Studiengangdetails

Das Studium "Physik" an der staatlichen "Uni Kiel" hat eine Regelstudienzeit von 6 Semestern und endet mit dem Abschluss "Bachelor". Der Standort des Studiums ist Kiel. Das Studium wird als Vollzeitstudium angeboten. Insgesamt wurde das Studium bisher 9 Mal bewertet. Dabei hat es im Durchschnitt 4.0 Sterne erhalten und liegt somit über dem Bewertungsdurchschnitt der Universität (3.6 Sterne, 1636 Bewertungen im Rating). Besonders gut wurden die Kategorien Dozenten, Bibliothek und Studieninhalte bewertet.

Lehramt (Gymnasium/Gesamtschule)

Bewertung
83% Weiterempfehlung
Weiterempfehlung
83%
Regelstudienzeit
6 Semester tooltip
Studienbeginn
Wintersemester
Abschluss
Bachelor
Unterrichtssprachen
Deutsch
Standorte
Kiel

Letzte Bewertungen

3.7
Jason , 08.10.2019 - Physik Lehramt
4.2
Michelle , 19.03.2019 - Physik Lehramt
4.0
Yvonne , 22.03.2018 - Physik Lehramt

Allgemeines zum Studiengang

Im Physik Studium gehst Du faszinierenden Fragen nach wie: Woraus besteht Materie? Wie entstehen Schwarze Löcher? Wie viele Universen gibt es? Physik findet sich auch in unserem Alltag wieder, zum Beispiel in Form von Mikroelektronik in Smartphones und Computern. Wenn Du Naturphänomene erforschen willst und Dir Experimente Freude bereiten, stehen die Chancen gut, dass Du mit Physik genau das Richtige studierst.

Physik studieren

Alternative Studiengänge

Technik Lehramt
Bachelor
Uni Hildesheim
Lehramt – Berufsbildende Schulen Lehramt
Master of Education
Uni Erfurt
Infoprofil
Physik Lehramt
Staatsexamen
Uni Jena
Infoprofil
Infoprofil
Deutsch Lehramt
Staatsexamen
Uni Kassel

Jetzt bewerten

Wie zufrieden bist Du mit Deinem Studium? Bewerte jetzt Deinen Studiengang und teile Deine Erfahrung mit anderen.

Würdest Du das Studium weiterempfehlen?

Bewertungen filtern

Hart, aber fair

Physik Lehramt

3.7

Die Studieninhalte sind von Anfang an gut strukturiert; wenn man sich ran hält schafft man es auch und hat gute Jobchancen.
Die Dozenten sind zum großen Teil sehr freundlich und hilfsbereit, dies gilt leider nicht für alle Tutoren.

Die Fachbib ist gut organisiert, alles nötig ist vorhanden.

Theorie und Experimente

Physik Lehramt

4.2

In den Vorlesungen werden sowohl Theorie als auch anschauliche Experimente miteinander verbunden. In den Übungen findet quasi die Klausurvorbereitung statt. Man rechnet die Zuhause erledigten Aufgaben vor und probiert bei Problemen im Plenum eine Lösung zu finden. Bei weiteren Fragen stehen kompetente Dozenten zur Verfügung, die möglichst anschaulich jedes Problem versuchen zu lösen.

Studium Physik

Physik Lehramt

4.0

Das Physik Studium ist für Lehrämtler nicht so gut, da man in der Physik als Lehrämtler nicht so angesehen wird und sich daher als eher wie ein Student zweiter Klasse fühlt.
Physik allgmein ist ein sehr schwieriges Fach. Die Klausuren sind sehr schwer und man muss wirklich sehr viel lernen. Aber die Klausuren sind trotzdem nicht unmöglich.
Man sollte in der Physik immer die Übungszettel machen, damit einem die Klausur einfacher fällt. Da ein paar Aufgaben aus der Klausur von dem Übungszettel sind.

Schulphysik und tiefer in die Materie

Physik Lehramt

3.8

Meiner Meinung nach die perfekte Komplexität, wenn in der Schule bereits wissenschaftliche Physik unterrichtet wurde. Die Aufteilung ist ähnlich wie in der Schule, jedes Thema ein Halbjahr. Hinzu kommen jedoch Themen wie Thermo- oder Fluiddynamik, auch sehr interessant.

Perfekter Übergang von Schulphysik zu Uni-Physik

Physik Lehramt

4.5

Der Übergang von der Schul- zur Uni-Physik war sehr angenehm. Die Leistungssteigerung in diesem Fach entsprach genau meiner Erwartung, sodass hier keine unangenehme Überraschung auf mich wartete. Wichtig zu wissen ist, dass es sich um wissenschaftliche Physik handelt, es wird also gerechnet. Philosophische Physik wird nicht betrieben. Insgesamt sehr zu empfehlen, wenn man sich für Naturphänomene interessiert.

Chaotischer Wechsel. jedoch nette Betreuung

Physik Lehramt

3.8

Das Studium an sich (Inhalte, Dozenten) ist sehr lehrreich, zwar anspruchsvoll jedoch machbar. Einzig der derzeitige, etwas chaotische wechsel zwischen 2 verschiedenen Systemen ist etwas ungünstig für alle die bereits studieren, da bestimmte Module nicht mehr angeboten werden müssen, jedoch trotzdem durch Ersatzmodule irgendwie geleistet werden müssen. Ich denke jedoch, dass das neue System für die neuen Studenten von Vorteil ist.

Guter Einstieg

Physik Lehramt

Bericht archiviert

Das Lehramt und Physiker hier zusammen studieren finde ich nicht ansatzweise so schlecht wie in Mathematik. Die Inhalte sind für alle relevant und man lernt zwar mehr als was man später unterrichtet, kann somit aber auch ein entsprechend tiefgreifendes Verständnis vorlegen.

Das Fach der Zukunft

Physik Lehramt

Bericht archiviert

Beim Stiudium Physik auf Lehramt muss Man zunächst sagen es kommt ein ordentliches Stück Arbeit auf einen zu.
Dennoch lohnt es sich wenn man vor allem bei Experimenten physikalische Phänomene vorgeführt bekommt, weiß ich jedes Mal warum ich mich für diesen und keinen anderen Stidiengang entschieden habe.
Auch das kniffelige rechnen und denken bei den Aufgaben und dem Versuch Dinge zu erklären kann man eine gewisse Freude verspühren, wenn man denn zu einem brauchbaren Resultat kommt...Erfahrungsbericht weiterlesen

Zu wenig Versuche

Physik Lehramt

Bericht archiviert

Leider ist es den Studenten im Bachelorstudium nicht so oft möglich eigenständig Versuche durchzuführen.
Zwar findet ein Anfängerpraktikum statt, jedoch sind dies dann eher Versuche, durch die man sich so durchquält. Es wäre schöner, wenn ausschließlich Versuche behandelt werden, die man später auch in der Schule durchführen kann.

  • 5 Sterne
    0
  • 3
  • 6
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    0
  • Studieninhalte
    4.3
  • Dozenten
    4.7
  • Lehrveranstaltungen
    3.7
  • Ausstattung
    3.7
  • Organisation
    3.3
  • Bibliothek
    4.4
  • Gesamtbewertung
    4.0

Von den 9 Bewertungen fließen 6 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Weiterempfehlungsrate

  • 83% empfehlen den Studiengang weiter
  • 17% empfehlen den Studiengang nicht weiter