Kurzbeschreibung

Seit mehr als 450 Jahren werden Juristen in Jena ausgebildet. Studium und Lehre made in Jena sind jedoch alles andere als angestaubt: Die Rechtswissenschaftliche Fakultät der Universität Jena gehört zur Spitzengruppe im Ranking des Centrums für Hochschulentwicklung (CHE). Erzielt wurden Bestnoten u.a. für Lehrangebot, Studierbarkeit, Betreuung durch Lehrende, Unterstützung bei einem Auslandsstudium und Berufsbezug. Angebote wie das fakultative Recht- und Sprachenprogramm „Law & Language“, bei dem in der jeweiligen Landessprache in ausländische Rechtssysteme eingeführt wird, zeigen, wie facettenreich die Ausbildung von Juristen in Jena ist. Es kann zwischen verschiedenen Studienprogrammen und Abschlüssen gewählt werden.

Letzte Bewertungen

4.3
Vivian , 11.04.2019 - Rechtswissenschaft
4.0
Laura , 20.03.2019 - Rechtswissenschaft
3.7
Sarah , 18.03.2019 - Rechtswissenschaft
3.2
Sophia , 12.02.2019 - Rechtswissenschaft
4.5
Nadja , 06.02.2019 - Rechtswissenschaft

Vollzeitstudium

Regelstudienzeit
9 Semester tooltip
Abschluss
Staatsexamen
Link zur Website
Inhalte

Im Rahmen eines Jurastudiums werden folgende Inhalte vermittelt:

  • Grundlagen des Rechts: Rechtsgeschichte, Rechtsphilosophie, Rechtstheorie und -soziologie- Lehre des Zivilrechts, Öffentlichen Rechts und Strafrechts mit den jeweiligenvölkerrechtlichen und europarechtlichen Bezügen
  • Juristische Methodenlehre und die Fähigkeit, das Recht anzuwenden
  • Schlüsselqualifikationen wie Rhetorik, Verhandlungsführung, Vernehmungslehre und Rechtspsychologie

Das Zivilrecht befasst sich mit den rechtlichen Beziehungen der Bürger untereinander, wie sie im BGB geregelt sind. Dazu gehören auch die wirtschaftsrechtlichen Sondermaterien des Handels-, Gesellschafts- und Wettbewerbsrechts, aber auch etwa das Urheberrecht und vor allem das Arbeits- und Zivilprozessrecht. Das Öffentliche Recht behandelt die Organisation der öffentlichen Gewalt im Staat und ihr Verhältnis zum Einzelnen. Neben dem Verfassungs- und Verwaltungsrecht gehören hierher das Völker- und Europarecht. Das Strafrecht regelt die allgemeinen und besonderen Voraussetzungen eines strafbaren Verhaltens und dessen Sanktionen. In Jena liegt ein besonderer Schwerpunkt auf dem Jugend- und Wirtschaftsstrafrecht, dem Strafvollzug und der Kriminologie.

Bewertung
92% Weiterempfehlung
Weiterempfehlung
92%
Studienbeginn
Sommer- & Wintersemester
Standorte
Jena
Alle Details anzeigen Weniger Details anzeigen

In Jena lebt sich ́s „bene“. Das wussten die jungen Leute schon um 1850 und besangen es in einem Lied. Noch heute ist der Paradiespark Treffpunkt für sommerlaue Grillabende. Die klassische Studentenstadt mit kurzen Wegen, hoher Café- und Kneipendichte, mehreren Studentenclubs, Bergen, Naturschutzgebieten und einem alljährlichen Musikfestival mit Weltstars gilt zudem als sehr beliebter Studienstandort. Ein Fünftel der 100.000 Jenaer sind Studenten.

Quelle: Uni Jena 2016

Das Law & Language Center unterscheidet sich von anderen fachspezifischen Fremdsprachenausbildungen insofern, dass die angebotenen Kurse an erster Stelle auf das Recht des jeweiligen Landes ausgerichtet sind. Studierende können verschiedene Kurse belegen und so das anglo-amerikanische, das französische, das russische oder das spanische Recht in der jeweiligen Fachsprache studieren. Mit dem Zertifikat erwerben die Teilnehmer nicht nur einen aussagekräftigen Nachweis über ihre sprachlichen Fähigkeiten, sondern auch Grundkenntnisse über das jeweiligeRechtssystem. Neben einem sich wiederholenden Grundangebot von Vorlesungen werden in jedem Semester verschiedenste rechtliche Spezialgebiete in wöchentlichen Veranstaltungen oder Blockseminaren behandelt. Die Lehre betreiben Professoren und Dozenten der Friedrich-Schiller-Universität, aber gleichermaßen auch Gastdozenten. Dabei handelt es sich um Spezialisten oder Rechtspraktiker.

