AMD Akademie Mode & Design

Fachbereich Design der Hochschule Fresenius

www.amdnet.de

180 Bewertungen von Studenten

Bewertungen filtern

Interessante Studieninhalte

Mode- und Designmanagement

4.0

Interessante Studieninhalte, die bestens zum Studiengang und den damit verbundenen Themengebieten passen. Gute Kombination aus wirtschaftlichen und kreativen Inhalten. Praxisorientierte Module und praxisnahe Dozenten.
Leichte Defizite in der Organisation. Mensa nicht vorhanden. Bibliothek für Themengebiete und Studentenanzahl ausreichend.

Geldmacherei

Mode Design

2.2

Man zahlt leider zu viel Studiengebühren monatlich, für das, was man letzten Endes bekommt. Weder Stoffe noch irgendetwas anderes bekommt man gestellt, also kommt zu den monatlichen Gebühren noch einiges dazu. Viele Dozenten sind ungeeignet für diese Universität oder garnicht ausgebildet, zu unterrichten. Die Organisation ist katastrophal, wöchentlich ändern sich Termine oder sogar Prüfungsinhalte.

Schlechte Organisation

Mode Design

3.2

Sehr schlecht organisiert, Studenten organisieren alles selber, Studium aber toll allerdings sehr teuer. Durch viele Projekte mit Firmen sehr praxisnah und ehrfahrungsreich.
Zu wenig Zeichen und Malunterricht, aber gute nähausbildung und schnittkenntnisse werden vermittelt. Alles in allem ein guter Studiengang mit grausamer Organisation.

Fashion & Designmanagment - Eine pure Leidenschaf

Mode- und Designmanagement

3.0

Ein wirklich sehr interessanter Studiengang, wo man viel lernen kann. Jedoch könnte alles besser organisiert und dargestellt werden, da es sehr viel umfangreicher ist und man einiges mehr lernen könnte. Dennoch jedem zu empfehlen der eine Kombination aus BWL und dem Kreativen sucht.

AMD - eine Community

Marken- und Kommunikationsdesign

4.3

Wer an der AMD studiert, dem wird schnell klar, dass man wirklich von Profis aus der Branche gelehrt wird. Praxisnähe wird groß geschrieben, deshalb hat man die Möglichkeit, bereits im ersten Semester mit erstklassigen Firmen zu arbeiten. Der enge Kontakt zu den Dozenten rundet das Ganze ab, hier wird keiner zurück gelassen - 100%ige Weiterempfehlung.

Richtig nice

Mode- und Designmanagement

4.5

Bin im 1. Semster Mode und Designmanagement an der AMD und wirklich begeistert. Ich war eigentlich immer der Meinung das Uni nicht so das richtige für mich ist bis ich die AMD kennen gelernt habe. Was mich überzeugt hat? Professionelle Dozenten, eine hohe Praxisorientiertheit und die Chance Menschen aus allen möglichen Branchen und Arbeitsbereichen kennenzulernen und sogar zusammen zu arbeiten. Auch nicht zu vergessen ist der gute Ruf der Uni bei unseren zukünftigen Arbeitgebern!
Ich bin froh hier lernen zu dürfen!

Zeitaufwändig aber lohnt sich!

Mode Design

4.5

Privatleben rückt in den Hintergrund, Uni in den Vordergrund. Man arbeitet sehr kreativ und kann sich frei entfalten. Man lernt viel über sich und lernt sich selbst besser kennen. Große Projekte bringen einem schon den ersten Eindruck, wie es später in der Arbeitswelt ablaufen wird.

Leider teuer...

Mode- und Designmanagement

2.7

Das Studium spricht mir mehr als zu! 50% Kreativität und 50% Theorie. Es ist sehr zeitaufwendig allerdings lernt man auch viel!
Das Essen in der Mensa lässt leider zu wünschen übrig und ist meiner Meinung nach sehr teuer...
Die Dozenten sagen leider zu oft Lehrveranstaltungen ab.

