COVID-19 Digital studieren in Zeiten von Corona. Alle Infos zur Digitalisierung der Hochschulen findest Du hier

Kurzbeschreibung

Seit mehr als 450 Jahren werden Juristen in Jena ausgebildet. Studium und Lehre made in Jena sind jedoch alles andere als angestaubt: Die Rechtswissenschaftliche Fakultät der Universität Jena gehört zur Spitzengruppe im Ranking des Centrums für Hochschulentwicklung (CHE). Erzielt wurden Bestnoten u.a. für Lehrangebot, Studierbarkeit, Betreuung durch Lehrende, Unterstützung bei einem Auslandsstudium und Berufsbezug. Angebote wie das fakultative Recht- und Sprachenprogramm „Law & Language“, bei dem in der jeweiligen Landessprache in ausländische Rechtssysteme eingeführt wird, zeigen, wie facettenreich die Ausbildung von Juristen in Jena ist. Es kann zwischen verschiedenen Studienprogrammen und Abschlüssen gewählt werden.

Letzte Bewertungen

4.5
Valentin , 24.02.2020 - Rechtswissenschaft
4.0
Jason , 14.02.2020 - Rechtswissenschaft
3.7
Anna , 10.02.2020 - Rechtswissenschaft
4.2
Natalie , 10.02.2020 - Rechtswissenschaft
4.5
Samantha , 19.11.2019 - Rechtswissenschaft

Vollzeitstudium

Regelstudienzeit
9 Semester tooltip
Unterrichtssprachen
Deutsch
Abschluss
Staatsexamen
Link zur Website
Inhalte

Im Rahmen eines Jurastudiums werden folgende Inhalte vermittelt:

  • Grundlagen des Rechts: Rechtsgeschichte, Rechtsphilosophie, Rechtstheorie und -soziologie- Lehre des Zivilrechts, Öffentlichen Rechts und Strafrechts mit den jeweiligenvölkerrechtlichen und europarechtlichen Bezügen
  • Juristische Methodenlehre und die Fähigkeit, das Recht anzuwenden
  • Schlüsselqualifikationen wie Rhetorik, Verhandlungsführung, Vernehmungslehre und Rechtspsychologie

Das Zivilrecht befasst sich mit den rechtlichen Beziehungen der Bürger untereinander, wie sie im BGB geregelt sind. Dazu gehören auch die wirtschaftsrechtlichen Sondermaterien des Handels-, Gesellschafts- und Wettbewerbsrechts, aber auch etwa das Urheberrecht und vor allem das Arbeits- und Zivilprozessrecht. Das Öffentliche Recht behandelt die Organisation der öffentlichen Gewalt im Staat und ihr Verhältnis zum Einzelnen. Neben dem Verfassungs- und Verwaltungsrecht gehören hierher das Völker- und Europarecht. Das Strafrecht regelt die allgemeinen und besonderen Voraussetzungen eines strafbaren Verhaltens und dessen Sanktionen. In Jena liegt ein besonderer Schwerpunkt auf dem Jugend- und Wirtschaftsstrafrecht, dem Strafvollzug und der Kriminologie.

Bewertung
92% Weiterempfehlung
Weiterempfehlung
92%
Studienbeginn
Sommer- & Wintersemester
Standorte
Jena
Alle Details anzeigen Weniger Details anzeigen

In Jena lebt sich ́s „bene“. Das wussten die jungen Leute schon um 1850 und besangen es in einem Lied. Noch heute ist der Paradiespark Treffpunkt für sommerlaue Grillabende. Die klassische Studentenstadt mit kurzen Wegen, hoher Café- und Kneipendichte, mehreren Studentenclubs, Bergen, Naturschutzgebieten und einem alljährlichen Musikfestival mit Weltstars gilt zudem als sehr beliebter Studienstandort. Ein Fünftel der 100.000 Jenaer sind Studenten.

Quelle: Uni Jena 2016

Das Law & Language Center unterscheidet sich von anderen fachspezifischen Fremdsprachenausbildungen insofern, dass die angebotenen Kurse an erster Stelle auf das Recht des jeweiligen Landes ausgerichtet sind. Studierende können verschiedene Kurse belegen und so das anglo-amerikanische, das französische, das russische oder das spanische Recht in der jeweiligen Fachsprache studieren. Mit dem Zertifikat erwerben die Teilnehmer nicht nur einen aussagekräftigen Nachweis über ihre sprachlichen Fähigkeiten, sondern auch Grundkenntnisse über das jeweiligeRechtssystem. Neben einem sich wiederholenden Grundangebot von Vorlesungen werden in jedem Semester verschiedenste rechtliche Spezialgebiete in wöchentlichen Veranstaltungen oder Blockseminaren behandelt. Die Lehre betreiben Professoren und Dozenten der Friedrich-Schiller-Universität, aber gleichermaßen auch Gastdozenten. Dabei handelt es sich um Spezialisten oder Rechtspraktiker.

