FU Berlin

Freie Universität Berlin

www.fu-berlin.de

2075 Bewertungen von Studenten

Bewertungen filtern

Super Studiengang

Interdisziplinäre Lateinamerikastudien

3.5

Am Lateinamerikainstitut findet man engagierte Dozenten, tolle Lerninhalte und gelebte Interdisziplinäritat. Die Räumlichkeiten sind nicht die besten, aber die interessanten und sehr vielfältigen Inhalte des Studiums machen das locker wieder wett. Ich kann das Studium empfehlen.

Angewandt und praktisch

Public History

3.5

Der kleine Studiengang ist sehr praxisbezogen. Es gibt viele Projekte und Besuche in relevante Museen in Berlin. Die Lehrveranstaltungen sind oft sehr spannend aber die didaktische Methoden der Dozenten sind etwas uninspiriend. Platz gibt es genug, leider wenig Betreuung.

Spezialisierung

Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft

4.5

Verglichen mit meinem BA der Komparatistik in Bonn hat der MA weniger gut abgeschnitten. Die Seminare sind wenig inspirierend und recht ähnlich oder so ausgefallen, dass sie zu spezifisch für den allgemeinen Geschmack sind.
Das Gebäude im Campus Dahlem macht es nicht spannender.
Die Philologische Bibliothek hingegen war richtig toll!

Insgesamt muss man sich einfach sehr sicher sein, wenn man einen geisteswissenschaftlichen Master machen möchte.

Etwas altbacken

Deutschsprachige Literatur (Neuere Literatur)

2.0

Nach meinem B.A. der Deutschen Philologie (und KAEE) in Göttingen, der sehr innovativ war, hatte ich von Berlin mehr erwartet. Stattdessen reiten die Dozent*innen auf Themen rum, die sie bereits vor 10 Jahren gelehrt haben. Der Studiengang ist ziemlich trocken, hat keinerlei Praxisbezug und das lässt sich nicht mit dem weiteren Angebot der FU der Angewandten Literaturwissenschaften entschuldigen, da dieser nur mit Aufnahmeprüfung und Studiengebühren zu besuchen ist. Als Studienstandort war Berlin aufgrund der vielen Möglichkeiten sich hier praktisch zu betätigen udn diverse Praktika zu absolvieren ideal. Die FU kann ich leider nicht für das Studium der NDL empfehlen.

Freie Wahl der Kurse, zum Teil mit Hindernissen

Biodiversität, Evolution und Ökologie/ Biodiversity, Evolution, Ecology

4.2

Es werden viele interessante Kurse angeboten, wobei diese sich in meinen Augen meist auf das Sommersemester konzentrieren. Allerdings besteht insgesamt das Problem, dass die meisten über sogenannte Live-Verteilungen verlost werden und Sitzplatz beschränkt sind. Dadurch ist es zum Teil schwer in den gewünschten Kurs zu kommen. Es handelt sich um einen Master, der deutsch- und englischsprachige Module anbietet. Leider geht aus dem Vorlesungsverzeichnis nur bedingt hervor, auf welcher Sprache der jeweilige Kurs basiert. Der Master selbst bietet leider keinerlei Kurse mit Schwerpunkt Naturschutz, was ich sehr schade finde!

Interessanter Studiengang zum Querdenken

Sozial- und Kulturanthropologie

3.4

Dinge aus anthropologischen Sicht betrachten, ein perfekter Mix aus Geschichte und Politik, Sozial- und Kulturanthropologie schaut sich Kulturen und Nationen ganz genau an. Es macht viel Spaß und man lernt die Dinge nicht zu bewerten. Da die Themenauswahl zum Teil eingeschränkt ist und es dem Studiengang manchmal an guter Organisation hapert gibt es ab und an einen Punkt Abzug.

Entspanntes Studium, aber wenig Praxis

Deutsch als Fremdsprache: Kulturvermittlung

4.0

Sehr interessante Seminare, aber insgesamt zu theorielastig. Das Praxissemester ist eine sehr gute Idee. Workload habe ich als relativ gering empfunden, sodass nebenher unterrichten eine gute Option ist. Bibliotheksbestand ist etwas klein, sodass die HU auch konsultiert werden muss.

