Erfahrungsbericht
In Kooperation mit: Middlesex University London
Erfahrungsbericht 2 von 34
Nachweis erbracht

Die Beste Zeit meines Lebens

Audio Production (Bachelor)

Nachweis erbracht
  • Studieninhalte
    5.0
  • Dozenten
    5.0
  • Lehrveranstaltungen
    5.0
  • Ausstattung
    5.0
  • Organisation
    4.0
  • Bibliothek
    3.0
  • Gesamtbewertung
    4.5
Ich habe meinen Abschluss bereits vor einem Jahr an der SAE Köln bekommen. Auf der Suche nach einem Masterstudium bin ich über Studycheck gestolpert und möchte euch einen kleinen Einblick in meine Erfahrungen geben.

Ich habe das Vollzeitstudium ( Audio Engineering Bachelor Program) belegt. Wie es mir der Bildungsberater versprochen hatte, waren es sehr intensive Jahre, Dazu später mehr.

Ich hatte schon Vorkenntnisse in dem Fachbereich, musste aber der ersten Unterrichtswoche feststellen, dass ich noch sehr viel lernen musste. Der Audio-lastige praktische Teil, das Diploma-Level umfasste über 18 Monate ein unglaublich breites Spektrum an Wissen. Die Vorlesungen haben uns meistens mit viel theoretischem Hintergrundwissen unterstützt, die Prjekte und und praktischen Aufgaben in den Tonstudios umzusetzen. Auch wenn zwei mal 2,5 Stunden Theorievorlesung pro Woche erst mal nach wenig klingt kann ich nur sagen, dass SAE es schafft, in dieser Zeit das notwendige Wissen zu vermitteln und die hervorragenden Dozenten an der SAE Köln dieses Wissen mit vielen Anekddoten aus der Praxis schmücken.

Die sogenannten Supervisor waren Studentenbetreuer für unsere Praxiszeit in den Studios. Jeder von ihnen hatte seinen eigenen Schwerpunkt, seine eigene Meinung und so konnte ich mir viele unterschiedliche Meinungen zu allen möglichen Themen einholen und mir meine eigene Signatur bei Musikproduktionen erarbeiten.

Was mich am meisten überrascht hat war die Breite des Diplomas. Ich wurde mit den Bereichen Musikproduktion, Filmton, Gamesound und Livetechnik hervorragend auf meine berufliche Laufbahn vorbereitet. Ich konnte bis zu 50, gar 60 Stunden pro Woche in den Studios und an den restlichen Arbeitsplätzen verbringen, es gab kein Limit an Betreuungszeit.

Mein schönstes Erlebnis war gegen Ende des Diplomas. Hier muss man im Audio-Bereich eine Art Abschlussproduktion abgeben. Egal wen man von den Mitarbeitern um Feedback bittet, jeder setzt sich für mind. 15 Minuten mit in die Regie und gibt Feedback, selbst der Schulleiter(!).

Den Bachelor-Teil habe ich zunächst unterschätzt. Ich dachte, es wäre ein bisschen BWL und Medienrecht. Auch wurde Wissen vermittelt, mit dem ich die gesamte Medienbranche besser verstehen konnte. Interessante Inhalte waren vor allem im letzten Semester im Rahmen von Projektmanagement. Wie auch immer die SAE es schafft, diese Dozenten zu finden hatte ich hier Vorlesungen beim Head of Audio von Anno, Assassins Creed etc, beim Produzenten von No Doubt und Prince und viele mehr.
Der Umfang der Bachelor-Arbeit hat gegen Ende dazu geführt, dass ich nicht in der von SAE vorgesehenen Studienregelzeit von Jahren fertig geworden bin. Hier bietet SAE die Möglichkeit an, ein Zusatzsemester zu buchen. Der im Gegensatz zu den regulären Studiengebühren stark reduzierterPreis von 900 Euro für 6 Monate verleitet schnell dazu, diese Option zu ziehen. Hier finden keine Vorlesungen mehr statt, an der SAE hatte ich aber weiterhin die Möglichkeit, die Räumlichkeiten und Studios zu nutzen sowie die Betreuung durch die Mitarbeiter in Anspruch zu nehmen.

