FU Berlin

Freie Universität Berlin

www.fu-berlin.de

1900 Bewertungen von Studenten

Bewertungen filtern

Guter Studiengang

Politikwissenschaft

3.8

Studium an der FU ist zu empfehlen - jedes Semester interessante Seminare mit meist engagierten Studenten. Schwerpunkte können selbst gewählt werden, grosses Angebot an englischsprachigen Kurse. Atmosphäre auf dem Campus auch sehr angenehm :) Bibliotheksöffnungszeiten sind aber eingeschränkt

Fokus auf Sozialwissenschaften

Japanologie

3.0

Wer sich für sozialwissenschaftliche Japanforschung interessiert ist an der FU definitiv gut aufgehoben. Das liegt vor allem an den sehr guten Dozenten und Professoren. Die Sprachkurse sind eher schwach, daher die durchschnittliche Bewertung. Es ist außerdem ein Problem, dass die Sprachkurse vom Sprachenzentrum organisiert sind, weshalb es immer wieder zu organisatorischen Schwierigkeiten kommt.

Film im Wandel der Zeit

Filmwissenschaft

3.8

In Filmwissenschaften ist vorallem Filmgeschichte sehr spannend. Dabei erschließt sich ein ganzes neues Verständnis von Film. Film immer als Spiegel der jeweiligen Zeit betrachten mit all den politischen, gesellschaftlichen Geschehnissen. Durch Primärlektüre taucht man in die Welt des Films ein und betrachtet ihn immer auch unter Beeinflussung anderer Umstände.

Auch Theorie kann spannend sein!

Englische Philologie

4.2

Zu Beginn meines Studiengangs war ich mir nicht sicher, ob mir der große Theorieteil in der Englischen Philolgie zusagt. Durch meine Dozenten aber habe ich gemerkt und auch gelernt wie spannend man mit Theorie umgehen kann und wie wichtig sie ist um eine Basis zu haben anhand der man tiefer in die Materie einsteigt.

Auswendig lernen und verstehen!

Biologie Lehramt

3.8

Biologie ist unglaublich breit gefächert und in der FU bekommt man bei den Basismodulen in 4 Wochen alles Wissen vor die Füße geworfen und muss es dann in der 5. Woche für die Klausur fehlerfrei beherrschen. Wenn es einen interessiert, ist es machbar, aber es ist wirklich unglaublich viel auswendig lernen. Aber die Themen sind spannend, wie funktionieren wir, wo kommen wir eigentlich her und wie hängt alles miteinander zusammen? Das und noch wirklich vieles mehr lernen wir.

Ich dachte ich könnte deutsch, dann kam die Uni

Deutsche Philologie Lehramt

3.8

Die 3 großen Themenbereiche sind gut gewählt und geben jeweils einen guten Einblick in diese Thematik und das Studium dieser Inhalte. Linguistik und Grammatik sind viel komplexer als gedacht, neuere deutsche Literatur entspricht viel dem Schulunterricht und ältere deutsche Literatur ist so viel spannender, als man denkt. Ich meine, wann hat von uns einer das letzte mal einer der ersten deutschen Romane, der 1200 geschrieben wurde, gelesen?

Zeitaufwendig aber mit interessanten Themen

Biologie

3.8

Das Studium der Biologie ist mit großem Lernaufwand verbunden. Die Themen sind jedoch sehr vielfältig und breit gefächert. In den ersten zwei Semestern gibt es insgesamt 6 grundmodule, die jeweils vier Wochen lang sind. Nach jedem Modul wird dann die Klausur geschrieben. Alles in allem macht das Studium Spaß, da auch viel Praktisches dabei ist, jedoch wird einiges abverlangt.

