Kurzbeschreibung

Sie haben bereits einen ersten akademischen Abschluss in einem technischen oder naturwissenschaftlichen Fachgebiet und möchten sich im zukunftsträchtigen Bereich der optischen Technologien praxisorientiert weiterqualifizieren? Dann ist der Masterstudiengang Laser- und Optotechnologien an der Ernst-Abbe-Hochschule Jena genau richtig für Sie.

Letzte Bewertungen

3.7
Laura , 23.10.2019 - Laser- und Optotechnologien
4.5
Anna , 23.10.2019 - Laser- und Optotechnologien
3.5
Anja , 23.10.2019 - Laser- und Optotechnologien
4.0
Felicitas , 23.10.2019 - Laser- und Optotechnologien
4.7
Sebastian , 16.03.2018 - Laser- und Optotechnologien

Vollzeitstudium

Regelstudienzeit
4 Semester tooltip
Gesamtkosten
880 €
Unterrichtssprachen
Deutsch
Abschluss
Master of Engineering
Link zur Website
Inhalte

Die Immatrikulation erfolgt zum jeweiligen Wintersemester. Aus vier angebotenen Mesomodulen/ Studienschwerpunkten (Lasertechnik, Optiktechnologie, Optikentwicklung, und Optoelektronik) sind zwei Mesomodule auszuwählen. Die gewählten Mesomodule werden in den folgenden Semestern weiter vertieft. Wichtige übergreifende Studieninhalte, wie Marketing, Unternehmensführung, Patentrecht/ -recherche, English for Specific Purposes, Numerische Mathematik, Qualitäts- und Projektmanagement, sind Pflichtbestandteile und prägen die Führungskompetenzen aus.

Eine praxisnahe Ausbildung wird durch ein Forschungspraktikum im Studienverlauf sichergestellt. Das Studium schließt nach vier Semestern mit der Masterarbeit ab. Masterarbeit als auch das Forschungspraktikum können in Unternehmen und Forschungseinrichtungen der Branche im In-und Ausland erfolgen. Auf der Homepage stellen sich Firmen, Hochschulen und Institute vor, die sich im Thüringer Kompetenznetzwerk „OptoNet“ zusammengeschlossen haben.

Voraussetzungen

Ein Bachelorabschluss oder ein anderer mindestens gleichwertiger Hochschulabschluss auf dem Fachgebiet oder einer anderen technischen oder naturwissenschaftlichen Fachrichtung, dessen Curriculum die fachlichen Eingangsvoraussetzungen für den Masterstudiengang „Laser- und Optotechnologien“ abdeckt.
Dies sind insbesondere Abschlüsse in den Fachrichtungen Augenoptik, Feinwerktechnik, Maschinenbau, Mechatronik, Physikalische Technik, Werkstofftechnik, Wirtschaftsingenieurwesen und vergleichbare Studiengänge.
Die Gesamtnote des Abschlusses soll mindestens 2,5 betragen.
Bei dem Eignungsverfahren bewertet die Auswahlkommission die schriftlichen Bewerbungsunterlagen und entscheidet über den Zugang zum Masterstudium anhand der folgenden Kriterien:

  1. Substanz und Überzeugungskraft des Motivationsschreibens
  2. Qualität und Passgenauigkeit des absolvierten Bachelorstudiums
  3. Forschungsarbeit auf einem für den Studiengang relevanten Fachgebiet und deren Qualität
Bewertung
100% Weiterempfehlung
Weiterempfehlung
100%
Creditpoints
120
Studienbeginn
Wintersemester
Standorte
Jena
Hinweise

Alleinstellungsmerkmale:

  • ​praxisnahe Ausbildung durch ein Forschungspraktikum
  • Masterarbeit und Forschungspraktikum können sowohl im In- als auch im Ausland absolviert werden
  • Unterstützung durch das Thüringer Kompetenznetzwerk „OptoNet e.V.“
Alle Details anzeigen Weniger Details anzeigen

Die demografische Entwicklung hat in den letzten Jahren, zu einem deutlichen Absolventenrückgang geführt. Der Deutsche Industrieverband für optische, medizinische und mechatronische Technologien e. V. (SPECTARIS) erklärt und prognostiziert: „Die deutsche feinmechanische und optische Industrie umfasst Hochtechnologiebereiche wie etwa die Laser- und Labortechnik, die gesamte Bandbreite der Phototechnologien, die Augenoptik oder Medizintechnik. Ihre Produkte finden sich in nahezu allen Bereichen des Lebens wieder und werden die industrielle Zukunft in Deutschland in den nächsten Jahren nachhaltig verändern. Das derzeitig größte Problem der Branche, ist der akute Fachkräftemangel.
Wenn alle Einsatzgebiete eingeschlossen werden, fehlen gegenwärtig, alleine in den Optischen Technologien der Branche, insgesamt über 10.000 qualifizierte Mitarbeiter. Somit ist die Voraussetzung für einen interessanten und gut honorierten Arbeitsplatz für Absolventen außerordentlich günstig.

Quelle: Ernst-Abbe-Hochschule Jena 2019

Die Masterabsolventen haben die Möglichkeit z.B. in den folgenden Berufsfeldern zu arbeiten:
  • Optikindustrie
  • Lasertechnik, Laserentwicklung und -anwendung
  • Informations- und Kommunikationstechnik
  • Optoelektronik und Elektronik
  • Computertechnik
  • Medizin- und Umwelttechnik
  • Biotechnologie

Wie in anderen Bereichen des Ingenieurwesens herrscht auch in der Laser- und Optikindustrie akuter Fachkräftemangel. Die Nachfrage nach gut ausgebildeten Absolventen mit entsprechenden praktischen Erfahrungen ist demnach hoch.
Dank der praxisnahen Ausbildung an der Ernst-Abbe-Hochschule Jena, bewältigen die Absolventen den Übergang in den Berufsalltag in aller Regel mühelos.

