das Spannende am Sportwissenschaft Studium sind nicht nur die Erkenntnisse über den menschlichen Körper. Vielmehr begegnen Dir Studieninhalte aus den verschiedensten Studienbereichen, weil das Fach interdisziplinär ausgelegt ist. Dich erwartet eine Mischung aus Gesellschaftswissenschaften, Naturwissenschaften, Wirtschaft und Medizin. In den ersten Semestern vermitteln Dir die Dozenten Wissen auf folgenden Gebieten:

  • Sportmedizin und Anatomie
  • Trainings- und Bewegungswissenschaft
  • Sportpsychologie und -soziologie
  • Pädagogische Grundlagen des Schulsports
  • Leistungs- und Trainingswissenschaft

Nachdem Du die Grundlagen beherrschst, entscheidest Du Dich für Deinen Schwerpunkt. Hier spezialisierst Du Dich je nach Hochschulprofil auf Deine Vorlieben. Wenn Dich die kulturwissenschaftliche Sichtweise interessiert, baust Du Dein Wissen in Sportkultur und Gesellschaft aus. Gehst Du ganz in der medizinischen Perspektive auf, wählst Du Vertiefungen wie Rehabilitation und Prävention. An vielen Hochschulen ist es möglich, sich auf den Leistungs- und Wettkampfsport zu fokussieren. Dann stehen für Dich Seminare zu Diagnostik und Intervention im Leistungssport auf dem Plan.

Im Sportwissenschaft Bachelor Studium brauchst Du zwei Fächer, um später als Lehrer arbeiten zu können. Deine zweite Disziplin muss ein Kernfach sein, z.B. Mathematik, Deutsch oder Englisch. Im sogenannten Mono-Bachelor schließt Du die Lehramtsoption von Anfang an aus.

Im Master Sportwissenschaft Studium hast Du die Möglichkeit, Deine Kenntnisse weiter zu vertiefen. Meistens steht dabei die empirische Forschung im Vordergrund. Die Schwerpunkte Deiner Studien variieren dabei je nach Hochschule.

Top 5 Studiengänge

Sportwissenschaft Lehramt
Uni Wuppertal (Wuppertal)
Bachelor of Arts (Lehramt)
6 Semester
3.7
100%
Sportwissenschaft
Ruhr Uni Bochum (Bochum)
Bachelor of Science
6 Semester
4.1
100%
Angewandte Sportwissenschaft
Uni Paderborn (Paderborn)
Bachelor of Arts
6 Semester
3.6
88%
Sportwissenschaft
Uni Leipzig (Leipzig)
Bachelor of Arts
6 Semester
3.6
95%
Sportwissenschaft Lehramt
Uni Oldenburg (Oldenburg (Oldenburg))
Bachelor of Arts (Lehramt)
6 Semester
3.9
95%

Ablauf & Abschluss

Die Einführungskurse des Sportwissenschaft Studiums geben Dir einen Überblick über das Fach und die einzelnen Teildisziplinen. Je tiefer Du in die Materie eintauchst, desto komplexer und anspruchsvoller gestaltet sich Dein Studium. Dabei beträgt die Regelstudienzeit 6 Semester.

Viele Studienverlaufspläne sehen ein Praktikum vor. Das absolvierst Du meistens in fortgeschrittenen Semestern. Möchtest Du einen Teil des Studiums gerne im Ausland verbringen, hilft Dir die Zentrale Studienberatung Deiner Universität weiter.

Welchen Abschluss Du erhältst, kommt auf die Fakultät an, bei der Du eingeschrieben bist. Befasst sich Dein Studiengang eher mit sozialen und pädagogischen Inhalten, verleiht Dir die Hochschule nach dem Studium den akademischen Grad des Bachelor of Arts (B.A.). Geht es eher naturwissenschaftlich zu, kannst Du Dich nach dem Studium Bachelor of Science (B.Sc.) nennen.

Wenn es Dich reizt, weiterhin zu studieren, ist das Master Studium das Richtige für Dich. Meistens benötigst Du dafür 4 Semester. Wenn Du auf Lehramt studierst, erhältst Du den Master of Education (M.Ed.).

Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen?

Voraussetzung für das Sportwissenschaft Studium ist die Allgemeine Hochschulreife oder die Fachgebundene Hochschulreife. Auch als beruflich Qualifizierter steht Dir der Weg zum Studium frei, solange Du eine entsprechende Ausbildung abgeschlossen hast und mehrjährige Berufserfahrung nachweist.

