COVID-19 Digital studieren in Zeiten von Corona. Alle Infos zur Digitalisierung der Hochschulen hier
Gesundheitswissenschaften
20 Hochschulen
3 bis 14 Semester
Master, Bachelor
Dual, Vollzeit, Teilzeit, Berufsbegleitend
11 Fachhochschulen, 9 Universitäten

Gesundheitswissenschaften Studium

Im Laufe Deines Gesundheitswissenschaften Studiums entwickelst Du Dich zum Profi in Fragen der Ernährung, Fitness, Vorsorge und des Gesundheitsmanagements. Du kannst in diesen Bereichen forschen und lehren oder als Berater arbeiten. Wenn Dir Gesundheit am Herzen liegt und Du gern natur- und sozialwissenschaftliche Perspektiven verbinden möchtest, bist Du hier genau richtig.

Die Carl Remigius Medical School empfiehlt

Gesundheit und Management (B.Sc.)

Nach Deiner Ausbildung in der Gesundheitsbranche suchst Du nach einer Chance, Dich für höhere betriebliche Aufgaben im Management zu qualifizieren? Dann empfiehlt Dir die Carl Remigius Medical School ihren berufsbegleitenden Bachelor Studiengang Gesundheit & Management.

Innerhalb von 4 Semestern erlernst Du alles, was es braucht, um im Management von Gesundheitseinrichtungen durchzustarten. Nach einer Einführung in die Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre erfährst Du unter anderem, wie Du Mitarbeiter führst, Marketingmaßnahmen umsetzt und rechtliche Vorschriften in den Abläufen einhältst.

Deine Studieninhalte vermitteln Dir erfahrene Dozenten, die selbst in der Gesundheitsbranche arbeiten und Dir daher gezielte Einblicke in die Praxis geben. Damit Du Dein Studium an der Carl Remigius Medical School gut mit Deiner Berufstätigkeit verbinden kannst, stehen für Dich nur zwölf Präsenztage pro Semester an.

Welche Studieninhalte erwarten mich?

Im 1. Abschnitt Deines Gesundheitswissenschaften Studiums bekommst Du eine fundierte Einführung in die bio- und sozialwissenschaftlichen Aspekte Deines Fachs. Du lernst verschiedene Gesundheitsberufe kennen und erwirbst Schlüsselqualifikationen, die in Deiner späteren Tätigkeit bedeutsam sind. Zudem beschäftigst Du Dich mit den Methoden des gesundwissenschaftlichen Arbeitens, der empirischen Gesundheitsforschung, Gesundheitspsychologie, Gesundheitssoziologie und Gesundheitspädagogik. Du hast aber auch Gelegenheit, Dich mit der Geschichte Deines Fachs vertraut zu machen und Dich mit politischen und ethischen Fragen der Gesundheitsversorgung auseinanderzusetzen.

Im weiterführenden Abschnitt des Gesundheitswissenschaften Studiums vertiefst und erweiterst Du dieses Wissen und schulst Deine wissenschaftlichen Kompetenzen. Du beschäftigst Dich mit Gesundheitssystemen in nationaler und internationaler Perspektive und bereitest Dich auf Führungspositionen im Gesundheitswesen vor.

Schwerpunkte, die Du um Laufe Deines Studiums setzen kannst, sind beispielsweise:

  • Biowissenschaften und Biostatistik
  • Gesundheitspolitik und -ökonomie
  • Gesundheitspsychologie, -soziologie und -pädagogik
  • Ethische Aspekte der Gesundheitswissenschaften

Das Studium ist zugleich grundlagentheoretisch und anwendungsbezogen ausgerichtet. Bio- und naturwissenschaftliche Theorien und Modelle ergänzen politik- und sozialwissenschaftliche Module.

Top 5 Studiengänge

Angewandte Gesundheitswissenschaften
HFU - Hochschule Furtwangen (Furtwangen im Schwarzwald)
Bachelor of Science
7 Semester
4.2
100%
Gesundheitswissenschaften
HAW - Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg (Hamburg)
Bachelor of Science
6 Semester
3.3
97%
Gesundheitswissenschaft
TUM - TU München (München)
Bachelor of Science
6 Semester
3.4
80%
Gesundheitswissenschaften
Hochschule Neubrandenburg (Neubrandenburg)
Bachelor of Science
6 Semester
3.7
100%
Gesundheitswissenschaften
Hochschule Neubrandenburg (Neubrandenburg)
Master of Science
4 Semester
3.4
100%

Ist der Studiengang der richtige für mich?

Für die Zulassung zum Gesundheitswissenschaften Studium musst Du im Regelfall das Abitur oder das Fachabitur haben. Wenn Du eine abgeschlossene Ausbildung und Berufserfahrung in einem medizinischen Bereich vorweisen kannst, ist aber an manchen Hochschulen auch eine Zulassung ohne Abitur möglich.

