COVID-19 Digital studieren in Zeiten von Corona. Alle Infos zur Digitalisierung der Hochschulen findest Du hier

Studiengangdetails

Das Studium "Romanistik" an der staatlichen "Uni Düsseldorf" hat eine Regelstudienzeit von 6 Semestern und endet mit dem Abschluss "Bachelor of Arts". Der Standort des Studiums ist Düsseldorf. Das Studium wird als Vollzeitstudium angeboten. Insgesamt wurde das Studium bisher 60 Mal bewertet. Dabei hat es im Durchschnitt 3.2 Sterne erhalten und liegt somit unter dem Bewertungsdurchschnitt der Universität (3.6 Sterne, 1410 Bewertungen im Rating). Besonders gut wurden die Kategorien Bibliothek, Dozenten und Studieninhalte bewertet.

Vollzeitstudium

Bewertung
63% Weiterempfehlung
Weiterempfehlung
63%
Regelstudienzeit
6 Semester tooltip
Studienbeginn
Wintersemester
Abschluss
Bachelor of Arts
Unterrichtssprachen
Deutsch
Standorte
Düsseldorf

Letzte Bewertungen

4.0
Valentina , 02.11.2019 - Romanistik
2.8
Pascal , 02.11.2019 - Romanistik
1.8
Maurice , 13.09.2019 - Romanistik

Allgemeines zum Studiengang

Im Romanistik Studium beschäftigst Du Dich mit der Philologie, also der Sprach- und Literaturwissenschaft der romanischen Sprachen. Dazu gehören unter anderem Spanisch, Italienisch, Französisch, Portugiesisch und Rumänisch. Aber auch kleinere Sprachzweige wie Katalanisch, Okzitanisch oder Sardisch gehören zur Familie der romanischen Sprachen. Nicht nur die Kulturen und Literaturen der europäischen, sondern zum Beispiel auch die der lateinamerikanischen Länder sind zum Teil Forschungsgegenstand des Studienfachs. Romanistik ist damit ideal für Dich, wenn Du ein facettenreiches Fach studieren möchtest.

Romanistik studieren

Alternative Studiengänge

Romanistik: Portugiesisch
Bachelor of Arts
Uni Heidelberg
Romanistik
Bachelor of Arts
KU Eichstätt-Ingolstadt
Infoprofil
Romanistik/Französisch
Bachelor
Uni Osnabrück
Romanistik / Spanisch
Master of Arts
Uni Paderborn

Jetzt bewerten

Wie zufrieden bist Du mit Deinem Studium? Bewerte jetzt Deinen Studiengang und teile Deine Erfahrung mit anderen.

Würdest Du das Studium weiterempfehlen?

Bewertungen filtern

Interessant

Romanistik

4.0

Das Studium macht sehr viel Spaß. Man lernt viele neue Leute kennen. Die Dozenten sind sehr nett und bemühen sich die Fragen zu beantworten. Die Ausstattung der Bibliothek ist sehr gut, man muss sich kaum Bücher kaufen. Fast alle Präsentation werden online gestellt, das nacharbeiten zu Hause ist dadurch sehr gut möglich.

Nichts für Anfänger

Romanistik

2.8

Auch wenn Studiengänge gerade für Einsteiger gestaltet werden sollten, tut sich das Fach Romanistik schwer. Das Lehrpersonal lässt kein Zweifel daran, wenn noch die sprachliche Kompetenz fehlt. Eine Mitarbeit ist somit nur sehr schwer möglich und erst nach knapp drei Semestern lässt sich ein geregeltes Studium führen. Hier sollte die Universität einen besseren Einstieg ermöglichen.

Schlechte Organisation

Romanistik

1.8

Obwohl Romanistik als Ausnahme gleichzeitig im Haupt- und Nebenfach gewählt werden kann, können bestimmte Pflicht(!)veranstaltungen nicht besucht werden, da die Organisation nicht funktioniert. Des Weiteren sind die Sprachkurse meines Erachtens nach wenig lehrreich. Ein Grund dafür sind auch die gemischten Gruppen von Anfängern bis Muttersprachlern. Funktioniert hat dies in unserem Kurs überhaupt nicht, da die Anfänger schnell abgehängt wurden, obwohl sie den Einstufungstest bestanden hatten.

