3 Jahre Hochschulfrust

Psychologie (B.Sc.)

  • Studieninhalte
    2.0
  • Dozenten
    4.0
  • Lehrveranstaltungen
    3.0
  • Ausstattung
    2.0
  • Organisation
    1.0
  • Literaturzugang
    3.0
  • Digitales Studieren
    2.0
  • Gesamtbewertung
    2.4
Diese Erfahrung bezieht sich nur auf den Standort Frankfurt am Main. Ich habe an der HS Fresenius primär studiert, weil mein NC zu schlecht für ein staatliches Psychologiestudium war. Diesen Zweck konnte die Uni, gegen den stolzen Preis von 25.000€ (Regelstudienzeit), erfüllen, viel mehr dafür leider nicht.

Ich kann mich den anderen kritischen Bewertungen hier nur anschließen. Am Standort der Hochschule kommen keine Studentengefühle auf, weil immer die 3-4 gleichen Räume in den 6 Semestern genutzt werden. Das liegt daran, dass die Hochschule nur einen kleinen Teil des großen Gebäudes anmietet. Die Räume wurden im Zuge von Corona mit Mikrofonen und Lautsprechern ausgestattet für Onlinevorlesungen. Diese waren aber bei den Dozenten äußerst unbeliebt und wurden zum Leide der Studierenden schnellstmöglich wieder abgeschafft. Sie waren nach Corona auch strikt verboten, selbst wenn Bahnstreiks o.Ä. anstanden.

Die Dozenten waren zum Teil sehr nett und auch kompetent, wenn man denn überhaupt Dozenten hatte. In einem Schwerpunkt (3 Module) war monatelang kein Dozent verfügbar. Dadurch wurde der Kurs aus Frankfurt stümperhaft in Hamburg online zugeschaltet. Die Lage war äußerst chaotisch und plötzlich wurde angemerkt, dass diese Inhalte aus Hamburg doch nicht der Klausurinhalt werden. Alle die frühzeitig angefangen haben zu lernen, wurden also abgestraft. Stattdessen war dann plötzlich die Ansage, dass alle Studenten einfach ein Lehrbuch lesen sollen und darauf dann die Klausur basiert, ohne eine zugehörige Vorlesung. In einem anderen Modul dieses Schwerpunkts wurde ebenfalls online eine Vorlesung gehalten. Es wurde stets kommuniziert, dass eine Klausur geschrieben wird. Einen Monat vor der Klausur wurde das plötzlich revidiert und es mussten sich spontan Gruppen für eine Hausarbeit finden und diese auf die schnelle geschrieben werden. Auch hier wurde wieder das frühe Anfangen mit dem Lernen bestraft. Das letzte der 3 Module dieses Schwerpunktes fand auch online statt (weil es keine passenden Dozenten in Frankfurt gab). Für den teuren Preis dieser Hochschule ist das ein absolutes Armutszeugnis.

Das Prüfungsamt sowie die Organisation der Hochschule ist extrem schlecht und mein Hauptkritikpunkt. Noten werden im Schnitt 2-4 Monate nach der Klausur veröffentlicht. Das liegt manchmal nicht an den Dozenten, sondern weil das Prüfungsamt chronisch unterbesetzt ist und die Noten nicht veröffentlicht werden. Wenn die Noten dann mal veröffentlich sind, ist es dringend zu empfehlen, die Klausureinsicht wahrzunehmen. Es kommt nämlich sehr oft vor, dass nicht Mal die Punkte der Klausur richtig aufsummiert wurden. Genauso werden auch gerne vom Prüfungsamt Noten verschiedener Studenten vertauscht. Ebenso muss in dem Studium ein Pflichtpraktikum absolviert werden. Problem dabei ist, dass das Prüfungsamt extrem langsam darin ist, zu prüfen, ob die gewünschte Stelle auch als Praktikum fürs Studium angerechnet werden kann. Es ist damit zu rechnen, dass man diese Bestätigung oder ggf. Ablehnung erst im Verlaufe des Praktikums bekommt und damit riskiert, noch ein weiteres machen zu müssen. Ebenso wird in Infoveranstaltungen gerne widersprüchliches behauptet. Z.B. wurde erklärt, dass das Ergänzungsfach im 6. Semester als Blockveranstaltung nur wenige Wochen lang geht und die Klausuren schon früher als sonst geschrieben werden. Das wurde dann aber doch wieder geändert. Sowas erfährt man dann 2 Wochen bevor die Vorlesungen beginnen und entsprechend schlecht kann man seine eigenen Urlaube planen. Stundenpläne werden grundsätzlich auf den letzten Drücker veröffentlicht.