Quelle: Uni Jena 2016

Im Studium wird großer Wert auf den Erwerb arbeitsmarktrelevanter Qualifikationen gelegt. Ziel der Schwerpunktbereichsausbildung ist es, den Studierenden vertiefte Kenntnisse in einem selbst gewählten Teilbereich der Rechtswissenschaft zu vermitteln. Als Studienschwerpunkte sind derzeit wählbar:

  • Grundlagen des Rechts und der Rechtswissenschaft
  • Deutsches und Europäisches Wirtschaftsrecht
  • Deutsches und Europäisches Arbeits- und Sozialrecht
  • Deutsches und Europäisches Öffentliches Recht
  • Kriminalwissenschaften
  • Internationales Recht
  • Zivilrechtspflege und Vertragsgestaltung

Auch innerhalb des jeweiligen Schwerpunktbereichs besteht ein weit gefächertes Angebot an Lehrveranstaltungen, zwischen denen die Studierenden wiederum wählen können.

Quelle: Uni Jena 2016

Neben dem klassischen Jurastudium können in Jena folgende Aufbau- und Ergänzungsstudiengänge belegt werden:

  • Privates und Öffentliches Wirtschaftsrecht (LL.M. oec.)
  • Rechtswissenschaft für außerhalb des Grundgesetzes graduierte Juristen (LL.M.)

Zudem werden folgende Zertifikatsstudiengänge angeboten:

  • Arbeitsrecht und Personalwirtschaft
  • Studienprogramm Energierecht mit dem Abschluss Zertifikat

Quelle: Uni Jena 2016

Der Studiengang "International Legal Studies" kombiniert die klassische deutsche Juristenausbildung mit einer umfassenden Ausbildung im englischen Recht; hierbei bietet sich eine Doppelimmatrikulation im Studiengang "Rechtswissenschaft (1.Prüfung/Staatsexamen)" an. Absolventen dieses Studiengangs steht die weiterführende Ausbildung als Rechtsanwalt in Großbritannien offen – der hier erworbene LL.B. erfüllt die in England und Wales gestellten Anforderungen an die sogenannte „academic stage“, den ersten Teil der englischen Juristenausbildung. Nach Erwerb dieses Abschlusses verfügen Absolventen über sämtliche Scheine, die zur Zulassung für die 1. Prüfung (deutsches Staatsexamen) notwendig sind. Das Studium wird abgerundet durch einen Auslandsaufenthalt in Form eines zweisemestrigen Studiums an einer Partneruniversität oder durch Auslandspraktika.

Quelle: Uni Jena 2016

Videogalerie

Studienberater
Christiane Fischer
Studienberater Uni Jena
Uni Jena
+49 (0)3641 94200-3

Du hast Fragen zum Studiengang? Deine Nachricht wird direkt an die Studienberatung weitergeleitet.

Bildergalerie

Jetzt bewerten

Wie zufrieden bist Du mit Deinem Studium? Bewerte jetzt Deinen Studiengang und teile Deine Erfahrung mit anderen.

Würdest Du das Studium weiterempfehlen?

Allgemeines zum Studiengang

Das Rechtswissenschaft Studium, auch Jura Studium genannt, gehört zu den beliebtesten Studiengängen in Deutschland. Jedes Jahr beenden etwa 10.000 neue Absolventen ihr Rechtswissenschaft Studium. Das hat gute Gründe, denn der Studiengang macht Dich nicht nur zum Experten in Sachen Recht, sondern eröffnet Dir auch die Chance auf eine steile juristische Karriere. So kannst Du anschließend beispielsweise als Rechtsanwalt, Staatsanwalt oder als Richter arbeiten.

Rechtswissenschaft studieren

Bewertungen filtern

Erstklassige Fakultät in toller Unistadt

Rechtswissenschaft

4.3

Jena ist eine tolle mittelgroße Universitätsstadt mit einer tollen Uni. Die Uni würde ich als mittelgroß einschätzen, nicht so klein wie Halberstadt, aber nicht so riesig wie Berlin. Man kann alle Hörsäle und Seminarräume bekam und schnell erreichen. Die juristische Fakultät verfügt über sehr gute Dozenten, die auch außerhalb der Uni an bedeutenden Projekten arbeiten. Sie war im CHE - Ranking mal auf Platz eins. Das Angebot an Vorlesungen ist sehr bereit gefächert. Es gibt 6 verschiedene Schwerp...Erfahrungsbericht weiterlesen

Ohne Fleiß keinen Preis

Rechtswissenschaft

4.0

In den Vorlesungen konzentriert zu sein ist Abhängig von der Qualität der Professoren. Oft ist dann zwischen eigenständigen lernen und Vorlesungen abzuwägen. Schaffe ich in der selben Zeit in der Bibliothek mehr. Die Bibliothek sollte morgens früher öffnen.

Ein toller aber schwieriger Studiengang

Rechtswissenschaft

3.7

Jura gefällt mir als Studiengang super. Es ist auch nicht so trocken wie immer alle behaupten. Aber was leider stimmt ist, dass man unheimlich viel am Schreibtisch sitzen muss, auch schon im ersten Semester. Es wird einem nichts geschenkt. Außerdem ging es mir so, dass ich oft überfordert mit dem Studieren an sich bin, weil viel so neu ist und bei hunderten Jurastudenten die Betreuung eher schlecht. Wer sich jedoch für Jura begeistert, kann ich das Studium in Jena nur empfehlen.

