Digital Readiness Ranking Die besten Hochschulen für ein digitales Studium zu Corona-Zeiten hier.
Geprüfte Bewertung

Innovative Ansätze und guter Kontakt zu Dozierende

Kindheitswissenschaften und Kinderrechte (M.A.)

Geprüfte Bewertung
  • Studieninhalte
    5.0
  • Dozenten
    5.0
  • Lehrveranstaltungen
    4.0
  • Ausstattung
    5.0
  • Organisation
    4.0
  • Bibliothek
    5.0
  • Digitales Studieren
    4.0
  • Gesamtbewertung
    4.6
Die Dozierenden sind sehr bemüht die richtigen Methoden für eine gemeinsames Lernen zu finden erreichbar sind sie über Mail und in dringenden Fällen sogar per Telefon. Die Antwortrate auf Fragen ist dabei recht schnell. Außerdem sind die Studieninhalte für Studierende verschiedener Bachelorabschlüsse innovativ und anspruchsvoll da man versucht die Kinderrechte in die Praxis zu tragen. Zu Beginn des Studiums dachte ich, es geht hauptsächlich um die rechtliche Perspektive, diese wird jedoch durch soziologische, sozialpädagogische, psychologische und pädagogische Inhalte ergänzt. Die Multidisziplin Kindheitswissenschaften betrachtet Kindheit nicht nur aus individueller Sicht der Kindern und ihrer Bildung, sondern auch auf die gesellschaftliche Lage der Kinder als soziale Gruppe und die institutionellen und gesellschaftlichen Rahmenbedingungen ihres Aufwachsens. Die Studierenden werden themenspezifisch zur Gestaltung politischer, rechtlicher und administrativer Rahmenbedingeungen in der UN und EU, in Bund, Ländern und Gemeinden qualifiziert. Durch die innovative Sichtweise auf Kinder und Kindheiten die im Studiengang gelehrt wird, können neue Impulse in Theorie und Praxis getragen werden. Diese reflektieren sowohl politische Strukturen als auch tägliche Handlungen. Die Grundlage dafür bilden die Kinderrechte, durch die die Studierenden der Kindheitswissenschaften eine Basis für ihre Profession erhalten. Zwar werden die Inhalte nur theoretisch bearbeitet, jedoch gibt es einige Übungsseminare in denen die Kinderrechte oder auch Menschenrechte sowie spezifische Themen wie Gender oder Diversity auf Kinder übertragen werden. Ändern würde ich im Studiengang die Prüfungsleistungen. Dort hat man zwar große Auswahlmöglichkeiten jedoch muss man viel organisieren um den Überblick zu wahren. Einschreiben für das Studium würde ich mich jederzeit wieder da ich von den Ansätzen und dem Blick auf das Kind und die Kindheiten sehr überzeugt bin und der Studiengang dabei der einzige in Deutschland ist.
  • Sehr naher Kontakt zu Dozierenden, teilweise sogar auf Augenhöhe
  • Die große Auswahl an Prüfungsleistungen

Bilder des Rezensenten

Aktuelle Bewertungen zum Studiengang

3.4
Olivia , 05.03.2021 - Kindheitswissenschaften und Kinderrechte
4.3
Aline , 19.06.2020 - Kindheitswissenschaften und Kinderrechte
4.6
Carolin , 10.05.2020 - Kindheitswissenschaften und Kinderrechte
4.3
Anja , 27.04.2020 - Kindheitswissenschaften und Kinderrechte
3.9
Marie , 26.04.2020 - Kindheitswissenschaften und Kinderrechte
4.8
Priska , 08.06.2019 - Kindheitswissenschaften und Kinderrechte
4.3
Franzi , 15.08.2018 - Kindheitswissenschaften und Kinderrechte

Über Moritz

  • Alter: 27-29
  • Geschlecht: Männlich
  • Abschluss: Ich studiere noch
  • Aktuelles Fachsemester: 2
  • Studienbeginn: 2019
  • Studienform: Vollzeitstudium
  • Standort: Standort Stendal
  • Schulabschluss: Abitur
  • Abischnitt: 3,0
  • Weiterempfehlung: Ja
  • Geschrieben am: 06.05.2020