Studiengangdetails

Das Studium "Theaterwissenschaft transdisziplinär" an der staatlichen "Uni Leipzig" hat eine Regelstudienzeit von 6 Semestern und endet mit dem Abschluss "Bachelor of Arts". Der Standort des Studiums ist Leipzig. Das Studium wird als Vollzeitstudium angeboten. Insgesamt wurde das Studium bisher 7 Mal bewertet. Dabei hat es im Durchschnitt 3.8 Sterne erhalten und liegt somit im Bewertungsdurchschnitt der Universität (3.8 Sterne, 1449 Bewertungen im Rating). Besonders gut wurden die Kategorien Bibliothek, Studieninhalte und Dozenten bewertet.

Vollzeitstudium

Bewertung
100% Weiterempfehlung
Weiterempfehlung
100%
Regelstudienzeit
6 Semester tooltip
Studienbeginn
Wintersemester
Abschluss
Bachelor of Arts
Unterrichtssprachen
Deutsch
Standorte
Leipzig

Letzte Bewertungen

3.5
Verena , 10.12.2017 - Theaterwissenschaft transdisziplinär
4.2
Damian , 19.11.2017 - Theaterwissenschaft transdisziplinär
3.7
Frida , 17.03.2017 - Theaterwissenschaft transdisziplinär

Allgemeines zum Studiengang

Romeo und Julia ist nicht das einzige Theaterstück, das Du kennst? Interessierst Du Dich für Dramen und die geschichtliche Entwicklung des Theaters und der Schauspielkunst von der Antike, über die Mysterienspiele des Mittelalters bis zum modernen Regietheater? Dann könnte ein Studium der Theaterwissenschaft das richtige für Dich sein.  

Theaterwissenschaft studieren

Alternative Studiengänge

Theaterwissenschaft
Bachelor of Arts
LMU - Uni München
Theaterwissenschaft
Master of Arts
FU Berlin
Theaterwissenschaft
Bachelor of Arts
Uni Mainz
Angewandte Theaterwissenschaft
Master of Arts
JLU - Uni Gießen

Jetzt bewerten

Wie zufrieden bist Du mit Deinem Studium? Bewerte jetzt Deinen Studiengang und teile Deine Erfahrung mit anderen.

Würdest Du das Studium weiterempfehlen?

Bewertungen filtern

Super viele Aufführungsbesuche

Theaterwissenschaft transdisziplinär

3.5

Das Studium besteht bis jetz (1. Semester) zu einem großen Teil aus Aufführungsbesuchen, was auch gut ist, aber auch sehr in eigener Verantwortung liegt und ins Geld geht. Ich würde mir mehr allgemeine Inhalte wünschen, zusätzlich zum Praxisbezug. Und einen ordentlichen Hörsaal.

Riesenchance

Theaterwissenschaft transdisziplinär

4.2

Bereits im ersten Semester konnte ich im Rahmen meines Studiums an großen Theaterhäusern arbeiten. Mir wurden dadurch einige Türen geöffnet.
Ich habe in der Branche wichtige Kontakte knüpfen können, die mir den Einstieg ins Berufsleben garantiert vereinfachen werden.
Egal in welchem Bereich man am Theater arbeiten möchte. Jeder findet genau das Richtige für sich selbst.

Intellektuell und kreativ - #Hipsterlife on stage

Theaterwissenschaft transdisziplinär

3.7

Seit Oktober studiere ich jetzt Theaterwissenschaft transdisziplinär in Leipzig und kann mir kein schöneres Studium für mich vorstellen. But First: be hipster. Meine Kommiliton*innen und ich, wir verstehen uns alle eher als alternative Menschen mit Hang zum intellektuellen Kulturprogramm der Stadt, auch im Style setzt sich das fort. Wir sind ein sehr kleiner Studiengang, jeder musste für die Bewerbung bereits praktische Erfahrung mitbringen, die Menschen wissen also worauf sie sich einlassen und...Erfahrungsbericht weiterlesen

