Bericht archiviert

Interessante Menschen und unschlagbare Betreuung!

Rechtswissenschaft (Staatsexamen)

Geprüfte Bewertung
  • Studieninhalte
    5.0
  • Dozenten
    5.0
  • Lehrveranstaltungen
    4.0
  • Ausstattung
    5.0
  • Organisation
    5.0
  • Gesamtbewertung
    4.8
PRIVATUNI – NUR SNOBS?

Dass an der Bucerius Law School nur snobistische Töchterchen und Söhnemänner studieren, ist eine Mutmaßung, mit der jeder meiner Kommilitonen und Kommilitoninnen bereits konfrontiert wurde. Die Angst vieler Kommilitonen vor Studienbeginn, dass diese Mutmaßung der Wahrheit entspricht, lässt darauf schließen, dass es in der Realität nicht so aussieht. Natürlich gibt es ein paar Studenten, die allen Klischees gerecht werden, solche sind hingegen in der Bibliothek einer jeden staatlichen Universität anzutreffen.
Meine Kommilitonen sind einer der Gründe, wieso ich mich immer wieder für die Law School entscheiden würde. Dabei schätze ich ihre unglaubliche Vielfalt; es gibt welche, die in ihrem zweiten Studium sind, bereits Arbeitserfahrung mitbringen oder zuvor eine Ausbildung absolviert haben, andere nahmen sich nach dem Abitur Zeit für Reisen, ein FSJ, o.ä. und wieder andere fingen mit 17 Jahren direkt nach ihrem Turboabitur an der Hochschule an starteten durch. Es ist toll, wo sie sich die Studenten und Studentinnen alles politisch und /oder sozial engagieren, welche Sportarten sie auf welchem Niveau betreiben und auch was sie hochschulintern durch die Studentenvertretung erreichen und bewirken.

Unter den Studenten innerhalb der Hochschule ist die persönliche Finanzierung selten ein Thema, da sich jeder Einzelne bereits im Vorhinein mit diesem elendigen Thema auseinandersetzen musste. Das Thema Finanzierung wurde anfangs in unserem Jahrgang sehr diskret gehandhabt. Selbst nach 3 ½ Jahren Studium weiß ich maximal von 15% meines Jahrgangs, wie sie das Studium finanzieren. Das ist meiner Meinung nach sehr angenehm, da die Information, ob Kommilitone A die Studiengebühren durch einen Kredit, mithilfe des umgekehrten Generationenvertrags oder aus der privaten „Portokasse“ zahlt, mir weder menschlich noch fachlich einen Mehrwert bringen.


UNSCHLAGBARE BETREUUNG

Ein entscheidender Grund für die Law School ist meiner Meinung nach die unschlagbare Betreuung. Es ist vollkommen normal, dass man seinem Professor oder seiner Professorin direkt eine Email schreibt oder sogar an seinen oder ihrem Büro anklopft. Viele „zeitfressende“ organisatorische Kleinigkeiten können schnell erledigt werden oder werden teilweise übernommen. Für individuelle Probleme ermöglicht die kleine Größe der Hochschule stets eine flexible Gestaltung und individuelle Lösungen – sei es für einen Fremdsprachenkurs mit grundsätzlich zu wenigen Teilnehmern oder eine Vielzahl an nachzuschreibenden Klausuren.

Zu der Betreuung gehören außerdem unterschiedliche Hilfsmöglichkeiten. Es gibt ein Coaching-Angebot, bei dem mit einer Personal- und Berufsberaterin über individuelle Stressbewältigung und die Gestaltung von Lernprozessen gesprochen werden kann. In der Klausurenwerkstatt trifft man sich mit Mitarbeitern des Zentrum für juristischen Lernens um die eigene Klausur intensiv zu besprechen und herauszufinden, welche Fähigkeiten noch verbessert werden können oder müssen.


FLEXIBILITÄT UND GESTALTUNGSMÖGLICHKEITEN

Aufgrund der vielen Angebote, Vorträge, Kurse und der doch gewaltigen Stoffmenge in kurzer Zeit, werden grundsätzlich begrüßenswerte Teile des Curriculums, wie beispielsweise Fremdsprachen, schnell als Belastung oder als unwichtig empfunden. Aus diesem Grunde habe ich mir im Laufe des Studiums immer wieder eine flexiblere Gestaltung der Klausuren-Zeitpunkte gewünscht.
  • Interessante, engagierte, unterschiedliche Studenten/innen, tolle Betreuung, überdurchschnittlich gute Resultate im Staatsexamen, vielfältiges Programm über Jura hinaus, moderne Ausstattung und wunderschöner Campus
  • Geringe Flexibilität und Gestaltungsmöglichkeiten

Aktuelle Bewertungen zum Studiengang

3.5
Sebastian , 17.11.2019 - Rechtswissenschaft
4.7
Carl , 17.10.2019 - Rechtswissenschaft
4.7
Rosa , 23.09.2019 - Rechtswissenschaft
4.7
Jacob , 18.08.2019 - Rechtswissenschaft
4.8
Anonym , 17.03.2019 - Rechtswissenschaft
5.0
Anonym , 10.03.2019 - Rechtswissenschaft
4.8
Anonym , 05.03.2019 - Rechtswissenschaft
5.0
Anonym , 27.02.2019 - Rechtswissenschaft
4.5
Anonym , 27.02.2019 - Rechtswissenschaft
5.0
Anonym , 20.02.2019 - Rechtswissenschaft

Über Sonja

  • Alter: 18-20
  • Geschlecht: Weiblich
  • Abschluss: Ich studiere noch
  • Studienbeginn: 2011
  • Studienform: Vollzeitstudium
  • Weiterempfehlung: Ja
  • Geschrieben am: 07.01.2015