Uni Düsseldorf

HHU - Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

2360 Bewertungen von Studenten

Bewertungen filtern

Seite 117 von 118

Unorganisiert

Betriebswirtschaftslehre

Bericht archiviert

Pro:

- Dozenten sind jedoch zum Großteil engagiert und hilfsbereit.
- Hörsäle sind meist angemessen und nicht überfüllt.
- Mensa essen ist gut zu ertragen, aber nicht ganz günstig.

Contra:

An Studenten werden hohe Ansprüche gestellt, im Gegensatz zu den eigenen Ansprüchen des Lehrstuhles und des Prüfungsamtes.
Hier mangelt es erheblich an Organisation:
-Prüfungstermine werden frühestens einen Monat vor Klausur bekannt gegeben
-Prüfungszeitraum beläuft sich auf gerade einmal 3 Wochen -> in denen müssen dann bis zu 5 Klausuren geschrieben werden.
- Bib ist oftmals völlig überfüllt
- Anmeldung zu Klausuren nicht online möglich -> Chaos
- Campus liegt außerhalb, wenig Freizeitmöglichkeiten in kurzen Pausen
- Altklausuren werden z.T. online gestellt, aber ohne Lösungen -> wenig hilfreich
- schlechte Nutzung von Ilias, Studierendenportal etc.

Gute Uni, beste Stadt in DE, null Beklagungspunkte

Informatik

Bericht archiviert

Alles gut strukturiert, gute Sekundärlektüren, einfache Erklärungsweise, genug Plätze.
Die Atmosphäre die in der Uni herrscht, ist super.
Auch das Studentenleben kann man dort gut ausleben durch vielfältige Angebote.
Übersichtliche Lehrangebote vorhanden.

Frühe Wahl der Fachrichtung möglich!

Biologie

Bericht archiviert

Man kann seine Kurse selber wählen. Allerdings ist es schwierig in die medizinischen Kurse zu kommen. Teile der angebotenen Kurse sind schlecht organisiert. Die Abschlussarbeit geht ungefähr 1 Jahr, in dem man am meisten lernt. Wer lernt, kann es mit guten Ergebnissen schaffen.

Motivierte Dozenten, gute Betreuung

Sozialwissenschaften- Medien, Politik, Gesellschaft

Bericht archiviert

Die meisten Dozenten sind sehr motiviert und gewillt, ihren Studierenden etwas beizubringen. Die Ansprüche einiger Dozenten sind jedoch sehr niedrig - das stört manchmal ein wenig. Auch störend ist von Zeit zu Zeit die Anwesenheitspflicht in allen Veranstaltungen, außer Vorlesungen. Der Studienverlauf ist sehr organisiert und wenn man sich bemüht kommt man auch an eine gute Betreuung. Lehr- und Lernmittel sind gut eingesetzt. Dozenten arbeiten hauptsächlich mit Powerpoint und nutzen das sehr gut. Die Plätze in guten Seminaren sind ab dem 3. Semester aber eher schwer zu bekommen. Das verzögert bei manchen Personen den Studienverlauf.

Gerechtigkeit braucht Ausdauer!

Rechtswissenschaft

Bericht archiviert

Das Jurastudium bietet eine Vielfalt von Möglichkeiten auch erlentes im alltäglichen Leben anzuwenden. Von Zivilrecht über Strafrecht und öffentliches Recht ist für jeden Geschmack etwas dabei. Natürlich ist ein Studium, welches ca. 8-10 Semester vor dem 1. Staatsexamen einnimmt und dann noch einmal 2 Jahre vor dem 2. Staatsexam, kein Zuckerschlecken und es wird ein gewisses Maß an Ausdauer und struckturierten Lernverhalten gefordert. Aber wie sagt man so schön,. was lange währt wird endlich gut - in diesem Sinne Durchhalten ;)

Viel Eigendisziplin notwendig

Germanistik

Bericht archiviert

Es ist nicht das Einfachste der Welt, an der Uni Düsseldorf Germanistik zu studieren. Hätte ich hier nicht vorher meinen Bachelor absolviert, wäre ich im Master an dieser Uni organisatorisch gesehen wohl aufgeschmissen. Hier wird einem nichts hinterher getragen, was Fluch und Segen zugleich ist.

Tolles Studium, das viel Spaß macht!

Medien- und Kulturwissenschaft

Bericht archiviert

Ich studiere Medien- und Kulturwissenschaft an der Heinrich-Heine Universität Düsseldorf und bin sehr begeistert von meinem Studium!
Die Lehrveranstaltungen sind sehr informativ und interessant. Es ist immer für mich sehr schade, wenn ich beruflich eine Vorlesung verpassen muss.
Unsere Dozenten sind nett und menschlich und haben immer ein "offenes Ohr" für unsere Meinungen. Sie sind sehr professionell und manchmal auch lustig!
Ganzer Studienverlauf ist angenehm und nicht zu hart.
Wir haben immer genug Plätze und Seminarräume.
Die Lernmittel ist bunt und ausreichend.