Quelle: Uni Jena 2016

Im Studium wird großer Wert auf den Erwerb arbeitsmarktrelevanter Qualifikationen gelegt. Ziel der Schwerpunktbereichsausbildung ist es, den Studierenden vertiefte Kenntnisse in einem selbst gewählten Teilbereich der Rechtswissenschaft zu vermitteln. Als Studienschwerpunkte sind derzeit wählbar:

  • Grundlagen des Rechts und der Rechtswissenschaft
  • Deutsches und Europäisches Wirtschaftsrecht
  • Deutsches und Europäisches Arbeits- und Sozialrecht
  • Deutsches und Europäisches Öffentliches Recht
  • Kriminalwissenschaften
  • Internationales Recht
  • Zivilrechtspflege und Vertragsgestaltung

Auch innerhalb des jeweiligen Schwerpunktbereichs besteht ein weit gefächertes Angebot an Lehrveranstaltungen, zwischen denen die Studierenden wiederum wählen können.

Quelle: Uni Jena 2016

Neben dem klassischen Jurastudium können in Jena folgende Aufbau- und Ergänzungsstudiengänge belegt werden:

  • Privates und Öffentliches Wirtschaftsrecht (LL.M. oec.)
  • Rechtswissenschaft für außerhalb des Grundgesetzes graduierte Juristen (LL.M.)

Zudem werden folgende Zertifikatsstudiengänge angeboten:

  • Arbeitsrecht und Personalwirtschaft
  • Studienprogramm Energierecht mit dem Abschluss Zertifikat

Quelle: Uni Jena 2016

Videogalerie

Studienberater
Christiane Fischer
Studienberater Uni Jena
Uni Jena
+49 (0)3641 94200-3

Du hast Fragen zum Studiengang? Deine Nachricht wird direkt an die Studienberatung weitergeleitet.

Bildergalerie

Jetzt bewerten

Wie zufrieden bist Du mit Deinem Studium? Bewerte jetzt Deinen Studiengang und teile Deine Erfahrung mit anderen.

Würdest Du das Studium weiterempfehlen?

Allgemeines zum Studiengang

Das Rechtswissenschaft Studium, auch Jura Studium genannt, gehört zu den beliebtesten Studiengängen in Deutschland. Jedes Jahr beenden etwa 10.000 neue Absolventen ihr Rechtswissenschaft Studium. Das hat gute Gründe, denn der Studiengang macht Dich nicht nur zum Experten in Sachen Recht, sondern eröffnet Dir auch die Chance auf eine steile juristische Karriere. So kannst Du anschließend beispielsweise als Rechtsanwalt, Staatsanwalt oder als Richter arbeiten.

Rechtswissenschaft studieren

Bewertungen filtern

Beste Studienbedingungen in familiärer Atmosphäre

Rechtswissenschaft

4.5

In Jena kann man sich ohne große Ablenkung auf das Studium konzentrieren: kurze Wege, schnell in der Natur, ein breites Sportangebot, ein gutes Betreuungsverhältnis, eine bodenständige Studierendenschaft ohne Anzugträger in den Vorlesungen und nahbare ProfessorInnen mit teils guter Reputation in der Wissenschaft.

Bleib am Ball sonst ist er weg !

Rechtswissenschaft

4.0

Es ist demgegenüber was andere immer sagen nicht ganz so trocken wie man denkt. Man muss Spaß am Fach haben und man muss sich bewusst machen das es eben nicht mir 1/2 h am Tag lernen getan ist. Juristen sind die Würmer der Bibliothek. Dennoch entgegen der Erwartung dass die Professoren eingebildet sind und so tun als wären wir das niederste Glied der Gesellschaft muss ich sagen das unsere Professoren uns auf Augenhöhe entgegenkommen. Natürlich aber auf professioneller Ebene.

Veralteter Studiengang mit zu viel Zeitaufwand

Rechtswissenschaft

2.5

Jena ist eine süße Studierendenstadt. Der Studiengang Rechtswissenschaft jedoch sehr veraltet, ein absolutes Selbststudium, in dem man fast ausschließlich auf sich gestellt ist. Die Dozenten sind meistens hilfsbereit und gut, jedoch gibt es zu wenige schematische Materialien, die von den Lehrstühlen zur Verfügung gestellt werden. Vor dem Staatsexamen wird man durch Klausurenkurse und ein Uni-Repetitorium begleitet, jedoch ist dies an einem zu hohen Niveau angelehnt, sodass man in dieser Zeit nervlich am Ende ist und oftmals auf ein teures kommerzielles Repetitorium zurückgreifen muss, da dort mehr strukturelle Klausurtaktiken vermittelt werden.