Quelle: Ernst-Abbe-Hochschule Jena 2019

Typische Einsatzgebiete der Ingenieure mit Masterabschluss finden sich unter anderem in diesen Unternehmensbereichen:

  • Forschung und Entwicklung
  • Konstruktion und Fertigung
  • Technische Beratung
  • Marketing und Vertrieb
  • Qualitätsmanagement
  • Projektmanagement


Studierende mit Masterabschluss finden zudem Beschäftigungsmöglichkeiten im öffentlichen Dienst und können auch eine Beamtenlaufbahn einschlagen. Der Abschluss bietet weiterhin eine gute Grundlage für die spätere Promotion an einer Universität.

Quelle: Ernst-Abbe-Hochschule Jena 2019

Videogalerie

Studienberater
WhatsApp Studienberatung
Ernst-Abbe-Hochschule Jena
+49 (0)177 316 0920

Du hast Fragen zum Studiengang? Deine Nachricht wird direkt an die Studienberatung weitergeleitet.

Bewertungen filtern

Meine Erfahrung

Laser- und Optotechnologien

3.7

Mit dem Master LOT kann jeder Student seiner Richtung wählen (Technologie, Entwicklung, Elektronik und Lasertechnik). In manche Vorlesungen wiederholt sich der Inhalt (zB. die Grundlagen) aber der Stoff bleibt trotzdem sehr gemischt und vielfältig.
Ich komme aus einem Bachelor Medizintechnik und es war kein Problem in den Studiengang reinzukommen.

Interessante, spannende Inhalte und nette Dozenten

Laser- und Optotechnologien

4.5

Die Dozenten sind sehr nett und helfen einem bei Fragen gerne weiter. Wenn man sich für den technischen Teil der Optik interessiert, ist man hier sehr gut aufgehoben. Die Stadt Jena passt auf Grund ihrer Wirtschaft sehr gut als Standort dieses Studienganges. Neben dem Studium gibt es auch viele weitere Angebote, wie Förderprogramme oder andere Freizeitaktivitäten.

Interessanter Studiengang

Laser- und Optotechnologien

3.5

Viele Wiederholungen aus dem Bachelor (Feinwerktechnik). Fächer meist inhaltlich interessant, nicht jeder Dozent bringt es interessant herüber. An manchen stellen fehlen Informationen zur praktischen Anwendung des Lernstoffs. Studienorganisation insbesondere Stundenplanung mangelhaft. Leider steht kein Master Feinwerktechnik zur Verfügung. Gibt nichts anderes. Jedoch sind optotechnologische Inhalte sehr interessant.

Empfehlung

Laser- und Optotechnologien

4.0

Der Master hat einen tieferen Einblick in die Optik ermöglicht. Dabei wird viel praktisch gemacht und es können Firmen kennengelernt werden.
Auch Fächer wie Unternehmensführung und Projektmanagement gehören zum Master dazu, um uns zusätzliche Qualifikationen mitzugeben.

Das goldene Tor in die Hightech Industrie

Laser- und Optotechnologien

4.7

Für meinen Master an die EAH nach Jena zu wechseln, war einer der besten Entscheidungen meines Lebens. Anders als von anderen Uni´s oder Hochschulen gern suggeriert man hier nach einem erfolgreichen Abschluss tatsächlich sehr begehrt am Mark. Jena ist bei vielen Unternehmen in ganz Deutschland und teils auch weit über die Landesgrenzen hinaus ein Markenzeichen für Qualität und Zukunftsorientierung.
Die Hochschule selbst bietet einen fast schon perfekt aufeinander abgestimmten Studienplan: alle Fächer greifen rechtzeitig ineinander, alle Themenfelder bauen kontinuierlich aufeinander auf. Das Niveau ist hoch aber fair und man bekommt stets alle Werkzeuge um die Gipfel zu erklimmen. Wer das Studium engagiert angeht, wird auch mit guten Noten belohnt.
Auch die Voraussetzungen für ein Auslandssemester sind hier sehr sehr gut und so fast in jedem Land möglich. Ich habe über die EAH ein Forschungsprojekt im Zuge des Masterstudiums in Japan durchführen können.

Anwendungsorientiertes Studieren

Laser- und Optotechnologien

4.0

Aufgrund der immer aktuellen Beispiele und Anwendungen zur Praxis, wurden während der Vorlesungen und Praktikas oftmals wertvolle Inhalte bezüglich der angewendeten Praxisnähe vermittelt. Auch die Möglichkeit auf Messen zu fahren haben einen positiven Eindruck bei mir hinterlassen.

Verteilung der Bewertungen

  • 5 Sterne
    0
  • 4
  • 2
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    0

Bewertungsdetails

  • Studieninhalte
    4.2
  • Dozenten
    4.3
  • Lehrveranstaltungen
    4.3
  • Ausstattung
    4.3
  • Organisation
    3.2
  • Bibliothek
    4.0
  • Gesamtbewertung
    4.1

Weiterempfehlungsrate

  • 100% empfehlen den Studiengang weiter
  • 0% empfehlen den Studiengang nicht weiter

Standorte