Stimmen zur Corona-Situation

5.0
 | 
Digitales Studieren
„Extrem professionell. Meist war Präsenz möglich, ansonsten Zoom. Das Intranet der Uni ist außerdem sehr gut organisiert.“
Henri21.09.2021
4.0
 | 
Digitales Studieren
„Innovativ, schnell und Bemüht. Alle arbeiten zusammen und versuchten schnellstmöglich was auf die Beine zu stellen. Keine Coronabedingten Ausfälle.“
Julia19.09.2021
5.0
 | 
Digitales Studieren
„Wir haben ein großes Zelt auf dem Campus, wo während der Krise lange Zeit unterrichtet werden konnte. Hybride Veranstaltungen wurden effektiv genutzt und die Uni hat viel Geld investiert um...“
Anonym19.09.2021
5.0
 | 
Digitales Studieren
„Sehr gut! Es gab sehr schnell digitale oder hybride Lösungsansätze und Möglichkeiten. Verzögerungen oder Ausfälle im regulären Curriculum gab es daher nicht. An sich fühlte es sich, wie das...“
Lucy15.07.2021
4.0
 | 
Digitales Studieren
„Gute Reaktion, problemloser Online Unterricht, eben "so gut es geht" leider keine Senkung der Studiengebühren.“
Leo13.07.2021
5.0
 | 
Digitales Studieren
„Hervorragend: Bereits im Februar 2020, noch lang bevor der ersten Hamsterkauf-Welle und etwaigen Lockdowns erprobte die Hochschule den Online Unterricht mit den Studierenden und schulte die...“
Julia08.07.2021

Profil der Hochschule

Hochschultyp
Private Hochschule
Studiengänge
2 Studiengänge
Studenten
842 Studierende
Professoren
21 Professoren
Gründung
Gründungsjahr 2000

Die Bucerius Law School wurde im Jahr 2000 von der ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius gegründet. Neben einem vollwertigen Jurastudium wird begleitend ein Bachelor of Laws (LL.B.) erworben. Jährlich nimmt die Hochschule ca. 115 Studierende nach einem zweistufigen Auswahlverfahren auf. Das Studium dauert einschließlich eines Examensvorbereitungsprogramms 13 Trimester, wobei ein Trimester an einer der 95 Partnerhochschulen im Ausland verbracht wird. Zudem unterhält die Bucerius Law School ein Masterprogramm (Master of Law and Business, MLB/LL.M) und verfügt über ein Promotions- und Habilitationsrecht. Sie ist staatlich anerkannt und vom Wissenschaftsrat akkreditiert. Die Hochschule steht durch das Engagement der ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius langfristig auf einem soliden finanziellen Fundament.

Zufriedene Studierende

5.0
Henri , 21.09.2021 - Rechtswissenschaft (Staatsexamen)
4.7
Julia , 19.09.2021 - Rechtswissenschaft (Staatsexamen)
5.0
Anonym , 19.09.2021 - Rechtswissenschaft (Staatsexamen)
4.4
Lucy , 15.07.2021 - Rechtswissenschaft (Staatsexamen)
4.9
Leo , 13.07.2021 - Rechtswissenschaft (Staatsexamen)

Bildergalerie

Studiengänge

Studiengang
Bewertung
Staatsexamen
4.7
100% Weiterempfehlung
1
4.7
100% Weiterempfehlung
2

Kontakt zur Hochschule

  • Die Hochschule im Social-Web

Videogalerie

Spaß an Jura und das Abitur (bald) in der Tasche? Dann sind die Grundvoraussetzungen gegeben, um an der Bucerius Law School mit ihrem anspruchsvollen interdisziplinären Angebot Rechtswissenschaften zu studieren. Wer hier das Jurastudium abgeschlossen hat, dem stehen viele Türen in allen möglichen juristischen Berufen offen. Die Absolventen sind in großen Anwaltskanzleien gefragt, im Staatsdienst und in der freien Wirtschaft. Woher die hohe Akzeptanz kommt? Die Bucerius Law School, die im Jahr 2000 von der ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius als erste private Hochschule für Rechtswissenschaft in Deutschland gegründet wurde, hält seit 2008 die Spitzenposition im CHE-Hochschulranking.

