Kurzbeschreibung

Medieninformatik ist Informatik mit und für Menschen: Wir vermitteln die Informatik im Zusammenwirken mit Psychologie, Ergonomie und Design: Dabei steht der Mensch im Mittelpunkt des Interesses - als Benutzer und Entwickler multimedialer und interaktiver Computersysteme.

Der Studiengang Medieninformatik bereitet Sie mit seiner interdisziplinären Ausrichtung ideal darauf vor, die Zukunft unserer schnelllebigen digitalen Medienwelt kompetent mitzugestalten.

Letzte Bewertungen

3.8
Nathalie , 04.06.2019 - Medieninformatik
2.5
Pascal , 06.05.2019 - Medieninformatik
3.8
Alexander , 05.05.2019 - Medieninformatik
4.5
Caro , 28.02.2019 - Medieninformatik
2.7
Ann-Katrin , 22.01.2019 - Medieninformatik

Vollzeitstudium

Regelstudienzeit
6 Semester tooltip
Unterrichtssprachen
Deutsch
Abschluss
Bachelor of Science
Inhalte

Die Medieninformatik ist ein Informatik-Studiengang, der sich besonders mit der Gestaltung interaktiver, multimedialer Systeme beschäftigt. Durch eine interdisziplinäre Arbeitsweise werden die Erkenntnisse verschiedener Fachgebiete eingebracht.

Die Mensch-Computer-Interaktion beschäftigt sich mit dem Zusammenwirken von Mensch und Computer. Sie widmet sich der Frage, wie Computersysteme gebrauchstauglich und zum Benutzer, der Aufgabe und dem Kontext passend gestaltet werden können. Im Studium werden auch Methoden zur Analyse, Gestaltung und Evaluation interaktiver Computersysteme vermittelt. Dabei werden in allen Abschnitten des Studiums multimediale Systeme und moderne Medien betrachtet und auf deren Kombination eingegangen. Der Themenbereich der Mensch-Computer-Interaktion zieht sich durch das gesamte Studium der Medieninformatik in Lübeck.

Die theoretische, praktische und technische Informatik legen die informatischen Grundlagen. So erfahren Studierende, wie Computersysteme in Bezug auf Hardware und Software funktionieren. Des Weiteren lernt man, wie Software programmiert wird und welche Prozesse es diesbezüglich gibt. Gestartet wird bereits im ersten Semester mit der Einführung in Programmierung, wird unter anderem in der Medienproduktion und Medienprogrammierung vertieft und schließlich in Projekten angewendet.

Die Mathematik bildet die Grundlage für die Informatik. Dementsprechend stehen in den ersten Semestern auch die für die Medieninformatik essentiellen Fächer der Mathematik auf dem Studienplan.

Die Psychologie liefert wichtige Grundlagen zum Verständnis der Mensch-Computer-Interaktion. Aus diesem Grund sind im Bachelorstudium drei Lehrmodule vorgesehen, darunter die Arbeitspsychologie und die Medienpsychologie. Diese vermitteln die für die Medieninformatik wichtigen Grundlagen.

Voraussetzungen
  • Allgemeine Hochschulreife oder einschlägig fachgebundene Hochschulreife
  • Der Studiengang ist ohne Zulassungsbeschränkung (zulassungsfrei)
  • Gutes logisch-analytisches Denkvermögen
Bewertung
79% Weiterempfehlung
Weiterempfehlung
79%
Creditpoints
180
Studienbeginn
Wintersemester
Standorte
Lübeck
Alle Details anzeigen Weniger Details anzeigen

Medieninformatik ist Informatik mit und für den Menschen: Nicht der Computer und die Anwendungswelt stehen im Mittelpunkt des Interesses, sondern besonders der Mensch. Wir vermitteln die Informatik im Zusammenwirken mit Psychologie, Ergonomie und Design.

Bei uns werden moderne Methoden des Usability-Engineerings zur menschzentrierten Entwicklung ergonomischer Mensch-Computer-Systeme auf wissenschaftlicher Grundlage gelehrt und angewendet, um angepasst an den Nutzungskontext eine bestmögliche Unterstützung der Benutzer durch das System zu gewährleisten.

Der Studiengang Medieninformatik bereitet Sie mit seiner interdisziplinären Ausrichtung ideal darauf vor, die Zukunft unserer schnelllebigen digitalen Medienwelt kompetent mitzugestalten.

Quelle: Universität zu Lübeck 2017

Der Studiengang zeichnet sich durch den praktischen Einsatz der erlernten Kenntnisse in verschiedenen Projekten und Übungen aus. Das erste Projekt startet bereits im ersten Semester im Rahmen der Lehrveranstaltung „Einführung in die Medieninformatik“. In diesem Zusammenhang werden am Ende des Semesters alle Projekte auf einer semesterübergreifenden Abendveranstaltung präsentiert und die beste Arbeit mit dem EMI-Award prämiert. Neben weiteren vorlesungsbegleitenden Projekten und Übungen bietet der Bachelor mit dem Praktikum Software Engineering, dem Bachelor-Projekt sowie der Bachelorarbeit spannende Möglichkeiten, das Erlernte in selbstständiger Arbeit umzusetzen.