Auf Emails wird von der Hochschulorganisation gerne mal nicht geantwortet, in der Hoffnung, dass sich das angesprochene Thema von alleine löst. Die Haupt-Ansprechperson der Hochschule ist sehr launisch, manchmal freundlich, manchmal garstig. Selbst sie hat jetzt aber gekündigt. Genauso ist auch ein reger Wechsel bei den Dozenten zu erwarten, weil alle nur auf honorarbasis arbeiten. Wenn man also mal eine Klausur 1-2 Semester später schreibt, kann es gut sein, dass andere Vorlesungsinhalte nochmal gelernt werden müssen.

Es gibt kein Campusleben, keine Bibliothek und keine eigene Mensa. Dementsprechend anonym und wenig gesellig ist das Studium. Die wenigen Leute die man kennenlernt, sind aber alle sehr nett. Der Asta wird zwar von allen bezahlt, aber es gibt nahezu keine Events.

Wissenschaftliches Arbeiten wird zwar beigebracht, aber nicht wirklich kontrolliert. Falsche Quellenangaben sind z.B. in Hausarbeiten nicht aufgefallen. Allgemein bekommt man sehr leicht gute Noten an der Hochschule. Dementsprechend hoch ist wahrscheinlich auch die Absolventenquote, mit der sich dann gerühmt werden kann.

Letztendlich kann ich nur jedem davon abraten, an der HS Fresenius in Frankfurt zu studieren.
  • Psychologie ohne NC
  • schlechte Organisation

Jonas hat 8 Fragen aus unserer Umfrage beantwortet

Verglichen wird die Aussage des Rezensenten mit den Angaben der Kommilitonen des Studiengangs.
  • Wie ist die Parkplatz-Situation?
    Ich finde mit etwas Glück und ein bisschen Geduld einen Parkplatz.
    49% meiner Kommilitonen finden fast nie einen Parkplatz.
  • Wie umfangreich ist das Hochschulsport-Angebot?
    Ich finde es schade, dass es gar kein Sportangebot für Studenten gibt.
    Auch 39% meiner Kommilitonen geben an, dass es gar kein Sportangebot für Studenten gibt.
  • Gibt es ausreichend Sitzplätze in den Hörsälen?
    Ich habe nie ein Problem damit, einen Sitzplatz im Hörsaal zu finden.
    Auch 81% meiner Kommilitonen haben keine Probleme, einen freien Sitzplatz im Hörsaal zu finden.
  • Wo wohnst Du?
    Ich wohne bei meinen Eltern zuhause.
    Auch 48% meiner Kommilitonen wohnen noch bei ihren Eltern.
  • Wie empfindest Du die Notenvergabe?
    Ich finde, die Notenvergabe erfolgt nicht immer gerecht.
    50% meiner Kommilitonen finden die Notenvergabe stets gerecht.
  • Wie hoch ist das Lernpensum?
    Ich bin durch das geringe Lernpensum unterfordert.
    für 51% meiner Kommilitonen ist das Lernpensum genau richtig.
  • Bist Du Vegetarier oder Veganer?
    Ich ernähre mich vegetarisch.
    60% meiner Kommilitonen essen gerne Fleisch.
  • Hast Du bereits ein Auslandssemester absolviert?
    Ich habe kein Auslandssemester absolviert oder geplant.
    Auch 87% meiner Kommilitonen haben kein Auslandssemester absolviert oder geplant.
» Weitere anzeigen

Aktuelle Bewertungen zum Studiengang

4.0
Vanessa , 12.04.2024 - Psychologie (B.Sc.)
3.9
Alina , 11.04.2024 - Psychologie (B.Sc.)
4.4
Franziska , 10.04.2024 - Psychologie (B.Sc.)
5.0
Max , 10.04.2024 - Psychologie (B.Sc.)
3.1
Felix , 31.03.2024 - Psychologie (B.Sc.)
3.7
Hülya , 30.03.2024 - Psychologie (B.Sc.)
4.4
Ava , 26.03.2024 - Psychologie (B.Sc.)
4.1
Eva , 26.03.2024 - Psychologie (B.Sc.)
4.0
Maria , 21.03.2024 - Psychologie (B.Sc.)
4.7
Emily , 19.03.2024 - Psychologie (B.Sc.)

Über Jonas

  • Alter: 21-23
  • Geschlecht: Männlich
  • Abschluss: Ich studiere noch
  • Aktuelles Fachsemester: 6
  • Studienbeginn: 2021
  • Studienform: NC-frei studieren in Frankfurt am Main
  • Standort: Standort Frankfurt am Main
  • Weiterempfehlung: Nein
  • Geschrieben am: 17.02.2024
  • Veröffentlicht am: 22.02.2024