Bewertungen filtern

Viele Optionen mit zu wenig Tiefgang

Soziale Arbeit

3.7

Das Studium an sich ist gut und macht Spaß. Es ist sehr breit gefächert und man hat die Möglichkeit in alle möglichen Bereiche der Sozialen Arbeit reinzuschauen und sich zu vertiefen. Genau dies ist jedoch auch das Problem. Teilweise ist das Studium zu oberflächlich. Man kratzt überall an der Oberfläche, geht aber nicht so richtig tief in die Thematik. Hier muss man das wirklich gute Praxissemester nutzen. Ein ganzes Semester im Praktikum ist gerade in diesem Arbeitsfeld absolut sinnvoll und gut von der Haw umgedetzt sowie begleitet.

Perfekt für soziale Hamburgliebhaber*innen

Soziale Arbeit

4.5

Das Studium der Sozialen Arbeit ist großartig, es hat mich auch persönlich weiter gebracht. Alle Mitarbeiter*innen sind hilfsbereit und die Seminare spannend. Es wird viel Praxis mit eingeflochten, sodass auch abstrakte Themen greifbar werden. Alle sind sehr engagiert und setzen sich für Hamburg und die Menschen dort ein. Viele Ideen finden Eingang und neue Projekte werden tatkräftig unterstützt. Das Departement ist immer am Puls der Sozialen Arbeit und hat multiple Problemlagen in vielen Bereichen vor der Tür. Die staatliche Anerkennung ist ins Studium implementiert, zielgerichtet betreut und theoretisch unterfüttert.

Am Besten hat mir gefallen, dass die Studikultur sehr lebendig war und immer sehr multiperspektivisch diskutiert wurde. Also nichts für Schlaftabletten!

Sehr vielseitiges Studium

Soziale Arbeit

3.3

Ein Studium in dem man die Möglichkeit hat in viele verschiedene Bereiche sozialen Miteinandes einzutauchen. Man erfährt vor welche Schwierigkeiten Menschen in ihrem Altag stehen können und wie man diesen hilft und sie begleitet. Sehr spannend und informativ.

Super Studium, gute Inhalte

Soziale Arbeit

4.0

Das Studium soziale Arbeit ist gut gegliedert und läd zum lernen ein. Viele Zusatz Angebote und gute Dozenten.
Sehr Familienfreundlich. Eltern können per direkteinträger verfahren ihren Stundenplan ihrer Familie anpassen.
Nebenbei arbeiten ist gut möglich. Teilzeit zu studieren ist auch möglich.
Kann ich nur empfehlen!

S.A. Man lernt bunte Menschen kennen

Soziale Arbeit

3.0

Das Studium mit seinen Inhalten ist sehr informativ und die Kurse klein und familiär gehalten. Großer Minuspunkt für das Zuteilungsverfahren. Kurse können nur mit Glück nach Interesse gewählt werden. Dasselbe gilt für die Schwerpunkte und somit fürs Praktikum. Campusleben habe ich nicht erfahren.

Guter Theorie-Praxis Transfer

Soziale Arbeit

4.2

Man lernt ausführlich die praxisrelevanten Hintergründe. Die Studieninhalte bauen logisch aufeinander auf und ihre Sinnhaftigkeit ist schlüssig, bin sehr zufrieden. Leider ist das Zuteilungsverfahren noch immer verbesserungswürdig, daran wird aber bereits gearbeitet.

Wohlfühlfaktor mit Verbesserungsmöglichkeiten

Soziale Arbeit

3.5

Mir gefällt meine Hochschule sehr gut und ich habe mich schnell eingelebt. Ich wünsche mir manchmal, dass unser Gebäude (Nebengebäude nur für soziale Studiengänge) moderner ist von der Ausstattung und dass die Cafeteria vergrößert wird. Ich hatte anfangs Angst vor dem Versagen einfach weil schon allein das Wort "Studium" sehr anspruchsvoll klingt. Anspruchsvoll ist es auch, aber wenn man lernt sich zu organisieren und sich für die Inhalte interessiert, geht es eigentlich. :-)

Informativer Studiengang mit spannendem Lehrinhalt

Soziale Arbeit

3.8

Durch meine Erzieherausbildung habe ich einen Grundstein an Wissen erworben, welches ich durch das Studium ausbauen kann. Viele Dozenten sind beim Vermitteln von Wissen praxisnah. Somit lassen sich die Inhalte besser nachvollziehen. Es macht viel Spaß.

Oft ist dieses Studium total langweilig

Soziale Arbeit

3.3

Das Studium ist ok, aber für die ausländische Studierenden, die wie ich schon 2-3 Studium machen müssen, ist es hier nicht immer leicht. Die Gruppenarbeit mit den deutschen Kommilitonen ist sehr schwer, denn sie wollen uns einfach nicht in der Gruppe sehen, obwohl wir nicht schlechter sind wenn nicht sogar besser und fleißeger. Manche Professoren/Lehrkräfre sind sehr gut, manche sind eine Katastrofe (Prof.Dr. Titel hilft nicht) und hassen Ausländer oder Menschen mit ausländischen Namen. Ich habe mehr von diesem Studium erwartet...
Liebe deutsche Kommilitonen zeigen Sie bitte mehr Verständnis für die ausländische Studenten und grenzen sie sich bitte nicht sofort in ihre Gruppen aus, da sie Angst von schlechten Noten haben. Herzlichen Dank.

Absolute Empfehlung

Soziale Arbeit

4.5

Das Studium ist nicht übertrieben anspruchsvoll, man kann außerdem dankenswerterweise viele Klausuren durch Hausarbeiten/Referate ersetzen. Die Studieninhalte sind sehr interessant und das Campusleben ist angenehm, die Kurse sind klein und manche Dozenten lassen sich sogar duzen. Die Spezifizierung ist leider schon ziemlich früh und ich empfinde es als schade, dass die meisten Module Pflichtveranstaltungen sind. Trotzdem habe ich freiwillig ein zusätzliches Modul gefunden. Die Psychologische Beratung ist übrigens auch super!

  • 2
  • 40
  • 54
  • 6
  • 1 Stern
    0
  • Studieninhalte
    4.2
  • Dozenten
    4.1
  • Lehrveranstaltungen
    3.9
  • Ausstattung
    3.6
  • Organisation
    3.3
  • Bibliothek
    3.7
  • Gesamtbewertung
    3.8

Von den 102 Bewertungen fließen 78 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Weiterempfehlungsrate

  • 99% empfehlen den Studiengang weiter
  • 1% empfehlen den Studiengang nicht weiter