In Ordnung

English Studies: Literature, Language, Culture

3.0

Das Studium ist in der Theorie sehr gut aufgebaut mit verschiedenen interessanten Modulen. Doch in der Praxis ist leider kaum Lehrangebot vorhanden. Pro Semester werden nicht ausreichend unterschiedliche Seminare angeboten, vor allem reine Literaturseminare sind kaum im Angebot. Zusätzlich bestehen die meisten Seminare aus Vorträgen von Studierenden, somit ist der Lehrgehalt nicht wirklich besonders wertvoll. Die Dozenten sind an für sich gut, doch die Struktur der Seminare, die durch die Prüfungsordnung vorgegeben wird, macht das Studium eher stressig und uninteressant. Leider, denn der Master hat viel Potenzial..

Katastrophe

Informatik

1.3

An der fu fängt man nicht hei 0 an sondern bei 6. Man bekommt im 1 semester programme wie haskel undl ambda vor den kopf geknallt . Wer hier eine einführung erwartet um das fach kennen zu lernen ist falsch. Eine veranstaltung für einsteiger gibt es nicht.

Leider nicht das erhoffte

Sprache & Gesellschaft

2.5

Ich hatte mit mehr gesellschaftlichen themen in kontext mit sprache gerechnet. Erst im dritten semester sitze ich in sprache und ideologien, was meine erwartungen erfüllt. Die ersten zwei semester sind hauptsächlich ein linguistik studium. Mir fehlt eine größere, tiefere verbindung zw den beiden themen.

Ist OK, wenn man Selbstlerner ist

Informatik

2.3

Pro:
- viele kluge Studenten und Dozenten
- modernes Gebäude mit 2 Lichthöfen
- Mate/Cafe kann man für Vorort 1.20€ kaufen, falls Cafete offen
- fast keine Anwesenheitspflicht in den Modulen
- viel Selbstorganisation und Zeit Management
- wöchentliche Hausaufgaben sind Gruppenabgaben
- Mentoring/Wunschkonzerte von älteren Studenten, welche dringende Fragen beantworten (nur für Erstsemester)
- Pool/Rechner Räumlichkeiten, seit diesem Semeste...Erfahrungsbericht weiterlesen

Viel Theorie, wenig Uni

Publizistik- und Kommunikationswissenschaft

4.2

Das Studium der Publizistik und Kommunikationswissenschaft an der FU fühlt sich retrospektiv für mich nicht wie ein komplettes Studium an. Die Lehrveranstaltungen sind thematisch sehr interessant, leider kratzt man viel an der Oberfläche. In den gesamten drei Jahren gibt es nur ein einziges Praxismodul. Das Studium ist keine Ausbildung zur Journalistin und ohne Nebenfach hätte ich nicht das Gefühl, tatsächlich etwas 'richtiges' studiert zu haben. PuK bietet einem einen Einblick und die absoluten...Erfahrungsbericht weiterlesen

Das wird schon

Theaterwissenschaft

3.2

Ich liebe das Theater, im Speziellen das Musiktheater, deshalb bin ich sehr angetan, wenn es im Seminar darum geht. Momentan ist die Auswahl an (für mich) interessanten Lehrveranstaltungen nicht sehr hoch. Teilweise kann ich mich überhaupt nicht in den Seminaren einfinden, identifizieren und vor allem beteiligen, was mich natürlich an der Auswahl meines Studienganges zweifeln lässt.

Sehr zufriedenstellend

Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft

4.7

Obwohl es mein Nebenfach ist, bin ich momentan sehr angetan. Ich liebe die Seminarinhalte und arbeite mit Freude vor- und nach den Lehrveranstaltungen. Die Dozenten wissen absolut was sie tun und stecken einen teilweise sehr mit ihrer Begeisterung fürs Fach an, was ich absolut beeindruckend finde. Ich liebe es Hausarbeiten in dem Studiengang zu schreiben und bin so fasziniert von den Seminarlektüren.

Vielseitiger als man denkt!

