Studium Technomathematik
26 Studiengänge | 23 Bewertungen

Technomathematik studieren

Der technische Fortschritt, der auf den Erkenntnissen in den Naturwissenschaften basiert, ist ohne Mathematik undenkbar. Die Informatik hat diesen Prozess beschleunigt und neue Möglichkeiten eröffnet. Technische Neuerungen entwerfen und testen Erfinder heute meistens mit Hilfe von Computersimulationen und ersetzen dadurch die experimentellen Methoden. Der Studiengang Technomathematik vermittelt Dir die für diese Prozesse notwendigen Kenntnisse.

Welche Studieninhalte erwarten mich?

Das Bachelor Studium der Technomathematik ist in Module gegliedert und dauert sechs Semester. Neben den klassischen Fächern Analysis und lineare Algebra lernst Du Methoden der angewandten Mathematik wie Statistik, Stochastik und Numerik kennen. Im Fach Informatik erwirbst Du Kenntnisse im Programmieren und wissenschaftlichen Rechnen. Der Unterricht in einem technischen Anwendungsfach ist der dritte Teilbereich des Studiums. Mögliche Fächer sind zum Beispiel Elektrotechnik, Mechanik, Maschinenbau, Verkehrswesen oder allgemeine Ingenieurwissenschaften. Das Verhältnis der Studieninhalte teilt sich ungefähr in 60 % Mathematik, 20 % Informatik und 20 % technisches Anwendungsfach auf.

Beliebteste Studiengänge

KIT (Karlsruhe)
access_time4 Semester
100% Weiterempfehlung
2 Bewertungen
FAU Erlangen-Nürnberg (Erlangen)
access_time4 Semester
100% Weiterempfehlung
1 Bewertung
Uni Hamburg (Hamburg)
access_time6 Semester
100% Weiterempfehlung
2 Bewertungen
Infoprofil
FHWS - Hochschule Würzburg-Schweinfurt (Schweinfurt)
access_time7 Semester
86% Weiterempfehlung
7 Bewertungen
TU Berlin (Berlin)
access_time4 Semester
100% Weiterempfehlung
1 Bewertung

Fragen & Antworten von Studierenden

Du interessierst Dich für das Technomathematik Studium? Erfahre hier, was andere bewegt!

Ist der Studiengang der richtige für mich?

Du kannst Technomathematik studieren, wenn Du die Allgemeine Hochschulreife, also das Abitur, besitzt. Auch mit der Fachgebundenen Hochschulreife oder der Fachhochschulreife ist das Studium möglich. Eine Zulassungsbeschränkung durch einen NC gibt es an den meisten Hochschulen nicht.

Von Vorteil ist es, wenn Du Dich außer für Mathematik auch für Technik und Naturwissenschaften interessierst. Logisches, abstraktes und analytisches Denken sollte Dir Spaß machen. Da im Studium viel Projektarbeit stattfindet, ist es außerdem wichtig, dass Du gut im Team arbeiten kannst, kommunikativ und kreativ bist. Die interdisziplinäre Ausrichtung des Studiums erfordert von Dir ein hohes Maß an Motivation und Ausdauer, da Du Dich in kurzer Zeit in verschiedene Fachgebiete einarbeitest.

  • Bewertungs Kriterium ID: 1
    Analytische Fähigkeiten
    9/10
  • Bewertungs Kriterium ID: 6
    Belastungsfähigkeit
    7/10
  • Bewertungs Kriterium ID: 11
    Naturwissenschaftliches Verständnis
    7/10
  • Bewertungs Kriterium ID: 13
    Abstraktes Denken
    10/10
  • Bewertungs Kriterium ID: 15
    Technikverständnis
    8/10

Aktuelle Stellenanzeigen

FERCHAU GmbH
peopleFeste Anstellung
sponsored
FERCHAU GmbH
peopleFeste Anstellung
sponsored
FERCHAU GmbH
peopleFeste Anstellung
sponsored
FERCHAU GmbH
peopleFeste Anstellung
sponsored

Beruf, Karriere & Gehalt

Mit einem Abschluss in Technomathematik sind die Berufsaussichten sehr gut. Die meisten Absolventen eines mathematischen Studiums finden innerhalb eines Jahres eine Festanstellung. Als Technomathematiker mit Deiner praxisnahen Ausbildung stehen die Chancen noch besser. Attraktive Stellen kannst Du etwa in einer Forschungseinrichtung oder der Entwicklungsabteilung eines Unternehmens finden. Wenn Du Informatik als Schwerpunkt gewählt hast, bieten sich auch Banken, Versicherungen und Software- oder Telekommunikationsfirmen als Arbeitgeber an.
Alternativ bietet ein guter Master Abschluss in Technomathematik Dir auch die Möglichkeit, zu promovieren. Du kannst Deinen Doktor etwa in angewandter Mathematik oder in einer Natur- oder Ingenieurswissenschaft erwerben.
Diese Berufe könnten Dich interessieren

Wo kann ich Technomathematik studieren?

Den ersten Studiengang in Technomathematik hat 1981 die TU Kaiserslautern ins Leben gerufen. Sie gehört heute zu den renommiertesten deutschen Universitäten im Fachbereich Mathematik. Inzwischen kannst Du an ungefähr 15 Hochschulen und technischen Universitäten in Deutschland den Bachelor- und Masterstudiengang Technomathematik belegen. Als einzige Fachhochschule bietet die FH Aachen einen Masterstudiengang an.

Hochschulen, die eng mit Forschungseinrichtungen zusammenarbeiten, bieten ideale Bedingungen. Die FH Aachen kooperiert zum Beispiel mit dem Forschungszentrum Jülich, das zu den angesehensten in Europa gehört. Die TU Kaiserslautern hat durch die enge Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer-Institut für Techno- und Wirtschaftsmathematik viele Vorteile.

Aktuelle Bewertungen

Abwechslungsreicher Studiengang
Lukas, 25.11.2021 - Technomathematik, KIT
Abwechslungsreich
Kevin, 09.11.2021 - Technomathematik, FAU Erlangen-Nürnberg
Computational and applied mathematics
Akhila, 06.10.2021 - Computational and Applied Mathematics, FAU Erlangen-Nürnberg
Spannendes Studium
Anne, 29.09.2021 - Technomathematik, FAU Erlangen-Nürnberg
Interessanter Mix
Jonona, 15.07.2021 - Technomathematik, KIT
Anspruchsvoller Studiengang
Christian, 09.07.2021 - Technomathematik, KIT
Anspruchsvoll aber Unterstützung
Lena, 05.06.2021 - Technomathematik, TU Dortmund
Gute Basis für die Zukunft
Anonym, 18.03.2021 - Technomathematik, FHWS - Hochschule Würzburg-Schweinfurt
Nicht für jeden
Anonym, 06.01.2021 - Technomathematik, FHWS - Hochschule Würzburg-Schweinfurt
Viele Wahlmöglichkeiten
Domenik, 04.12.2020 - Technomathematik, Uni Bremen
¹ Alle Preise ohne Gewähr

Durchschnittsbewertung

Studiengänge in der Studienrichtung Technomathematik wurden von 23 Studenten bewertet.
4.1
91%
Weiterempfehlung
Inhaltsverzeichnis