Kurzbeschreibung

Im Bachelorstudiengang Forstwirtschaft und Ökosystemmanagement wird die praxisorientierte Ausbildung mit forstlichem Schwerpunkt kontinuierlich weiterentwickelt und den zukünftigen Erfordernissen angepasst.

Das Studienangebot wird in Zusammenarbeit mit Praxispartnern auch als Duales Studium in sieben Semestern angeboten.

Wer an einer vielfältigen Tätigkeit Interesse hat, frische Luft und ggf. auch schlechtes Wetter nicht fürchtet, ökologisch interessiert ist, betriebswirtschaftlich zu handeln vermag und den Kontakt zu Menschen als Waldbesitzer, Kunden und Waldbesucher nicht scheut, kann je nach persönlichen Schwerpunkten seine berufliche Erfüllung finden.

Letzte Bewertungen

3.8
Benjamin , 10.10.2018 - Forstwirtschaft und Ökosystemmanagement
3.2
Max , 29.03.2018 - Forstwirtschaft und Ökosystemmanagement
3.2
Simon , 02.11.2017 - Forstwirtschaft und Ökosystemmanagement
3.2
Lena , 20.09.2017 - Forstwirtschaft und Ökosystemmanagement
3.3
Konstantin , 10.11.2016 - Forstwirtschaft und Ökosystemmanagement

Studiengangdetails

Regelstudienzeit
7 Semester tooltip
Unterrichtssprachen
Deutsch
Abschluss
Bachelor of Science
Link zur Website
Inhalte

Studienziel ist eine durch praxisorientierte Lehre auf der Grundlage wissenschaftlicher Erkenntnisse und Methoden beruhende breit angelegte Ausbildung für den Sektor Forstwirtschaft, den Clusterbereich Wald & Holz sowie ausgewählte Nachbargebiete. Im Zentrum steht die forstliche Kernkompetenz, die zu einer eigenverantwortlichen Berufsausübung befähigt.

Forstleute sind heute mehr denn je Manager unterschiedlichster gesellschaftlicher Interessen an der Nutzung des Waldes. Unter Beachtung der gültigen ökologischen, sozioökonomischen und rechtlichen Vorgaben sollen die Wälder zur Bereitstellung des vielfältig nutzbaren und permanent nachwachsenden Rohstoffes Holz ökonomisch bewirtschaftet werden.

Der hohe Anspruch dieses Tätigkeitsfeldes ist darin begründet, das Ökosystem Wald so zu gestalten und zu formen, dass es einerseits den unterschiedlichsten Zielen der Eigentümer effizient dient, andererseits selbst nur eine geringe Beeinträchtigung erfährt und der Gesellschaft zahlreiche Leistungen erbringt. Mit der nachhaltigen Nutzung des im Walde wachsenden Holzes übernimmt die Forstwirtschaft eine hohe Verantwortung und trägt erheblich zum Klimaschutz (CO2-Bindung), zum Naturschutz (Biodiversität) und zur Förderung regionaler Wertschöpfung im ländlichen Raum bei.

Voraussetzungen
Zum Studium berechtigen u.a.:
  • die allgemeine Hochschulreife,
  • die fachgebundene Hochschulreife,
  • die Fachhochschulreife,

eine durch Rechtsvorschrift oder von der zuständigen Stelle als gleichwertig anerkannte Zugangsberechtigung für den Studiengang.

Der Studiengang ist NC-zulassungsbeschränkt. Außerdem ist vor Beginn des Studiums ein mindestens 8-wöchiges Vorpraktikum abzuleisten. Der Fachbereich empfiehlt, die Dauer des Vorpraktikums auf ein Jahr auszudehnen oder eine mindestens zweijährige Lehre als Forstwirt zu absolvieren.

Praktika aus anderen, an das Berufsfeld angrenzenden Bereichen können teilweise auf das Vorpraktikum angerechnet oder auf Antrag durch das Praktikantenamt anerkannt werden.

Ein Studium ohne Hochschulzugangsberechtigung ist möglich für besonders qualifizierte Berufstätige nach Eingangsprüfung oder als Probestudium.