Vorurteile? Nein danke!

Rechtswissenschaft

3.2

Vor meinem Studium wurde ich mit vielen Vorurteilen konfrontiert. "Jura ist nur was für Schnösel", " Im Jura-Studium lernt man nur auswendig",... Und viele andere Vorurteile durfte ich mir anhören. Mittlerweile kann ich aber guten Gewissens sagen, dass viele nicht zutreffen. Man lernt viel, das stimmt, aber man lernt nicht nur stumpf Gesetze auswendig. An Hand von vielen Beispielfällen lernt man direkt ab dem ersten Semester den Alltag eines Juristen kennen.

Stressige, aber gute Vorbereitung für später

Rechtswissenschaft

4.5

Das Studium ist hart, keine Frage. Aber in Jena hat man durch viele verschiedene Vorlesungen und kompetente Dozenten eine gute Möglichkeit den Stoff zu bewältigen. Außerdem bietet Jena das Studium NC frei an, wodurch viele ihre Chance bekommen können.

Jura in Jena studieren? Na klar!

Rechtswissenschaft

3.8

Jura ist kein Zuckerschlecken. Ob man die Studieninhalte nun in Jena oder woanders studiert ist an sich egal. Was bietet Jena also nun? Man sollte sich bewusst sein, dass es trotz Großstadtstatus eine doch relativ übersichtliche Stadt ist. Wer also nicht auf riesen Städte steht, dennoch kein Landfeeling haben will ist hier richtig. Die Bibliothek ist gut ausgestattet, es könnten jedoch noch mehr Plätze zur Verfügung stehen. Einen schönen Campus hat die Uni noch nicht. Kommt aber wahrscheinlich bald mit der Neubebauung des Hordenparkplatzes. Auch wenn Jurastudenten eher nicht im UHG unterwegs sind, kann man ja dennoch dann hingehen. Mensa und Straßenbahn sind auch direkt am Campus. Ansonsten ist dies vor allem ein anspruchsvolles Selbststudium. Natürlich helfen Professoren und Dozenten gern weiter, man sollte jedoch wissen, dass nichts intensives Nacharbeiten ersetzt. Es wird nicht wie in der Schule alles vorgekaut, man muss schon selbst ran!

Anspruchsvoll

Rechtswissenschaft

4.7

Das Studium an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät in Jena ist durchaus anspruchsvoll. Wenn man jedoch motiviert ist, auch mal mehr als das Nötigste zu tun, ist man am Ende seines Studiums bestens ausgebildet und hat im Job alle Möglichkeiten. Besonders die Reputation der Professoren wie bspw. Prof. Bayer, welcher einen exzellenten Ruf im Gesellschaftsrecht hat, ist positiv hervorzuheben.

Gute Jobaussichten

Rechtswissenschaft

3.7

Die Gegebenheiten in Jena sind top. Die Staatsexamensvorbereitung ist zwar sehr zeitraubend und anspruchsvoll, aber es ist alles machbar. Schade ist, dass Jena vor allem jungen Dozenten nur als Sprungbrett dient, so dass diese selten längere Zeit dort arbeiten. 

Trocken ist was anderes

Rechtswissenschaft

3.7

Jura ist nicht das wofür es immer gehalten wird. Natürlich ist es anspruchsvoll und definitiv nichts für Leute die einfach nur was nebenbei machen wollen, aber auf keinen Fall ist es trocken und langweilig. Man behandelt so viele und verschiedene Fälle, dass man jeden Tag mit Situationen aus dem echten Leben konfrontiert wird. Also wer sich für dafür interessiert und engagiert ist am Ball zu bleiben wird viel Spaß an dem Studium haben und sich gut aufgehoben fühlen.

Austattung ok, Betreuung Top

Rechtswissenschaft

3.5

Ich finde die Räumlichkeiten in denen die meisten Veranstaltungen stattfinden nicht sehr ansprechend. Die Dozenten sind sehr Typabhängig aber es sind durchaus Professoren dabei die es verstehen ihren Stoff zu vermitteln. Die Betreuung durch AGs ist ausreichend.

Verteilung der Bewertungen

  • 4
  • 70
  • 58
  • 6
  • 1 Stern
    0

Bewertungsdetails

  • Studieninhalte
    4.4
  • Dozenten
    4.0
  • Lehrveranstaltungen
    3.9
  • Ausstattung
    3.9
  • Organisation
    3.7
  • Bibliothek
    3.9
  • Gesamtbewertung
    4.0

Von den 138 Bewertungen fließen 98 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Weiterempfehlungsrate

  • 92% empfehlen den Studiengang weiter
  • 8% empfehlen den Studiengang nicht weiter

Standorte