Romanistik Studium

Im Romanistik Studium beschäftigst Du Dich mit der Philologie, also der Sprach- und Literaturwissenschaft der romanischen Sprachen. Dazu gehören unter anderem Spanisch, Italienisch, Französisch, Portugiesisch und Rumänisch. Aber auch kleinere Sprachzweige wie Katalanisch, Okzitanisch oder Sardisch gehören zur Familie der romanischen Sprachen. Nicht nur die Kulturen und Literaturen der europäischen, sondern zum Beispiel auch die der lateinamerikanischen Länder sind zum Teil Forschungsgegenstand des Studienfachs. Romanistik ist damit ideal für Dich, wenn Du ein facettenreiches Fach studieren möchtest.

Welche Studieninhalte erwarten mich?

Das Romanistik Studium ist in zwei Bereiche geteilt: Die Sprachpraxis und die theoretische Beschäftigung mit der Sprache und der Literatur. Bei der Sprachpraxis geht es primär um den Erwerb und die Vertiefung von Sprachkenntnissen. Dabei geht es um die Grammatik und das Verstehen von Schrift und gesprochener Sprache. Im theoretischen Teil lernst Du mehr über die Sprach- und Literaturwissenschaft der Sprache. Fächer wie Landeskunde helfen Dir dabei, ein tieferes Verständnis für die Region zu erlangen. Am Anfang des Studiums steht der sprachpraktische Teil im Vordergrund, damit Du Dich schnell in der Sprache sicher fühlst. In den späteren Semestern beherrschst Du die Sprache und beschäftigst Dich mit einzelnen Autoren, Epochen und Strömungen. Außerdem erwartet Dich ein Methodenmodul, in dem Du die wissenschaftliche Vorgehensweise der Sprach- und Literaturwissenschaft erlernst.

Nach Deinem Bachelor Abschluss ist es Dir möglich, ein Master Studium in Romanistik aufzunehmen. Das breite Wissen, dass Du Dir im grundständigen Studium erarbeitet hast, vertiefst Du im Master Studium. Außerdem darfst Du im Master Studium meistens eine weitere Sprache hinzunehmen. Du kannst Romanistik mit einer weiteren nicht-romanischen Sprache kombinieren oder mit anwendungsbezogenen Fächern, wie:

Einen Einblick in das Romanistik Studium an der Uni Halle bietet Elisa Unkroth in diesem Video:

Top 5 Studiengänge

Romanistik
LMU - Uni München (München)
Bachelor of Arts
6 Semester
3.6
87%
Romanistik
Uni Düsseldorf (Düsseldorf)
Bachelor of Arts
6 Semester
3.6
81%
Romanistik: Spanisch
Universität Heidelberg (Heidelberg)
Bachelor of Arts (Lehramt)
6 Semester
4.2
100%
Romanistik
Goethe Uni Frankfurt (Frankfurt am Main)
Bachelor of Arts
6 Semester
3.4
89%
Romanistik (Französisch, Italienisch, Spanisch)
Uni Bonn (Bonn)
Bachelor of Arts
6 Semester
3.6
100%

Ablauf und Abschluss

Die Regelstudienzeit für das Bachelor Studium beträgt 6 Semester. Für das Master Studium sind meistens 4 Semester vorgesehen. Die meisten Hochschulen bieten den Studiengang ausschließlich zum Wintersemester an. Außerdem kannst Du Romanistik meistens nicht als Kernfach studieren. Das heißt, dass Du ein weiteres Fach wählen musst, um einen Bachelor of Arts (B.A.) zu erlangen. Romanistik ist ebenfalls als Lehramtsfach sehr beliebt. Bei einem Lehramtsstudium kommen zu Deinen Fächern noch pädagogische und didaktische Veranstaltungen hinzu. Wenn Du ein Lehramtsstudium in Romanistik absolviert hast, bekommst Du den Bachelor of Education (B.Ed.) verliehen. Um als Lehrer zu arbeiten, brauchst Du ein weiterführendes Master Studium, nach dessen Abschluss Du den akademischen Grad des Master of Education (M.Ed.) erreichst.