Alle Details anzeigen Weniger Details anzeigen

Studienmodelle

Bewertung
63% Weiterempfehlung
Weiterempfehlung
63%
Unterrichtssprachen
Deutsch
Creditpoints
210
Studienbeginn
Wintersemester
Standorte
Erfurt
Link zur Website
Unterrichtssprachen
Deutsch
Creditpoints
210
Studienbeginn
Wintersemester
Standorte
Erfurt
Link zur Website

Die Inhalte sind auf einen berufsqualifizierenden Abschluss ausgerichtet, forstliche Kernfächer und Praxisnähe werden in der „Schwarzburger Tradition“ fortgeführt.

Im ersten Studienabschnitt, der Orientierungsphase, dienen naturwissenschaftliche, betriebswirtschaftliche, sozialwissenschaftliche und nutzungstechnische Grundlagen als Voraussetzung für die nachfolgende Vertiefungsphase, in der das weitreichende Spektrum einer anwendungsorientierten Forstwissenschaft im Kontext des Clusters Wald & Holz sowie benachbarter Fachbereiche eröffnet wird:

  • Ökologie
  • Botanik, Dendrologie, Arboristik, Vegetationskunde
  • Bodenkunde, Meteorologie, Standortslehre
  • Waldschutz
  • Forstvermessung, Holzmesskunde, Waldwachstumskunde
  • Waldarbeitslehre, Forsttechnik, Rohholzbereitstellung, Arbeitsorganisation
  • Volks- und Betriebswirtschaft
  • Rechtliche Grundlagen, Forstpolitik, Naturschutz
  • Waldbau, Ästhetik, Alternative Landnutzung
  • Wildtiermanagement und Jagd
  • Marketing und Holzmarktlehre

und weitere

Quelle: Fachhochschule Erfurt 2019

Der Bachelorstudiengang führt nach sieben Fachsemestern zu einem ersten berufsqualifizierenden Abschluss, dem Bachelor of Science (B.Sc.). Das Studium kann nur zum Wintersemester aufgenommen werden und gliedert sich in zwei Studienabschnitte.

1. Studienabschnitt (Orientierungsphase):
1. und 2. Studiensemester

2. Studienabschnitt (Vertiefungsphase):
3. bis 7. Studiensemester

Zusätzlich zu den Modulen haben Praktika und Exkursionen einen hohen Stellenwert im Studium. Sie sind fester Bestandteil des Studienplanes. Sie vermitteln den Studierenden Kenntnisse außerhalb des normalen Hochschulbetriebes und bereichern den Kontakt zur Berufswelt. Die Pflichtexkursionen sind in den Modulbeschreibungen festgelegt. Im 6. Semester sind in zwei Modulen spezielle Praxisprojekte als Gruppenarbeit anzufertigen. Das im 7. Semester abzuleistende Praktikum und Verfassen der Bachelorarbeit stellt die Verbindung zwischen Studium und Berufspraxis dar.

Quelle: Fachhochschule Erfurt 2019

Das Tätigkeitsspektrum ist sehr breit. Neben dem forstlichen Kernbereich (bei staatlichen, kommunalen und privaten Forstbetrieben) bieten sich in den letzten Jahren verstärkt Arbeitsmöglichkeiten für Selbstständige oder Angestellte im forstlichen Dienstleistungsbereich. Zudem fragen die beruflich verwandten und angrenzenden Bereiche in der Holzindustrie, dem Naturschutz und unter den Herstellern oder Vertreibern von forstlicher Ausrüstung, Arbeitskräfte mit forstlicher Ausbildung nach.

Der Bachelor-Abschluss berechtigt des Weiteren zur Aufnahme von Masterstudiengängen. Die Fachrichtung Forstwirtschaft bietet einen Masterstudiengang „Management von Forstbetrieben“ zur speziellen Qualifizierung für potenzielle Leiter von Betrieben und speziellen Abteilungen an.

Quelle: Fachhochschule Erfurt 2019

An der Fachhochschule Erfurt ist die Bewerbung nur über ein Online-Bewerbungsverfahren möglich. Dafür ist im Bewerbungszeitraum ein Link zum Bewerberportal freigeschaltet.

Der Studienbeginn ist nur im Wintersemester möglich.

Bewerbungszeitraum: 15.05.-15.07. des laufenden Jahres.