Viel Positives

Theaterwissenschaft transdisziplinär

Bericht archiviert

In meinem Studium habe ich nicht nur viel über mein Fachgebiet, sondern auch über mich selbst gelernt. Ich hab herausgefunden das ich ein eher praktischer Mensch bin. Das Theaterwissenschaft Studium gibt mir die Möglichkeit mich theoretisch, zu bilden und Praktisch auszuprobieren und mit durchdachten Lehrveranstaltungen weiter auszuprobieren. Wir haben einen tollen Fachschaftsrat,der sich um das Campusleben kümmert. Die Truppe macht das großartig.

Leider negative Erfahrungen! Schlecht organisiert!

Theaterwissenschaft transdisziplinär

Bericht archiviert

Ich habe schon im Jahr 2008 mit dem Studium begonnen und wollte eigentlich Theaterwissenschaften M:A. studieren.
Es war ein Organisationschaos, erst hat man mich 2002 immatrikuliert um dies wegen, eines Jahres, fehlender Fremdsprache direkt rückgängig zu machen. 2008 hatte ich im Fernstudium  dann diese Sprache nachgeholt. Ich bekam den Studienplatz. Nun erwarteten mich überfüllte Hörsäle , unmögliche Termine für Tutorien und Vorlesungen an verschiedenen Enden der Stadt. Die Zeitgleich nicht alle besuchbar waren.
Die Inhalte hatten mit der Theaterpraxis wenig zu tun. Es ging nur darum, Texte zu analysieren. Das konnte ich vorher schon, So brach ich das Studium ab. Viele meiner ehemaligen Kommilitonen taten das gleiche. Als Theaterwissenschaftler hast du kaum Berufsschancen, Theater brauchen keine Wissenschaflter, sondern Macher. Wer wirklich ans Theater will, sollte Dramaturgie, Regie oder angewandte Theaterwissenschaft studieren!

Theaterwissenschaft?! Kenn ich nicht!

Theaterwissenschaft transdisziplinär

Bericht archiviert

Auch ich habe keine Ahnung mehr wie ich überhaupt auf den Studiengang gestoßen bin. Vielleicht habe ich ihn bei einem der tausenden von online-Fragebögen entdeckt, vielleicht bin ich aber auch durch die Presse auf den Studiengang gestoßen, da in Leipzig das Institut für Theaterwissenschaft bzw. der Studiengang abgeschafft werden (sollen). Trotzdem habe ich mich für den Studiengang entschieden, da es mir vorerst einen Überblick über "das Theater" verschaffen sollte.
Das Studium besteht NICH...Erfahrungsbericht weiterlesen

Ausnahmesituation in der Theaterwissenschaft

Theaterwissenschaft transdisziplinär

Bericht archiviert

Aufgrund von Stellenstreichungen an der Uni Leipzig droht dem Institut für Theaterwissenschaft die Schließung. Doch gerade aus diesem Grund hat es noch nie mehr Spaß gebracht dort zu studieren. Schon nach einem Semester sind Studenten, Professoren und Mitarbeiter zu einer Einheit verschmolzen, welches man nicht nur im Protest zu spüren bekommt, sondern auch im täglichen Unialltag.
Die Veranstaltungen machen Spaß, trotz hohem Anspruch, es ist alles super organisiert, trotz dem überfülltem Terminplan.

  • 5 Sterne
    0
  • 3
  • 3
  • 1
  • 1 Stern
    0
  • Studieninhalte
    4.7
  • Dozenten
    4.0
  • Lehrveranstaltungen
    3.3
  • Ausstattung
    2.3
  • Organisation
    3.3
  • Bibliothek
    5.0
  • Gesamtbewertung
    3.8

Von den 7 Bewertungen fließen 3 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Weiterempfehlungsrate

  • 100% empfehlen den Studiengang weiter
  • 0% empfehlen den Studiengang nicht weiter