Bewertungen filtern

Sehr vielseitig

Zentralbankwesen/ Central Banking

4.8

Die Hochschulleitung ist immer bemüht, den Studenten das Allerbeste zu bieten. Dozenten sind größtenteils Experten auf ihren Gebiet und hoch motiviert. Mit den Möglichkeiten im Ausland Praxisaufenthalte zu absolvieren, wird das Studium zusätzlich bereichert. Natürlich gibt es auch Negatives, z. B. Muss die Hochschule gegen Budgetkürzungen seitens der Zentrale oder des BRH ankämpfen. Leider wird kein Masterstudium angeboten und ist auch nicht geplant. Die Lage der Hochschule, Westerwald, lässt ebenfalls zu wünschen übrig. Im Großen und Ganzen ist das Studium trotzdem empfehlenswert, denn lernen kann man hier einiges.

Umfangreiches Wirtschaftsverständnis, kurze Wege

Zentralbankwesen/ Central Banking

4.2

Die Theoriephasen in Hachenburg sind geprägt von einer großen Stofffülle, kleinen Unterrichtsgruppen und guten Zusammenhalt unter den Studenten. Die Wege zu den Dozenten und in die Vorlesungsräume sind kurz. In den Praxisphasen kann man über ganz Deutschland verteilt einen Einblick in die verschiedensten Tätigkeitsfelder der Bundesbank erlangen und gewinnt mit der Zeit einen guten Überblick über das Wirtschaftsgeschehen.

Ehrgeiz und etwas Fleiß ist nötig

Zentralbankwesen/ Central Banking

4.3

Zuerst einmal muss einem bewusst sein, dass man dual studiert. Man hat also keine Semesterferien, dafür 30 Tage Urlaub im Jahr.

Das Studium ist zwar etwas "verschulter" als andere Studiengänge, was aber auch Vorteile bietet (Vorlesungen in Gruppen mit max. 40 Leuten, persönlicher Kontakt zu Dozenten).
Teilweise ist es vor allem die Quantität, welche die Schwierigkeit darstellt. Ein gewisser Fleiß ist daher nötig. Es bleibt aber auch genügend Zeit für Freizeit etc.

Die Inhalte sind überwiegend interessant und die Dozenten auf ihren Fachgebieten kompetent.

Der Ort Hachenburg ist natürlich nicht mit einer Großstadt zu vergleichen.
Dennoch gibt es einige Sport- und Freizeitmöglichkeiten und regelmäßig Partys in der Hochschule.

Vielseitiges Studium mit Rundumbetreuung :)

Zentralbankwesen/ Central Banking

3.5

Das Studium erfordert viel Selbstdisziplin und Durchhaltevermögen, besonders vor den Klausurenphasen. Es lohnt sich jedoch, da der ganze Stress durch die vielen Freizeitangebote der Bundesbank und den engen Kontakt zu den Kommilitonen ausgeglichen wird. In Hachenburg sind die Studierenden sowie Dozenten und Mitarbeiter der Hochschule wie eine große Familie, in der sich jeder gegenseitig hilft und unterstützt. Fragen sind während den Vorlesungen nicht nur gestattet, sondern auch erwünscht. Und ha...Erfahrungsbericht weiterlesen

Umfangreiches Studium mit Praxiserfahrung

Zentralbankwesen/ Central Banking

4.2

Ich studiere nun seit über 2 Jahren an der HDB und bin sehr zufrieden mit der Hochschule an sich, den Studieninhalten, den Dozenten und der Unterbringung. Durch zahlreiche externe Lehrbeauftragte bekommt man einen guten Einblick in die Praxis, muss allerdings Dopplungen in den Lehrveranstaltungen in Kauf nehmen. Die Hochschule unterstützt die Studierenden bei zahlreichen Sportangeboten innerhalb Hachenburgs und ist auch beim Thema "Essens-Sonderwünsche" sehr entgegenkommend. Ich würde den Studiengang wirtschaftlich interessieren Menschen auf jeden Fall weiterempfehlen!

