Kurzbeschreibung

Neue Medizingeräte entwickeln!

Entwicklung und Vertrieb in Unternehmen managen!

Innovative medizinische Produkte vermarkten!

Durch den demografischen Wandel, das verstärkte Gesundheitsbewusstsein und den medizinisch-technischen Fortschritt ist die Medizintechnik-Branche seit Jahren im Aufwind. Die Bundesregierung hat die Gesundheitswissenschaften bereits zur Schlüsseltechnologie für Deutschland erklärt und als Wachstumsmotor der Zukunft identifiziert.

Für die Umsetzung innovativer Ideen in leistungsfähige, praxistaugliche und kostengünstige Anwendungen sind interdisziplinäre Kenntnisse erforderlich, die nicht nur technisches und medizinisches Know-how vereinen, sondern darüber hinaus auch die Biowissenschaften mit einschließen. Dieses Wissen erwerben Studierende im praxisorientierten Studiengang Medizintechnik, den die Hochschule in enger Zusammenarbeit mit regionalen Medizintechnik-Unternehmen konzipiert hat.

Letzte Bewertungen

4.2
David , 17.08.2019 - Medizintechnik
4.3
Dominik , 14.08.2019 - Medizintechnik
4.3
Lam , 12.03.2019 - Medizintechnik
4.7
Dominik , 06.02.2019 - Medizintechnik
4.3
Alaa , 19.01.2019 - Medizintechnik

Vollzeitstudium

Regelstudienzeit
7 Semester tooltip
Unterrichtssprachen
Deutsch
Abschluss
Bachelor of Engineering
Inhalte

1. und 2. Semester

  • Grundlagen in
    • Chemie
    • Elektronik
    • Informatik
    • Konstruktion
    • Mathematik
    • Medizin
    • Physik

3. und 4. Semester

  • Fachliche Vertiefungen und Projektarbeiten

5. Semester

  • Praxissemster – vorzugsweise im Unternehmen

6. und 7. Semester

  • Fachliche Vertiefungen in
    • Betriebswirtschaft
    • Kundenkommunikation
    • Labordiagnostik/Bioanalytik
    • Medizinische Gerätetechnik
    • Medizinische Informatik

Abschlussarbeit (Bachelor-Thesis)

Voraussetzungen
  • Allgemeine Hochschulreife oder Fachhochschulreife
  • Neugier und Interesse an medizinischen und naturwissenschaftlichen Themen sowie digitaler Informationsverarbeitung
  • Mathematisch-analytisches Denken
  • Spaß an Teamarbeit sowie Management- und Organisationsaufgaben
Bewertung
100% Weiterempfehlung
Weiterempfehlung
100%
Creditpoints
210
Studienbeginn
Wintersemester
Standorte
Pforzheim
Hinweise
  • Bewerbungsschluss: 15. Juli
  • Anmeldeschluss freiwilliges Auswahlgespräch: 15. Mai
  • Ein Vorpraktikum ist nicht erforderlich
  • Die Unterrichtssprache ist vorwiegend Deutsch
  • Akkreditierung: ASIIN
Alle Details anzeigen Weniger Details anzeigen

Die Berufsaussichten sind ausgezeichnet. Baden-Württemberg ist ein Zentrum der Medizintechnik, in dem viele Weltmarktführer beheimatet sind, die qualifizierte Arbeitskräfte mit entsprechendem Ingenieurwissen suchen. Einsatzmöglichkeiten gibt es in der Entwicklung, der Zulassung und im Vertrieb medizintechnischer Produkte, aber auch in der Beratung von Industrieunternehmen und öffentlichen Institutionen des Gesundheitswesens. Ein weiteres wichtiges Tätigkeitsfeld umfasst die Einrichtung, die Instandhaltung und das Qualitätsmanagement in Kliniken und Laboren.

Alumni der Fakultät für Technik berichten aus ihrem Berufsalltag.

Quelle: Hochschule Pforzheim 2017

"Ich habe mich bewusst für einen technischen Studiengang entschieden. An der Medizintechnik hat mich besonders der menschliche Aspekt gereizt: Mein Wissen wird Patienten auf dem Weg zur Genesung helfen. Besonders schön finde ich außerdem, dass die noch recht junge Branche es möglich macht, sich auch kreativ mit neuen Lösungen einzubringen. Mein Ziel ist es, nach dem Studium in der Forschung zu arbeiten."