Rechtswissenschaft

4.2

Mittlerweile befinde ich mich im 4. Semester und das Studium wird nicht langweilig. Es stoßen immer mehr interessante Rechtsgebiete hinzu. Jedoch muss man sich bewusst machen, dass nur regelmäßiges Lernen zum Erfolg führt und einen trotz mehrstündiger Lernsessions nur in den befriedigenden Punktebereich bringt.

Grundstudium für den theoretischen Überblick

Theaterwissenschaft

3.8

Interessante Inhalte oft sehr theoretisch vermittelt, nur wer schon Erfahrung mit dem Theaterbetrieb hat, kann diese auch mit der Praxis verknüpfen. Daneben geben viele auf, denen dieser Zugang fehlt.
Für jemanden, der gerne im Theaterbereich (praktisch) arbeiten möchte, vielleicht nicht die beste Wahl, jedoch auch eine gute Grundlage. Geeignet für diejenigen, die sich für Forschung und den universitären Kontext interessieren.

Viel Lesestoff

Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft

3.7

Der Studiengang mit einer sehr geringen Pflichtstundenzahl fordert ein hohes Maß an Selbstdisziplin und Eigeninitiative. Die Studierenden bereiten viel zuhause für die Seminartreffen vor, ohne das vorige Lesen und Bearbeiten der relevanten Stoffe ist ein Seminarbesuch meist überflüssig. Wenn man sich aber gut vorbereitet hat, ist es wahnsinnig interessant und lehrreich.

2 mal die Woche Politik

Politikwissenschaft

2.0

Im Nebenfach Politik lernt man nur ein paar Basics. Wenn überhaupt. Kurse die andere belegen müssen, um das Grundverständnis der Politikwissenschaften zu erlernen, gibt es für uns nicht auszuwählen. Dadurch fehlen einem Inhalte die in anderen Kursen erwartet werden.

Nicht als Lehramtsstudent zum empfehlen

Biologie Lehramt

3.7

Die Kurse werden gleichermaßen von Mono Bachelor sowie Lehramtsstudenten besucht. Als Lehramtsstudenten fragt man sich regelrecht bei jedem Modul wann man die Inhalte später in seinem Beruf brauchen wird.
Mich überfordert das Studium eher als es mich vorbereitet.
Die Live- Verteilungen sind unzufriedenstellend und man bekommt oft die Praktika nicht, die in den eigenen Stundenplan passen.
Die Module sind immer in einen Zeitraum von 4 Wochen komprimiert und danach beginnt ein neues Thema. Für mich ein absoluter Fall von alle Inhalte so schnell wie möglich in einer kurzen Zeit auswendig lernen und sie dann in der Klausur versuchen anzuwenden.
Ich lerne dadurch leider nichts für mein Leben dazu und kann den Studiengang dadurch nicht weiterempfehlen.

Spanisch mit viel Theorie

Spanische Philologie mit Lateinamerikanistik Lehramt

4.5

Die Praxiskurse sind super, es wird viel gesprochen und man legt schnell eventuelle anfängliche Hemmungen ab und jeder macht mit.
Die Inhalte sind meiner Meinung nach nicht optimal für ein Lehramtsstudium, es sollte mehr Fokus auf der Sprache und weniger auf Linguistik und Literatur liegen, obwohl auch diese Kurse spannend sind.
Die Dozenten sind meiner Meinung nach super kompetent und auch sehr hilfsbereit und kompromissbereit.
Leider hat man bislang noch nicht sonderlich v...Erfahrungsbericht weiterlesen

Verteilung der Bewertungen

  • 31
  • 655
  • 971
  • 227
  • 16

Bewertungsdetails

  • Studieninhalte
    3.9
  • Dozenten
    3.7
  • Lehrveranstaltungen
    3.5
  • Ausstattung
    3.5
  • Organisation
    3.3
  • Bibliothek
    4.2
  • Gesamtbewertung
    3.7

Von den 1900 Bewertungen fließen 1195 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Wer hat bewertet

  • 67% Studenten
  • 10% Absolventen
  • 1% Studienabbrecher
  • 22% ohne Angabe