Mischung aus Klischee und harter Arbeit

Rechtswissenschaft

Bericht archiviert

Meiner Meinung nach muss studieren an einer guten Hochschule eine gesunde Mischung sein aus dem Klischee des faulen, permanent feiernden Studenten und der Wirklichkeit, die nun mal in der harten Arbeit liegt, die ein (gutes) Studium eben macht.
An der HHU gibt es gute Dozenten, Seminare und Vorlesungen in angenehmen Größen und eine gute Anbindung an das soziale und vielleicht feierwütige Freizeit/Wochenendleben!
Das einzige was manchmal zu wünschen übrig lässt ist, je nach Lehrveranstaltung, die mediale Ausstattun.

Größtenteils sehr gute Erfahrungen

Philosophie

Bericht archiviert

Soweit eigentlich gute Erfahrungen. Es gibt viele interessante Veranstaltungen, die wir als Studenten mitgestalten können. Aber wir sind auch viel auf uns allein gestellt und werden einfach durchgewunken. Oft gibt es auch nicht genug Plätze in den Seminaren, wobei sich das in der Philosophie noch recht gut verläuft. Die Dozenzen sind in der Regel alle fair und freundlich.

Vollzeitbeschäftigung

Zahnmedizin

Bericht archiviert

Die Dozenten sind sehr autoritär und geben sehr gute Vorlesungen. Die Plätze der Zahnmedizin sind jedoch sehr begrenzt. In der Klinik wird sogar ausgelost, wer welchen Platz bekommt.
Die Technik der Lernmittel sind sehr modern, auch werden die Vorlesungsräume modernisiert.

Interessant und abwechslungsreich

Germanistik

Bericht archiviert

Am Anfang meines Studiums war ich enttäuscht, da das Grundlagenstudium sehr zäh und viel Theorie beinhaltete. Ab dem dritten Semester wurde es interessant. Der Anspruch der Lehrveranstaltungen war gut zu leisten. Besonders der Bereich Mediävistik hat mich sehr interessiert. Die Dozenten waren kompetent und verstanden meisten das, was sie taten. Der Studienverlauf war gutdurchdacht und zeitlich schön eingeteilt, sodass man alles in der Regelstudienzeit gut bewältigen konnte. Was die Plätze in den Vorlesungen und Seminaren anging, gab es zwischendurch Probleme, die dann durch einen Wechsel, sofern dies möglich war, behoben wurde. Die Auswahl an Seminaren war sehr gut und abwechslungsreich. Es war für jeden was dabei. Moderne Lehrmittel wurden auch gut eingesetzt und waren ausreichend vorhanden.

Physiker sind beliebt, und der Campus ist schöner!

Physik

Bericht archiviert

Ich habe Physik schon immer geliebt, egal wie viel Mathematik, es bleibt immer interessant! Die HHU Kann ich auch sehr empfehlen, ich lebe wirklich mitten im Campus drin und es macht Spaß Student zu sein. Ich mag es auch sehr das manche Vorlesungen nicht nur für die Physikstudenten folgt, sondern das andere auch mit dabei sind wie informatiker, Medizinphysiker usw. So lernt man immer neues dazu!

Gutes Umfeld mit kleinen Hindernissen

Romanistik

Bericht archiviert

Eins muss man der HHU lassen: Ihre Dozenten sind spitze. Kaum einer hat seinen Humor verloren, man findet immer jemanden, der einen bei Hausarbeiten/Klausurvorbereitungen unterstützt und die Vorbereitungen in den Vorlesungen/Seminaren ist immer ausreichend. Wenn man sich also ein bisschen ins Zeug legt, ist einem auf jeden Fall der Weg für ein erfolgreiches Studium geebnet.
Die Überfüllung von vor 2-3 Semestern hat man in letzter Zeit auf jeden Fall unter Kontrolle bekommen und ich habe...Erfahrungsbericht weiterlesen

Sehr interessantes und gut geplantes Studium

Medizinische Physik

Bericht archiviert

Die Dozenten sind bis jetzt alle sehr kompetent gewesen. Der Anspruch der Lehrveranstaltungen variierte von Veranstaltung zu Veranstaltung und ist auch vom Dozenten stark abhängig, aber auch von den Themen des Faches. Der Studienverlauf ist in Ordnung. Die Veranstaltungen bauen aufeinander auf und es sind auch eigene Änderungen am Verlauf möglich. Es gibt außerdem keinen Platzmangel.

Germanistik an der HHU: Chaos und überfüllte Kurse

Germanistik

Bericht archiviert

Das Germanistik-Studium ist relativ chaotisch - viele Lehrveranstaltungen sind überfüllt und man muss um einen Platz kämpfen. Dabei ist das Angebot in den einzelnen Modulen nicht immer besonders vielfältig.
Die Dozenten sind oft nachlässig und "verschlampen" wichtige Formulare, Notenausgabetermine oder Beteiligunsnachweise. Das Problem dabei ist, das man kaum jemanden hat, den man bei Fragen um Hilfe bitten kann.