Im Studium begegnen Dir verschiedene Veranstaltungsformen. Dozenten und Professoren vermitteln in Vorlesungen theoretisches Wissen, das als Grundlage für Seminare und Übungen dient. Dieses Basiswissen prüfen die Dozenten in Klausuren ab. In Seminaren stellst Du in Referaten bestimmte Themen vor oder der Kurs analysiert zusammen einen Roman oder einen Film. Außerdem musst Du in der vorlesungsfreien Zeit Hausarbeiten verfassen. Dafür kannst Du entweder ein Referatsthema ausarbeiten oder Du wählst ein freies Thema. Um Dir Expertenwissen anzueignen, ist ein engagiertes Selbststudium notwendig. Deshalb verbringst Du Deine Zeit vor allem in der Bibliothek, denn Textarbeit ist der wesentliche Bestandteil des Romanistik Studiums.

Weitere wichtige Punkte im Romanistik Studium sind Praktika und Auslandsaufenthalte. Praktische Erfahrungen in der Arbeitswelt sind sehr wichtig, da Dich das Romanistik Studium nicht auf einen bestimmten Beruf vorbereitet. Deine vorlesungsfreie Zeit solltest Du also nutzen, um herauszufinden, in welchem Bereich Du später arbeiten möchtest. In den meisten Bachelor Studiengängen ist ein Praktikum von mehreren Wochen verpflichtend. Nicht immer obligatorisch, aber dringend empfohlen ist ein Auslandsaufenthalt. Deine Sprachkenntnisse festigst Du am besten im fremdsprachigen Ausland. Außerdem lernst Du den Kulturkreis hautnah kennen und baust Deine Kenntnisse im Gespräch mit Landsleuten und durch die Erkundung des Landes aus.

Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen?

Bedingung für ein Romanistik Studium ist die Allgemeine oder Fachgebundene Hochschulreife. An den meisten Universitäten ist der Studiengang Romanistik zulassungsfrei, es gibt also keinen Numerus clausus (NC). An den wenigen Hochschulen, die eine Mindestnote fordern, liegt diese zwischen 2,0 und 3,0. Sie verändert sich jedoch jedes Jahr durch die Zahl der Bewerber.  

Je nach Wahl der Sprache sind häufig Vorkenntnisse gefordert. Einige Hochschulen erwarten, dass Du Deine Sprachkenntnisse vor Studienbeginn in einem Einstufungstest nachweist. An manchen Hochschulen musst Du für Romanistik ebenfalls das kleine Latinum und Englischkenntnisse besitzen. Das kannst Du aber auch während des Studiums, spätestens bis zur Anmeldung zur Bachelor Prüfung, nachholen.

Ist der Studiengang der Richtige für mich?

Generell ist Romanistik für alle interessant, die sich gerne mit Sprachen und Literatur beschäftigen. Neben einem grundlegenden Interesse für Sprachen und Kultur hilft es auch, wenn Du viel liest. Denn die Arbeit mit wissenschaftlichen und literarischen Texten nimmt einen großen Teil der Arbeitszeit ein. Bestimmte Fächer können Dich schon in der Schule auf ein Romanistik Studium vorbereiten.

Da der Ursprung der romanischen Sprachen im Lateinischen liegt, ist es sinnvoll, Latein zu belegen. Außerdem liegt viel Fachliteratur auf Englisch vor, daher solltest Du auch hier in der Lage sein, komplexe Texte zu verstehen und wiederzugeben. In der Romanistik beschäftigst Du Dich nicht nur mit der Sprache, sondern auch mit der Kultur bestimmter Länder. Daher ist es ratsam, wenn Du in Fächern wie Geschichte, Politik und Wirtschaft gut aufpasst, denn nur durch ein grundlegendes Verständnis kannst Du Gründe für Revolutionen und Umbrüche in der Gesellschaft nachvollziehen und diese einordnen.

  • Sprachbegabung
    9/10
  • Disziplin
    7/10
  • Abstraktes Denken
    5/10
  • Kulturelles Interesse
    8/10
  • Kommunikationsstärke
    7/10

Romanistik – Modern wie nie

Wer denkt, das Romanistik Studium sei nur etwas für Bücherwürmer, die nichts mit Mathe anfangen können, liegt falsch. Natürlich musst Du für das Studium viele Bücher wälzen und verbringst die Abende oft in der Bibliothek. Aber Romanistik ist keinesfalls ein verstaubtes Fach – im Gegenteil. Die Beschäftigung mit Sprache ist vor allem im Internet-Zeitalter sehr gefragt, denn sie bildet die Grundlage für jegliche Kommunikation im Netz. Ob es um Auto-Korrektur oder die Spracherkennung des Smartphones geht – die Computertechnik ist auf das Fachwissen von Sprachwissenschaftlern angewiesen. Als Experte für bestimmte Sprachen bildest Du nach Deinem Romanistik Studium zum Beispiel die Schnittstelle zwischen der Programmierung und der Linguistik.