Quelle: Universität zu Lübeck 2017

Im Anschluss an den Bachelorstudiengang ist es möglich, den konsekutiven Masterstudiengang Medieninformatik an der Universität zu Lübeck zu belegen. In den vier Semestern werden die erworbenen Kenntnisse vertieft und in drei Semesterprojekten sowie der Masterarbeit praktisch angewendet.

Quelle: Universität zu Lübeck 2017

Auch das Umfeld, sei es die Universität selbst oder die Stadt Lübeck, spielt bei der Studienwahl eine Rolle. Auch diese Faktoren sprechen für die Medieninformatik an der Universität zu Lübeck:

Mit rund 4.000 Studierenden ist die Universität zu Lübeck eine der kleinsten staatlichen Universitäten. Passend zum Motto „Im Focus das Leben“ hat sie sich nach und nach zur erfolgreichen Life-Science-Universität entwickelt. Die Universität zu Lübeck bietet exzellente Lehre bei guter individueller Betreuung der Studierenden. Das bestätigen regelmäßige Spitzenplätze im CHE-Ranking.

Die Hansestadt Lübeck verbindet Tradition und Moderne. Die zum Weltkulturerbe der UNESCO gehörende Altstadt, das breite kulturelle Angebot und die Weihnachtsmärkte locken nicht nur zahlreiche Touristen, sondern machen die Stadt lebenswert. Die großen Ostseestrände von Travemünde sind bequem per Bahn mit dem Semesterticket erreichbar. In Lübeck eingeschrieben zu sein bedeutet also tatsächlich "Studieren, wo andere Urlaub machen"! Nicht zuletzt bereichern der Hochschulsport, insbesondere auf dem Wasser, und die vielen Bars und Restaurants das Studentenleben in Lübeck.

Quelle: Universität zu Lübeck 2017

Videogalerie

Studienberater
Torben Volkmann
Studiengangskoordinator
Uni Lübeck
+49 (0)451 3101 1864

Du hast Fragen zum Studiengang? Deine Nachricht wird direkt an die Studienberatung weitergeleitet.

Bildergalerie

Jetzt bewerten

Wie zufrieden bist Du mit Deinem Studium? Bewerte jetzt Deinen Studiengang und teile Deine Erfahrung mit anderen.

Würdest Du das Studium weiterempfehlen?

Allgemeines zum Studiengang

Das Medieninformatik Studium ist sehr interdisziplinär aufgebaut. Es vereint Inhalte wie Angewandte Informatik, Mediengestaltung, Psychologie, Medientheorie, Mediendidaktik und Kommunikationswissenschaft. Die Berufsmöglichkeiten nach dem Studium sind äußerst vielfältig. Als Medieninformatiker kannst Du in der Unternehmensberatung arbeiten, komplexe IT-Infrastruktur implementieren oder in der Software-Entwicklung und im Online-Marketing tätig werden.

Medieninformatik studieren

Bewertungen filtern

Zu viel Theorie

Medieninformatik

3.0

Leider kommen die interessanten, auf Design basierenden Themenschwerpunkte sehr spät im Studium. Besonders zu Anfang ist es leider sehr trocken und theoretisch. Dazu kommt, dass die im Studiengang vermittelten Inhalte zum Teil sehr veraltet sind, was wahrscheinlich auch an den Professoren liegt. Von denen sind viele auch sehr alt. Direkt zu Anfang des Studiums ist leider sehr viel Mathematik (LADS und Analysis), welche von dem Großteil der Studenten als sehr schwer empfunden, oft geskipped und a...Erfahrungsbericht weiterlesen

Kleine Kurse, gute Dozenten, interessante Themen

Medieninformatik

3.8

Studiengang prinzipiell sehr gut, an einigen Stellen zu theoretisch, an anderen Stellen zu wenig wissenschaftlich (Studium sollte Wissenschaftliche Arbeit stärker beinhalten), die Dozenten sind größtenteils gut und interessiert an ihrem Fachgebiet, versuchen Themen gut zu vermitteln. Oft kleine Kurse oder Teilgruppen, sehr persönlich. Man lernt viele Themenbereiche kennen, die einem viele Einblicke und verschiedenste Berufsmöglichkeiten geben. Es gibt eine große Auswahl an Wahlmodulen. Man muss sehr fleißig und lernwillig sein um das Studium gut abzuschließen.

Medieninformatik

Medieninformatik

2.5

Da es ein zulassungsfreier Studiengang ist rennt erstmal jeder nach dem Motto "irgendwas mit Medien" rein. Analysis und lineare Algebra werfen einem aber schnell einen Stock zwischen die Beine...

Nach dem ersten bzw zweiten Semster waren von 120 Ersties nur noch 40 übrig. Erinnert ein wenig an die Hunger Games.