Eine Beschränkung durch die Abiturnote, ein sogenannter Numerus clausus (NC), erheben die Hochschulen nur in seltenen Fällen. Wichtiger ist, dass Du Dich für den Studiengang eignest. Das stellst Du in einer Prüfung unter Beweis. Außerdem musst Du eine sportärztliche Bescheinigung vorlegen, die belegt, dass Du uneingeschränkt sporttauglich bist.

Ist der Studiengang der richtige für mich?

Für ein Sportwissenschaft Studium bringst Du natürlich Begeisterung für Fitness und körperliche Aktivitäten mit. Du solltest Dich gerne bewegen, aber auch Interesse an den physiologischen Grundlagen des menschlichen Körpers zeigen. Wenn Du schon seit Jahren Sport treibst und Du in vielen Sportarten möglichst breit aufgestellt bist, hast Du gute Chancen im Studium. Für Couchpotatoes dagegen ist der Studiengang nicht die richtige Wahl.

Idealerweise bringst Du Disziplin und Eigenständigkeit mit, denn Du musst Dich sowohl körperlich als auch geistig fit halten. Fächer wie Methodenlehre oder Anatomie verlangen Sorgfalt und ein gutes Gedächtnis.

Falls Du eine Lehrerlaufbahn anstrebst, ist es von Vorteil, wenn Du anderen gerne neues Wissen vermittelst. Dabei bringt Dich auch eine besonders laute Klasse nicht aus der Ruhe, denn Geduld und Kreativität zählen zu Deinen Stärken. Dass Du dafür pädagogische und didaktische Theorien büffelst, stört Dich nicht im Geringsten. Dich freut es, wenn Du mehr darüber erfahren kannst.

  • Disziplin
    4/10
  • Durchsetzungsvermögen
    6/10
  • Fitness
    10/10
  • Motivationsfähigkeit
    6/10
  • Naturwissenschaftliches Verständnis
    7/10

Erste Hürde: Eignungsprüfung

Die Eignungsprüfung, oder genauer Sporteingangsprüfung, bringt Dich wortwörtlich ins Schwitzen: Wer die Zulassung zum Bachelor Sportwissenschaft erlangen möchte, muss in unterschiedlichen Disziplinen des Indivual- und Mannschaftssports glänzen. Das Niveau ist hoch und nur die Besten erhalten anschließend einen Studienplatz. Aber keine Sorge: Die Hochschulen geben die Termine und ihre Anforderungen frühzeitig bekannt, sodass Dir genug Zeit zum Trainieren übrig bleibt.

Die praktische Prüfung variiert je nach Hochschule. Allen gemeinsam sind aber die Bereiche Leichtathletik und Turnen, Kondition und Sportspiele wie Basketball, Tennis oder Volleyball. Zudem testet die Hochschule Deine Ausdauer, indem Du eine bestimmte Strecke läufst oder schwimmst.

Beruf, Karriere & Gehalt

Abhängig von Deinem Schwerpunkt ebnet Dir das Sportwissenschaft Studium den Weg in unterschiedliche berufliche Richtungen. Hast Du Dich in Deinem Studium auf Leistungssport konzentriert, optimierst Du als Absolvent die Trainingspläne von Spitzensportlern oder Sportmannschaften. Auch bei Vereinen und Verbänden findest Du eine Anstellung.

Mit einem BWL-Schwerpunkt bist Du bereit für die freie Wirtschaft: In großen Unternehmen der Sportindustrie vermarktest und vertreibst Du alle Produkte rund um Sport und Fitness. Vielleicht steigst Du auch in das Sport- oder Eventmanagement ein. Wenn Du Talent zum Schreiben hast, lockt eine Karriere als Sportjournalist. Legst Du mehr Wert auf Prävention und Gesundheit, bieten sich folgende Einsatzorte an:

  • Reha-Kliniken
  • Krankenhäuser
  • Gesundheitszentren
  • Pflegeeinrichtungen
  • Krankenkassen

Mit dem Master Studium qualifizierst Du Dich für leitende Positionen in Unternehmen oder der Gesundheitsförderung. Wenn Du mit besonders guten Noten auffällst, kannst Du eine Promotion anschließen und eine Universitäts-Karriere einschlagen.

