COVID-19 Digital studieren in Zeiten von Corona. Alle Infos zur Digitalisierung der Hochschulen findest Du hier

Studiengangdetails

Das Studium "Japanologie" an der staatlichen "Uni Frankfurt" hat eine Regelstudienzeit von 6 Semestern und endet mit dem Abschluss "Bachelor of Arts". Der Standort des Studiums ist Frankfurt am Main. Das Studium wird als Vollzeitstudium angeboten. Insgesamt wurde das Studium bisher 20 Mal bewertet. Dabei hat es im Durchschnitt 3.2 Sterne erhalten und liegt somit unter dem Bewertungsdurchschnitt der Universität (3.6 Sterne, 1925 Bewertungen im Rating). Besonders gut wurden die Kategorien Studieninhalte, Bibliothek und Dozenten bewertet.

Vollzeitstudium

Bewertung
78% Weiterempfehlung
Weiterempfehlung
78%
Regelstudienzeit
6 Semester tooltip
Studienbeginn
Wintersemester
Abschluss
Bachelor of Arts
Unterrichtssprachen
Deutsch
Standorte
Frankfurt am Main

Letzte Bewertungen

3.2
Imad , 16.03.2020 - Japanologie
4.2
Nina , 11.02.2020 - Japanologie
2.5
Isabelle , 14.07.2018 - Japanologie

Allgemeines zum Studiengang

Im Japanologie Studium setzt Du Dich auf wissenschaftlicher Basis mit dem Inselstaat Japan auseinander. Im Zentrum stehen dabei die Sprache und Schrift und historische sowie zeitgenössische Fragestellungen. Damit handelt es sich bei dem Studiengang sowohl um eine Sprach-, als auch um eine Kulturwissenschaft.

Japanologie studieren

Alternative Studiengänge

Japanologie
Master of Arts
Universität Trier
Japanologie
Master of Arts
Ruhr Uni Bochum
Japanologie
Master of Arts
Uni Halle-Wittenberg
Japanologie
Master of Arts
LMU - Uni München
Japanologie
Bachelor of Arts
Ruhr Uni Bochum

Jetzt bewerten

Wie zufrieden bist Du mit Deinem Studium? Bewerte jetzt Deinen Studiengang und teile Deine Erfahrung mit anderen.

Würdest Du das Studium weiterempfehlen?

Bewertungen filtern

Evtl eher für Sprachwissenschaften bewerben!

Japanologie

3.2

Lieber schlau machen darüber was Japanologie ist bevor man sich einschreibt! In der Japanologie ungleich wie in reinen Sprachwissenschaften liegt der Fokus nicht nur auf der Sprache sondern auch auf die Geschichte & Kultur des Landes welche je nach Dozent sehr unverhältnismäßig zum Sprachmodul in der Klausur abgefragt werden könnte

Viel Eigeninitiative gefragt

Japanologie

4.2

Der Forschungsschwerpunkt der Japanologie an der Goethe Universität Frankfurt liegt bei japanischer Literatur und Ideengeschichte. Als Student/in ist es jedoch auch möglich, Wirtschaft und Recht zu belegen. Bei der Wahl des Studienortes sollte dies beachtet werden. Es stehen mehrere Termine für die Sprachkurseinheiten (Grammatik, Hören, Sprechen, Lektüre etc) zur Verfügung.
In den Schwerpunktfächern geht es dann um das Erlernen/Anwenden einer richtigen Arbeitsweise in der Forschung (Literaturrecherche, Schreiben, Vorträge halten usw.). Die Themen sind sehr vielfältig, aktuell und interessant. Die Dozenten sind hilfsbereit und freundlich. Insgesamt gibt es in der Japanologie viele Möglichkeiten sich individuell einzusetzen (z.Bsp. in Arbeitsgemeinschaften) und es wird viel Spielraum für eigene Interessen innerhalb der japanologischen Forschung gelassen.