An vielen Fachhochschulen ist der Bachelor Studiengang zulassungsfrei, Du brauchst also keine Top-Noten im Abitur, um Gesundheitswissenschaften studieren zu können. An einigen Universitäten hingegen gibt es manchmal eine örtliche Zulassungsbeschränkung, den sogenannten lokalen Numerus clausus. Dieser schwankt allerdings von Hochschule zu Hochschule und von Semester zu Semester.

Schulfächer, die Du gut beherrschen solltest, sind Biologie, Politik- und Sozialwissenschaften sowie Deutsch. Um im Studium und später im Beruf erfolgreich zu sein, benötigst Du neben dem Interesse an Gesundheitsfragen die Fähigkeit zum interdisziplinären Denken und kommunikative Kompetenzen.

  • Analytische Fähigkeiten
    5/10
  • Naturwissenschaftliches Verständnis
    5/10
  • Kulturelles Interesse
    4/10
  • Kommunikationsstärke
    7/10
  • Sozialkompetenz
    8/10

Aktuelle Stellenanzeigen

Thieme Gruppe
Medizinische Fachangestellte (m/w/d) als Gesundheitsmanager
03. Juli 2020
Befristeter Vertrag
Stuttgart
Sponsored
Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit
Arzt / Ärztin (m/w/d), Gesundheitswissenschaftler/-in (m/w/d) bzw. Epidemiologen-/in als Standortleitung
02. Juli 2020
Feste Anstellung
Sponsored

Beruf, Karriere & Gehalt

Als Absolvent eines Gesundheitswissenschaften Studiums kannst Du in unterschiedlichen Branchen beruflich Fuß fassen. Infrage kommen beispielsweise Versicherungen im Bereich der Kranken-, Pflege- oder Unfallversicherung. Als Ernährungs- und Gesundheitsberater kommt Dein Wissen in medizinischen Einrichtungen und in der Arbeit mit Jugendlichen und Familien zum Einsatz. Du kannst aber auch bei einer Hochschule, einem außeruniversitären Forschungsinstitut oder einer staatlichen Stelle forschen und lehren. Dabei untersuchst Du beispielsweise den Einfluss von Umweltfaktoren auf die Gesundheit. Du bist auch dazu befähigt, in einem Unternehmen Verantwortung für die Gesundheit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu übernehmen und im Bereich Prävention zu arbeiten. Auch bei gesundheitspolitischen Themen ist Deine Expertise gefragt.

Je nach Abschluss und Branche variiert das Gehalt, mit dem Du nach Deinem Gesundheitswissenschaften Studium rechnen kannst. Das Gehalt bei Bachelor Absolventen einer Fachhochschule liegt im Durchschnitt bei 2.700 € brutto im Monat. In einer leitenden Position in der Pharmaindustrie sind die Gehälter insbesondere mit einem Master Abschluss, einem Doktortitel und mehreren Jahren Berufserfahrung nach oben offen.

Standorte & Hochschulen

Dein Gesundheitswissenschaften Studium kannst Du sowohl an Universitäten als auch an Fachhochschulen absolvieren. Renommierte Universitäten sind beispielsweise die TU Dresden sowie die Universität Hamburg. Fachhochschulen, die ein Gesundheitswissenschaften Studium im Angebot haben, sind zum Beispiel die Fachhochschule Münster, die Fachhochschule des Mittelstands oder die Fachhochschule Bielefeld. Auch ein Duales Studium könnte interessant für Dich sein, wie es beispielsweise die Duale Hochschule Baden-Württemberg anbietet.

Aktuelle Bewertungen

4.5
Vanessa , 29.06.2020 - Gesundheitswissenschaft
3.9
Fre , 25.05.2020 - Gesundheitswissenschaften und -management
4.3
Josephine , 22.05.2020 - Gesundheitswissenschaften
4.4
Julia , 20.05.2020 - Angewandte Gesundheitswissenschaften
4.0
Kevin , 13.05.2020 - Gesundheitswissenschaften
3.6
Joshua , 30.04.2020 - Gesundheitswissenschaften
2.9
Jannis , 24.04.2020 - Gesundheitswissenschaften
3.3
Max , 02.04.2020 - Gesundheitswissenschaften
4.2
Jennifer , 02.04.2020 - Angewandte Gesundheitswissenschaften
2.7
Martin , 27.03.2020 - Gesundheitswissenschaft

Verwandte Studiengänge

Durchschnittsbewertung

Studiengänge in der Studienrichtung Gesundheitswissenschaften wurden von 225 Studenten bewertet.

∅ Bewertung:
3.6
Weiterempfehlung: 89%