Toll! Jeder ist willkommen

Soziologie - Europäische Gesellschaften

4.0

Die Bibliotheken sind riesig und hilfsbereit.
Der Unterricht ist immer voll und es gibt zu viele Leute pro Semester, aber alles ist großartig. Die Lehrer sind sehr nett und die Gärten, Cafés, Mensas sind groß und meist sauber. Jeder ist willkommen und es gibt Respekt für alle.

Arbeitsintensives Studium

Veterinärmedizin

3.7

Das Studium ist sehr Zeitaudwändig und verlangt viele gute Nerven. Es gibt vor Allem mündliche Prüfungen und wesentlich weniger Semesterferien als in anderen Studiengängen. Der Stundenplan ist online einzusehen und immer relativ voll.
Trotzdem würde ich mich immer wieder dazu entscheidend Tiermedizin zu studieren!
Insgesamt würde ich mir ein noch praxisbezogeneres Studium mit interaktiven Vorlesungen und mehr moderner Technik wünschen. Aber gut Ding will bekanntlich Weile haben.

Viel hilft nicht immer viel

Grundschulpädagogik mit den Pflichtfächern Deutsch und Mathematik Lehramt

2.7

Es werden viele Inhalte vermittelt, die im späteren Berufsleben eher weniger anwendbar sind. Beispielsweise gibt es ein Seminar, das nennt sich „Neuere deutsche Literatur“. Ich finde die Inhalte dieses Seminar sind sehr weit entfernt vom Bereich Grundschule. Generell bietet der BA-Studiengang sehr wenig didaktisch-pädagogische Lehrinhalte. Das finde ich sehr schade. Ich hätte mir gern mehr gewünscht. Meine Hoffnung liegt auf dem Master. Mal sehen.

Eurozentristische Perspektiven verlassen

Interdisziplinäre Lateinamerikastudien

3.8

Interdisziplinärer Blick auf und durch den lateinamerikanischen Kontext. Je nach Profilwahl kann dieser sehr kritisch und reflektiert ausfallen. Sehr gute Spanischkenntisse von Vorteil. Um Brasilien besser kennenzulernen gibt es auch die Möglichkeit einen Portugiesischkurs zu besuchen.

Politik ist nicht gleich Politik

Politikwissenschaft

3.0

Meine anfängliche Motivation Politik zu studieren war die (politische) Gesellschaft und das politische Geschehen zu verstehen und zu verfolgen. Schnell begriff ich jedoch, dass es nicht (nur) das war, was mich an dem Studium hielt. Es war im Endeffekt, das kritische Hinterfragen, was ich lernte. Woher kommt der Begriff? Warum sagen wir das so? Weshalb gehen wir so vor? Letztendlich bin ich froh, dass ich Politik studiert habe – auch wenn meine anfänglichen Erwartungen nicht wirklich erfüllt...Erfahrungsbericht weiterlesen

Studieren an der FU

Grundschulpädagogik mit den Pflichtfächern Deutsch und Mathematik Lehramt

3.8

Ich habe bereits an einer anderen Universität einige Semester Lehramt studiert und ich muss sagen, das Studium hier an der Universität ist wesentlich besser! Zunächst war ich etwas überfordert, denn alles hier ist so viel größer. Die Räume, die Gebäude, die Bibliotheken, die Studienangebote, und vieles mehr, ja vor allem die Anzahl der Studierenden. Damit muss man wohl rechnen, wenn man aus einem kleinen Dorf in die Hauptstadt zieht. Aber daran gewöhnt man sich doch recht schnell.
Schnell...Erfahrungsbericht weiterlesen

Schlechte Organisation und Dozentenmangel

Geographische Wissenschaften

1.7

Das Studium ist geprägt von starkem Dozentenmangel und dadurch wenig Zeit der verbleibenden Lehrkräfte. Dadurch gibt es diverse Probleme durch schlechte Organisation, wenig Abwechslung und wenige Wahlpflichtfächer. Des Weiteren werden wichtige Kompetenzen nicht geleert.