Viel Inhalt, wenig Zeit

Japanologie

2.5

Die Dozenten geben hier wirklich ihr Bestes. Allerdings ist es bei dem kleinem Budget, dass der Fachbereich zur Verfügung hat, nicht sonderlich leicht, abwechslungsreichen Unterricht zu bieten. Inhalte müssen so im Eiltempo vermittelt werden, was die hohe Durchfallrate in den ersten Semestern des Sprachunterrichts zum Teil erklärt. Praktische Anwendungen des Lehrinhalts die Sprache betreffend werden leider kaum angeboten. Teotzdem ist es dank der Dozenten machbar und mit viel Eigenmotivation zum Teil sogar spaßig.

Einblicke: Studium Japanologie

Japanologie

3.2

Tiefe Einblicke in die Japanische Kultur, Literatur und Sprache. Sehr anspruchsvolle Erwartungen in Sprache, die man in den ersten Wochen schon erfüllen muss. Einseitiges, vieles Lernen für sich. Netter Professor, dem es Spaß macht, Studierenden alles über Japan beizubringen.

Super tolle Sprache und Kultur

Japanologie

2.5

Eine asiatische Sprache zu lernen ist unglaublich anstrengend, schwer, stressig aber es ist es total wert. Später im Berufsalltag vor allem ist es vom Vorteil eine asiatische Sprache, als Europäer zu können. Das lernen nimmt echt dein Leben ein, weil es einfach aufgrund der Zeichen und regeln ganz anders ist, als deutsch bspw.

Weniger als gedacht

Japanologie

2.8

Ich habe das Studium im Jahr 2016 in Regelstudienzeit abgeschlossen, kann aber nicht wirklich sagen, dass ich gut Japanisch spreche. Der Sprachkurs ist ab dem 3. Semester hauptsächlich Wiederholung und wird ab dem 5. Semester nicht mal mehr angeboten. Im Vergleich dazu sind die Sprachkurse der Koreanistik und Sinologie sowohl von der Organisation als der Struktur her eindeutig besser. Japanologie ist ein interessantes Fach, würde aber niemandem empfehlen, es in Frankfurt zu machen.

Spannendes Japan

Japanologie

3.2

Da ich erst im 1. Semester bin, kann ich nicht wirklich viel dazu sagen. Aber was ich sagen kann ist, dass der Studiengang als Anfänger sehr schwer ist und man dafür viel Geduld und Übung braucht. Man lernt dennoch viel über Japan-die Sprache, Kultur und Literatur. Ich bin gespannt auf die nächsten Jahre!

Man muss Spaß dran haben

Japanologie

3.7

Das Studium ist super interessant, aber man muss sich wirklich dafür interessieren, denn vor allem die Grammatik und das Erlernen der Sprache gehen sehr schnell. Wer da zurückbleibt und eine Woche mal eine Lektion nicht bearbeitet hat kaum Chance, aufzuholen.

Man braucht viel Leidenschaft

Japanologie

3.8

Um den Studiengang Japanologie ragen sich zwei Hauptprofessoren. Und einer von Ihnen wird Ihnen eines immer und immer wieder sagen! Du brauchst Leidenschaft. Japanisch ist eine leidenschaftliche Sprache und du brauchst auch die Leidenschaft um durchzuhalten! Es geht manchmal ziemlich schnell mit dem lernen und gerade für welche ohne Vorkenntnisse merken den Druck sehr schnell, aber das alles ist nichts was ein bisschen Leidenschaft nicht wieder hinbekommt.

Spannend, aber unterbesetzt

Japanologie

Bericht archiviert

Die Japanologie in Frankfurt ist etwas chaotisch aber das macht sie auch sympathisch. Leider sind die Professoren unterbesetzt und der Sprachunterricht deshalb eher minimalistisch gehalten. Ein Vorteil in Frankfurt sind die Schwerpunkte Japanisches Recht und Japanische Wirtschaft.

  • 5 Sterne
    0
  • 3
  • 11
  • 5
  • 1
  • Studieninhalte
    4.1
  • Dozenten
    3.2
  • Lehrveranstaltungen
    3.1
  • Ausstattung
    2.8
  • Organisation
    2.8
  • Bibliothek
    3.3
  • Gesamtbewertung
    3.2

Von den 20 Bewertungen fließen 9 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Weiterempfehlungsrate

  • 78% empfehlen den Studiengang weiter
  • 22% empfehlen den Studiengang nicht weiter
Profil zuletzt aktualisiert: 10.2019