Hochschule Weihenstephan Triesdorf

University of Applied Sciences

398 Bewertungen von Studenten

Bewertungen filtern

Seite 7 von 20

Praktikum in Deutschland

Internationaler Masterstudiengang Agrarmanagement

5.0

Dieses Programm für Ausländer ist das beste Programm das ich kenne. Ich bin jetzt hier in Deutschland seit 6 Monaten. Und bin grade fertig mit Praktikum, in Oktober fangen wir an mit den 2. Semester. Ich komme aus Paraguay, ich bin die einzige von Südamerika in dieses Programm.

Rundum Begeisterung

Lebensmitteltechnologie

4.5

Egal wem ich erzähle, dass ich in Freising Lebensmitteltechnologie studiere, er oder sie ist begeistert von meiner Wahl. Auch mir gefällt mein Studiengang sehr gut und ich freue mich jeden Tag auf die Vorlesung. Die Dozenten sind alle sehr menschlich und nicht abgehoben, man kann jeder Zeit mit jedem Problem zu ihnen kommen und sie um Hilfe bitten.

Ernährungsaspekte

Ernährung und Versorgungsmanagement

3.0

Im Studium ist es sehr interessant im Bereich Marketing und Qualitätsmanagement die Struktur eines Betriebes kennenzulernen. Zusätzlich ist es sehr interessant die verschiedenen ernährungsphysologischenaspekte kennenzulernen und zu analysieren. Das Campus leben ist sehr aktiv und wird durch gemeinsame Seminare und Aktionen gestärkt verbunden.

Naturwissenschaft sehr ländlich betrachtet

Lebensmittelmanagement

3.2

Leider ist unser Studiengang sehr landwirtschaftlich gestaltet und die Inhalte werden auch immer wieder von einem landwirtschaftlichen Aspekt betrachtet. Ich hätte mir mehr Abwechslung und mehr Management-Vorlesungen gewünscht. Einige Dozenten lesen recht altmodische Inhalte und es ist oft trocken gestaltet.
Abgesehen davon ist die Hochschule sehr schön und idyllisch.

Ein interessanter Studiengang

Lebensmittelmanagement

3.7

Die Lehrveranstaltungen sind interessant, allerdings werden viele Themen nur oberflächlich angeschnitten.
Die Dozenten sind nah am Studenten und unterstützen, wo es nur geht!
Man macht durch die vielen Praktika verschiedenste Erfahrungen und kann sich so im breit gefächerten Bereich nach eigenem Interesse orientieren.
Die FH bietet abwechslungsreiche Veranstaltungen!

Nicht zu Empfehlen

Forstingenieurwesen

1.3

Studium ist finanziell (eigenes Auto ein Muss; teures Wohnen in und um Freising) sehr anspruchsvoll. Studiumsinhalte sind oft veraltet und sehr eindimensional auf den Beruf des Foersters beim Staat (oder Staatsforsten) ausgerichtet. Dozenten scheinen idR an den Studenten nicht sonderlich interessiert zu sein.

Berufsaussichten sind nach dem Studieum begrenzt - nur maximal 30% aller Absolventen finden eine Stelle als Foerster. Berufschancen ausserhalb dieses Berufs sind eher schlecht und Gehaelter niedrig (25-35k brutto p.a.). Insgesamt nicht zu empfehlen!

Schöner lernfreundlicher Campus

Management erneuerbarer Energien

4.0

Sehr schöner Campus, der sowohl zum Lernen, als auch zum Pause machen im Grünen einlädt. In der Bibliothek kann man sich alle nötigen Bücher ausleihen. Es wird darauf geachtet, dass alle auf dem gleichen Wissensstand sind (z.B. Vorkurse für Mathe), dennoch sollte man ein gewisses Vorwissen vor allem in Physik und Chemie haben. Es wird ein breites Wissensspektrum vermittelt, wodurch vieles eher schnell und oberflächlich behandelt wird, aber durch die vielen interessanten Wahlmodule lässt sich dies wieder ausgleichen.

