HKS - Hochschule für Künste im Sozialen Ottersberg

www.hks-ottersberg.de

Profil des Instituts

Lehre und Forschung an der Hochschule für Künste im Sozialen Ottersberg, richten sich auf die Erschließung und Förderung solcher Potenziale durch künstlerische Praxis in den Bereichen der Freien Bildenden Kunst, der Kunstpädagogik, der Kunsttherapie und der Theaterpädagogik.

Die Hochschule schafft durch ihre Studiengänge die Voraussetzungen für die Heranbildung von Persönlichkeiten, welche fähig sind, mit den Mitteln künstlerischer Praxis gesellschaftlich konstruktiv und innovativ zu handeln.

Daten & Fakten

Hochschultyp
Private Hochschule
Studiengänge
4 Studiengänge
Studenten
400 Studierende
Professoren
12 Professoren
Gründung
Gründungsjahr 1967

Zufriedene Studierende

4.6
Vanessa , 12.09.2017 - Freie Bildende Kunst
4.0
Sarah , 18.02.2016 - Kunst im Sozialen. Kunsttherapie
4.3
Leo , 02.02.2016 - Kunst im Sozialen. Kunsttherapie
4.0
Anonym , 18.01.2016 - Kunst im Sozialen. Kunsttherapie
4.5
anonym , 17.01.2016 - Kunst im Sozialen. Kunsttherapie

Studiengänge

Studiengang
Bewertung
Bachelor of Fine Arts
4.5
100% Weiterempfehlung
1
3.5
100% Weiterempfehlung
2
3.1
69% Weiterempfehlung
3
Master of Fine Arts
3.0
100% Weiterempfehlung
4

Kontakt zum Institut

  • Die Hochschule im Social-Web

Jetzt bewerten

Wie zufrieden bist Du mit Deinem Studium? Bewerte jetzt Deine Hochschule und teile Deine Erfahrung mit anderen.

Würdest Du das Studium weiterempfehlen?

Standort der Hochschule

Aktuelle Erfahrungsberichte

4.6
Vanessa , 12.09.2017 - Freie Bildende Kunst
3.6
Laura , 09.07.2017 - Kunst im Sozialen. Kunsttherapie
3.5
Geraldine , 03.07.2017 - Kunst im Sozialen. Kunsttherapie
2.0
Matilda , 12.04.2017 - Kunst im Sozialen. Kunsttherapie
3.4
Anavien , 09.04.2017 - Kunst im Sozialen. Kunsttherapie
4.0
Sarah , 18.02.2016 - Kunst im Sozialen. Kunsttherapie
4.3
Leo , 02.02.2016 - Kunst im Sozialen. Kunsttherapie
4.0
Anonym , 18.01.2016 - Kunst im Sozialen. Kunsttherapie
4.5
anonym , 17.01.2016 - Kunst im Sozialen. Kunsttherapie
2.8
anonym , 20.11.2015 - Kunst im Sozialen. Kunsttherapie
Studienberatung
Ariane Weidemann
Allgemeine Studienberatung
HKS - Hochschule für Künste im Sozialen Ottersberg
+49 (0)4205 3949-33

Du hast Fragen an die Hochschule? Deine Nachricht wird direkt an die Studienberatung weitergeleitet.

HKS - Hochschule für Künste im Sozialen Ottersberg

19 Bewertungen von Studenten

Bewertungen filtern

Von nichts kommt nichts

Freie Bildende Kunst

4.6

Super gutes Studium. Die Dozenten sind sehr kompetent und immer hilfsbereit. Man muss natürlich selbständig und hart arbeiten sowohl an sich als auch an seinen Werken. Auserdem haben wir eine von Studierenden Betriebene Mensa, soll heißen wir kochen selber und jeder muss mal ran.

Mehr als bloß "Hochburg der Hippies"

Kunst im Sozialen. Kunsttherapie

3.6

Kurz und knackig zusammengefasst:

- klein und überschaubar, schöner Campus
- manchmal chaotisch
- tolle Mensa mit einer fantastischen und
lieben Köchin (inklusive ihrer süßen
Doggen) und unglaublich leckerem und
gesunden Essen
- gute Atelierplätze
- gute Atmosphäre, sehr persönlich und
vertraut

Hochschulalltag (positive und negative Aspekte)

Kunst im Sozialen. Kunsttherapie

3.5

Die Kunst nimmt einen sehr großen Teil ein & man bekommt häufiger das Gefühl das Studium der freien Kunst zu belegen.
Die Organisation an der Hochschule ist nicht sehr gut. Veranstaltung fallen aus ohne das Studenten davon in Kenntnis gesetzt werden und werden häufig nicht nachgeholt. Kaum Unterstützung bei praktischen Prüfungsvorbereitung und praktischen Selbststudien.
Konzept der Mensa ist sehr lobenswert. Das Konzept Studenten bekochen Studenten wird gut angenommen und funktioniert im Großen und Ganzen gut.
Lehrveranstaltungen und Wahlpflichtfächer könnten aufpoliert & erweitert werden.
Kunsttherapeutische Vorlesungen und Gastvorträge sind zum großen Teil sehr spannend und lohnenswert.

