Geprüfte Bewertung

Mathematik Lehramt

Mathematik (Staatsexamen) Lehramt

Geprüfte Bewertung
  • Studieninhalte
    3.0
  • Dozenten
    4.0
  • Lehrveranstaltungen
    3.0
  • Ausstattung
    4.0
  • Organisation
    4.0
  • Bibliothek
    5.0
  • Gesamtbewertung
    3.8
Das Studium beginnt mit den vier Grundvorlesungen LAAG I & II und ANA I & II. Es ist klüger mit LAAG anzufangen. Danach folgen die weiterführenden Studienfächer, die man eigentlich in beliebiger Reihenfolge belegen kann. Man ist durch den Studienverlauf daran gebunden, sich mind. einmal mit den wichtigsten Teilgebiete zu befassen.
Die Lehrveranstaltungen im Mathematik Lehramtsstudium sind fast alle zusammen mit den Bachelor- bzw. später den Masterstudenten zusammengefasst. Da auch die Prüfungen die gleichen sind, ist der Anspruch für dieses Studium sehr hoch. Man sollte eine gewisse Begabung für das Fach mitbringen, viel lernen (man hat meist keine Semesterferien, da die Klausuren auf diese verteilt sind) und sich auch bei Misserfolgen nicht entmutigen lassen (die Durchfallquote ist relativ hoch). Dies alles hat den Vorteil wiederum, dass Mathe nur ausschließlich diejenigen studieren, die das auch wirklich wollen. So findet man fast nur Kommilitonen, die das Studium auch ernsthaft betreiben. Es gibt fast niemanden, der dieses Fach einfach mal so studiert.
Die Kompetenz der Dozenten an der Uni ist sehr hoch. Nach 11 Semestern kann ich sagen, dass es keinen Dozenten gab, der in seinem Fach nicht absolut überzeugend war. Die Studienform Nummer Eins in Mathe ist die Vorlesung, in der die meisten Dozenten die Tafel benutzen (ist bei der Fülle des Stoffes aber auch angenehm, da man mit einer Powerpoint o.ä. noch schneller den Stoff verarbeiten müsste).
Was dieses Studium so schwer macht, sind die Prüfungen. Die Durchfallquoten sind nicht nur in den Grundlagenvorlesungen sehr hoch. Man braucht viel Nerven und am besten noch Kommilitonen, mit denen man das zusammen durchmachen kann. Womit man sich abfinden muss, als Durchschnittsmathestudent, der kein Überflieger ist, ist auch wochenlanges Lernen und am Ende doch nur im Dreierbereich zu landen. Die Reihenweise Einsen, die man noch in der Schule hatte, sammeln die meisten an der Uni nicht mehr.
  • Kompetente Dozenten, gute Vorlesungen, anspruchsvolles Fach, motivierte Kommilitonen
  • Hoher Anspruch, hohe Durchfallquoten, Misserfolg nie ausgeschlossen

Aktuelle Bewertungen zum Studiengang

3.0
Maike , 24.09.2018 - Mathematik Lehramt
4.0
Mehtap , 25.06.2017 - Mathematik Lehramt
2.8
Tara , 20.04.2017 - Mathematik Lehramt
2.5
E. , 11.08.2016 - Mathematik Lehramt
2.2
Adele , 09.06.2016 - Mathematik Lehramt
3.2
Mimmi , 27.04.2016 - Mathematik Lehramt

Über Sarah

  • Alter: 24-26
  • Geschlecht: Weiblich
  • Studienbeginn: 2011
  • Studienform: Lehramt (GyGe)
  • Standort: Standort Stuttgart
  • Schulabschluss: Abitur
  • Weiterempfehlung: Ja
  • Geschrieben am: 26.01.2017