Uni Düsseldorf

HHU - Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

2425 Bewertungen von Studenten

Bewertungen filtern

Seite 2 von 122

Interessantes Studium

Betriebswirtschaftslehre

4.0

Die Zusammenhänge werden einem gut erklärt und man hat selten das Gefühl als seien die Inhalte nicht relevant für das spätere Leben. Der ein oder andere Dozent mag zwar seine Eigenheiten haben dennoch sind alle kompetent und die Inhalte werden gut vermittelt. Lediglich bei der Organisation könnte man es übersichtlicher gestalten.

Wirtschaftschemie

Wirtschaftschemie

3.3

Keine wirkliche Absprache zwischen BWLern und Chemikern, keine Schnittstellen, mit denen man im anderen Bereich wirklich weiter kommt.
Laborpraktika machen auch mit älteren Laborgeräten.
Die Chemie-Professoren sind stets nett und zuvorkommend, vorallem auch sehr studentennahe.

Interessanter Studiengang

Informatik

4.0

Sehr interessanter Studiengang. Anspruchsvoll aber lehrreich. Übersichtlicher Stundenplan. Grundsätzlich empfiehlt es sich bereits einige Kenntnisse in dem Bereich zu haben. Die Uni setzt zwar nicht mittendrin an aber es dient dem grundlegenden Verständnis und man kann in der Vorlesung besser folgen.

Könnte besser sein

Informatik

3.2

Die Ausstattung ist wie oben angemerkt sehr schlecht, viele Professoren sind toll und geben sich Mühe. Jedoch mangelt es oft an Strukturen und Organisation. Man musste zum Beispiel zur nachklausur weil die Korrektoren zu langsam korrigiert haben, sowas sollte nicht passieren.

Anspruchsvolles und interessantes Studium

Volkswirtschaftslehre

3.8

Das Studium der Volkswirtschaftslehre ist für jeden geeignet, der gerne und gut mit Zahlen arbeiten kann. Die Kurse sind recht interessant. Man muss aber viel lernen um die Prüfungen zu bestehen. Außerdem sollte man Mathematische Grundkenntnisse beherrschen. Diese werden zwar in einem separaten Kurs aufgefrischt, jedoch sind Vorkenntnisse hilfreich.

Durchboxen durch alle Naturwissenschaften

Pharmazie

3.3

Das Studium ist sehr anstrengend - vor allem in Düsseldorf. Man kann aber unheimlich viel lernen und wird auf den Beruf des Apothekers vorbereitet. Man sollte sich vorher gut überlegen, ob es einem das alles wert ist, aber man kann es durchaus schaffen.

Anspruchsvolles Studium

Linguistik

3.3

Die Lehrveranstaltungen sind relativ anspruchsvoll. Die meisten Dozenten sind reaktiv kompetent. Manche sprechen kein Deutsch, weshalb die Vorlesungen auf Englisch sind. Es gibt ausreichend Sitzplätze. Alle Präsentationen werden online gestellt. Es gibt Übungen um die Vorlesungen besser zu verstehen.

Interessant

Romanistik

4.0

Das Studium macht sehr viel Spaß. Man lernt viele neue Leute kennen. Die Dozenten sind sehr nett und bemühen sich die Fragen zu beantworten. Die Ausstattung der Bibliothek ist sehr gut, man muss sich kaum Bücher kaufen. Fast alle Präsentation werden online gestellt, das nacharbeiten zu Hause ist dadurch sehr gut möglich.

Überwiegend positive Erfahrungen

Biochemie

4.5

Bis jetzt habe ich eigentlich nur positive Erfahrungen in meinem Studium gemacht.
Vor allem die Lehrveranstaltungen gefallen mir besonders gut, das sie sehr informativ sind.
Und die Bibliothek ist einfach krass gut ausgestattet mit aller Art von Sachbüchern, Lexika usw.
Auf jeden Fall ein empfehlenswertes Studium!

Gut, aber es könnte mehr sein

Geschichte

3.8

Interessanter Stoff, Aufbereitung könnte moderner sein. Das Personal bemüht sich die Studenten bestens zu versorgen. Jedoch oftmals Kursbelegung schwer, da Schwerpunkte zur selben Zeit stattfinden. Weiterhin ist der Schwerpunkt auf Antike und Mittelalter interessant. Eine deutliche Erweiterung auf die Neuzeit wäre von Vorteil.

Nichts für Anfänger

Romanistik

2.8

Auch wenn Studiengänge gerade für Einsteiger gestaltet werden sollten, tut sich das Fach Romanistik schwer. Das Lehrpersonal lässt kein Zweifel daran, wenn noch die sprachliche Kompetenz fehlt. Eine Mitarbeit ist somit nur sehr schwer möglich und erst nach knapp drei Semestern lässt sich ein geregeltes Studium führen. Hier sollte die Universität einen besseren Einstieg ermöglichen.

