Bewertungen filtern

Solide, aber ausbaufähig

Psychologie

2.8

Zu den Inhalten:
Die Vorlesungen sind interessant und gut gestaltet. Seminare sind verbesserungsfähig. Referate plus Klausuren, z.T. kaum interessante Inhalte. Durch den allgemeinen Master hat man viel Einblick in alle möglichen Bereiche, klinische Störungsbilder kommen im gesamten Master aber zu kurz.
Zur Orga:
Man wird durch Anmeldung zur Klausur im 1. Semester zwangsangemeldet zu den Seminaren im 2. Semester, daher wenig Flexibilität in der Studiengestaltung.
Arbeit neben Studium?:
In der Regel hat man 1-2 Tage die Woche frei um arbeiten zu können.

Neues mit Altem verbinden!

Psychologie

4.0

Mit dem Psychologie-Studium habe ich bisher durchwachsende Erfahrungen gemacht. Bei manchen Themen war das Studium ein Kinderspiel, weil man viele Sachen aus dem Alltag anwenden kann bzw. schon weiß. Andererseits kann das Studium einem das Leben echt schwer machen. Neue Dinge die nicht so einfach zu verstehen sind bringen einen oft zur Weißglut. Im ganzen bin ich sehr zufrieden mit dem Studium und bin froh, dass ich mich für diesen Studiengang entschieden habe.

Neuropsychologie

Psychologie

2.7

Der masterstudiengang ist zwar ein allgemeiner Master, aber ich würde ihn eher als Neuropsychologie Master einordnen. Und es gibt sehr viel Statistik, quantitative Methoden, wenig Praxisbezug (was ich mir eigentlich von einem Master erhofft hatte. Da war der Bachelor in Bielefeld praxisorientierter.
Zudem sucht die Uni „billige Arbeitskräfte“ du musst neben 10 Wochen Praktikum noch 250h in einer psychologischen Abteilung für lau arbeiten.

Aus alt macht nicht neu!

Psychologie

2.0

Man hat das Gefühl die Dozenten benutzen die gleich Folien seit 20 Jahren, und es geht, typisch für Psychologie in Deutschland, fast alles nur um auswendig lernen, und bereitet man Null auf einem Job in psychologischen Bereich. Ich würde mir mehr praktisches Lernen innerhalb von der Theorie.

Gut strukturierter und freundlicher Studiengang

Psychologie

3.8

Für mich sind die Erfahrungen an der Uni Düsseldorf grundsätzlich sehr posititv. Es ist nicht die schönste Uni, aber davon gibt es nunmal auch nicht viele. Dafür sind alle Lehrenden wirklich nett und die meiste Zeit ist das Studium gut organisiert.
Im Verhältnis zu einigen anderen Masterstudiengängen Psychologie ist es auch vom Aufwand her recht gut zu meistern. Wenn man die großen Klausuren wie Statistik und Neuroanatomie bewältigt hat, ist der Rest wirklich machbar.
Aus meiner Si...Erfahrungsbericht weiterlesen

Super organisiert, gut zu bewältigen

Psychologie

4.0

Ich bin von der Fernuni zurück an die HHU gewechselt da die Prüfungsorganisation deutlich besser geregelt ist. Natürlich hat man wieder den Nachteil der Präsenzveranstaltungen aber dafur deutlich entspanntere Prüfungsphasen. Das war für mich der ausschlaggebende Punkt.

Empfehlenswert

Psychologie

3.3

...für Leute, die sich für Forschung zum Verhalten, Denken und Erleben von Menschen interessieren. Der Studiengang ist nicht nur für Leute, die in die klinische Richtung wollen, sondern auch für Forscher oder Wirtschaftlernen geeignet.
Die späteren Arbeitsmöglichkeiten sind sehr vielfältig.

Bis jetzt super :)

Psychologie

3.7

Ich komme erst ins zweite Semester und kann mich bis jetzt nicht beschweren. Klar ist das System hier etwas anders als auf meiner alten Uni (Regensburg) und hat vor und Nachteile aber im grossen und ganzen würde ich sagen sogar besser als auf der alten Uni.
Die Veranstaltungen die angeboten werden sind für mein Geschmack interessanter als in der Uni Regensburg für den Master Paychologie.

Wenig Neues im Masterstudium

Psychologie

3.8

Bis auf wenige Ausnahmen (Statistik und Gutachtenerstellung) hat man kaum Neues gelernt. Für mich persönlich war auch der hohe Anteil an Seminaren (i.e., das ganze Semester Referate anhören) nichts. Beim Schwerpunkt Kognitive Psychologie und Ergonomie gab es keine einzige Veranstaltung zu Ergonomie, was sehr frustrierend war. Die Dozenten an sich sind jedoch sehr gut, die Uni Düsseldorf auch.

Studium als Mittel zum Zweck

Psychologie

3.0

Das Studium an sich hat leider nicht allzu viel Spaß gemacht. Besonders im Master lernt man wenig Neues dazu. Als Vertiefung empfinde ich es nicht unbedingt, wenn man sich ein Semester nur Referate anhören "darf". Auch werden einem wenig die Optionen nach dem Studium aufgezeigt. Das Interesse und die Hilfsbereitschaft vieler Dozenten lässt zu wünschen übrig!

  • 2
  • 12
  • 18
  • 13
  • 1 Stern
    0
  • Studieninhalte
    3.4
  • Dozenten
    3.7
  • Lehrveranstaltungen
    3.4
  • Ausstattung
    3.2
  • Organisation
    3.6
  • Bibliothek
    3.9
  • Gesamtbewertung
    3.5

Von den 45 Bewertungen fließen 32 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Weiterempfehlungsrate

  • 84% empfehlen den Studiengang weiter
  • 16% empfehlen den Studiengang nicht weiter