– Lena Dawood –


Quelle: Hochschule Pforzheim 2017

  1. Schritt Orientierungstest (www.was-studiere-ich.de)
  2. Schritt Freiwillige Teilnahme am Auswahlgespräch zur Verbesserung der Zulassungschancen (Anmeldeschluss: 15. Mai)
  3. Schritt Online-Bewerbung über www.hochschulstart.de

Mehr Informationen: https://engineeringpf.hs-pforzheim.de/studieninteressierte/bewerbungsverfahren/

Quelle: Hochschule Pforzheim 2017

Förderung, Orientierung und Vorbereitung in der Studieneingangsphase:

KATAPULT ist ein maßgeschneidertes, einsemestriges, kostenfreies Vorstudium, das bei der Studienorientierung hilft und umfassend auf die Bachelor-Programme an der Hochschule vorbereitet. Interessenten können sich an der Hochschule orientieren und durch verschiedene Kurse perfekt auf das Studium vorbereiten. Sie haben die Möglichkeit in unterschiedliche Studiengänge hineinzuschnuppern, belegen speziell für das Vorstudium entwickelte Kurse zu Lern- und Arbeitstechniken, besuchen Sprachkurse und beschäftigen sich beispielsweise mit Präsentationstechniken. Im Austausch mit den Dozenten sollen Fachkenntnisse vertieft und Talente gefördert werden.

KATAPULT-Studierenden stehen verschiedene Vorlesungen und Seminare der Fakultät für Technik offen. So können sie ihre Mathematikkenntnisse vertiefen und als angehende Ingenieure auch einen Zeichenkurs in der Fakultät für Gestaltung belegen. In einem interdisziplinären Lehrplan arbeiten die Fakultäten für Technik, Gestaltung und Wirtschaft und Recht eng zusammen und bieten gemeinsam erste Einblicke in die vielfältigen Studiengänge der Hochschule.

Quelle: Hochschule Pforzheim 2017

Videogalerie

Studienberatung
Jutta Bäzner
Studienberatung
Hochschule Pforzheim
+49 (0)7231 286065

Du hast Fragen zum Studiengang? Deine Nachricht wird direkt an die Studienberatung weitergeleitet.

Bildergalerie

Allgemeines zum Studiengang

Das Medizintechnik Studium boomt: Durch den demografischen Wandel ist der Medizinsektor ein Wachstumsmarkt und bei Studierenden sehr beliebt. Für alle Technikbegeisterten eignet sich die Medizintechnik - sie verbindet die Ingenieurwissenschaften mit dem medizinischen Fortschritt. Als Medizintechnik Student nutzt Du Dein Wissen, um den Gesundheitszustand kranker Menschen zu verbessern und den der gesunden Menschen zu erhalten. Bekannte Produkte aus dieser Disziplin sind Herzschrittmacher, EKGs, Prothesen und Dialysemaschinen.

Medizintechnik studieren

Bewertungen filtern

Sehr interessanter Studiengang

Medizintechnik

4.2

Top Studiengang mit super Jobmöglichkeiten! Das Grundstudium ist schon ziemlich schwer, bei dem auch viele durchfallen. Aber ab dem Hauptstudium wird es richtig interessant.
Durch viele Labore und dem Praxissemester bekommt man viel praktische Erfahrung.

Empfehlung

Medizintechnik

4.3

Ein Studiengang der einen mit viel Praxisbezug auf das spätere Arbeitsleben vorbereitet. Bei einem Problem, kann man mit allen Beteiligten (Dozenten, Sekretariat und andere) reden, und man versucht für alle eine geeignete Lösung zu finden. Das einzigste schlechte ist die Ausstattung einiger Räume, da z.B. Steckdosen in Platz Nähe fehlen.
Aber dies wird durch die guten Gruppenlernplätze auf dem gesamten Gelände ausgeglichen.