Verschaffen Sie sich einen ersten Eindruck von der Fachhochschule in Erfurt zu dem Hochschulinfotag! Das Programm und weitere Informationen unter: www.hit-erfurt.de

Quelle: Fachhochschule Erfurt 2019

Die Fachhochschule Erfurt bietet ab dem Wintersemester 2019/2020 erstmals den praxisintegrierenden Bachelorstudiengang "Forstwirtschaft und Ökosystemmanagement DUAL" an.

Das duale Studium beinhaltet zu zwei Dritteln Module, die in der Fachhochschule zu absolvieren sind. Mehrere Praxisphasen in dem entsendenden Forstbetrieb intensivieren den Kompetenzerwerb, die beiden letzten Semester des insgesamt sieben Semester dauernden Studiums sind vollumfänglich im Forstbetrieb zu absolvieren.

Die optimale Verknüpfung von Theorie und Praxis ermöglicht ein besonders praxisnahes Studium, ausgerichtet auf einen hohen Grad an Berufsfähigkeit für die angestrebten Tätigkeitsbereiche im Forstbetrieb.

Bewerbung: Für die Bewerbungen auf die dualen Studienplätze gelten abweichende Zeiten, die von den jeweiligen Praxisbetrieben verantwortet werden. Informationen dazu gibt es über die Website der Fachrichtung Forstwirtschaft der Fachhochschule Erfurt.

Quelle: Fachhochschule Erfurt 2019

Videogalerie

Studienberater
Katrin Mönch
Allgemeine Studienberatung
Fachhochschule Erfurt
+49 (0)361 6700 - 834

Du hast Fragen zum Studiengang? Deine Nachricht wird direkt an die Studienberatung weitergeleitet.

Bildergalerie

Jetzt bewerten

Wie zufrieden bist Du mit Deinem Studium? Bewerte jetzt Deinen Studiengang und teile Deine Erfahrung mit anderen.

Würdest Du das Studium weiterempfehlen?

Bewertungen filtern

Forstwirtschaft in Erfurt

Forstwirtschaft und Ökosystemmanagement

3.8

Die Dozenten sind nett und hilfsbereit und können den Lehrstoff gut vermitteln.

Da der Grüne Campus nicht am Hauptcampus liegt sind nicht alle Gebäude neu und einige sind schon etwas heruntergekommen. Die Cafeteria ist in Ordnung zu den Mittagszeiten gibt es auch ziemliche Schlangen.

Die Austattung mit Lehrmitteln und Geräten ist ausreichend.

Gute Lehre in mäßigen Räumlichkeiten

Forstwirtschaft und Ökosystemmanagement

3.2

Die Lehre an der FH Erfurt ist sehr praxisnah ausgerichtet. Dabei wird versucht das theoretisch vermittelte Wissen in Übungen und Exkursionen zu stärken. Negativ sind die Räumlichkeiten am Campus in der Leipziger Straße anzumerken. Die Hörsäle und Seminarräume sind wirklich verbesserungswürdig. Ein Lichtblick dabei ist der Neubau mit Audimax und modernen Pc Pools

Fähige Dozenten - völlige Organisationslosigkeit

Forstwirtschaft und Ökosystemmanagement

3.2

Die Dozenten sind sehr nah am Studenten, nehmen Kritik auf und ändern Verhalten und Strukturen. Die Organisation bezüglich Stundenplan, Prüfungen, Parkplätzen uä. ist auf unterirdischem Niveau.

(Fast) Alle Lerninhalte sind praxisrelevant und werden, dem Studiengang entsprechend, regelmäßig in der freien Natur geübt und angewandt.

Alles in Allem ein sehr interessanter Studiengang.

Organisation und Umsetzung so lala

Forstwirtschaft und Ökosystemmanagement

2.8

Die Module sind interessant, aber leider sind einige Dozenten ziemlich festgefahren und "eigen" was Lehrmethoden anbelangt. Der praktische Teil könnte intensiver sein und besser betreut bzw. im Vorhinein erklärt. Natürlich ist Selbststudium wichtig, aber die meiste Zeit fühlt man sich als Student eher allein gelassen.

Forst für Alle

Forstwirtschaft und Ökosystemmanagement

3.2

Die FH Erfurt bietet einen tollen Studiengang mit Forstwirtschaft und Ökosystemmanagement an! Man wird vielseitig gebildet und hat am Ende eine große Spanne an Möglichkeiten für das spätere Berufsleben. Auch als Frau in einem männerdominierenden Beruf sind dir keine Grenzen gesetzt und es gibt keine Benachteiligungen. Besonders die Kooperation mit Thüringen Forst ist ein Plus um früh Kontakte zu knüpfen.