Die Weißheit des Profs: "Sehen Sie sich die beiden Studierenden neben Ihnen an. In einem Jahr sind beide nicht mehr hier." hat sich letzten Endes bewahrheite...Erfahrungsbericht weiterlesen

Netter Ansatz, leider gescheitert

Medieninformatik

2.7

Die Idee, Informatik mit Psychologie und Medien zu verbinden, ist gut, die Umsetzung leider nicht.
Ein paar Psychologie-Fächer sind sehr spannend (ein Hoch auf Professor Wessel!), Andere kann man sich wirklich sparen. Der Name der Institutsleiters (und gleichzeitig eines Dozentens) wird spätestens im dritten Semester ein leicht entnervtes Seufzen bei den Studenten hervorrufen. Die Fächer, die explizit ins Gebiet "Medieninformatik" fallen, bestehen eigentlich nur daraus, DIN-Normen auswend...Erfahrungsbericht weiterlesen

Sehr Interessant

Medieninformatik

3.8

Das Studium in der "Medieninformatik" ist sehr interessant, da das gesamte Themengebiet von Informatik über Design bis hin zu Psychologie abgedeckt ist. Die einzelnen Fächer bauen auf einander auf und mit mehreren Projekten hat man auch praktische Erfahrung. Diese Erfahrungen helfen einem vor allem dahingehend, dass man die einzelnen Systeme und Programmiersprachen auch praktisch lernt und damit sein Wissen auch so erweitert. Dadurch, dass man nur maximal ein Psychologisches Fach in einem Semest...Erfahrungsbericht weiterlesen

Leider wird einen das Leben nur schwer gemacht

Medieninformatik

2.7

Anfangs läuft noch alles relativ in Ordnung. Die ersten 2 Semester sind ziemlich gut zu meistern. Doch leider gibt es Fächer wie Software Engineering mit Durchfallquoten bei Klausuren von bis zu 73 % beim zweit Termin. Viele müssen jetzt nächstes Jahr in den dritt Versuch und das kurz vor dem Bachelor. Ich würde den Studiengang sonst deutlich besser bewerten. Im Moment hätte ich lieber eine andere Uni gewählt.   

Informatik mal anders

Medieninformatik

4.5

Ich habe angefangen an der Uni Medizinische Ingenieurwissenschaften zu studieren, mich dann aber entschieden zu wechseln und ich bereue es überhaupt nicht! Die Mischung aus Informatik, Psychologie und Medien macht das Studium einzigartig und sehr interessant. Die Professoren sind wirklich nett und man merkt, dass auch sie Spaß an ihrem Job haben.
Schon im ersten Semester erstellt man in einer Gruppe ein Projekt, das dann beim sogenannten Emi Award zusammen mit den Projekten aus dem 5. Semester ausgestellt wird. Eine sehr schöne Idee, um zu sehen, welche Entwicklungen vielleicht in nächster Zeit noch kommen könnten.
Leider hat man im ersten Semester zwei Mathevorlesungen, welche viele Studenten abschreckt, aber sie sind machbar und durchhalten lohnt sich!

Vielseitiges Studium

Medieninformatik

2.7

Es ist ein sehr lehrreicher Studiengang, der viele interessante Inhalte bietet. Aufgrund des Interdisziplinären Aufbaus sind oft gute Einblicke in Fachbereich gegeben, aber es fehlen teilweise noch tiefere Einblicke. Diese jedoch erhoffe ich im Master zu erlangen.

Informatik mit weniger Mathe und mehr Psychologie

Medieninformatik

4.2

Im Studiengang Medieninformatik werden solide Grundlagen der Informatik gelehrt, jedoch gepaart mit mehreren Psychologieveranstaltungen und Modulen, die sich mit Software-Ergonomie, Interaktionsdesign und Usability-Engineering beschäftigen.

Die Universität zu Lübeck ist eine eher kleine Uni, das bedeutet, dass in vielen Modulen die Dozenten direkt ansprechbar sind und man in Übungen und Seminaren nicht in der Menge untergeht. Außerdem sind die Hörsäle nicht überfüllt, und der Andr...Erfahrungsbericht weiterlesen

Toller Studiengang

Medieninformatik

3.8

Gefällt mir sehr gut. Ich finde es toll, dass man in viele Bereiche Einblicke bekommt und man sich trotzdem auf die wesentlichen Dinge der Informatik und Medieninformatik spezialisiert. Vorlesungen sind größtenteils sehr gut und machen Spaß. Natürlich muss man auch ein bisschen was dafür tun.

Verteilung der Bewertungen

  • 5 Sterne
    0
  • 5
  • 10
  • 4
  • 1 Stern
    0

Bewertungsdetails

  • Studieninhalte
    3.8
  • Dozenten
    3.4
  • Lehrveranstaltungen
    3.2
  • Ausstattung
    3.4
  • Organisation
    3.6
  • Bibliothek
    3.2
  • Gesamtbewertung
    3.4

Von den 19 Bewertungen fließen 14 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Weiterempfehlungsrate

  • 79% empfehlen den Studiengang weiter
  • 21% empfehlen den Studiengang nicht weiter

Standorte