Quelle: Bucerius Law School 2017

Das Jurastudium an der Bucerius Law School bereitet intensiv auf das Erste Staatsexamen vor und führt auf diesem Weg nach einer Dauer von zehn Trimestern bereits zum ersten akademischen Titel des Bachelor of Laws (LL.B.) – und zwar auf ganz besondere Weise: durch Jura Plus.

Jura Plus vereint im Jurastudium Theorie, Praxis und Interdisziplinarität. Auslandsaufenthalt, fachspezifische Fremdsprachenausbildung, ein Programm Wirtschaftswissenschaften und weitere Maßnahmen werten das klassische Programm auf. Durch Pflichtveranstaltungen wie das Studium generale wird Einblick in fachfremde Disziplinen wie Philosophie oder Politik gegeben. Ein Studium personale macht Angebote zur Persönlichkeitsentwicklung. Einblicke in spätere Berufsmöglichkeiten ermöglicht ein Studium professionale.

Kurzum: Jura Plus fördert Denken, Führungskompetenz, Weltoffenheit sowie Gemeinsinn und Teamgeist der Studierenden.

Quelle: Bucerius Law School 2017

Ob jemand Talent und die Eignung zum Jurastudium hat, lässt sich nicht in erster Linie an Schulnoten ablesen. Jeder Abiturient, der Spaß daran hat, Rechtswissenschaften zu studieren, kann sich daher bewerben. Die Bucerius Law School sucht ihre zukünftigen Studierenden dann in einem speziell entwickelten Auswahlverfahren aus. Dieses umfasst einen schriftlichen Teil (in dem die Abiturnote zum Teil verrechnet wird) und einen mündlichen Teil. Die 232 Besten aus dem schriftlichen Test stellen sich zum mündlichen Auswahlverfahren einer Jury. Letztlich sind es die verbleibenden 116 Kandidaten, denen ein Platz für das Jurastudium an der Bucerius Law School sicher ist.

Die Abbrecherzahlen der Hamburger Juristen-Hochschule sprechen für diese Vorgehensweise. Mit etwa sieben Prozent liegt die Quote überdurchschnittlich niedrig. Zudem schaffen die Absolventen des Jurastudiums überdurchschnittlich gute Examensergebnisse. 80 Prozent von ihnen erreichen ein Prädikatsexamen. Das belegt die Qualität der Ausbildung und verspricht Absolventen exzellente Karrierechancen.

Quelle: Bucerius Law School 2017

Die Bucerius Law School vergibt die Studienplätze weder nach Abiturnote noch nach der finanziellen Situation des Bewerbers. Wer das Auswahlverfahren erfolgreich absolviert hat, den möchte die juristische Privat-Fakultät in ihren Reihen haben. Am Geld soll es nicht scheitern! Mehr als die Hälfte der Studierenden finanziert sich ihr Jurastudium individuell.

Mit dem Umgekehrten Generationen Vertrag (UGV) kann es sich jeder leisten, Rechtswissenschaften auf höchstem Niveau an der Bucerius Law School zu studieren – unabhängig von Herkunft und Status. Dabei streckt die Hochschule die Kosten vor und erst nach Arbeitsaufnahme zahlt der Absolvent sie zurück, bemessen am Einkommen. Auch spätere Spitzenverdiener tilgen niemals mehr als den doppelten Betrag der ursprünglichen Studiengebühren. Weitere Finanzierungen sind z. B. durch ein Darlehen der Hamburger Sparkasse in Verbindung mit einem KfW-Studienkredit möglich.

Quelle: Bucerius Law School 2017

Jetzt bewerten

Wie zufrieden bist Du mit Deinem Studium? Bewerte jetzt Deine Hochschule und teile Deine Erfahrung mit anderen.

Würdest Du das Studium weiterempfehlen?