Abwechslungsreich, interessant und herausfordernd

Zentralbankwesen/ Central Banking

4.8

Das duale Studium an der HDB ist fachlich sehr interessant. Der Schwerpunkt liegt auf dem Bankensystem und Finanzwesen. Eine Bankausbildung zu haben ist durchaus hilfreich.
Die Praxisphasen warden in ganz Deutschland absolviert und bieten einen guten Einblick in die Deutsche Bundesbank.
Es wird sich gut um die Studenten gekümmert, da sie immer eine Unterkunft erhalten und in Hachenburg auch mit drei Mahlzeiten versorgt werden.
Hachenburg selbst liegt etwas versteckt im Westerwald, aber nach sechs Monaten dort wird man für ein paar Wochen in einer meist sehr großen Stadt eingesetzt.
Die Studentenschaft ist gut vernetzt und immer hilfsbereit.
Die Dozenten sind wirklich gut. Einerseits fachlich äußerst kompetent, aber meist auch für einen Spaß zu haben.
Die HDB ist eine kleine Hochschule und da die meisten Studenten im Schloss Hachenburg leben, hat man das Gefühl in einem Internat zu leben.

Top Bachelor zum Einstieg in die Bankenwelt

Zentralbankwesen/ Central Banking

4.3

Ich bin HDB-Student und kann aus eigener Erfahrung sagen, dass das Studium die Studenten überdurchschnittlich gut auf die Arbeit mit und in dem Finanzsektor vorbereitet. Es gibt kaum vergleichbare VWL/BWL Bachelorstudiengänge mit Schwerpunkt "Banking", die Studenten so intensive Einblicke in den europaweiten Finanzsektor ermöglichen.
Außerdem bietet die Hochschule den Studenten an eine Summer School an der Tsinghua University (Einer chinesischen Elite Uni; Bester EMBA weltweit) in Peking...Erfahrungsbericht weiterlesen

Super aber anspruchsvoll

Zentralbankwesen/ Central Banking

4.8

Top Dozenten aber auch sehr viel Stoff zum lernen...
Man lernt sehr viel in relative kurzer Zeit, wodurch es manchmal sehr stressig mit dem Nachholen werden kann. Man sollte daher echt Interesse mitbringen. Die Klausuren haben es auch oft in sich. Außerdem ist es schon sehr schwierig mit "sehr guten" Noten abzuschließen.

"Wir bieten viel, wir verlangen aber auch viel."

Zentralbankwesen/ Central Banking

3.8

Falls man das Studium schafft, stehen einem anschließend viele Karrierewege in der Bundesbank offen. Aus diesem Grund lohnt es sich, sich für das Studium anzustrengen. Der Lernaufwand ist hoch und der Stoff anspruchsvoll (hoher Anteil an quantitativen, rechtswissenschaftlichen und englischsprachigen Inhalten). Dafür verdient man bereits während des Studiums gutes Geld, mit abgeschlossener kaufmännischer Ausbildung gibt es noch etwas extra. Falls man bereits irgendwo eine Wohnung hat, sind Essen und Unterkunft kostenlos und eine Familienheimfahrt pro Monat wird erstattet. Fazit: Es wird viel geboten, aber auch viel verlangt.

Viel Finance, viel Abwechslung

Zentralbankwesen/ Central Banking

4.3

Die Studieninhalte sind vor allem sehr Finance bezogen. Von Finanzmathematik über BWL, VWL und Rech-nungslegung, bis hin zu sehr spezifischen Themen, wie Zahlungsverkehr und Bankenaufsicht, ist Vieles geboten. Eine Wahlvertiefung erfolgt in späteren Semestern. Hierbei ist ein entsprechendes Interesse Voraussetzung, ansonsten wird das Studium vermutlich sehr zäh werden. Wer sich also für das Finanzsystem aus einem übergeordneten Blickwinkel und die Tätigkeiten einer Zentralbank interessiert, komm...Erfahrungsbericht weiterlesen

  • 4
  • 43
  • 20
  • 9
  • 1
  • Studieninhalte
    4.0
  • Dozenten
    4.2
  • Lehrveranstaltungen
    3.9
  • Ausstattung
    4.0
  • Organisation
    3.9
  • Bibliothek
    3.6
  • Gesamtbewertung
    3.9

Von den 77 Bewertungen fließen 62 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Weiterempfehlungsrate

  • 84% empfehlen den Studiengang weiter
  • 16% empfehlen den Studiengang nicht weiter