FU Berlin

Freie Universität Berlin

www.fu-berlin.de

2075 Bewertungen von Studenten

Bewertungen filtern

Ist weiter zu empfehlen

Geologische Wissenschaften

4.2

Ich habe sehr gute Erfahrungen mit diesem Studium gemacht. Die Dozenten und Professoren sind alle sehr nett. Was mir am besten gefällt ist, dass es ein sehr praxisnaher Studiengang ist. Des Weiteren ist der Campus schön grün, ruhig gelegen und sehr groß. Ich würde diesen Studiengang weiter empfehlen.

Solides Studium

Grundschulpädagogik mit Schwerpunkt Sonderpädagogik Lehramt

3.2

Ich bin jetzt im dritten Semester und alles was mit Pädagogik zu tun hat, macht unglaublich viel Spaß. Viele Seminar-und Vorlesungsinhalte sind sehr praxisnah, da die DozentInnen selbst aus dem Berufszweig kommen. Alles in Allem kann ich das Studium empfehlen.

Wissen vorhanden, Übermittlung öde.

Informatik

3.2

Zugegebenerweise sind die Dozenten des Informatiksmoduls an der FU sehr langweilig. Sie sind meistens faul und laden keine Skripte hoch, die vor allem in der Informatik vom wichtigen Gebrauch wären. Enthusiastisch sind die Lehrenden nicht wirklich. Sie langweilen einen mit Ihrer Langeweile beim „unterrichten“.

Umständliche Organisation, lehramt wird belächelt

Biologie Lehramt

3.3

Inhalte sind cool und gut aufbereitet. Aber in den Fachwissenschaften wird man als Lehramts Studi belächelt. Organisation ist meist umständlich und undurchsichtig, lässt sich aber aushalten. Die lehramtsmodule im Master sind gut und praxisnah aufgebaut.

Top Dozenten, aber wenig Lehramt

Deutsch Lehramt

3.5

Top Dozenten in der Fachwissenschaft, aber mir fehlt eine geordnete Lehramts Ausbildung. Wie genau ich meinen Deutsch Unterricht aufbereiten kann, klar und Strukturiert in allen Klassen. Ebenso fehlen weiterführende Inhalte wie schulentwicklung und co.

Mit Leidenschaft und Disziplin macht es viel Spaß

Rechtswissenschaft

4.0

Jura ist inhaltlich unheimlich spannend und interessant, aber um durch das Studium zu kommen muss man mit viel Druck umgehen können und diszipliniert sein. Wenn man aber ein Ziel vor Augen hat und mit Leidenschaft bei der Sache ist, steht man es durch!

Aus der „Komfortzone„ herausgetreten

Bioinformatik

3.2

Das ist Studium ist zwar hochinteressant und bieten einen großen Spielraum für das künftige Berufsleben aber es ist auch harte Arbeit, die sehr von der eigenen Willenskraft abhängt. Man wird schnell mit Herausforderungen konfrontiert, denen man nicht auf anhieb gewachsen ist. Den eigenen Schweinehund zu überwinden lohnt sich aber!

Nicht hier auf Lehramt studieren

Mathematik Lehramt

3.7

Erstes Ärgernis am Anfang des ersten Semesters: Die Studiengänge, die ich gewählt habe, lassen sich nicht kombinieren. Lehrveranstaltungen waren eigentlich immer zeitgleich. Clevere Idee der Verwaltung: besuchen sie Veranstaltungen aus einem höheren Semester und machen sie die anderen einfach später. Dadurch checkt man nichts, kommt nicht mit, ist frustriert. Zu allem Ärgernis scheint es an der FU Mode zu sein, alles was Mathe im Studiengang hat, in einen Topf zu werfen. Also trifft man Leute aus zig verschiedenen Studiengängen: einige sind vollkommen überfordert, die anderen eher das gegenteil.

Facettenreich mit großen Themensprüngen

Geschichte Lehramt

3.8

Es ist definitiv etwas anderes wie der Geschichtsunterricht in der Schule.
Viele Seminare und auch Vorlesungen sind sehr spezifisch auf Kleinigkeiten in der Epoche eingegrenzt. Man muss Vorwissen mitbringen, um das Drumherum zu verstehen, aber auch das Thema selbst. Ein Latinuum ist zwar nicht gefordert aber empfehlenswert, da bei Quellen der Originaltext einfach besser ist (Bsp.: Urkundenanalyse. Schlüsselwörter finden sich hier im Original einfacher). 

Komplizierter als man denkt

Sozial- und Kulturanthropologie

3.0

Auch hier gilt das man Literatur mögen sollte und gerne und viel liest. Es ist auch meistens Literatur die nicht allzu leicht durchschaubar ist und etwas Energie und Zeit benötigt, um sie am Ende zu verstehen. Dennoch unglaublich interessante Themen die weitgefächert sind!

Lesen lesen lesen

Spanische Philologie mit Lateinamerikanistik

4.0

Es ist nur etwas für Leute die wirklich sehr lesebegeister sind und sich gerne mit Literatur in jeder Form auseinandersetzen. Wer Sprache und Kultur liebt ist hier absolut richtig! Die philologische Bibliothek der FU ist top und macht das Studium definitiv einfacher!

Vielseitige Ausbildung

Englische Philologie

3.8

Das Studium der Englischen Philologie ist sehr interdisziplinär ausgelegt, wodurch ein sehr guter Überblick auf die Forschungsbereiche vermittelt wird. Durch die große Auswahl an unterschiedlichen Seminaren, haben die Studierenden viele Möglichkeiten neues Wissen zu erlangen.