Ja, es gab ab und zu Unterrichtsverschiebungen. Manchmal auch viele in kurzer Zeit. Mit etwas Abstand kann ich das aber verstehen, die Dozenten kommen fast alle aus der Audio-Industrie und die Zeit November bis Januar ist nun mal die Grippezeit. Im Gegensatz zum Gymnasium wurden diese Vorlesungen aber Alle (!!!) nachgeholt.

+++Mein Fazit+++
SAE hat dafür gesorgt, dass ich innerhalb von 2,5 Jahren einen BA erreichen konnte. Fie Betreuung nach dem Studium (Jobsuche) ist ebenfalls gegeben. Ich habe es den Hauptverantwortlichen (Till, Pit, Jeff, Chris und Lukas) zu verdanken, dass ich nach 3 Monaten einen Job gefunden habe, davon Leben kann und mir damit sogar jetzt schon ein Masterstudium leisten kann.
Ich habe viele Freunde an der SAE gefunden und die Zeit geht (bis jetzt) wirklich als die beste Erfahrung meines Lebens durch.

Paul hat 22 Fragen aus unserer Umfrage beantwortet

Verglichen wird die Aussage des Rezensenten mit den Angaben der Kommilitonen des Studiengangs.
  • Gibt es organisierte Studentenpartys?
    Ich freue mich, dass es viele organisierte Studentenpartys gibt.
    Auch 67% meiner Kommilitonen geben an, dass unsere Hochschule eine Partyhochburg ist.
  • Wie modern sind die Seminarräume und Hörsäle ausgestattet?
    Ich bin froh über die sehr moderne Ausstattung der Seminarräume und Hörsäle.
    Auch 56% meiner Kommilitonen freuen sich über die sehr moderne Ausstattung.
  • Wie gepflegt sind die Toiletten?
    Die Sauberkeit der Toiletten bewerte ich als ok.
    60% meiner Kommilitonen freuen sich über sehr saubere Toiletten.
  • Wie kommst Du mit Deinen Kommilitonen zurecht?
    Ich habe hier Freunde fürs Leben gefunden.
    Auch 56% meiner Kommilitonen haben hier Freunde fürs Leben gefunden.
  • Wie schwer war es, Anschluss in der Uni zu finden?
    Für mich war es sehr einfach, Anschluss in der Hochschule zu finden.
    Auch für 43% meiner Kommilitonen war es sehr einfach, Anschluss zu finden.
  • Gibt es Parks, Grünflächen oder Seen in unmittelbarer Nähe der Uni?
    Ich bedauere es, dass es keine Parks, Grünflächen oder Seen in unmittelbarer Nähe gibt.
    Auch 60% meiner Kommilitonen geben an, dass es keine Parks, Grünflächen oder Seen in unmittelbarer Nähe gibt.
  • Ist Deine Hochschule barrierefrei?
    Ich bezeichne die Hochschule als größtenteils nicht barrierefrei.
    Auch 60% meiner Kommilitonen bezeichnen die Hochschule als nicht barrierefrei.
  • Fährst Du mit dem Fahrrad zur Hochschule?
    Manchmal fahre ich mit dem Fahrrad zur Hochschule.
    Auch 50% meiner Kommilitonen fahren manchmal mit dem Fahrrad zur Hochschule.
  • Wo wohnst Du?
    Ich wohne in meiner eigenen Bude.
    Auch 71% meiner Kommilitonen haben ihre eigene Bude.
  • Wie sind Deine Berufsaussichten nach dem Studium?
    Ich rechne mit traumhaften Berufsaussichten nach dem Studium.
    50% meiner Kommilitonen schätzen ihre Berufsaussichten optimistisch ein.
  • Kommen die Dozenten aus der Praxis?
    Viele meiner Dozenten kommen aus der Praxis.
    Auch 75% meiner Kommilitonen geben an, dass viele Dozenten Praxiserfahrung haben.
