Studiengangdetails

Das Studium "Finanzdienstleistungen" an der staatlichen "Hochschule Kaiserslautern" hat eine Regelstudienzeit von 7 Semestern und endet mit dem Abschluss "Bachelor of Arts". Der Standort des Studiums ist Zweibrücken. Das Studium wird als Vollzeitstudium und duales Studium angeboten. Insgesamt wurde das Studium bisher 29 Mal bewertet. Dabei hat es im Durchschnitt 3.4 Sterne erhalten und liegt somit unter dem Bewertungsdurchschnitt der Hochschule (3.7 Sterne, 224 Bewertungen im Rating). Besonders gut wurden die Kategorien Studieninhalte, Dozenten und Bibliothek bewertet.

Studienmodelle

Bewertung
100% Weiterempfehlung
Weiterempfehlung
100%
Regelstudienzeit
7 Semester tooltip
Studienbeginn
Wintersemester
Abschluss
Bachelor of Arts
Unterrichtssprachen
Deutsch
Standorte
Zweibrücken
Bewertung
67% Weiterempfehlung
Weiterempfehlung
67%
Regelstudienzeit
7 Semester tooltip
Studienbeginn
Wintersemester
Abschluss
Bachelor of Arts
Unterrichtssprachen
Deutsch
Standorte
Zweibrücken

Letzte Bewertungen

4.4
Etienne , 12.11.2019 - Finanzdienstleistungen
3.5
Kevser , 24.10.2019 - Finanzdienstleistungen
3.8
Desiree , 31.07.2019 - Finanzdienstleistungen

Alternative Studiengänge

Finanzmathematik, Aktuarwissenschaften und Risikomanagement
Master of Science
HTW - Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin
Finanzdienstleistungen und Corporate Finance
Bachelor of Arts
Hochschule für Wirtschaft und Gesellschaft Ludwigshafen

Jetzt bewerten

Wie zufrieden bist Du mit Deinem Studium? Bewerte jetzt Deinen Studiengang und teile Deine Erfahrung mit anderen.

Würdest Du das Studium weiterempfehlen?

Bewertungen filtern

Interessant und praxisorientiert

Finanzdienstleistungen

4.4

Aufgrund sehr guter Professoren und Dozenten mit sehr viel Praxiserfahrung sind die Vorlesungen meist spannend und abwechslungsreich.
Hinzu kommt die ständige Aktualität des Studiengangs und den Wandel in der Branche im allgemeinen, was die Zukunft interessant gestaltet.

Kontakt zu Professoren sehr gut

Finanzdienstleistungen

3.5

Guter Praxisbezug durch Planspiele.
Bankwesen sowie Versicherungswesen in einem Studium verknüpft, so kann man beide Bereiche kennenlernen und sich später spezialisieren.

Darüber hinaus hat man einen direkten Kontakt zu den Professoren, so dass auftauchende Fragen direkt gestellt werden können.

Hilfreich für den Alltag

Finanzdienstleistungen

3.8

Der Studiengang ist breit gefächert, man kann sich also auch erst in den höheren Semestern für den favorisierten Zweig im Berufsleben fokussieren.
Im ersten Semester habe ich viel für das alltägliche Leben gelernt, egal ob Versicherungen, Steuern oder Buchhaltung.

Mangelnde Organisation

Finanzdienstleistungen

2.2

Leider war die Organisation an dieser Hochschule eine Katastrophe.
Die Lehrinhalte müssten optimiert werden. Es werden Verschiedene Prinzipien und Modelle aufgezeigt die völlig veraltet sind bzw. Lange widerlegt sind.
Für die Praxis hat mir das Studium leider nichts genutzt.

Gut studieren

Finanzdienstleistungen

2.8

Dozenten sind nett, aber manche sind schwierig meist unverständliche Vorlesungen, zu wenig Zeit in den Klausuren. Druck da nicht geschoben wird, aber nur bis zum 4.Semester. Hat 7.Semester einen praktischen Teil. Dennoch macht es Spaß. Und man lernt nette Leute kennen.

Für das duale Studium einwandfrei

Finanzdienstleistungen

4.0

Ich mache das duale Studium an der FH in Zweibrücken.
Die Ausbildung ist als Bankkauffrau bei einer Sparkasse und der Studiengang nennt sich Finanzdienstleistungen.
Die Organisation beider Teile ist wirklich gut, ich hab pro Semester 2-3 Blöcke á 4-6 Wochen, in denen ich an der FH studiere. Einige Module werden auch von den Vollzeitstudenten getrennt gelesen und so findet die Vorlesung in einer kleinen Gruppe von 6-7 Studenten statt, was für mich optimal und viel persönlicher ist a...Erfahrungsbericht weiterlesen

BWL mit Fokus auf Bank und Versicherung

Finanzdienstleistungen

2.8

Es handelt sich um einen vielseitigen Studiengang. Die ersten Semester sind nervig, wird aber besser.
Es wird relativ viel Recht behandelt:
Privatrecht I, II
Öffentliches Recht
Bankrecht
Versicherungsrecht
Also Angst vor Gesetzbüchern sollte man nicht haben.

Generell ein interessanter Studiengang.

Trocken und anstrengend

Finanzdienstleistungen

3.0

Trocken und anstrengend. Seien Sie direkt dabei und lernen Sie vom ersten Tag an. Andernfalls werden Sie durch mindestens eine Prüfung fallen. Nehmen Sie alle Hilfen der Hochschule an Workshops an. Gestalten Sie Ihre Freizeit kurz und informativ. Bleiben Sie immer aktuell in allen Themen informiert.

Allgemein ein gutes Studium

Finanzdienstleistungen

4.0

die Hochschule ist nicht zu groß, daher näherer Kontakt zu Dozenten und Lehrkräften möglich. Allgemein ist sie gut ausgestattet. Mensa essen ist auch gut. Der Studiengang an sich ist sehr vielfältig und interessant und es werden auch in jeder Vorlesung aktuelle Themen behandelt.

Viel Lernstoff, wenig Spezialisierung

Finanzdienstleistungen

2.5

Viel allgemeine Module, wenig Spezialisierung möglich. Wenn man bedenkt, dass man bei 210 ects Punkten gerade mal bei 25 ects eine Wahlmöglichkeit hat und diese 5 prüfungen aus 7 Modulen gewählt werden, sollte hier vlt. eine Überarbeitung erfolgen. Aber das Niveau mancher Professoren ist sehr hoch und sie haben sehr interessante Lebensläufe was die Vorlesungen unheimlich spannend und hilfreich macht.

  • 5 Sterne
    0
  • 10
  • 12
  • 7
  • 1 Stern
    0
  • Studieninhalte
    4.0
  • Dozenten
    3.8
  • Lehrveranstaltungen
    3.2
  • Ausstattung
    2.9
  • Organisation
    2.7
  • Bibliothek
    3.5
  • Gesamtbewertung
    3.4

Von den 29 Bewertungen fließen 11 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Weiterempfehlungsrate

  • 91% empfehlen den Studiengang weiter
  • 9% empfehlen den Studiengang nicht weiter