Kurzbeschreibung

Der Bachelorstudiengang "Lebensmittelwissenschaft und Biotechnologie" an der Universität Hohenheim setzt sich mit der wissenschaftlichen Methodik zur Entwicklung technischer Prozesse für die Herstellung von Produkten für die Lebensmittel- und Gesundheitsbranche auseinander. Die Studierenden werden in natur- und ingenieurwissenschaftliche Grundlagen eingeführt und erwerben Kenntnisse über biochemische Reaktionen sowie mikro- und molekularbiologische Methoden. Sie lernen also biologische Ausgangsstoffe (z. B. Obst) in qualitativ hochwertige Lebensmittel umzuwandeln, hierbei Zusatzstoffe wie Enzyme gekonnt einzusetzen und neue Rezepturen und Produkte der „Life Science“ herzustellen (z. B. probiotische Joghurts). Das Studium qualifiziert somit für Tätigkeiten im Bereich der Produktion und Kontrolle von Lebensmitteln und Kosmetika.

Der Bachelorstudiengang umfasst eine Regelstudienzeit von 6 Semestern und schließt mit dem akademischen Titel Bachelor of Science (B.Sc.) ab.

Letzte Bewertungen

3.7
Lena , 23.07.2019 - Lebensmittelwissenschaft und Biotechnologie
3.5
Lily , 14.07.2019 - Lebensmittelwissenschaft und Biotechnologie
2.7
Mel , 06.03.2019 - Lebensmittelwissenschaft und Biotechnologie
4.2
Rebecca , 04.10.2018 - Lebensmittelwissenschaft und Biotechnologie
3.3
Anna , 22.09.2018 - Lebensmittelwissenschaft und Biotechnologie

Vollzeitstudium

Regelstudienzeit
6 Semester tooltip
Unterrichtssprachen
Deutsch
Abschluss
Bachelor of Science
Link zur Website
Inhalte
1. Semester
  • Allg. Grundlagen in Technologie der Life Sciences I
  • Allg. und Anorganische Experimental-chemie
  • Allg. und Molekulare Biologie I
  • Mathematik
  • Physik I
2. Semester
  • Allg. Grundlagen in Technologie der Life Sciences II
  • Chemisches Praktikum
  • Allg. und Molekulare Biologie II
  • Organische Experimentalchemie
  • Physik II
3. Semester
  • Allg. und Angewandte Mikrobiologie
  • Biochemie und Allg. Biotechnologie
  • Grundlagen der Lebensmittelchemie und -analytik
  • Physikalische Chemie
  • Technische Grundlagen
4. Semester
  • Prozess-, Mess- und Automatisierungstechnik
  • Ringpraktikum der Lebensmittelwissenschaft und Biotechnologie I
  • Verfahrenstechnik
  • Wahlpflicht- oder Wahlmodul
5. Semester
  • Rechtliche Aspekte und Qualitätsmanagement
  • Ringpraktikum der Lebensmittelwissenschaft und Biotechnologie II
  • Wahlpflicht- oder Wahlmodul
6. Semester
  • Wahlpflicht- oder Wahlmodul
  • Bachelor-Arbeit
Voraussetzungen
  • Hochschulzugangsberechtigung (HZB)
  • Orientierungstest
Bewertung
90% Weiterempfehlung
Weiterempfehlung
90%
Creditpoints
180
Studienbeginn
Wintersemester
Standorte
Stuttgart
Alle Details anzeigen Weniger Details anzeigen

Im 1. - 3. Semester erwerben die Studierenden anwendungsrelevante naturwissenschaftliche Grundlagen in Biologie, Chemie, Physik und Mathematik. Zudem findet eine Einführung in die Grundlagen der Life-Science-Technologien statt wie z.B. die Mikrobiologie, Verfahrenstechnik und Rohstofftechnologie. Hinzu kommen Laborpraktika in den Fächern Physik und Chemie.

Im 4. - 6. Semester lernen Sie Aufgabenstellungen wissenschaftlich zu bearbeiten, Zusammenhänge zu erschließen und die Erkenntnisse, in die Praxis zu übertragen. Durch das Arbeiten im Labor erwerben Sie Methodenwissen und experimentelle Fähigkeiten. Des Weiteren lernen Sie, ökonomische, rechtliche sowie qualitätssichernde Perspektiven einzunehmen. Ab dem vierten Semester haben sie die Möglichkeit, Ihr Studium durch die Wahl eines Spezigizierung nach Ihren Interessen und Neigungen zu gestalten.