Standort der Hochschule

Aktuelle Erfahrungsberichte

5.0
Henri , 21.09.2021 - Rechtswissenschaft (Staatsexamen)
4.7
Julia , 19.09.2021 - Rechtswissenschaft (Staatsexamen)
5.0
Anonym , 19.09.2021 - Rechtswissenschaft (Staatsexamen)
4.4
Lucy , 15.07.2021 - Rechtswissenschaft (Staatsexamen)
4.9
Leo , 13.07.2021 - Rechtswissenschaft (Staatsexamen)
4.9
Julia , 08.07.2021 - Rechtswissenschaft (Staatsexamen)
4.7
Elise , 13.06.2021 - Rechtswissenschaft (Staatsexamen)
5.0
Niklas , 02.05.2021 - Rechtswissenschaft (Staatsexamen)
4.7
Vasundhra , 21.03.2021 - Master of Law and Business (Master)
5.0
Alexander , 20.01.2021 - Rechtswissenschaft (Staatsexamen)
Studienberater
Klaus Weber
+49 (040) 30706-127

Du hast Fragen an die Hochschule? Deine Nachricht wird direkt an die Studienberatung weitergeleitet.

Bucerius Law School
Bucerius Law School - Hochschule für Rechtswissenschaft

24 Bewertungen von Studenten

Bewertungen filtern

Gute Erfahrungen

Rechtswissenschaft (Staatsexamen)

5.0

Es ist ein interessantes Studium, das vielseitig bildet. Nach dem Studium stehen einem außerdem etliche Türen offen. An der Bucerius Law School ist man sehr gut aufgehoben, da die Jahrgänge klein sind, sich gut um einen gekümmert wird und man direkten Kontakt zur Arbeitswelt hat.

Gutes Gesamtpaket

Rechtswissenschaft (Staatsexamen)

4.7

Kompetente Lehrkräfte, gut organisiertes Studium und eine richtig gute Bib. Von den Studenten wird viel verlangt, aber der Weg lohnt sich. Gerade da Jura echt ein langer Studiengang ist lohnt sich die Uni wirklich. Gerade die Vernetzung der Uni und das Auslandssemester sind super!

Sehr gut und sehr fordernd

Rechtswissenschaft (Staatsexamen)

5.0

Das Studium ist anspruchsvoll und fordernd, lange Unitage gehören dazu. Aber alle Dozenten, Professoren und sonstigen Mitarbeiter geben ihr bestes, um die Studierendenschaft bestmöglich auf ihrem Weg zu unterstützen. Eine Vielzahl an Zentren fürs juristische Lernen, die Praktikumssuche oder andere Bereiche des Studienalltags tun ihr Übriges. Die Vorlesungssäle sind nie überfüllt, die Kleingruppen sind mit ca. 12-15 Teilnehmern tatsächlich noch als solche zu bezeichnen. Ein sehr empfehlenswerter Studiengang an einer...Erfahrungsbericht weiterlesen

Sehr schwer und fordernd, aber interessant

Rechtswissenschaft (Staatsexamen)

4.4

Ich bin eigentlich noch relativ am Anfang des Studium (gerade das 3. Trimester, also das 1. Studienjahr abgeschlossen). Bisher kann ich sagen, dass Jura etwas ist, auf das man so in der Form in der Schule nicht vorbereitet wurde. Es ist daher erstmal sehr fordernd und schwierig in das System und die Denkweise reinzukommen. Mit genug Geduld und Motivation macht es letztendlich aber richtig Spaß.

Verteilung der Bewertungen

  • 8
  • 15
  • 1
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    0

Bewertungsdetails

  • Studieninhalte
    4.8
  • Dozenten
    4.7
  • Lehrveranstaltungen
    4.5
  • Ausstattung
    4.8
  • Organisation
    4.8
  • Bibliothek
    4.8
  • Digitales Studieren
    4.8
  • Gesamtbewertung
    4.7

In dieses Ranking fließen 24 Bewertungen aus den letzten 3 Jahren ein. Diese Hochschule hat insgesamt 51 Bewertungen erhalten. Alle Bewertungen, die älter als 3 Jahre sind, befinden sich im Archiv und fließen nicht mehr in das Ranking ein.

Wer hat bewertet

  • 42% Studenten
  • 13% Absolventen
  • 46% ohne Angabe

Studiengänge

Studiengang Bewertungen
Master of Law and Business Master
4.7
1
Rechtswissenschaft Staatsexamen Infoprofil
4.7
23
Profil zuletzt aktualisiert: 10.2021