Anspruchsvoll, aber interessant

Rechtswissenschaft

3.7

Das Studium der Rechtswissenschaft in Jena ist anspruchsvoll. Die Studieninhalte werden jedoch gut und möglichst interessant vermittelt. Vorteil der Universität Jena ist das Law & Language Programm. Die Organisation, gerade für Erstsemester, ist noch ausbaufähig.

Chance und Schatten

Rechtswissenschaft

3.8

Ein Jura Studium eröffnet dir einen breiten Fächer an Möglichkeiten, denen du dich nach dem bestandenen Staatsexamen stellen kannst. Das ist eine Tatsache.
Der Weg bis dahin ist aus meiner Perspektive schon im Studium mit einer hohen Feindseligkeit und Konkurrenz gepflastert. Von versteckten Büchern, herausgerissenen Seiten bis hin zu bedachten Falschinformation habe ich schon alles erlebt. Selbst der geliebte Freundeskreis macht im Ernstfall nicht Halt.

Ich als Mensch würde mich als teamfähig, freundlich und zuvorkommend bezeichnen wollen. Das sind Eigenschaften, die einfach nur zermalmt und oder ausgenutzt werden. Schade.

Sicher kommt es auch auf dein Umfeld an, jedoch ist es ernüchternd, wenn sich selbst gute Freunde als „Schlangen“ entpuppen.


Kühle, aber zugleich reale Einblicke in ein Studium der Rechtswissenschaft.

Sehr interessantes Studium

Rechtswissenschaft

4.2

Das Studium der Rechtswissenschaften an der Friedrich-Schiller-Universität in Jena erweist sich als durchaus interessant, jedoch auch sehr aufwendig. Der Stundenplan gestaltet sich überschaubar. Die meisten Vorlesungen im Semester sind sehr lehrreich.

Der perfekte Weg zum Examen

Rechtswissenschaft

4.5

Die Uni Jena ist besonders im Gebiet der Rechtswissenschaft sehr zu empfehlen. Grund dafür sind die Dozenten und deren zur Verfügung gestelltes Material für die Studenten. Man kann auch zuhause viel nacharbeiten, was auch lange Krankzeiten während des Studiums erlaubt. Ich bin rundum zufrieden! :)

Durchaus machbar

Rechtswissenschaft

3.5

Am Anfang war es sehr schwierig und man muss ständig weiter lernen. Wenn man das die ersten 4 Semester durchgehalten hat ist es gar nicht mehr so schlimm. Vor allem wenn man es interessant findet. Man muss immer auf dem aktuellsten Stand sein aber auch das schafft man, wenn man generell politisch und rechtlich interessiert ist

Lohnenswert

Rechtswissenschaft

3.3

Die Lehrveranstaltungen sind in den ersten Semester anspruchsvoller, da mangels NC "ausgesiebt" werden muss. Die Dozenten sind größtenteils didaktisch sehr gut, sodass man mit etwas Fleiß, diese gut meistern kann. Ausreichend Plätze und Hörsäle sind stets vorhanden und nie ein Problem gewesen. Das Uni-Repititorium ist zwar zu empfehlen, es beschließen trotzdessen die Meisten ein privates Repititorium zu besuchen

Interessant

Rechtswissenschaft

4.2

Gar nicht so trocken, wie man denkt, dennoch sehr komplex und nicht unbedingt immer leicht. Dennoch hat jedes Fach eine interessante Seite. Ich wusste nicht wirklich, was auf mich zukommt aber ich bin positiv sehr überrascht und würde/habe es jederzeit weiterempfehlen.

Verteilung der Bewertungen

  • 4
  • 77
  • 67
  • 7
  • 1 Stern
    0

Bewertungsdetails

  • Studieninhalte
    4.4
  • Dozenten
    4.1
  • Lehrveranstaltungen
    3.8
  • Ausstattung
    3.7
  • Organisation
    3.7
  • Bibliothek
    3.9
  • Gesamtbewertung
    3.9

Von den 155 Bewertungen fließen 75 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Weiterempfehlungsrate

  • 92% empfehlen den Studiengang weiter
  • 8% empfehlen den Studiengang nicht weiter

Standorte

Profil zuletzt aktualisiert: 03.2020