Das Highlight des Studiums ist allerdings das 4. Modul "Mündlichkeit & Schriftlichkeit", in dem viele Kommunikations- und Journalismus-Seminare angeboten werden. Diese sind sehr praxisnah und helfen beim finden eines Berufswunsches.

Insgesamt würde ich den Anspruch des Studiums als relativ gering ansehen - ich erlebe viele Leute, die sich einfach "durchmogeln". Interessierte LeserInnen zB kommen da nicht unbedingt immer auf ihre Kosten.

Campusleben?

Biologie

Bericht archiviert

Über das Studium und die Dozenten kann man sich nicht beschweren, allerdings lässt das Campusleben etwas zu wünschen übrig, auch da viele von außerhalb kommen und nach der Ersti-Woche sich vieles verläuft.
Wenn man sich ran hält und eine günstige Wohnung (Düsseldorf is leider sehr teuer) hat, dann kann man sich ein angenehmes Studium machen.

Schule reloaded

Romanistik

Bericht archiviert

Mein Studium war grundsätzlich interessant mit Dozenten, die sich für die Themen, die sie gelehrt haben, begeistern konnten. Leider war durch die Verschulung des Bachelorstudiengangs nur wenig freie Wahl bei den Themen der Seminare möglich. Gerne hätte ich noch das ein oder andere Seminar zusätzlich und freiwillig aus Interesse belegt, das hat aber aus Zeitgründen meistens nicht funktioniert. Ärgerlich war auch, dass zu Pflichtseminaren oft nur ein einziges Seminar im Semester angeboten wurde, man musste dieses Seminar also wählen, egal, ob man dafür Leidenschaft aufbringen konnte oder nicht.

Lifestyle und Studienleben

Wirtschaftschemie

Bericht archiviert

Ich muss wirklich sagen, dass ich sehr beeindruckt bin von der Düsseldorfer Heinrich-Heine-Universität. Anfangs war ich etwas skeptisch, da es sich ja um eine nicht so bekannte Universität handelt, die aber - wie ich jetzt weiß - stark am wachsen ist.

Die Dozenten sind sehr renommiert und es kommen immer bessere an diesen interessanten Ort, der einem viel mehr bietet als nur einen gute Studienbasis.
Auch die Studenten werden immer mehr und mehr. Und das mit gutem Grund.
<...Erfahrungsbericht weiterlesen

Klasse Campus - schlechte Organisation

Germanistik

Bericht archiviert

Die Veranstaltungen waren meist interessant und man konnte sie sehr gut miteinander verknüpfen. Die meisten Dozenten wirkten zudem, als hätten sie erstens wirklich Ahnung und zweitens, als wollten sie ihren Job wirklich machen. Einige schwarze Schafe waren selbstredend dabei.
Was das Platzproblem betrifft, davon ist diese Uni leider nicht verschont geblieben. Gleich zu Beginn hieß es "Wer zuerst kommt..". Überfüllte Räume und Hörsäle (wenn man das Glück hatte und zugelassen wurde, falls nicht, hieß es, trotzdem hingehen und den Dozenten anflehen.)
Und die Organisation besonders im Prüfungsamt ist eine wahre Katastrophe, Dinge verschwinden und Menschen sind unfreundlich. Lösungen gab es, wurden aber erst nach Umwegen erreicht.

Vielseitiges Selbststudium

Medien- und Kulturwissenschaft

Bericht archiviert

Man kriegt viele Einblicke in unterschiedliche Forschungsgebiete und auch praxisnahe Felder. Jedoch ist es größenteils ein Selbststudium!

Die Dozenten sind immer sehr nett, haben leider aber auch sehr viele Aufgaben, so dass der persönliche Kontakt manchmal fehlt.

Die Seminarräume sind zwar meist gut gefüllt, auf dem Boden sitzen muss aber niemand.

Es wäre von Vorteil, wenn sich während des Studium schon ein spezielles Interessensgebiet herausbildet, denn nach Absolvierung des Studium kann man zwar in sehr vielen Feldern arbeiten, ist aber nicht auf einen bestimmten Beruf hin ausgebildet.

Verteilung der Bewertungen

  • 36
  • 753
  • 1233
  • 316
  • 22

Bewertungsdetails

  • Studieninhalte
    3.9
  • Dozenten
    3.7
  • Lehrveranstaltungen
    3.5
  • Ausstattung
    3.3
  • Organisation
    3.2
  • Bibliothek
    4.2
  • Gesamtbewertung
    3.6

Von den 2360 Bewertungen fließen 1452 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Wer hat bewertet

  • 66% Studenten
  • 11% Absolventen
  • 1% Studienabbrecher
  • 22% ohne Angabe