Studiengangdetails

Das Studium "Sozialökonomik" an der staatlichen "FAU – Uni Erlangen-Nürnberg" hat eine Regelstudienzeit von 6 Semestern und endet mit dem Abschluss "Bachelor of Arts". Der Standort des Studiums ist Nürnberg. Das Studium wird als Vollzeitstudium und duales Studium angeboten. Insgesamt wurde das Studium bisher 69 Mal bewertet. Dabei hat es im Durchschnitt 3.5 Sterne erhalten und liegt somit unter dem Bewertungsdurchschnitt der Universität (3.6 Sterne, 1617 Bewertungen im Rating). Besonders gut wurden die Kategorien Studieninhalte, Dozenten und Bibliothek bewertet.

Studienmodelle

Bewertung
89% Weiterempfehlung
Weiterempfehlung
89%
Regelstudienzeit
6 Semester tooltip
Studienbeginn
Wintersemester
Abschluss
Bachelor of Arts
Unterrichtssprachen
Deutsch
Standorte
Nürnberg
Regelstudienzeit
6 Semester tooltip
Studienbeginn
Wintersemester
Abschluss
Bachelor of Arts
Unterrichtssprachen
Deutsch
Standorte
Nürnberg

Letzte Bewertungen

3.5
Louisa , 28.10.2019 - Sozialökonomik
3.8
Alicia , 01.09.2019 - Sozialökonomik
3.5
Sarah , 07.08.2019 - Sozialökonomik

Alternative Studiengänge

Sozialökonomik
Master of Science
FAU – Uni Erlangen-Nürnberg
Sozialökonomie
Bachelor of Arts
Uni Hamburg

Jetzt bewerten

Wie zufrieden bist Du mit Deinem Studium? Bewerte jetzt Deinen Studiengang und teile Deine Erfahrung mit anderen.

Würdest Du das Studium weiterempfehlen?

Bewertungen filtern

Interessante Mischung aus Wirtschaft und Soziologie

Sozialökonomik

3.5

Bei diesem Studiengang hat man die perfekte Mischung aus BWL bzw. Volkswirtschaft und Soziologie bzw. empirische Sozialforschung. Die Studenten dieses Studiengangs bekommen einen umfassenden Einblick in wichtige wirtschaftliche Themen und gleichzeitig in gesellschaftliche Themen. Man kommt nicht nur mit Studenten aus seinem Studiengang, sondern auch mit Studenten aus den Bereichen Wiki oder Internationales Business in Kontakt. Nach Beendigung dieses Studiums hat man gute Einstiegsmöglichkeiten in der freien Wirtschaft oder im sozialen Bereich.

Menschenbezogen

Sozialökonomik

3.8

Insgesamt sehr theoretisch, aber stark auf den Menschen basiert und nachvollziehbar. Dabei sind interessante Inhalten von Sozialpsychologie über Soziologie und Unternehmen und Unternehmer dabei. Die Semestergröße ist mit etwa 100 Leuten auch sehr gut überschaubar.

Fordernd und fördernd

Sozialökonomik

3.5

Der Studiengang ist teilweise sehr fordernd und man lernt viel über das Zusammenspiel von wirtschaftlichen Faktoren und Soziologie.
Im Gegenzug wird man aber auch sehr von den Dozenten gefördert sein eigenes Wissen zu erweitern. Die Kombination aus gesellschaftlichen Themen und Statistik/ Zahlenwerken gefällt mir sehr gut.

Interessante Mischung aus BWL und Soziologie

Sozialökonomik

4.0

Bei diesem Studiengang hat man die perfekte Mischung aus BWL bzw. Volkswirtschaft und Soziologie bzw. empirische Sozialforschung. Die Studenten dieses Studiengangs bekommen einen umfassenden Einblick in wichtige wirtschaftliche Themen und gleichzeitig in gesellschaftliche Themen. Nach Beendigung dieses Studiums hat man gute Einstiegsmöglichkeiten in der freien Wirtschaft oder im sozialen Bereich.

