COVID-19 Digital studieren in Zeiten von Corona. Alle Infos zur Digitalisierung der Hochschulen findest Du hier

Bewertungen filtern

Cooles Studium

Maschinenbau

3.7

Die Organisation an der TU ist nicht ganz so prickelnd, aber durch die Hilfe älterer Studenten und dem Fachschaftsrat (FSR) kriegt man das dann auch ganz gut hin.
Die Lehrveranstaltungen sind halt wie Vorlesungen so sind, ziemlich theoretisch. Die Übungen hingegen verknüpfen das dan ganz schön.

Anstrengend

Maschinenbau

3.8

Das Studium ist durchaus sehr Anspruchsvoll, gerade am Anfang, da Inhalte anders als in der Schule erklärt werden beziehungsweise auch ganz neue Inhalte dran kommen. Man hat viel Arbeit auch nach den Vorlesungen, gerade durch Mathe. Jedoch gibt es viele spannende Inhalte die Spaß machen zu lernen und mich sicherlich weiterbringen.

Viel Theorie, wenig Praxis

Maschinenbau

3.5

Großer Vorteil - viele Vertiefungsmöglichkeiten. Es wird fast jeder Bereich abgedeckt, allerdings auch sehr theoretisch. Wer in die Forschung gehen möchte, bekommen an dieser Stelle sehr fundierte Kenntnisse. Wer eine Leidenschaft für die Technik und den Maschinenbau hat, wird hier gut aufgehoben. Allerdings ist dazu zu sagen, dass die Praxis während des Studium, mit Ausnahme des Praxissemesters, sehr mangelhaft ausfällt. Dies ist allerdings sehr typisch für Universitäten.

Viele Vertiefungen in verschiedenste Diaziplinen

Maschinenbau

4.3

Nach dem Pauken der Grundlagen ergeben sich viele interessante Vertiefungen.
So können die verschiedenen Interessenfelder der Ingenieurswissenschaften abgedeckt werden und Module der unterschiedlichsten Maschinenbaudisziplinen vertieft werden.
Eine dieser stellt die Produkitonstechnik dar.

Gute Organisation - sehr theoretisch

Maschinenbau

4.3

Wie an einer Universität üblich, sind die Studieninhalte sehr theoriebasiert. Das kann einige überfordern.
Gerade zum ersten Semester beginnt man zusammen mit oft weit über 1000 Erstsemestern, dadurch liegt der Fokus der ersten 2 Studienjahre vor allem darauf, auszusortieren; Das geschieht vor allem durch recht anspruchsvolle Prüfungen. Sind diese überstanden, ist der Rest des Studiums (das Hauptstudium, also die verbleibenden 3 Jahre) auch sehr gut zu meistern, da das Betreuungsverhältnis sich deutlich zum Guten wendet.

Sellbst ist der Student

Maschinenbau

3.8

Das Studium ist NC-Frei und deshalb sehr anspruchsvoll im Grundstudium. Die Inhalte bauen oft auf den Wissenstand auf, den ein deutscher Abiturient nicht hat. Deshalb ist ein ständiges Selbststudium notwendig mit deutlich höheren Aufwand als die Vorlesungszeit. Dadurch ist die Sinnhaftigkeit von reinen Vorlesungen teilweise fragwürdig, da diese Zeit oftmals als Selbststudium effektiver eingesetzt werden kann. Die Seminare sind dagegen sehr gut und dienen als gute Prüfungsvorbereitung und um das gelernte zu verstehen.
Allumfassend habe ich nach 10 Semestern Maschinenbau-Studium den Eindruck erlangt, dass der Exzellenz-Status der Forschung über allem steht, sodass die Lehre vernachlässigt wird. Pädagogische und didaktische Kenntnisse und Konzepte existieren schlichtweg bei vielen Professoren nicht. Das dennoch vermittelte Wissen ist auf jeden Fall auf einem sehr hohen Niveau, sodass ein Studium aus dieser Sicht nach wie vor für diesen Standort spricht.

Typische Universität mit vielen Studenten

Maschinenbau

3.8

Hinter dem Studienverlauf ist ein zielführendes System erkennbar. Es gibt viele Dozenten (unter anderem Prof. Stelzer oder Prof. Odenbach) die durchaus neue Methoden nutzen und ihre Möglichkeiten nutzen, um besser zu werden. Zudem fordern diese permanentes Feedback von den Studenten.
Es gibt aber auch Dozenten bei denen nicht viel Wert auf die Lehrveranstaltung gelegt wird. Dementsprechend ist es stark abhängig von der jeweiligen Richtung.
Ein Auslandssemester zu bekommen ist durch...Erfahrungsbericht weiterlesen

Dresdens TU mit toller Bib

Maschinenbau

3.8

Viele praktische Erfahrungen möglich. Ich bin zufrieden mit dem Verlauf. Gute Betreuung für Hausarbeiten und Studienarbeiten. Gut ausgestattete Bibliothek in Richtung Kraftfahrzeugtechnik. Viel zu viele Studenten zu Beginn des Studiums. Viel Auswahl an Vertiefungsrichtungen. Rund um also zufrieden!

 

 

Mehr, als nur rechnen und auswendig lernen

Maschinenbau

3.5

Natürlich besteht der Großteil des Maschinenbau Studiums im Berechnen von mechanischen, physikalischen Aufgaben, aber man lernt auch viel mehr als nur das. Z.B. hat man die Möglichkeit im Hauptstudium, welches im 5.Semester beginnt, sich für eine von 8 Vertiefungsrichtungen (Luft und Raumfahrttechnik, Leichtbau, Simulationsmethoden...) zuentscheiden. In diesen Vertiefungsrichtungen kann man sich immer weiter spezialisieren und kann dadurch genau das Studieren was einen auch wirklich interessiert. Außerdem hat man ein Semester BWL und lernt dadurch auch ein wenig über die Wirtschaft. In vielen verschieden Praktischenversuchen erhält man einen groben Einblick in die wissenschaftliche Arbeit und Forschung.

Oberflächlicher Inhalt

Maschinenbau

4.2

Wo im Grundstudium teilweise sehr detailliert gelehrt wird, blieb es in meiner Vertiefung (Luft und Raumfahrt Technik) leider sehr oberflächlich. Das ist aber in anderen Vertiefungen nicht der Fall. Ansonsten gibt es oft Dozenten die sich nicht wirklich um fragen der studierenden kümmern. Alles in allem aber trotzdem ein solides Studium

  • 5 Sterne
    0
  • 47
  • 41
  • 7
  • 1
  • Studieninhalte
    4.1
  • Dozenten
    3.6
  • Lehrveranstaltungen
    3.5
  • Ausstattung
    3.9
  • Organisation
    3.6
  • Bibliothek
    4.8
  • Gesamtbewertung
    3.9

Von den 96 Bewertungen fließen 54 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Weiterempfehlungsrate

  • 94% empfehlen den Studiengang weiter
  • 6% empfehlen den Studiengang nicht weiter
Profil zuletzt aktualisiert: 10.2019