Alternatives Dorfleben mit Kunst und Kultur

Kunst im Sozialen. Kunsttherapie

2.0

Es gibt schlimme Dozenten und auch welche die super sind. Alles kostet viel Geld. Aber der Studiengang ist recht interessant, man muss sich drum kümmern selbst nebenher noch Erfahrung zu sammeln... organisatorisch ne 0. man versteht nich was Sache ist oft. Naja. Dafür das man auf dem Dorf studieren muss könnte es besser sein. Aber die meisten Leute sind entspannt.

Sehr eigen

Kunst im Sozialen. Kunsttherapie

3.4

Das Studium ist nichts für Leute mit künstlerischen Ambitionen im klassischen Sinne. Abstraktes Kunstverständnis ist hier das A und O.

Grundsätzlich geht es auch weniger um die optische Qualität, sondern eher auf den Prozess und die persönliche Entwicklung dahinter.

Das Campus Leben ist sehr schön, lebendig und immer positiv. Das Essen war super und vor allem vegetarisch bzw vegan, inklusive Bio, lokal und Co.

Momentaufnahme

Kunst im Sozialen. Kunsttherapie

4.0

Da ich mein Studium noch nicht abgeschlossen habe, kann ich noch nicht beurteilen; wie gut ich für das Berufsleben vorbereitet wurde, jedoch kann ich viele Einblicke gewinnen und fühle mich in dem wissen der Grundlagen sehr sicher. Gerade auf die eigenständige; künstlerische Arbeit wird viel wert gelegt, da diese für die spätere Arbeit in meinen Augen wichtig ist.

Freie Bildende Kunst

Kunst im Sozialen. Kunsttherapie

4.3

Diese Hochschule ist klein, weit weg von der "City" und hat (leider) noch immer einen verstaubten Anthroposophen-Ruf. Aber außer das man mehr zahlen muss als in Bremen, kann ich nichts schlechtes an dieser Hochschule erzählen.
Die Professoren geben einem volle Aufmerksamkeit, man kann sie jederzeit erreichen wenn Not am Mann/Frau ist, man hat einen eigenen Atelierplatz garantiert, man bekommt alle wichtigen Dinge an die Hand die man als Künstler in der freien Wildbahn braucht und über zu...Erfahrungsbericht weiterlesen

Sanfte Lehre

Kunst im Sozialen. Kunsttherapie

4.0

Ich habe das Studium als "Phlegmatiker" als sehr angenehm empfunden. Es gab kaum Notenstress, meistens entweder bestanden oder nicht bestanden. Das ist natürlich immer Geschmackssache, ich hab das sehr genossen, da ich gelernt habe, wenn ICH wollte, und nicht wegen der Noten. Zugegebenermaßen hat es anfangs etwas gedauert, bis ich mich an diese Selbstständigkeit gewöhnt habe. Ja, da gebe ich meinen Vorrednern recht, man musste selbstständig sein, seinen Stundenplan aufwendig selbst zusammenstück...Erfahrungsbericht weiterlesen

Kunst kann helfen

Kunst im Sozialen. Kunsttherapie

4.5

Als ich die HKS mitten im Grünen entdeckt habe war das für mich eine Offenbarung. Ich hatte schon gewusst, dass ich auf jeden Fall etwas mit Kunst machen wollte, aber das Leben als isolierte freie Künstlerin in einem desolaten Kunstmarkt konnte ich mir nicht vorstellen. Die Kombination und die schlichte Erkenntnis, dass Kunst helfen kann, haben mich direkt überzeugt.
Zunächst habe eine Menge über meine Stärken erfahren und dann konnte ich meine Schwächen in Theorie und Praxis mit viel Mut und toller Unterstützung angehen.

Fokus auf Kunst, weniger auf Therapie

Kunst im Sozialen. Kunsttherapie

2.8

In 5 der 8 Semestern liegt der Fokus stark auf dem eigenen künstlerischen Prozess. Eine eigene künstlerische Position zu entwickeln ist zwar wichtig, jedoch bleibt dafür anderes auf der Strecke, wie z.B ausreichend praktische Erfahrung. Wenn man ein/e motivierter Student/in ist, kann man sich neben dem Studium Projekten und Praktika widmen (diese werden von den Dozenten auch gut unterstützt).

