Bewertungen filtern

Breitgefächerter Studiengang

Gesundheitswissenschaften

3.5

Die Studieninhalte sind an sich sehr Interessant und es werden Themen aus dem Bereich der Wirtschaft, Medizin, Soziologie, Epidemiologie und vieles mehr behandelt, somit ist für jeden etwas dabei. Da man viele Unterschiedlich Module hat, kann es vorkommen, dass man einige Fächer uninteressant und mühsam findet. Das einzig Negative ist, dass man nach dem Bachelor viele Themenbereiche oberflächlich behandelt hat und erst durch ein Master im jeweiligen Bereich ausreichend Ausgebildet wird.

Herausfordernd

Gesundheitswissenschaften

3.2

Das Studium ist von Semester zu Semester schon ziemlich herausfordernd! Doch auf jeden Fall machbar! An sich herrscht auch eine gute Vielfalt an Wahlpflichtkursen die jedes Interessengebiet abdecken sollte. Doch wie gewohnt nehmen einige Dozenten ihre Veranstaltung zu wichtig und überschütten uns mit Anforderungen. Aber auch die sind machbar ;-)

Gesundheitswissenschaften

Gesundheitswissenschaften

2.0

Von allem etwas aber nichts richtig gut können. Ein schönes, interessantes Studium, aber noch sehr ausbaufähig. Campus ist in Bergedorf - suboptimal. Dazu ist das Gelände bzw Gebäude alt und renovierungsbedürftig. Man fühlt sich nicht wirklich wohl.

Allgemeines Grundstudium

Gesundheitswissenschaften

3.5

Ein allgemeines, ziemlich "oberflächliches", breit gefächertes Studium. Man muss auf jeden Fall noch einen Master oben drauf setzen, da der Bachelor einem, was einem auch die Dozenten versichern, nichts bringt so alleine. Ab dem 3. Semester kann man sich spezialisieren, eigene Interessen verfolgen und somit ein bisschen mehr auch in Richtungen gehen die einen persönlich interessieren.

Rundumschlag mit Tiefenwirkung

Gesundheitswissenschaften

3.0

Beim Studium der Gesundheitswissenschaften an der HAW in Hamburg bekommt man in viele Gesundheitsbreiche einen Einblick und kann sich selber entscheiden was man vertiefen möchte.
Das Gesundheitsverhalten von Menschen ist veränderbar. Dazu werden Daten erhoben und ausgewertet, medizinisches Wissen vermittelt und mit den ökonomischen Hintergründen verknüpft.

Mein Herz sagt ja, mein Kopf schreit "Geh"

Gesundheitswissenschaften

2.7

In diesem Sinne studiere ich das was ich studiere gerne aber viel Motivation gibt einem die Ausstattung nicht.
Die Eingangshalle schreit schon nach Horror, wie aus dem Jahre 1980. Wie man so schön sagt: Das Auge isst mit.... Bei uns aufm Campus nur leider. Sollte ich etwas mit diesem Betrag erreichen dann Shout out to my Campus in Bergedorf: Haut da wenigstens ne vernünftige Bibliothek rein.

Multitalent: Gesundheitswissenschaft

Gesundheitswissenschaften

3.0

Einblicke in Medizin und Heilkunde, Soziologie und Psychologie, Epidemiologie und Arbeitswissenschaften und weitere interessante Fächer und Bereiche sowie eine gute Ausstattung der Räume und motivierte Dozenten zeichnen das Studium der Gesundheitswissenschaften an der HAW Hamburg aus.
Die Semester bauen sukzessiv aufeinander auf und geben den Studenten nach und nach mehr Spielraum für eine individuelle Gestaltung des Studiums - je nach den eigenen Interessen.

Durch Zufall mein Lebensziel gefunden

Gesundheitswissenschaften

Bericht archiviert

Monatelang habe ich hin und her überlegt, was es denn nun nach dem Abi werden soll.
Als es soweit war und ich noch immer nicht genau wusste, was ich machen möchte, habe ich zunächst ein halbes Jahr gejobbt, um mich inspirieren zu lassen.
An Ideen mangelte es nicht: ich dachte an Lehramt, Medizin, Architektur, Psychologie... Woran es mir mangelte war Gewissheit. Das einzige womit ich mir sicher war, war dass ich studieren wollte.
Nun kam es aber auch nicht in Frage einfach etwas au...Erfahrungsbericht weiterlesen

Unileben der HAW

Gesundheitswissenschaften

Bericht archiviert

Die Dozenten sind sehr hilfsbereit und unterstützen sehr viel.
Vorlesungen sind interessant, es wird die Selbstständigkeit gefördert. Es gibt viele Möglichkeiten zu präsentieren, zu moderieren und sich auszuprobieren.
Die Ausstattung der Uni ist in den Räumen gut, doch im Gebäude sind zu wenig Lerninseln und vor allem zu wenige Steckdosen vorhanden.

Organisation

Gesundheitswissenschaften

Bericht archiviert

Die Organisation lässt dermaßen zu Wünschen übrig. Es geht los mit Semesterplanung (an frühzeitig ist gar nicht zu denken) und im laufenden semester stehen die Prüfungsleistungen teilweise noch lange nicht fest. Man weiß nicht wie und auf was man sich vorbereiten soll. Viele Module laufen parallel und verhindern so die Setzung eines Studienschwerpunktes. Ein Prüfungsausschussvorsitzender ohne feste Sprechzeit geht gar nicht. Und keine festen Vorgaben zur Gestaltung von Haus- / Abschlussarbeiten führt immer wieder zu Ärger, weil alle Lehrbeauftragten verschiedene Vorlieben haben.

  • 5 Sterne
    0
  • 7
  • 32
  • 7
  • 1
  • Studieninhalte
    4.1
  • Dozenten
    3.6
  • Lehrveranstaltungen
    3.4
  • Ausstattung
    2.9
  • Organisation
    3.2
  • Bibliothek
    2.7
  • Gesamtbewertung
    3.3

Von den 47 Bewertungen fließen 27 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Weiterempfehlungsrate

  • 100% empfehlen den Studiengang weiter
  • 0% empfehlen den Studiengang nicht weiter