Quelle: Uni Hohenheim 2019

  • Viel Praxis durch moderne Versuchsanlagen, Labore und Praktika
  • Studium am Produkt
  • Breites Fächerangebot und eine gute Betreuung
  • Selbst forschen: Mitarbeit an Forschungsprojekten
  • Individuelle Wahlmöglichkeiten bei der Studiengestaltung
  • Sie vertiefen Ihr bereits vorliegendes Interesse an den Schulfächern Chemie, Biologie, Physik und Verfahrenstechnik

Quelle: Uni Hohenheim 2019

Die Einsatzgebiete in diesem Bereich sind vielfältig und die Berufsaussichten sehr gut.

Mögliche Tätigkeitsfelder:

  • Lebensmittelproduktion und Lebensmittelverarbeitung
  • Qualitätssicherung und -kontrolle
  • Produktentwicklung
  • Forschung und Entwicklung
  • Verfahrenstechnik und Prozessautomation
  • Lebensmittelüberwachung und Gewerbeaufsicht

Mögliche Arbeitgeber:

  • Lebensmittel- und Biotechnologieindustrie
  • pharmazeutische und kosmetische Industrie
  • Chemieindustrie
  • Forschungsanstalten des Bundes und der Länder
  • Öffentlicher Dienst/ Behörden
  • Prüf- und Beratungseinrichtungen
  • Verlage

Die Life-Science-Branche hat gute Wachstumsaussichten und die Nachfrage nach qualifiziertem Personal ist sehr hoch. So findet die Hälfte aller Absolventen unmittelbar nach dem Studium eine Stelle, ein weiteres Drittel bis zu 3 Monaten danach (Quelle: www.foodjobs.de).

Quelle: Uni Hohenheim 2019

Videogalerie

Studienberater
Zentrale Studienberatung
Uni Hohenheim
+49 (0)711 459 22064

Du hast Fragen zum Studiengang? Deine Nachricht wird direkt an die Studienberatung weitergeleitet.

Bildergalerie

Dokumente & Downloads

Bewertungen filtern

Oft unnötig schwer und mehr Ingeneurswesen als Bio

Lebensmittelwissenschaft und Biotechnologie

3.7

Es ist leider mehr Ingeneurswesen als Biologie/ Biotechnologie. Es wird zuviel gerechnet, man kann mit den ganzen Formeln in der Praxis nichts anfangen.
Aber es steht eine gute Auswahl an Wahlmodulen zur Verfügung.
In den ersten Semestern sind die Prüfungen unnötig schwer um Studenten auszusieben und wir haben als einziger Studiengang an der Uni nur einen einzigen Wiederholungsversuch für jede Prüfung.

Interessant

Lebensmittelwissenschaft und Biotechnologie

3.5

Interessanter Studiengang, Organisation könnte besser sein. Man muss aber allen Informationen hibterher rennen, was aber anscheinend bei vielen Unis so ist. Es gibt sehr gute Professoren aber auch schlechte Professoren. Viel Auswendiglernen. Bibliothek zwar gut zum lernen, deckt Kapazität aber bei weitem nicht.

Toller Studiengang, allerdings mangelhafte Uni

Lebensmittelwissenschaft und Biotechnologie

2.7

Durch meine Erfahrung in einem ähnlichen Studiengang einer anderen Uni kann ich sehr gut Vergleiche ziehen.
In Hohenheim ist die komplette Organisation eine komplette Katastrophe. Als Anfänger weiß man gar nicht wohin mit seinen fragen, während es an meiner alten Uni immer eine Person gab die für den Studiengang zuständig war, zu der man jederzeit mit fragen gehen konnte.

In Hohenheim sind die Professoren sehr darauf bedacht möglichst gute Schnitte zu erreichen, folglich si...Erfahrungsbericht weiterlesen

Interessanter Studiengang mit Praxisorientierung

Lebensmittelwissenschaft und Biotechnologie

4.2

Wen nicht nur Nutritions interessiert, sondern auch die Verarbeitung von Lebensmitteln und die Vielfältige Anwendung, ist in diesem Studiengang genau richtig!
Es ist auf jeden Fall Zeitintensiv durch verschiedene Labore und dem vielen Stoff, aber langweilig ist es nicht.
Zwar empfinde ich 2 3 Module in den ersten Semestern nicht ganz passend und daher eher lästig, auch sind viele Profs desinteressiert, was grade Klausureinsichten schwierig macht. Doch in den Studiengang spezifischen Modulen sind die Profs wesentlich motivierter.
Die Klausuren sind zT sehr schwer, meist aber machbar.