Man braucht an dieser Hochschule viel Eigeninitiative, da einiges chaotisch abläuft. Die Hochschule ist ein wenig abgedreht in ihren Sichtweisen. Aber gerade das macht sie auch besonders.

Toller Studiengang - leider mittlerweile sehr teuer

Theater im Sozialen. Theaterpädagogik

4.3

Lehrveranstaltung- sehr anregeng und von kompetenten Dozenten
Räume und Umfeld inspirierend.
Schnelle Berufspraxis und dadurch ein guter Start schon wärend des Studiums mit der Berufswelt.
Ich wünschte ich könnte einfach nach dem Bachelor und Master weiter und weiter dort studieren. Leider mittlerweile unbezahlbar.

Money, Money, Money...

Kunst im Sozialen. Kunsttherapie

2.3

Jaja...die HKS Ottersberg... Eine Hochschule,die,wie ich finde,den Hochschulgrad in KEINSTER Weise verdient hat!
Für mich ist diese Hochschule gierig nach Geld und bietet viel zu wenig dafür, ist unorganisiert und lässt deren Studenten in ihrer Studienverantwortung und ihrem Verlauf komplett alleine.Ihre Einstellung zur Anthroposophie ist zum Teil surreal und esoterisch,zumindest bis zum Beginn des Semestersystems,da endete die Zeit der Trimester und die Anthroposophie-Vorlesungen verschwa...Erfahrungsbericht weiterlesen

Kunst ist Kunst und bleibt Kunst

Kunst und Theater im Sozialen

3.2

Ich bin als quereinsteigerin in die Kunsttherapie gegrätscht und war sehr froh dass das so gut ging. Allerdings muss man als Student sehr selbstständig sein und informiert. In diesem Studium steckt viel drin, man hat viele Möglichkeiten, vor allem durch die guten Dozenten, aber es liegt an einem selbst wieviel man lernt. Also kann man mit einem grossen wissensschatz sein studium beenden aber man kann sich auch durchwurschteln ohne allzu grossen aufwand.

Was ist hier überhaupt positiv?

Kunst im Sozialen. Kunsttherapie

2.3

Jedenfalls nicht die Kompetenz der meisten Dozenten oder Organisation und Studieninhalte. Jedes Semester wieder geht alles drunter und drüber, es herrscht sehr schlechte Kommunikation und die HKS hängt weit zurück im Vergleich zu anderen Hochschulen und Universitäten. Es gibt kein W-Lan und die Ausstattung der sogenannten Bibliothek (Wohnzimmergroß) ist dürftig, man verlässt sich besser auf die Universitätsbibliothek Bremen (es existiert übrigens keine Kooperation, wieder muss man Geld bezahlen...Erfahrungsbericht weiterlesen

Ein Studium der besonderen Art...

Kunst im Sozialen. Kunsttherapie

4.0

Das Studium in Kunsttherapie und -pädagogik an der HKS Ottersberg umfasst verschiedene Schwerpunkte. Zunächst wird man in die Arbeit in die künstlerischen Medien Grafik, Malerei und Plastik eingeführt. Daraus entwickelt man im weiteren Studienverlauf pädagogische Konzepte. Im nächten Abschnitt kann man frei künstlerisch in Fachklassen unter der Leitung von Künstlern arbeiten. Im letzten Abschnitt kann man eigene Erfahrungen in der therapeutischen (Gruppen-)Arbeit oder dem therapeutischen Plastuzieren sammeln.
Insgesamt ist das Studium auch neben den enthaltenen Praktika sehr praxisbezogen angelegt.
Die Lehrveranstaltungen vermitteln fachbezogenes Wissen aus den Bereichen Pädagogik, (anthroposophischer) Medizin, Psychologie und Psychiatrie.
Die Seminare sind mit höchtens 50 Studierenden recht klein und es bleibt Raum für Anregungen, Fragen und Disskussion mit den Dozenten.

Hogwarts für Künste

Theater im Sozialen. Theaterpädagogik

3.7

In Mitten von Wiesen und Feldern, da steht sie.
Die HKS in Ottersberg. Das zusammen gewürfelte Gebäude, auf deren Terrasse abwechselnd Tonfiguren oder eingegipste Studenten sitzen, in deren Studios geflucht, gelacht, gespielt und geklatscht wird und manchmal die ein oder andere Träne fließt.
Es wird gemeinsam gekocht, gearbeitet, gelebt und auch mal eskalierend gefeiert. Was macht es da schon, dass die Organisation manchmal einem Endzeitzenario gleichkommt?

