Sportpsychologe werden

Dauer 3 - 6 Jahre
Karrierechancen Gut

Wie werde ich Sportpsychologe?

Der Sportpsychologe versucht menschliches Verhalten, Handeln und Erleben von Personen im Praxisfeld Sport zu erfassen. Seine Arbeit ist in Forschung, Lehre und Anwendung sowohl ein Teilgebiet der Psychologie als auch der Sportwissenschaft. Sie befasst sich mit Entwicklung, Motivation, Lernen und Sozialpsychologie. Es geht einerseits um die Anwendung sportpsychologischer Methoden der Erkenntnisgewinnung in den Praxisfeldern des Sports. Zum anderen geht es um Bedeutung und Funktion des Sports als Mittel psychologischer Interventionen. Als angewandte Sportpsychologie leistet die Disziplin mit ihren Vertretern einen Beitrag im Gesamtsystem des Betreuungswesens des Sportlers. In der eher naturwissenschaftlichen Sportpsychologie werden Zusammenhänge von psychischer Steuerung und Training erforscht.

Quelle: Wikipedia

Was kann ich studieren, um Sportpsychologe zu werden?

Welche Eigenschaften helfen mir im Job weiter?

  • Analytische Fähigkeiten
    9/10
  • Naturwissenschaftliches Verständnis
    8/10
  • Kommunikationsstärke
    6/10
  • Sozialkompetenz
    8/10

Beruf nicht der richtige? Hier gibt es ähnliche Berufe:

Mit diesen 4 Studiengängen kannst Du Sportpsychologe werden

Seite 1 von 1

Mit diesen 4 Studiengängen kannst Du Sportpsychologe werden

Sportpsychologie
BSP Business and Law School (Berlin)
Master of Science
4 Semester
4.1
91%
Infoprofil
Psychology in Sport and Exercise
Deutsche Sporthochschule Köln (Köln)
Master of Science
4 Semester
4.0
100%
Angewandte Sportpsychologie
Uni Halle-Wittenberg (Halle)
Master of Arts
4 Semester
Sportmanagement und Angewandte Sportpsychologie
CBS International Business School (2 Standorte)
Master of Arts
4 Semester