Forst ist kein Männerjob

Forstingenieurwesen

3.2

Man lernt so viel über die verschiedenen Zusammenhänge zwischen dendrologie, Geologie und Botanik. Außerdem hat man im Studium viele verschiedene Fächer, die auf den ersten Blick nicht so viel mit dem Wald zu tun haben wie beispielsweise Rechtslehre.

Anspruchsvoll aber erstklassig!

Biotechnologie

4.7

Das Studium ist ausgerichtet auf "rote" Biotechnologie, also Produktion von Biopharmaka und Zellkultur.
Die Grundlagenfächer Mathemathik, Physik und physikalische Chemie haben es wirklich in sich, dadurch reduziert sich die Studentenzahl rasch.
Die Dozenten waren sehr engagiert, kamen vorwiegend selbst aus der Industrie und konnten deshalb gut darstellen, was später einmal wichtig sein wird. Durch das Praxissemester und Firmen-Exkursionen lernte man während des Studiums schon inter...Erfahrungsbericht weiterlesen

Nichts Halbes und nichts Ganzes

Lebensmittelmanagement

2.8

Relativ gute Praxisorientierung, viele Praktika, manche Inhalte wiederholen sich bis zu 3 Mal im Verlauf des Studiums, wenig Möglichkeiten zur Spezialisierung, guter Kontakt zwischen Studenten und Dozenten, Bibliothek sehr begrenzt, absolut schlechte Infrastruktur des Studienortes, schlechtes Mensaessen, nennt sich "grüne" Hochschule, entspricht dem aber nur sehr begrenzt, Studiengang wenig durchdacht, Inhalte sehr oberflächlich, Fächer, die niemals relevant im Beruf sein werden, zu wenig Sprachen im Angebot, wenig Pflichtveranstaltungen.

Interessant und zukunftsorientiert

Technologie Erneuerbarer Energien

3.5

Der Studiengang ist interessant, spannend und auf die Zukunft gerichtet.
Die gesamte Hochschule ist auf 'grüne' Studiengänge spezialisiert, der Campus ist klein, familiär aber wunderschön und insgesamt fühlt man sich dort wohl. Ich kann den Studiengang weiter empfehlen.

Lebe und lerne in der Natur!

Landschaftsarchitektur

4.0

Tolle Projekte, schöner Campus, aufgeweckte Stadt.
Man lernt für Beruf und Leben und verbringt seine Zeit im Studium mit praktischen und praxisnahen Inhalten.
Absolut empfehlenswert!
Schön ist auch die Bandbreite des Studiengangs: in den ersten vier Semestern lernt man in allen Fachbereichen: Freiraumplanung, Stadtplanung und Landschaftsplanung.
Auf ein anschließendes Praxissemester folgen zuletzt zwei Spezialisierungssemester, in denen eine Fachrichtung vertieft wird.
Modulaufbau perfekt!

Großer, unerwarteter landwirtschaftlicher Fokus

Wirtschaftsingenieurwesen Agrarmarketing und Management

3.8

Oft seeehr harte Bewertungen bei gewissen Klausuren, man muss etwas mit der Landwirtschaft anfangen können, da sich letztentlich das Studium darum dreht, teeilweise haben Dozenten in den eher betriebswirtschaftlichen Fächern nicht die meiste Ahnung, wahnsinnig schöne neue moderne Gebäude mit bester Ausstattung.

Interessante Inhalte sogar im Grundstudium

Biotechnologie/Bioingenieurwesen

4.2

Jeder Student hat meiner Erfahrung nach das selbe Problem im Studium: Das Grundstudium.
Die ersten 2-3 Semester (unterschiedlich je nach Studium) sind in den meisten Fällen trocken, unangenehm und man sagt, sollte man einfach hinter sich bringen. Gesehen bei Freunden und Familie, hatte ich die gleiche Furcht. Als ich jedoch mein Studium anfing, bemerkte ich schnell, dass dies nicht immer sein muss. Klar waren Kurse dabei mit entsprechenden Professoren, die genau das auch gegeben haben: langweilige, trockene Theorie. Zu meinem Glück jedoch waren auch einige Module dabei in denen die Dozenten den Stoff anschaulich und praxisbezogen darstellten und dadurch 1000x besser zu lernen und zu verstehen war.
Im Endeffekt natürlich kein Zuckerschlecken, im Gegenteil sogar, aber durch die Praxisbezogenheit, ist das Ganze schon viel besser.
Ein lob an die Professoren (90%).