Sprachliche Informationsverarbeitung oder Computerlinguistik sind spannende Felder für Romanisten. Nach Deinem Studium kannst Du bei der Erarbeitung eines Online-Wörterbuches helfen oder dazu beitragen, Textverarbeitungsprogramme für die Literatur eines bestimmten Landes zu entwickeln. Außerdem bist Du nach dem Romanistik Studium auf dem Gebiet der Semantik bewandert, also der Bedeutung von Wörtern und Sätzen. Das ist besonders für die Spracherkennung einer Maschine wichtig. Liegt zum Beispiel ein Satz vor, der mehrere Bedeutungen haben kann, bringst Du dem Computer bei, den Satz richtig zu verstehen.

Beruf, Karriere & Gehalt

Nach dem Studium der Romanistik stehen Dir viele berufliche Optionen offen. Da Romanistik Studiengänge nicht auf einen speziellen Beruf abzielen, ermöglichen sie je nach Wahl der Universität, der Fremdsprachen und der Studienschwerpunkte eine individuelle Ausbildung. Daher gibt es eine Vielzahl an Wegen, die Du nach dem Abschluss gehen kannst.

Durch Deine Fremdsprachenkenntnisse qualifizierst Du Dich zum Beispiel für eine Tätigkeit als Sprachlehrer. Aber auch innerhalb des Kultur- und Bildungsmanagements erhöhen die in der Romanistik erworbenen Fähigkeiten Deine Anstellungschancen. Des Weiteren kommen internationale Organisationen oder Behörden als potenzielle Arbeitgeber infrage. Außerdem gibt es für Romanisten auch im Medienbereich Jobs, etwa im Verlagswesen, bei Fernsehen und Rundfunk oder im Journalismus. In Kombination mit Wirtschaft oder Recht ermöglicht Dir das Romanistik Studium spannende Jobmöglichkeiten in international agierenden Unternehmen. Durch die Wahl der Universität und der Schwerpunkte kannst Du Dich bereits während des Studiums gezielt auf einen dieser Arbeitsbereiche vorbereiten.

Angesichts der vielen verschiedenen Berufe, die Du mit einem Abschluss in Romanistik ergreifen kannst, ist es schwierig, ein allgemeines Gehalt anzugeben. Da das Studium hauptsächlich auf die Theorie ausgerichtet ist, erwarten viele Arbeitgeber, dass Du Dir zunächst praktische Kenntnisse aneignest. Möglich ist das etwa durch ein Praktikum oder ein Volontariat. Als Sprachlehrer in der Erwachsenenbildung verdienst Du monatlich beispielsweise zwischen € 3.384 bis € 4.382 brutto.

Wo kann ich Romanistik studieren?

Zahlreiche Universitäten  bieten Romanistik Studiengänge an,  Fachhochschulen führen das Fach jedoch nicht. Das Sprachangebot und die Studienschwerpunkte variieren allerdings von Hochschule zu Hochschule, was Du bei der Wahl der Universität beachten solltest. So bieten die Universität zu Köln und die Uni Bonn beispielsweise medienwissenschaftliche Module an. Das kann interessant für Dich sein, wenn Du Dir einen interdisziplinären Zugang zum Fach wünschst. An anderen Universitäten, wie der Humboldt Universität zu Berlin, kannst Du nicht nur die bekannten romanischen Sprachen lernen, sondern auch Katalanisch.

Wenn Du Dich grundlegend für andere Kulturen interessierst, Dir aber noch nicht sicher bist, ob ein Romanistik Studium das Richtige für Dich ist, gibt es spannende Alternativen. Du kannst Dich zum Beispiel in den Studiengang Ethnologie einschreiben. Auch in diesem Fach beschäftigst Du Dich mit bestimmten Regionen der Welt, vertiefst Dein Wissen aber stärker im Bereich Religion, Politik und Soziologie. Wenn Du die Verständigung zwischen Kulturen erforschen möchtest, passt der Studiengang Interkulturelle Kommunikation zu Dir. Hier lernst Du über Deine eigene Kultur und den Kulturbegriff nachzudenken und entwickelst Fähigkeiten, zwischen Kulturen zu vermitteln.