Mangelhaft

Forstwirtschaft und Ökosystemmanagement

1.3

Erstmal schließe ich mich einigen meiner Vorredner an. Die Organisation ist unfassbar schlecht.
Klassisches Beispiel: Geht man auf die Seite der FH-Erfurt, kann man den Vorlesungszeitraum einsehen (das könnte mitunter wichtig sein um Ferienjobs oder Urlaub zu Planen). Demnach sind Prüfungen bis zum 04.08.17 für die ganze FH-Erfurt.
Die ganze FH-Erfurt?
Nein! Ein kleiner Haufen von Forstwirten leistet tapfer widerstand und hat versteckt auf einer anderen Seite (versucht mal d...Erfahrungsbericht weiterlesen

Dozenten sind "stets bemüht"

Forstwirtschaft und Ökosystemmanagement

2.0

Es ist ein gewisses Potential an dem Lernort vorhanden, jedoch wird dies leider aufgrund geringer oder gar keiner Absprachen nicht genutzt.
Nachdem ich in mein Studium nun schon zur Hälfte absolviert habe und die Noten auch durchaus zufriedenstellend sind muss ich leider immer noch feststellen, dass die Organisation nur sporadisch geschieht und das sich bei einigen Dozenten der Eindruck hält, dass Sie ihrer Arbeit nur mit geringem Interesse nachgehen. Zwar gibt es auch Dozenten die gewill...Erfahrungsbericht weiterlesen

Viel Natur und nette Leute

Forstwirtschaft und Ökosystemmanagement

3.3

Die Fh Erfurt ist ein schöner Ort um Forstwirtschaft und Ökomanagement zu studieren. Die Dozenten und Studenten entwickeln meist ein gutes Verhältnis, dass auch über die Studienzeit hinaus geht. Oft werden obligatorische und auch fakultative Veranstaltungen im Freien unternommen. Der junge Studiengang wächst und es gibt manchmal noch kleine organisatorische Probleme, die aber meist in Zusammenarbeit der Fh mit den Studenten gelöst werden können.

Zwiespältiger Studiengang

Forstwirtschaft und Ökosystemmanagement

Bericht archiviert

Das Studium der Forstwirtschaft an der Fachhochschule Erfurt, hinterlässt einen geteilten Eindruck. Zum einen wird mit den dem kleinen Professorenstamm beworben, in den sich alle kennen, doch gleichzeitig scheint dieser untereinander vollkommen zerstritten zu sein und sich nicht miteinander abzusprechen. Was wiederum zu einer schlechten Organisation führt und einer hasserfüllten Grundstimmung. Die Studieninhalte und die Ausstattung sind in Ordnung doch hat man stets das Gefühl, dass das Studium...Erfahrungsbericht weiterlesen

Gutes Studium

Forstwirtschaft und Ökosystemmanagement

Bericht archiviert

Ich kann das Forstwirtschaftsstudium in Erfurt weiterempfehlen. Viele Professoren sind sehr engagiert und es wird viel Wissen vermittelt. Dieses ist zwar manchmal ein wenig praxisfern, allerdings ist es gut, auch mal über den Tellerrand hinauszuschauen.
Einige Dozenten machen nur das Nötigste, aber schwarze Schafe gibt es überall.
Besonders möchte ich den Waldbauprofessor hervorheben. Er leistet sehr gute Arbeit und man kann mit ihm auch über Fragen sprechen, die mit seinem Fachgebiet...Erfahrungsbericht weiterlesen

Verteilung der Bewertungen

  • 5 Sterne
    0
  • 2
  • 7
  • 3
  • 2

Bewertungsdetails

  • Studieninhalte
    3.5
  • Dozenten
    3.4
  • Lehrveranstaltungen
    2.9
  • Ausstattung
    2.3
  • Organisation
    1.9
  • Bibliothek
    3.3
  • Gesamtbewertung
    2.9

Von den 14 Bewertungen fließen 8 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Weiterempfehlungsrate

  • 63% empfehlen den Studiengang weiter
  • 37% empfehlen den Studiengang nicht weiter

Standorte