COVID-19 Digital studieren in Zeiten von Corona. Alle Infos zur Digitalisierung der Hochschulen hier
Geprüfte Bewertung

Corona zeigt die Schwachstellen auf

Interkulturelle Wirtschaftspsychologie (B.Sc.)

Geprüfte Bewertung
  • Studieninhalte
    4.0
  • Dozenten
    3.0
  • Lehrveranstaltungen
    3.0
  • Ausstattung
    4.0
  • Organisation
    2.0
  • Bibliothek
    4.0
  • Digitales Studieren
    2.0
  • Gesamtbewertung
    3.1
Ich habe 2019 mein Studium hier begonnen. Anfangs war ich sehr begeistert, vor allem die psychologischen Inhalte sind top!
Allerdings macht Corona jetzt die Schwachstellen deutlich.
Angefangen bei ständigen Serverproblemen, die dazu führen, dass man aus der Veranstaltung fliegt, die Lehrenden nicht versteht o.ä. (trotz stabiler Internetverbindung! Ab 120-130 Teilnehmern ist Ende..)
Weiter bei Lehrenden, die einem im Onlinesemester bloß die Skripte zur Verfügung stellen und kurz vor der Prüfungsphase nicht mal mehr für Fragen zur Verfügung stehen wollen..
Dann gibt es Lehrende, die partout ihre Skripte nicht hochladen wollen und das auch bis jetzt - 2,5 Wochen vor der Prüfung - nicht getan haben. Wenigstens werden in diesen Modulen dann Videos hochgeladen, mit denen man dann zumindest umständlich lernen kann das Semester über.

Angesichts des jetzt verlängerten Lockdown wird auch wieder deutlich, wie "langsam" die Hochschule ist. Während andere Hochschulen und Universitäten bereits auf Online-Prüfformate umgesiedelt sind oder Prüfungen verschieben, hält die HSHL scheinbar (wissen wir nicht 100%, Mitteilung gibt es ja nicht bisher..) an Präsenzprüfungen im Januar - trotz Verbot lt. Corona Verordnung - fest.. falls sich das ändern sollte, stimmt meine Aussage natürlich nicht. Aber das ist das Problem: man wird irgendwie einfach nicht informiert oder nur sehr spät.
Diese Situation stellt uns alle vor Herausforderungen, das ist absolut klar und ich habe auch viel Verständnis. Aber hier mangelt es leider - von außen betrachtet! - an Organisation und Transparenz. Was den Studierenden zusätzlich Unsicherheit und Stress zumutet in so einer schlimmen Zeit.

Was positiv anzumerken ist:
- i.d.R. stehen die meisten Professoren/Professorinnen für Fragen, Anmerkungen zur Verfügung. Im ersten Semester habe ich viele als sehr umgänglich kennenlernen dürfen. In Präsenz findet sonst definitiv persönlicher Austausch statt.
- Manche Lehrende machen auf jeden Fall auch online einen super Job. Gibt es Serverprobleme, wird auf Bitten der Studierenden auf Aufnahmen umgestellt oder anders herum; regelmäßige live Sprechstunden und oft wurden Seminare etc. aufgenommen. Umstieg auf Webex war bislang auch nie ein Problem wenn die Hochschulseite wieder überlastet war.
- wie ich es mitbekommen habe, wurde dieses Jahr zu Beginn ein Fokus auf die Erstis gesetzt, damit diese wenigstens ein paar Präsenztermine haben. Fand ich sehr gut, da die Umstände das zu diesem Zeitpunkt zugelassen haben
- interessante Inhalte, v.a. die psychologischen Module
- moderne und schöne Hochschule mit viel Technik
- schöne Bibliothek, aber sehr klein..

Der Standort Hamm ist ganz nett; würde es als Zusammenschluss aus Dörfern mit Innenstadt beschreiben. Günstige Mieten in der Bahnhofgegend, gibt aber auch bessere Gegenden..
Großartig Feiern gehen kann man hier nicht, aber vom Bahnhof kommt man gut nach Dortmund, Münster etc. Man kann sich ja auch auf WG Partys flüchten.

Ich empfehle das Studium eingeschränkt trotzdem weiter, solang man sich der Schwachstellen bewusst ist..
  • Moderne Hochschule mit interdisziplinären Studiengängen und Praxisbezug
  • Schlechte Organisation und Intransparenz

Kommentar der Hochschule

Liebe anonyme IWP-Studierende,

vielen Dank für Deine sehr ausführliche Rückmeldung zu Deinen Erfahrungen im Bachelorstudiengang „Interkulturelle Wirtschaftspsychologie“.
Grundsätzlich scheinst Du mit dem Studium zufrieden zu sein und die Inhalte entsprechen weitestgehend Deinen Vorstellungen. Auch stellst Du ja den meisten Lehrenden ein gutes Zeugnis aus, zumindest soweit Du sie im Wintersemester 2019/20 kennengelernt hast. Das freut uns sehr.

Hinsichtlich der Onlinelehre erhalten wir im Allgemeinen das Feedback, dass der Lehrebetrieb sich schnell und immer wieder auf die veränderten Rahmenbedingungen während der Coronavirus-Pandemie eingestellt hat. Dies mag in Einzelfällen nicht ganz gelingen oder aber die Wahrnehmung unterscheidet sich hier individuell. Da es uns aber sehr wichtig ist, die Studierendenperspektive kennenzulernen und Studierendenbedarfe zu berücksichtigen, haben wir Deine Erfahrungen und Deine Verbesserungsvorschläge an die Studiengangsleitung sowie an die Vizepräsidentin für Lehre und Studium weitergeleitet, damit gegebenenfalls nachgesteuert werden kann.

Grundsätzlich empfehlen wir aber, sich bei berechtigter Kritik immer direkt an die Lehrenden oder, wenn dies nicht möglich ist, an die Studiengangsleitung zu wenden. Die Kontaktdaten sollten Dir bekannt sein bzw. sind, wie bei allen HSHL-Studiengängen, auf der Webseite zu finden.

Für Deinen weiteren beruflichen und persönlichen Erfolg wünschen wir Dir alles Gute.

Dein Team der HSHL-Hochschulkommunikation
12.01.2021

Aktuelle Bewertungen zum Studiengang

4.2
Sel , 17.01.2021 - Interkulturelle Wirtschaftspsychologie
2.1
Anonym , 05.01.2021 - Interkulturelle Wirtschaftspsychologie
4.7
Kirsten , 09.12.2020 - Interkulturelle Wirtschaftspsychologie
3.3
Anna , 01.12.2020 - Interkulturelle Wirtschaftspsychologie
4.1
Viola , 29.11.2020 - Interkulturelle Wirtschaftspsychologie
3.7
Tim , 26.11.2020 - Interkulturelle Wirtschaftspsychologie
3.9
Tabea , 26.11.2020 - Interkulturelle Wirtschaftspsychologie
4.1
Justine , 23.11.2020 - Interkulturelle Wirtschaftspsychologie
4.0
Rebeca , 16.11.2020 - Interkulturelle Wirtschaftspsychologie
3.1
Kristin , 16.11.2020 - Interkulturelle Wirtschaftspsychologie

Über Anonym

  • Alter: 21-23
  • Geschlecht: Weiblich
  • Studienbeginn: 2019
  • Studienform: Vollzeitstudium
  • Standort: Standort Hamm
  • Schulabschluss: Abitur
  • Abischnitt: 1,7
  • Weiterempfehlung: Ja
  • Geschrieben am: 11.01.2021