  • Gibt es eine Anwesenheitspflicht?
    In meinem Studiengang gibt es eine Anwesenheitspflicht.
    58% meiner Kommilitonen sagen, dass es nur teilweise eine Anwesenheitspflicht gibt.
  • Stellen Deine Dozenten die Skripte auch online bereit?
    Leider stellen nur manche Dozenten ihre Skripte online bereit.
    Auch 40% meiner Kommilitonen sagen aus, dass nur manche Dozenten ihre Skripte online bereitstellen.
  • Fühlst Du Dich während Deines Studiums gut betreut?
    In meinem Studium fühle ich mich sehr gut betreut.
    Auch 78% meiner Kommilitonen fühlen sich während des Studiums sehr gut betreut.
  • Ist die Regelstudienzeit realistisch bemessen?
    Für mich ist die Regelstudienzeit nur mit Hilfe einer Zeitmaschine einzuhalten.
    67% meiner Kommilitonen finden, die Regelstudienzeit ist genau richtig bemessen.
  • Wie vielfältig ist das Kursangebot?
    Das riesige Kursangebot finde ich super.
    Auch 45% meiner Kommilitonen freuen sich über ein großes Kursangebot.
  • Wie schwer ist es in einen Wunschkurs zu kommen?
    Ich bin sehr einfach in meine Wunschkurse gekommen.
    Auch 100% meiner Kommilitonen sind sehr einfach in ihre Wunschkurse gekommen.
  • Gibt es in Deiner Hochschule ausreichend Orte zum Lernen?
    Für mich gibt es genug Orte zum Lernen in der Hochschule.
    Auch 86% meiner Kommilitonen bestätigen, dass es genug Orte in der Hochschule gibt um in Ruhe zu lernen.
  • Wie finanzierst Du hauptsächlich Deinen Lebensunterhalt?
    Ich erhalte hauptsächlich finanzielle Unterstützung von meinen Eltern.
    50% meiner Kommilitonen haben neben dem Studium einen Job, durch den sie sich ihren Lebensunterhalt finanzieren.
  • Haben Deine Eltern auch studiert?
    Meine Eltern haben nicht studiert.
    Auch 63% meiner Kommilitonen geben an, dass ihre Eltern nicht studiert haben.
  • Hast Du bereits ein Auslandssemester absolviert?
    Ich habe kein Auslandssemester absolviert oder geplant.
    Auch 88% meiner Kommilitonen haben kein Auslandssemester absolviert oder geplant.
  • Hast Du das Gefühl, das Dich Dein Studium gut auf das Berufsleben vorbereitet?
    Ich fühle mich durch mein Studium gut auf das Berufsleben vorbereitet.
    Auch 50% meiner Kommilitonen fühlen sich durch ihr Studium gut auf das Berufsleben vorbereitet.
» Weitere anzeigen

Aktuelle Bewertungen zum Studiengang

4.5
Filipp , 08.03.2019 - Audio Production
3.8
Tommy , 02.02.2019 - Audio Production
4.6
Florian , 01.11.2018 - Audio Production
4.7
Diana , 14.08.2018 - Audio Production
4.2
Wully , 01.08.2018 - Audio Production
2.7
XXX , 17.07.2018 - Audio Production
4.5
Alexander , 20.06.2018 - Audio Production
4.6
Christian , 12.06.2018 - Audio Production
4.5
Alexander , 03.06.2018 - Audio Production
4.5
Jannik , 15.04.2018 - Audio Production

Über Paul

  • Alter: 24-26
  • Geschlecht: Männlich
  • Abschluss: Ja
  • Studienbeginn: 2016
  • Studienform: Vollzeitstudium
  • Standort: Standort Köln
  • Schulabschluss: Abitur
  • Abischnitt: 2,8
  • Weiterempfehlung: Ja
  • Geschrieben am: 22.02.2019