Möchtegern Weltverbesserer

Kunst im Sozialen. Kunsttherapie

2.0

Ich war an dieser Uni 3 Semester lang und ich muss sagen ich empfand es als furchtbar!
Studiengebühren von knapp 300€ pro Monat für ein Studium, welches maximal für sehr idealistische und gutgläubige Menschen scheinbar sinnvoll ist (zumal man definitiv nicht bodenständig sein sollte (falls man es dennoch ist, sollte man sich stark überlegen diesen Studiengang zu wählen)) .
Wer sich künstlerisch weiterbilden möchte, für den mag diese idyllisch gelege Hochschule auch etwas sein, wer jedoch erwartet, dass er für seine Studiengebühren eine adäquate Ausbildung erhält... Lieber nicht

Chaotisch kreativ

Theater im Sozialen. Theaterpädagogik

3.3

Kompetente Dozenten, die aus eigenen Erfahrungen lehren und dir auf Augenhöhe begegnen. Alle wissen, wer du bist und legen Wert auf deine Fähigkeiten und deren Ausbau. Starkes Gruppen und Arbeitsklima unter den Studenten selbst, durch ständige Gruppenprozesse und gemeinsames Arbeiten. Anspruch der LV ist komplett unterschiedlich, da viel Praxis. Man muss seine eigenen Grenzen immer wieder selbst testen. Theoretische LV sind gut zu verfolgen und so gestaltet, dass auch "Nicht-pädagogisch-Erfahrene" schnell einen Einstieg finden. Außerdem ist für jeden immer ein Platz in Vorlesungen oder LV frei. Interesse? - Komm rein.
Viele Menschen haben viele Köpfe, darum prallen täglich verschiedene Ansichten und Ideale aufeinander. Man muss gemeinsam einen Mittelweg finden - unter anderem, was terminliche Organisation betrifft.

Familiäres Studium

Theater im Sozialen. Theaterpädagogik

Bericht archiviert

Die Lehrveranstaltungen sind sehr praktisch angelegt, man probiert erst die Übungen selbst aus die man gelernt bekommt. Die Module sind sehr vielseitig von Schauspiel, Gesang, Performance, Akrobatik, Maskenarbeit und Tanz kann man in alles mal reinschnuppern. Unsere Dozenten sind sehr kompetent und nehmen sich auch wenn man extra noch Hilfe braucht auch über den Veranstaltungsrahmen Zeit für einen. Das einzige was bei uns manchmal ein Problem ist, das wir zu wenig Räume haben zu proben wenn die Hauptstoßzeiten sind vor dern Abschlusspräsentationen, wo alle proben müssen. Doch was für Ottersberg spricht das ist das Familiengefühl auf den Campus. Aber erlebt es selbst und besucht uns einfach mal zum Tag der offenen Tür.

Verteilung der Bewertungen

  • 5 Sterne
    0
  • 8
  • 6
  • 5
  • 1 Stern
    0

Bewertungsdetails

  • Studieninhalte
    3.7
  • Dozenten
    3.7
  • Lehrveranstaltungen
    3.5
  • Ausstattung
    2.9
  • Campusleben
    4.4
  • Organisation
    2.1
  • Bibliothek
    3.4
  • Mensa
    4.4
  • Gesamtbewertung
    3.4

Von den 19 Bewertungen fließen 18 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Studiengänge

Studiengang Weiterempfehlung Gesamtbewertung Bewertungen
Freie Bildende Kunst Bachelor of Fine Arts
4.5
100%
4.5
1
Kunst im Sozialen. Kunsttherapie Bachelor of Arts
3.1
69%
3.1
13
Kunst und Theater im Sozialen Master of Fine Arts
3.0
100%
3.0
1
Theater im Sozialen. Theaterpädagogik Bachelor of Arts
3.5
100%
3.5
4

Top 10 Google Suchbegriffe

Studieninteressierte gelangen mit diesen Suchbegriffen auf das Hochschulprofil der HKS - Hochschule für Künste im Sozialen Ottersberg.
Keyword Position
hks ottersberg erfahrungen 1
hochschule ottersberg 3
fh ottersberg 4
kunsttherapie ottersberg 4
uni ottersberg 4
fachhochschule ottersberg kunsttherapie 4
fh ottersberg kunsttherapie 4
kunsttherapie ottersberg fachhochschule 4
hks ottersberg 4
ottersberg hks 4

Weiterempfehlungsrate

  • 78% empfehlen die Hochschule weiter
  • 22% empfehlen die Hochschule nicht weiter

Wer hat bewertet?

  • 53% Studenten
  • 21% Absolventen
  • 5% Studienabbrecher
  • 21% ohne Angabe