Verwandte Studiengänge

Aktuelle Bewertungen

4.0
Janina , 19.03.2017 - Romanistik: Spanisch (B.A.)
2.6
Anna , 11.03.2017 - Romanistik (B.A.)
2.1
Adriana , 10.03.2017 - Romanische Sprachen, Literaturen und Medien (B.A.)
4.1
Melissa , 24.02.2017 - Romanistik (B.A.)
4.0
Lily , 22.02.2017 - Romanistik (B.A.)
2.3
Anna , 16.02.2017 - Romanistik (B.A.)
3.4
Cara , 24.01.2017 - Romanistik/Spanisch (Bachelor)
4.0
Jessica , 24.01.2017 - Romanistik (B.A.)
4.3
Nora , 20.01.2017 - Romanistik (B.A.)
2.3
Nora , 18.01.2017 - Romanistik (B.A.)

Durchschnittsbewertung

Studiengänge in der Studienrichtung Romanistik wurden von 159 Studenten bewertet.

∅ Bewertung:
3.4
Weiterempfehlung: 80%
Seite 1 von 6

52 Studiengänge

Romanistik
LMU - Uni München (München)
Bachelor of Arts
6 Semester
3.6
87%
Romanistik
Uni Düsseldorf (Düsseldorf)
Bachelor of Arts
6 Semester
3.6
81%
Romanistik: Spanisch
Universität Heidelberg (Heidelberg)
Bachelor of Arts (Lehramt)
6 Semester
4.2
100%
Romanistik
Goethe Uni Frankfurt (Frankfurt am Main)
Bachelor of Arts
6 Semester
3.4
89%
Romanistik (Französisch, Italienisch, Spanisch)
Uni Bonn (Bonn)
Bachelor of Arts
6 Semester
3.6
100%
Romanistik
Uni Freiburg (Freiburg)
Bachelor of Arts
6 Semester
4.0
100%
Romanische Sprachen, Literaturen und Medien
Uni Mannheim (Mannheim)
Bachelor of Arts
8 Semester
3.5
88%
Romanistik: Sprachkontraste und Sprachentwicklung
Uni Wuppertal (Wuppertal)
Master of Arts
4 Semester
4.2
100%
Romanistik (Französisch, Italienisch, Spanisch)
Uni Bonn (Bonn)
Master of Arts
4 Semester
3.6
100%
Romanistik/Französisch
Uni Osnabrück (Osnabrück)
Bachelor (Lehramt)
6 Semester
4.0
100%

Studiengänge filtern

Studiengang suchen

Hochschulstandort eingrenzen

Abschluss

Hochschultyp

Trägerschaft

Bewertung

Standorte & Hochschulen

Zahlreiche Universitäten  bieten Romanistik Studiengänge an,  Fachhochschulen führen das Fach jedoch nicht. Das Sprachangebot und die Studienschwerpunkte variieren allerdings von Hochschule zu Hochschule, was Du bei der Wahl der Universität beachten solltest. So bieten die Universität zu Köln und die Uni Bonn beispielsweise medienwissenschaftliche Module an. Das kann interessant für Dich sein, wenn Du Dir einen interdisziplinären Zugang zum Fach wünschst. An anderen Universitäten, wie der Humboldt Universität zu Berlin, kannst Du nicht nur die bekannten romanischen Sprachen lernen, sondern auch Katalanisch.

Wenn Du Dich grundlegend für andere Kulturen interessierst, Dir aber noch nicht sicher bist, ob ein Romanistik Studium das Richtige für Dich ist, gibt es spannende Alternativen. Du kannst Dich zum Beispiel in den Studiengang Ethnologie einschreiben. Auch in diesem Fach beschäftigst Du Dich mit bestimmten Regionen der Welt, vertiefst Dein Wissen aber stärker im Bereich Religion, Politik und Soziologie. Wenn Du die Verständigung zwischen Kulturen erforschen möchtest, passt der Studiengang Interkulturelle Kommunikation zu Dir. Hier lernst Du über Deine eigene Kultur und den Kulturbegriff nachzudenken und entwickelst Fähigkeiten, zwischen Kulturen zu vermitteln.