Familiäre Wissensvermittlung

Medizintechnik

4.3

Die Hochschule Pforzheim ist mit kompetenten Professoren und Dozenten vertreten und durch die geringe Studierendenanzahl familiär super aufgestellt! Dadurch hat man eine super Atmosphäre, sowohl im Lernen als auch in seine Studentenleben. Deshalb kann man die Hochschule Pforzheim und auch den innovativen Studiengang Medizintechnik sehr empfehlen!

Man lernt viel was man später im Job benötigt

Medizintechnik

4.7

Die Plätze in den einzelnen Räumen reichen aus, wenn nicht, sorgt der Dozent für einen größeren Raum. Es gibt viele Dozenten, die einem in jeder Hinsicht helfen, sei es bei Übungen, bei Vermittlung von Hilfsangeboten, etc. Man kann Ihnen jederzeit schreiben und bekommt sehr schnell eine Rückantwort. Fragen die Sie mehrmals bekommen, bzw. Fragen die alle angehen, werden per Rundschreiben ( bei wichtigen Sachen) oder in der Vorlesung angesprochen. Die Vorlesungen sind nur in manchen Fächern ein Fr...Erfahrungsbericht weiterlesen

Interessantes Fach und die Zukunft

Medizintechnik

4.3

Sehr interessantes Studienfach, viel Physik und Informatik. Der schwierigste Teil beim Studium ist das Programmieren. Aber Medizintechnik unterscheidet sich von Uni zur Uni. Jedoch mit Motivation und Lernen meistert man es gut. Auch kann man sich an die Dozenten wenden, bei Fragen und Problemen.

Intressant

Medizintechnik

5.0

Gut für menschen die spaß an technik und medizin haben. Sehr interessant und macht spaß wenn man drin ist. Die medizin hat mich am meisten intressiert und hat mir genau so spaß gemacht. Doch die Technischen Punkte sind ebenso sehr intressant und macht Spaß.

Nur für Interessierte

Medizintechnik

4.3

Wenn man wie ich Interesse zeigt lernt man viel Neues zum menschlichen Körper, sowie zu seinem späteren Betätigungsfeld ( den Medizinischen Gerätschaften).
Die Technischen und Physikalischen Grundlagen werden mit Praxisbezug versucht zu vermitteln.

Aus der Reihe tanzen

Medizintechnik

3.7

Man kommt auf eine Party und wir gefragt was man studiert, und gleich ist es Thema weil viele garnicht wissen, was bei diesem Studiengang überhaupt gemacht wird ! Ich hatte schon so viele tolle Erfahrungen dadurch. Assistieren im OP, Prothesenbau Pipapo:)

Medizintechnik

Medizintechnik

4.3

Medizintechnik ist ziemlich interessant und macht sehr Spaß. Die Vorlesungen sind sehr hilfreich. Außerdem kann man durch die Labore sehr vieles dazulernen. Und hat damit auch mehr praktische Erfahrung. Die Dozenten sind alle sehr hilfsbereit. Deshalb würde ich es allen weiterempfehlen.
PS: keine Klausuren schieben ;)

Kopplung aus Anatomie und Technik

Medizintechnik

3.8

Der Studiengang bietet sowohl technische als auch anatomische Grundlagen an.
Jedoch gibt es im Grundstudium viel Informatik, für die nicht begabten macht sich das schwer.
Um meine Erfahrungen zu teilen, würde ich sagen dass die Neuanfänger das Grundstudium streng nehmen sollten. Sollte das Grundstudium geschafft sein, fällt eine Last weg und das Studium macht mehr Spass :-)
Also zwei Semester durchhalten :-)

Verteilung der Bewertungen

  • 1
  • 13
  • 8
  • 1
  • 1 Stern
    0

Bewertungsdetails

  • Studieninhalte
    4.5
  • Dozenten
    4.1
  • Lehrveranstaltungen
    3.9
  • Ausstattung
    4.1
  • Organisation
    4.3
  • Bibliothek
    4.5
  • Gesamtbewertung
    4.2

Von den 23 Bewertungen fließen 15 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Weiterempfehlungsrate

  • 100% empfehlen den Studiengang weiter
  • 0% empfehlen den Studiengang nicht weiter

Standorte