Kombination aus Marketing und Design

Marken- und Kommunikationsdesign

3.5

Eine super Möglichkeit sich in der Kommunikationsbranche zu entwickeln. Wir bekommen viele Aufträge, die wir realisieren dürfen. Somit wird uns die Möglichkeit gegeben uns zu beweisen und unser Selbstbewusstsein zu stärken. Auch werden die Studenten auf die Zukunft vorbereitet und dementsprechend gefördert.

Viel Geld für wenig Leistung

Mode- und Designmanagement

2.0

Man hat für das Studium so viel Geld bezahlt und dafür eig im Gegenzug nichts erhalten. Unterrichtsmaterialien werden nicht gestellt, die Bibliothek ist sehr klein und man darf Bücher nur für wenige std ausleihen, die Mensa ist klein und bietet wenig Angebote für teure Preise. Man trifft kaum andere Leute außer die aus dem eigenen Kurs, da es unterschiedliche Pausenzeiten gibt und es keine Events gibt, bei denen man andere kennenlernt. Die Organisation ist das letzte, keiner wird über wichtige Dinge informiert, ob es sowas wie raumänderung oder Stundenausfälle sind. Leider eine Fehlentscheidung gewesen, dort zu studieren.

Connection

Mode Design

2.3

Viele Unternehmer bzw. Unternehmen stellen sich vor oder man nimmt mit der Hilfe der AMD an einer Veranstaltung teil und lernt dadurch nochmal viele kennen. Manche für deren Zukunft und manche für mehr Erfahrung. Man kriegt ein Einblick auf das reale Leben und wird schon noch im Studium auf die eigentliche Arbeitswelt vorbereitet.

Verschwendetes Geld

Mode- und Designmanagement

2.7

Das Studium kostet mich 675€ im Monat und ich bin im 5.Semester. Ist es das Geld wirklich wert? Nein. Viel Wiederholung, viel Unwichtiges, die Organisation chaotisch. Einige neue, echt unprofessionelle "Dozenten", die man nicht ernst nehmen kann. Eine reine Enttäuschung. Jetzt überlege ich, ob ich das Studium durchziehe oder beende, bin jedoch schon im 5.Semester. Habe schon einen Bachelor an einer staatlichen Universität gemacht und bin definitiv für staatliche Unis nach dieser Erfahrung.

Nur etwas für reiche Leute

Mode Design

3.3

Studenten die ihr Studium bezahlt bekommen haben bestimmt ein tollen Studienverlauf! Die, die sich alles selbst finanzieren und eher Schwierigkeiten haben, können sich kaum auf Studieninhalte konzentrieren, und kämpfen um jeden Cent an Unterstützung, was nicht ganz einfach ist, weil neben den regulären Studienkosten noch erheblich mehr Geld gebraucht wird! Hier empfehle ich die Bewerbung für ein Stipendium!

Moderner Studiengang

Mode- und Designmanagement

3.7

Man lernt nicht nur einen kreativen Part wie nähen, sondern auch den wirtschaftlichen BWL-Teil. Da die Uni eine privatuni ist, hat man leider nicht den typischen campusalltag. Besonders die Mensa ist sehr überteuert. Da die Fresenius zur AMD gehört, hat man trotz der "Mode-Uni" auf der fast nur Mädchen sind, auch viele Jungs dabei. Dadurch entsteht ein guter Mix. Jedoch ist die Organisation an der AMD nicht besonders gut.

Brandmanagment, gute Lehrinhalte

Mode- und Designmanagement

4.7

An der AMD werden Leute aus verschiedenen, hohen Branchen eingeladen um echt interesssante Vorträge zu halten. Die Module sind alle aktuell und ausgelegt auf die Zunkunft. Das Studium besteht aus einem Praxis- und einem Theorieteil. Die Kombination zwischen Wirtschaft und Mode und Design findet hier statt.