Für alle Lehramts Kandidaten führt der Weg zu Schulen und anderen Bildungseinrichtungen: zunächst als Referendar, später als Lehrer. Möglicherweise interessiert Du Dich für politische Zusammenhänge. Dann bereicherst Du als Didaktik-Experte Debatten in der Bildungspolitik.

Die Verdienstmöglichkeiten eines Sportwissenschaftlers richten sich nach mehreren Faktoren: der Branche, der Größe der Einrichtung und der Berufserfahrung. Daher reicht die Gehaltsspanne mit diesem Abschluss von 2.000 € bis 6.000 € brutto im Monat. Wenn Du bei einem kleinen Verein arbeitest, erhältst Du weniger Geld als in der Marketingabteilung eines internationalen Konzerns.

Entscheidest Du Dich für die Lehramtsoption, ist Dein Lohn nach Tarifen geregelt. Als Grundschullehrer verdienst Du je nach Besoldungsgruppe etwa 4.000 € brutto im Monat, auf dem Gymnasium mit durchschnittlich 4.750 € deutlich mehr.

Wo kann ich Sportwissenschaft studieren?

Die meisten sportwissenschaftlichen Studiengänge bieten Universitäten an. Viele gute Bewertungen erhält die Uni Wuppertal. Dort kannst Du beispielsweise Sport auf Lehramt studieren. Weit oben im Ranking stehen auch die Ruhr Uni Bochum und die Uni Paderborn, die den Studiengang Angewandte Sportwissenschaft anbietet.

Verwandte Studiengänge

Aktuelle Bewertungen

4.8
Ellen , 13.10.2017 - Sport/Sportwissenschaft Lehramt
3.6
Sophia , 12.10.2017 - Sportwissenschaft
4.0
Julia , 11.10.2017 - Sportwissenschaft
3.9
Carolin , 11.10.2017 - Sportwissenschaft Lehramt
4.3
Annika , 22.09.2017 - Sportwissenschaft
3.8
Sophia , 21.09.2017 - Sportwissenschaft
3.1
Sarah , 21.09.2017 - Sportwissenschaft
4.0
Steffen , 21.09.2017 - Sportwissenschaft Lehramt
3.9
Lara , 21.09.2017 - Sportwissenschaft Lehramt
4.1
Pia , 20.09.2017 - Sport und Sportwissenschaft Lehramt

Durchschnittsbewertung

Studiengänge in der Studienrichtung Sportwissenschaft wurden von 416 Studenten bewertet.

∅ Bewertung:
3.6
Weiterempfehlung: 92%
Seite 1 von 7

69 Studiengänge

Sportwissenschaft Lehramt
Uni Wuppertal (Wuppertal)
Bachelor of Arts (Lehramt)
6 Semester
3.7
100%
Sportwissenschaft
Ruhr Uni Bochum (Bochum)
Bachelor of Science
6 Semester
4.1
100%
Angewandte Sportwissenschaft
Uni Paderborn (Paderborn)
Bachelor of Arts
6 Semester
3.6
88%
Sportwissenschaft
Uni Leipzig (Leipzig)
Bachelor of Arts
6 Semester
3.6
95%
Sportwissenschaft Lehramt
Uni Oldenburg (Oldenburg (Oldenburg))
Bachelor of Arts (Lehramt)
6 Semester
3.9
95%
Sportwissenschaft Lehramt
HU Berlin (Berlin)
Bachelor of Arts (Lehramt)
6 Semester
3.2
70%
Sportwissenschaft Lehramt
Uni Bielefeld (Bielefeld)
Bachelor of Arts (Lehramt)
6 Semester
3.8
100%
Sportwissenschaft
TUM - TU München (München)
Bachelor of Science
6 Semester
3.8
94%
Sportwissenschaft Lehramt
Uni Kiel (Kiel)
Bachelor of Arts (Lehramt)
6 Semester
4.0
100%
Sportwissenschaft
Uni Konstanz (Konstanz)
Bachelor
6 Semester
3.7
100%

Standorte & Hochschulen

Die meisten sportwissenschaftlichen Studiengänge bieten Universitäten an. Viele gute Bewertungen erhält die Uni Wuppertal. Dort kannst Du beispielsweise Sport auf Lehramt studieren. Weit oben im Ranking stehen auch die Ruhr Uni Bochum und die Uni Paderborn, die den Studiengang Angewandte Sportwissenschaft anbietet.