Maximale Auslastung

Pharmazie

2.7

Der Studiengang und die Studieninhalte sind zwar positiv zu bewerten, sowie das bemühen der Lehrenden. Aber aufgrund der Fülle des Stoffs und um den hohen Anforderungen der Klausuren gerecht zu werden, ist es von Nöten seine ganze Aufmerksamkeit auf das Studium zu legen. Viele Bobliotheksabende und kaum freie Wochenenden, sind zu erwarten.

Rechtswissenschaften - ein Studium, das Spaß macht

Rechtswissenschaft

4.5

Es kommen moderne Lehrmittel zum Einsatz wie beispielsweise Powerpointpräsentationen,die online abzurufen sind und zum lernen dienen. Die Dozenten gehen strukturiert in den jeweiligen Themengebieten vor und es werden weitere Kurse zur Vertiefung und praktischen Umsetzung des gelernten Wissens in der Vorlesung angeboten.

Wirtschaft im Ganzen

Volkswirtschaftslehre

4.2

Ein Studium, welches ein ein deutlichen Bezug zu der Mathematik hat. Hauptsächlich Diagramme aber davon viele Varianten zur "Marktanalyse". Der Unterschied zum Mathe aus der Schule ist das man mitbekommt wozu man es braucht. Ansonsten bekommt man viele Grundinformationen die man im Laufe des Lebens auch auf anderen Laufbahnen gebrauchen kann.

Etwas trocken am Anfang, wird aber besser

Publizistik- und Kommunikationswissenschaft

3.5

Gerade am anfang noch etwas trocken wird ab dem 2. Semester aber schon besser. Manche dozenten sind wirklich gut, andere sehr weit weg von der praxis. Gute auswahl an seminaren, teilweise aber schwierig platz zu bekommen, da sehr großer studiengang. Man schreibt insgesamt nur 2 klausure und an sonsten nur hausarbeiten. In den seminaren herrscht eigentlich anwesendheitspflicht, manche dozenten kontrollieren aber nicht.

Zufrieden mit dem Studiengang Biologie

Biologie

4.3

Das Studium an der FU im Fach Biologie kann ich in jedem Fall weiterempfehlen, solange einem die Naturwissenschaften (v.a Biologie, aber auch Chemie, Physik) liegen oder einfach interessieren. Vor allem zu Beginn des Semsters werden nette Veranstaltungen/Ausflüge angeboten. Die Dotenten sind meistens sehr gut und kompetent. Und Vorlesungen, sowie Praktika und Seminare waren meistens interessant und gut organisiert.

Leben in der Vergangenheit

Prähistorische Archäologie

3.3

Durch mein Studium an der Fu habe ich viel gelernt. Dies bezieht sich nicht nur auf die Archäologie, sondern auch um alles herum. Ich habe viele nette Leute kennen gelernt und habe gute Diskussionen über mein Fachgebiet gehalten. Auch außerhalbt der Vorlesungen habe ich oft interessante Seminare besucht, die extern angeboten wurden, wo internationale Archäologen mit den Studenten gesprochen haben und ihr Fachwissen an uns weiter gegeben haben. Für mich am interessantesten waren aber die Ausgrabungen. Ich bin an geschichtliche Orte gereist und durfte helfen, einen Hafen an der Ostsee mit auszugraben. Bei einer anderen Grabung habe ich Urnen mit Waffen gefunden. Dieses Studium vermittelt einfach "das Leben in der Vergangenheit".

Verteilung der Bewertungen

  • 33
  • 728
  • 1051
  • 246
  • 17

Bewertungsdetails

  • Studieninhalte
    3.8
  • Dozenten
    3.7
  • Lehrveranstaltungen
    3.5
  • Ausstattung
    3.6
  • Organisation
    3.3
  • Bibliothek
    4.2
  • Gesamtbewertung
    3.7

Von den 2075 Bewertungen fließen 1254 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Wer hat bewertet

  • 67% Studenten
  • 10% Absolventen
  • 1% Studienabbrecher
  • 22% ohne Angabe