Grundlagenstudium 1. & 2. Semester

Lebensmitteltechnologie

3.8

Bin gerade am Ende des 2. Semesters und kann deswegen noch nicht viel beurteilen.
Da in den ersten Zwei Semestern hauptsächlich Grundlagen wie Mathe, Physik, Chemie vermittelt werden, stoßen manche bereits an ihre Grenzen. Ich persönlich finde diese Module sehr wichtig für den Fortlauf des Studiums und den Herausforderungen, die einem im Berufsleben gestellt werden.
Man darf nicht vergessen, dass das ein naturwissenschaftlicher Studiengang ist und man mit dem Studienabschluss innerhalb der Lebensmittelindustrie von Zulieferbetrieben über Maschinenbauer bis hin zur Lebensmittelgertigungsindustrie überall arbeiten kann. Daher macht es auch Sinn in allem gewisse Grundlagen zu wissen.

Die 3,5 Jahre kann man auch sinnvoller nutzen

Agrartechnik

2.8

Als ehemaliger Absolvent kann ich nur sagen dass sich die Jobsuche alles andere als einfach gestaltete. Ja ich habe nach dem Studium einen Job gefunden-mehrere hundert km weit weg von der Heimat. Dafür gab ich einen großen Teil meines Privatlebens auf. Das war es definitiv nicht ansatzweise wert! Und ich hatte einen guten Abschluss.

Studiere ich Chemie?

Ernährung und Versorgungsmanagement

3.2

Es steckt wahnsinnig viel Chemie drin und meiner Meinung nach zu wenig Ernährung und der Mensch an sich. Die Dozenten sind nett aber machen teils wirklich fürchterliche Vorlesungen bei denen niemand mit kommt geschweige denn etwas lesen kann

Cooler Studiengang

Lebensmitteltechnologie

4.8

Das Studium macht mega viel Spaß und man lernt auch vieles was man im privaten Rahmen nutzen kann. Es ist sehr breit gefächert und die meisten Professoren sind mega nett und auch immer hilfsbereit. Die Türen stehen wirklich jederzeit offen und man kann zu Ihnen gehen wenn etwas ist.

Gut aber ungünstiger Standort

Technologie Erneuerbarer Energien

3.3

Der Studiengang ist breit gefächert und es geht nicht nur um Strom, sondern auch Energieeffizienz im Allgemeinen.
Viele engagierte Professoren prägen das Studium.
Leider nutzt der Standort Triesdorf sein ungeheueres Potenzial die Landwirtschaftsfakultät und die Umweltingenieursfakultät zusammenarbeiten zu lassen und somit nachhaltig die Studenten zu beeinflussen nicht.

Doch lieber ein Fernstudium?

Biotechnologie

3.8

Natürlich gibt es 2 3 wirklich gute und bemühte Dozenten.
Allerdings ist der Großteil der Lehrveranstaltungen nicht gut strukturiert oder nicht einmal relevant für die Klausur.
Deshalb muss der Lernstoff erst eigenständig aus Büchern und dem Internet mühsam zusammen gesucht und anschließend gelernt und verstanden werden.
Trotzdem sollte man zu den Lehrveranstaltungen anwesend sein, was wiederum viel Zeit in Anspruch nimmt.
Deshalb haben wir schon oft über die Vorteile eines Fernstudiums nachgedacht.

Verteilung der Bewertungen

  • 8
  • 190
  • 169
  • 28
  • 3

Bewertungsdetails

  • Studieninhalte
    4.0
  • Dozenten
    3.8
  • Lehrveranstaltungen
    3.7
  • Ausstattung
    4.2
  • Organisation
    3.5
  • Bibliothek
    3.8
  • Gesamtbewertung
    3.8

Von den 398 Bewertungen fließen 283 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Wer hat bewertet

  • 68% Studenten
  • 11% Absolventen
  • 1% Studienabbrecher
  • 21% ohne Angabe