Modernes Studium

Modernes Japan

4.2

Durch die Sprachkurse in den ersten beiden Jahren ist es ein recht intensives Studium. Die Dozenten sind jedoch recht jung und durch die institutsinternen pädagogischen Fortbildungen werden die Seminare sehr interessant gestaltet. Es gibt wenig langweiligen Frontalunterricht. Außerdem hat man die Möglichkeit ein Auslandsjahr an einer der vielen japanischen Partnerunis zu machen.

Dieses Studium sollte „Geschichte“ sein

Geschichte

3.0

Geschichtswissenschaft an der HHU ist das größte Institut innerhalb der Philosophischen Fakultät, weshalb es auch viele Dozenten gibt. Leider ist der Aufbau vieler Seminare extrem langweilig. Jede Stunde hält ein Studierender ein Referat ohne dass der Dozent etwas tun muss. Außerdem werden die zur Verfügung stehenden Medien häufig nur begrenzt benutzt (siehe Ilias).

Germanistik- mehr als nur lesen

Germanistik

4.5

Die Dozenten sind sehr nett und äußerst kompetent. Die Inhalte sind wundervoll und passen perfekt zu mir. Das Fach ist in drei Unterfächer gegliedert: Literaturwissenschaft, Sprachwissenschaft und Mediävistik. Jeder der Sprache/Literatur/Geschichte liebt, sollte das in Erwägung ziehen!

Studium Tipps

Medizin

3.8

Dozenten sind sehr leidenschaftlich und leicht anzusprechen. Organisation kann verbessert werden. Lernbasis ist gut ausgestattet und leicht erreichbar für die Studierenden. Lernveranstaltungen können optimiert werden. Lernveranstaltungen können digital aufgezeichnet werden und online hochgeladen zur Verbesserung des Lernprozesses.

Anstrengend, aber sehr interessant!

Medizin

4.0

Das Studium ist durch die Stoffmenge bedingt sehr anstrengend und zeitintensiv - das weiß man jedoch auch schon vor dem Studium. Die Inhalte sind sehr interessant und das Angebot ist der Universität ist ist groß - auch im Bezug auf Campuslizenzen. Vor allem der praktische Bezug vom ersten Semester an ist sehr gelungen.

Vollzeitstudium

Biologie

4.0

Die Beschreibung „Vollzeitstudium“ macht die Realität deutlich. Um schnell voranzukommen und gute Noten zu kriegen muss man neben den Veranstaltungen viel vor- und nacharbeiten, auch in der vorlesungsfreien Zeit. Doch wenn man das beherzigt und man Freude an der Biologie hat macht es viel Spaß.

Strukturiert und logisch

Chemie

4.3

Man wird langsam, teils mit wiederholung, an die Studieninhalte herangeführt. Dazu gibt es vor Studienbeginn auch Auffrischungskurse. Der Studiengang Chemie zeichnet sich vorallem durch seine klare Struktur und Logik aus. Der Studiengang setzt aber natürlich ein gewisses Interesse in Naturwissenschaften voraus.

Sehr interessanter Studiengang

Medien- und Kulturwissenschaft

3.3

Das erste Semester ist zwar sehr allgemein aber spätestens ab dem zweiten werde Praxis Seminar angeboten, welche sehr interessant sind. Außerdem wird vorausgesetzt, dass man eine neun Sprache lernt und man somit ein B1 Abschluss erhält. Auch alle Dozenten sind super freundlich und gestalten die Seminare und Vorlesungen sehr interessant.

Totales Chaos

Medizin

2.5

Leider ist die Orga in Düsseldorf sehr schlecht, das führt dann des Öfteren zu Stundenplan-Chaos und Verwirrung bei uns Studierenden.
Die Idee des Modellstudiengangs ist sicher gut, leider krankt es immer noch an der Umsetzung und das trotz ständiger Evaluationen und Verbesserungsversuche.

Verteilung der Bewertungen

  • 36
  • 781
  • 1264
  • 322
  • 22

Bewertungsdetails

  • Studieninhalte
    3.9
  • Dozenten
    3.7
  • Lehrveranstaltungen
    3.5
  • Ausstattung
    3.3
  • Organisation
    3.2
  • Bibliothek
    4.2
  • Gesamtbewertung
    3.7

Von den 2425 Bewertungen fließen 1449 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Wer hat bewertet

  • 65% Studenten
  • 11% Absolventen
  • 1% Studienabbrecher
  • 23% ohne Angabe