Freiheit, die man zu nutzen wissen muss

Romanistik

3.8

Wer sich (wie ich) direkt nach dem Abitur auf dieses Studium stürzt, für den wird sich die Perspektive auf den Begriff "Romanistik" mehrmals ändern. Eher trocken fällt das erste Semester aus, in dem wenig Wahlmöglichkeiten bleiben, wobei die Qualität der Lehre keinesfalls das Problem ist – die Sprach- und Literaturwissenschaftler brennen fast alle für ihr Fach. Vorsicht (!) vor der französischen Sprachpraxis; die Prüfungen sollten gut vorbereitet sein. Richtige Sicherheit (aber keineswegs Perfek...Erfahrungsbericht weiterlesen

Mangelhafte Umsetzung von Potenzial

Romanistik

2.0

Im Bereich der Sprachen kann man so viele interessante Dinge lernen und erfahren. Leider in diesem Studiengang eher nicht. Viele Dinge werden nur angerissen oder ausgelassen (z.B. Historie, Entwicklung und Varianz) und die Themenauswahl der Kurse ist, vor allem in der Literaturwissenschaft, eher bescheiden.

Sprachkenntisse erleichtern dir viel!

Romanistik

3.2

Der Studiengang Romanistik wird meiner Meinung nach erst interessant, wenn man in der jeweilig ausgewählten Sprache eine gute Basis an Grundkenntnisse hat ansonsten könnte das Erlernen der Grammatik, Lesen und Verstehen der Texte etc sehr anspruchsvoll werden. Die Sprachpraxis macht besonders viel Spaß weil die Dozenten, die dafür zuständig sind (zumindest in Italienisch) wirklich sehr nett und menschlich sind. Man ist für diese nicht nur einfach eine Nummer, sondern ein Student mit Namen, Stärken und Schwächen, die von den Dozenten berücksichtigt werden. Der Studiegang an sich könnte auch noch weiter ausgefechert sein, da Sprachpraxis, Sprachwissenschaft und Literatur allein nicht eine Sprache und ein Land ausmachen. Wenn man Spaß am Übersetzen hat ist der Studiengang auch gut geeignet, weil man dazu auch viel beigebracht bekommt.

Anstrengendes Studium

Romanistik

3.0

Ich habe erst an der Uni angefangen Spanisch zu lernen. Deswegen fiel es mir anfangs sehr schwer, mir die Sprache anzueignen. Die Lehrveranstaltung sind fordernd, aber wenn man sich ein wenig mehr Mühe gibt, dann schafft man das auch. Wer allerdings ein einfach Studium erwartet, muss schon vorher wenigstens in der Schule schon Spanisch gelernt haben.

Ins kalte Wasser geworfen

Romanistik

3.2

Ich hab bei dem Studiengang Romanistik (Ergänzungsfach) die Sprache Italienisch genommen, hatte schon vorher Sprachlevel B2. Zunächst muss man, obwohl es nur das Ergänzungsfach ist viele Kurse belegen, sogar mehr als in meinem Hauptfach. Bei dem Sprachkurs fühlte ich mich trotz meiner Vorkenntnisse aufgeschmissen, da die meisten Muttersprachler waren und deutlich besser waren. Auch Literaturwissenschaften war komplett auf Italienisch und ich hatte einige Probleme die Zitate zu verstehen und mitzukommen.

Anspruchsvolles Studium, nicht für jeden geeignet

Romanistik

3.3

Ich befinde mich derzeit in meinem letzten Semester und mache nun ein kleines Update zu meiner letzten Bewertung vom 05.04.2017 :)
Nach wie vor bin ich der Meinung, dass der Studiengang eher für angehende Lehrer, Übersetzer etc geeignet ist. Er wird zwar als kultur- und medienlastig ausgewiesen, ist jedoch eher grammatik- und übersetzungsorientiert. Die frei wählbaren Veranstaltungen sind ebenfalls nicht sehr vielfältig, meist werden nur ein oder zwei Kurse angeboten, sodass eine „Spezial...Erfahrungsbericht weiterlesen

Interessant

Romanistik

3.0

Das Studium ist interessant aber kann gerne mehr Zweige in verschiedene Richtungen haben. Mich würde es freuen wenn man den Studiengang auch erweitern würde und Aspekte wie Landeskunde und Kulturwissenschaft berücksichtigen würde. Es sollte mehr Fokus auf die Sprachpraxis und weniger auf die Sprachwissenschaft gesetzt werden. Zudem sind manche Dozenten leider inkompetent und wissen selbst nicht wovon sie sprechen natürlich gibt es auch klasse Dozenten die einem wirklich weiterhelfen und sehr menschlich sind.

  • 5 Sterne
    0
  • 17
  • 33
  • 9
  • 1
  • Studieninhalte
    3.1
  • Dozenten
    3.4
  • Lehrveranstaltungen
    3.1
  • Ausstattung
    2.9
  • Organisation
    2.7
  • Bibliothek
    4.3
  • Gesamtbewertung
    3.2

Von den 60 Bewertungen fließen 16 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Weiterempfehlungsrate

  • 63% empfehlen den Studiengang weiter
  • 37% empfehlen den Studiengang nicht weiter
Profil zuletzt aktualisiert: 09.2019