Zu theoretisch

Veterinärmedizin

3.0

Man wird insgesamt zu wenig praktisch auf das Berufsleben vorbereitet. Gerade die Vorklinik ist in vielen Teilen unnütz und die Zeit sollte besser für praktische Teile genutzt werden. Ich habe nur noch ein Jahr an der Uni und fühle mich nicht gut vorbereitet für den Arbeitsalltag in der Praxis.

Inklusion nur in der Schule?!

Grundschulpädagogik mit Schwerpunkt Sonderpädagogik Lehramt

3.8

Bevor ich das Studium begann, ging ich davon aus, dass wir für die Sonderschulen ausgebildet werden. Von Anfang an wurde uns ausdrücklich die Inklusion nahe gebracht. Mit fortlaufender Zeit habe ich gemerkt, dass die Inklusion aufgrund der Beschaffenheit der Gesellschaft noch länger als erwartet ein Traum sein wird. Nicht nur der Mangel an materiellen Ressourcen auch die Fähigkeiten der bereits ausgebildeten und „erfahrenen“ Lehrkräfte stellen einen große Herausforderung dar. Zudem kann ich mein Studium mit dem der anderen Lehramt-Studierenden vergleichen, dabei stelle ich sehr oft fest, dass kaum Pädagogik im gesamten Studiengang enthalten ist, sobald keine Sonderpädagogik studiert wird.
Es scheint so als wenn wir späteren Lehrkräfte mit dem Vertiefungsfach Sonderpädagogik 12 arme bräuchten, damit dieser Mangel an Fachwissen, Herangehensweisen, Empathie, Offenheit und Transparenz abgedeckt werden kann.

Viel Aufwand

Koreastudien/ Ostasienwissenschaften

4.4

Ich war überrascht wie schnell bei den Koreastudien die Sprache durchgenommen wurde. Bereits in den zwei Vorstudienwochen wurde das Tempo ganz schön angezogen und ich war froh, dass ich bereits Vorkenntnisse, wenn auch minimal, hatte. Im richtigen Sprachkurs wurde es dann von der Lerngeschwindigkeit her auch nicht besser. Außerdem sollte man den Arbeitsaufwand wirklich nicht unterschätzen. Ich musste für mein Zweitfach Koreastudien mehr als für mein Hauptfach lernen, was ich nicht so ideal finde. Allerdings sind die Dozenten nett und erfahren und geben sich Mühe den Stoff und die Sprache gut zu vermitteln. Und das Koreanisch-Lernen macht mir immer noch sehr viel Spaß. Zu den Vorlesungen kann ich persönlich noch nichts sagen, weil ich diese erst ab diesem Semester belege.

Trocken, aber interessant

Geschichte

3.2

Ich habe mich dazu entschieden Geschichte zu studieren, weil mich historische Ereignisse und Persönlichkeiten seit ich denken kann total interessiert haben, im Gegensatz zu meinen Klassenkameraden. Ich habe mich total gefreut, als ich an der FU Berlin angenommen wurde. Nun bin ich im 3. FS und konnte mitbekommen wie viele Kommilitonen ihre Studiengänge abgebrochen oder gewechselt haben, was auf mich glücklicherweise nicht zutrifft, da ich immer noch zufrieden mit meinen Fächern bin. Allerdings i...Erfahrungsbericht weiterlesen

Dozenten, Bibliothek, erste Woche

Rechtswissenschaft

2.7

Einigen Dozenten kann man einfach nicht zuhören. Deren Unterrichtsorganisation ist katastrophal. Jedoch gibt es auch einige(sehr wenige), bei denen man sogar morgens um 8 in der Vorlesung gerne sitzt. Die Bücher in der Bibliothek reichen häufig auch nicht aus. Vor allem für die Hausarbeiten, bei denen man die aktuellste Auflage benötigt.
Die erste Woche wurden wir von Mentoren geführt. Das war zwar hilfreich, aber man war noch relativ verwirrt. Den Plan mit denen könnte man eventuell erweitern.

Themenbereiche ausbaufähig

Publizistik- und Kommunikationswissenschaft

3.7

Publizistik- und Kommunikationswissenschaften erlaubt im Rahmen des Studiums dem Studierenden eher weniger Entfaltungsmöglichkeiten. Zwar gibt es ein Praxissemester, jedoch ist die Auswahl der angebotenen Lehrveranstaltungen eher gering und teils veraltet. Einige Module sind dennoch auch aktuelle Themen bezogen und gleichen somit ausreichend das Modulangebot aus.

Abwechslungsreich und inspirierend

Englische Philologie

4.2

Der Studiengang bietet eine Vielzahl von unterschiedlichen Themen an, die einem freie Entfaltungsmöglichkeiten innerhalb des Studiengangs erlauben. Linguistik ist mit Abstand mein bevorzugter Themenbereich, das die Analyse von Diskurs nie veraltet und immer wieder durch neue Themen, wie z.B. in der Politik oder auch Modebranche angeregt werden.

Interessantes Studium, aber viel zu lernen

Veterinärmedizin

3.8

Man lernt viel, viele Veranstaltungen sind praktisch. Man muss auch viel lernen, da man von Anfang an immer sehr viele Testate, Lehrgespräche, Prüfungen und ähnliches hat. Der Campus ist schön, der Fachbereich hat eine eigene schöne Bibliothek und Mensa.

Verteilung der Bewertungen

  • 33
  • 728
  • 1051
  • 246
  • 17

Bewertungsdetails

  • Studieninhalte
    3.8
  • Dozenten
    3.7
  • Lehrveranstaltungen
    3.5
  • Ausstattung
    3.6
  • Organisation
    3.3
  • Bibliothek
    4.2
  • Gesamtbewertung
    3.7

Von den 2075 Bewertungen fließen 1254 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Wer hat bewertet

  • 67% Studenten
  • 10% Absolventen
  • 1% Studienabbrecher
  • 22% ohne Angabe