Viel Praxis, wenig Individualität

Lebensmittelwissenschaft und Biotechnologie

3.3

Der Stundenplan ist im Vergleich zu den anderen Ernährungswissenschaften/Naturwissenschaften der Vollste. Allerdings nur ein eingeschränkter Blick auf die Ethik der LM Industrie,ebenso wenig Aufmerksamkeit Alternativen gegenüber. Nicht allzu modern gestaltet.

Sehr praktisch

Lebensmittelwissenschaft und Biotechnologie

3.8

Der ganze Studiengang ist sehr praxisbezogen und sehr interessant.
Ich finde es gut dass man in allen Bereichen der Lebensmittelwissenschaft lernt und somit breit in wissen gefächert ist. Das beste ist aber das eigene Produkte wie Brot Käse Kakao etc. hergestellt wird.

Minderwertige Uni, schlechte Lehre

Lebensmittelwissenschaft und Biotechnologie

1.7

Dank meines Vergleichs an einer anderen Universität zuvor und Kommilitonen die ebenfalls wo anders zuvor studiert haben sind wir doch sehr enttäuscht was Hohenheim angeht. Immer der gute Ruf, aber woher ??

Keiner fühlt sich zuständig wenn es um Angelegenheiten geht
Profs machen Klausuren auf 7 Klässler Niveau, Bewertung ist ein Witz

Klausureinsichten scheint es auch nur zu geben wenn der jeweilige Prof gerade mal Lust hat, bei 8 von 10 Modulen gab es selbst auf Nachfrage keine, was absolut nicht geht.

Man hat keinen an den man sich im Problemfall wenden kann

Würde diese Uni absolut niemandem weiter empfehlen und kann nicht nachvollziehen woher der gute Ruf kommen soll

Meine ganz ehrliche Meinung

Interessant und lehrreich

Lebensmittelwissenschaft und Biotechnologie

4.5

Das Studium hält was es verspricht. Man hat schon früh Praktika um sein Wissen zu vertiefen und das Erlernte zu festigen. In den ersten Semestern ist es zwar noch sehr allgemein gehalten aber trotzdem wird häufig Bezug auf Lebensmittel genommen. Die Dozenten sind sehr kompetent und berichten ebenfalls von ihren Forschungsprojekten.

Breit aufgestellt

Lebensmittelwissenschaft und Biotechnologie

4.0

Durch das Studium, das wirklich sehr viele Bereiche ums Lebensmittel und die Biotechnologie herum abdeckt, kann man sich auf persönlicher und fachlicher Ebene weiterentwickeln. Die Lehrveranstaltungen sind verschieden anspruchsvoll, positiv zu erwähnen sind die vielen Laborpraktika, die mindestens einmal im Semester absolviert werden. Die Dozenten sind sehr unterschiedlich, mal offen, mal unnahbar, aber auf im fachlichen und didaktischen Bereich meist sehr kompetent. Die Planung des Studiums ist sehr gut, man hat auch selbst einen gewissen Gestaltungsspielraum, um sein Studium individuell an seinen eigenen Interessen auszurichten.

Interessant, breit gefächert und sehr praxisnah

Lebensmittelwissenschaft und Biotechnologie

3.7

Der Studiengang Lebensmittelwissenschaft und Biotechnologie verbindet alle Naturwissenschaften und lehrt (vermutlich) industrierelevante Themen sehr praxisnah. Arbeiten im Labor beginnen gleich im ersten Semester und geben erste Eindrücke über die Arbeit mit Lebensmitteln und Chemikalien.
Insgesamt ein guter Studiengang an einer hübschen Uni!

Verteilung der Bewertungen

  • 1
  • 23
  • 21
  • 4
  • 1

Bewertungsdetails

  • Studieninhalte
    4.0
  • Dozenten
    3.6
  • Lehrveranstaltungen
    3.8
  • Ausstattung
    4.1
  • Organisation
    3.4
  • Bibliothek
    3.6
  • Gesamtbewertung
    3.8

Von den 50 Bewertungen fließen 29 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Weiterempfehlungsrate

  • 90% empfehlen den Studiengang weiter
  • 10% empfehlen den Studiengang nicht weiter

Standorte