Ökonomie plus

Sozialökonomik

3.5

Der Studiengang deckt die wichtigsten ökonomischen Fächer ab und gibt Studenten die Möglichkeiten wissen und Erfahrung in der Marktforschung zu sammeln, die man in einem normalen BWL Studium nicht hätte. Durch seine Vertiefungsmöglichkeit in Verhaltenswissenschaften kann man sich gut auf einen späteren Berufseinstieg in diesem Bereich vorbereiten.

Sozialökonomik - für Theorie und Forschung

Sozialökonomik

3.5

Ich bin mittlerweile am Ende des 5. Semesters und kann sagen, dass sich der Studiengang sehr für Leute eignet, die Interesse an Forschung und Marktanalysen haben. Wer dagegen eher in Richtungen Personal, Psychologie oder Soziales möchte, kommt  dort leider zu kurz. Es gibt zwar ein paar Module, die ab dem 5. Semester relativ frei wählen kann, dennoch ist alles vor allem auf den mathematischen Bereich und die Marktanalysen ausgesetzt. Mathe und allgemein analytisches Denken und Freude am Problemlöser sind hier sehr wichtig.

Branchenübergreifender Studiengang

Sozialökonomik

3.3

Für alle die ihr Berufsfeld noch nicht genau festlegen können bzw. wollen, ist dieser Studiengang genau das Richtige.
Eine so vielfältige Fächerwahl- und Kombination findet man kaum wo anders.
Von Kommunikatonswissenschaft bis Wirtschaft bis Jura ist alles vertreten.

Guter Mix von Inhalten

Sozialökonomik

4.0

Wirtschaftliche + soziologische Fächer
Alles baut aufeinander auf
In höheren Semestern sehr viele Wahlmöglichkeiten
Fakultät in der Innenstadt (2 U-Bahn Stationen vom Hauptbahnhof entfernt = Gebäude Lange Gasse; 1 U-Bahn Station vom Hauptbahnhof entfernt = Findelgasse, Nähe Lorenzkirche).

Abwechslungsreicher, aktueller Studiengang

Sozialökonomik

3.8

Sozialökonomik ist für mich der perfekte Studiengang, man hat ein perfektes Gleichgewicht aus Soziologie und Wirtschaft. Auch die Zusammenhänge der beiden Felder sind immer wieder interessant zu entdecken !
Auch ist Soziologie in Bezug auf heutige politische Angelegenheit sehr interessant, da zu Mal ein Wandel unserer Gesellschaft in Deutschland stattfindet, aber auch die jüngsten Flüchtlingswellen und Integrationsprobleme machen das Thema hoch aktuell! Durch Wählen von verschiedenen Modulen kann jeder seinen Schwerpunkt setzen, aber auch ganz spezielle Themen, die einen einfach reizen, wählen und mehr darüber erfahren, das ist wirklich super!

Viel Freiraum bei der Modulwahl

Sozialökonomik

2.8

Relativ kleiner Studiengang. Wenig Präsenzveranstaltungen, die verpflichtend sind. Die Wiso ist schon sehr veraltet... positiv sind die vielen freien Vertiefungsmöglichkeiten. Jedoch viel Empirie und Statistik zu Beginn im Pflichtbereich. Dafür weniger Mathelastig. 

  • 5 Sterne
    0
  • 25
  • 36
  • 7
  • 1
  • Studieninhalte
    4.0
  • Dozenten
    3.7
  • Lehrveranstaltungen
    3.5
  • Ausstattung
    3.2
  • Organisation
    3.3
  • Bibliothek
    3.6
  • Gesamtbewertung
    3.5

Von den 69 Bewertungen fließen 35 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Weiterempfehlungsrate

  • 89% empfehlen den Studiengang weiter
  • 11% empfehlen den Studiengang nicht weiter