In Ordnung

Mode- und Designmanagement

3.3

Bis jetzt sind meine Erfahrungen mittelmäßig. Mir gefallen die Lehrinhalte und Fächer und die praktische Arbeit, welche sehr im Vordergrund steht. Ein großes negativ ist allerdings die Organisation der Akademie. Sehr oft fallen Fächer aus und es wird nicht Bescheid gesagt. Eine Mensa gibt es nicht mehr allerdings können wir die der nachbarsuni nutzen. Meiner Meinung nach wird für den hohen Preis allerdings zu wenig geboten.

Die lehrreichste Hochschule

Mode Design

3.8

Die Hochschule ist sehr auf praktisches Lernen ausgelegt, theoretischer Unterricht ist eher Seltenheit. Dementsprechend bekommt man Einblicke in Nähen, Schnitt machen, Designen etc.. Man muss viel Leidenschaft mitbringen und viel Zeit zum privaten Ausüben. Verglichen zu anderen Hochschulen, habe ich unglaublich viel an der AMD gelernt. Im Praktikum hatte ich den direkten Vergleich mit Studierenden von internationalen Hochschulen und hätte nicht gedacht, dass ich so viel mehr Wissen an der AMD erhalten habe, wie alle anderen Praktikanten zusammen. Der Fokus an der AMD liegt allerdings nicht auf Design, was bei den meisten anderen Hochschulen besonders gefördert wird. Es geht eher darum sich in jedem Bereich gut auszukennen. Somit erlernt man jegliches Wissen, dass nötig ist, um sich letztendlich selbstständig zu machen.

Entspannter Studiengang

Mode- und Designmanagement

3.3

Das Studium ist optimal für Mode interessierte Menschen, die ein entspanntes Studium, was nicht so anspruchsvoll ist machen wollen.
Es gibt sehr interessante Inhalte, dennoch hat man nachher nicht das Gefühl wirklich viel gelernt zu haben. Wenn man sich nicht zu 100% sicher ist, ob man in die Modebranche gehen möchte, ist es sinnvoller ein allgemeineres Wirtschaftsstudium zu wählen. Das Studium ist nur empfehlenswert, wenn man eine entspannte Studienzeit haben will. Karriereorientiert gibt es viele andere Möglichkeiten um in verschiedenen Branchen Fuß zu fassen.

Es kommt darauf an, was du daraus machst

Mode- und Designmanagement

3.5

Das Studium bietet eine solide, relativ breite Ausbildung an. Mit etwas Eigeninitiative kann man zudem das wirklich gute Netzwerk der AMD nutzen, mit Dozenten Projekte umsetzten - Offenheit hierfür ist definitiv gegeben.
Die AMD bietet einige extrakurriculären Aktionen an, diese muss man aber eben auch wahrnehmen.
Dadurch dass sich die Klassen auf etwa 20 Teinehmer pro Semester beschränken, herrscht ein relativ persönliches Verhältnis und verpflichtet indirekt zur aktiven Teilnahme...Erfahrungsbericht weiterlesen

Super Studiengang

Marken- und Kommunikationsdesign

3.6

Der Studiengang ist jedoch leider auch mit hohen Kosten verbunden. Nicht nur dass man fast 700 Euro monatlich zahlt, auch ein Auslandssemester beispielsweise kostet 4000 Euro. Wer etwas in die Richtung studieren will, sollte dies lieber an der Hochschule machen, die sich direkt gegenüber befindet. Im Gegensatz zur AMD hat diese zb auch eine große Druckwerkstatt, mit Geräten von denen die AMDler nur träumen können.

Verteilung der Bewertungen

  • 5 Sterne
    0
  • 45
  • 95
  • 35
  • 5

Bewertungsdetails

  • Studieninhalte
    4.3
  • Dozenten
    3.8
  • Lehrveranstaltungen
    3.7
  • Ausstattung
    3.6
  • Organisation
    2.7
  • Bibliothek
    2.7
  • Gesamtbewertung
    3.5

Von den 180 Bewertungen fließen 101 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Wer hat bewertet

  • 69% Studenten
  • 15% Absolventen
  • 1% Studienabbrecher
  • 16% ohne Angabe