Studiengangdetails

Das Studium "Regenerative Energietechnik" an der staatlichen "TU Ilmenau" hat eine Regelstudienzeit von 4 Semestern und endet mit dem Abschluss "Master of Science". Der Standort des Studiums ist Ilmenau. Das Studium wird als Vollzeitstudium angeboten. Insgesamt wurde das Studium bisher 8 Mal bewertet. Dabei hat es im Durchschnitt 3.9 Sterne erhalten und liegt somit im Bewertungsdurchschnitt der Universität (3.9 Sterne, 274 Bewertungen im Rating). Besonders gut wurden die Kategorien Bibliothek, Ausstattung und Dozenten bewertet.

Vollzeitstudium

Bewertung
75% Weiterempfehlung
Weiterempfehlung
75%
Regelstudienzeit
4 Semester tooltip
Studienbeginn
Wintersemester
Abschluss
Master of Science
Standorte
Ilmenau

Letzte Bewertungen

3.2
St. , 06.04.2019 - Regenerative Energietechnik
4.5
Jasper , 03.04.2019 - Regenerative Energietechnik
3.8
Mara , 31.01.2019 - Regenerative Energietechnik

Allgemeines zum Studiengang

In Zeiten von Klimawandel, der Naturkatastrophen und der stetig wachsender Erdbevölkerung ist eine nachhaltige Energiegewinnung zunehmend wichtiger und von zentraler energiepolitischer Bedeutung. Das Energietechnik Studium verhilft Dir zu einer fundierten, wissenschaftlichen Ausbildung, die Dich zum ersten Ansprechpartner für den Einsatz erneuerbarer Energien und für Energieeffizienz macht. Das Studium vereint die Fachbereiche Elektrotechnik und Maschinenbau und ist sehr praxisorientiert.

Energietechnik studieren

Alternative Studiengänge

Maschinenbau und Energietechnik
Master of Engineering
Hochschule Zittau/Görlitz
Gebäude-, Energie- und Klimatechnik
Diplom
WHZ - Westsächsische Hochschule Zwickau
Energietechnik
Bachelor of Engineering
Hochschule Bremen
Energietechnik
Master of Science
TU Bergakademie Freiberg
Energietechnik Lehramt
Master of Education
RWTH Aachen

Jetzt bewerten

Wie zufrieden bist Du mit Deinem Studium? Bewerte jetzt Deinen Studiengang und teile Deine Erfahrung mit anderen.

Würdest Du das Studium weiterempfehlen?

Bewertungen filtern

Könnte man besser machen

Regenerative Energietechnik

3.2

Die Lehrveranstaltungen sind nicht gut aufeinander abgestimmt und die Dozenten teilweise nicht sehr geeignet, weil Sie sich mehr für die Forschung interessieren als für Ihre Lehre.
Die Ausstattung der Uni und die Vielfalt der Fachgebiete ist ihgegen toll.

Forschungsorientierter Studiengang- Schwerpunkt PV

Regenerative Energietechnik

4.5

Ein Grund, mich für den Studiengang RET an der TU Ilmenau zu studieren, war der Aufbau des Studiums. Durch den Bologna-Prozess wurde das Masterstudium aufbauend auf dem Bachelor Photovoltaik und Halbleitertechnik (PVHT) an der FH Jena angeboten.

Der Fokus des Studium liegt auf der Solarenergie. Wind- und andere regenerative Energien werden nur angeschnitten und nicht vertieft. Es ist ein forschungsorientierter Studiengang mit dem Schwerpunkt auf PV.

Die Vorlesungen...Erfahrungsbericht weiterlesen

Gute Ansätze mit Verbesserungspotenzial

Regenerative Energietechnik

3.8

Ein Grund, mich für den Studiengang RET an der TU Ilmenau zu entscheiden, war der Aufbau des Studiums (Prüfungsordnung 2013): Im 1. Semester wählbare Ergänzungsmodule, mit denen die Studenten aus verschiedenen Bachelorstudiengängen auf etwa den gleichen Wissensstand gebracht werden sollten. Außerdem für alle verpflichtende Module, in denen Grundlagen zu Wärme&Wind, Solarenergie/Photovoltaik, Elektrotechnischen Systemen und "wirtschaftlichen und sozialen Rahmenbedingungen" vermittelt werden u...Erfahrungsbericht weiterlesen

Fokus liegt auf Solarenergie

Regenerative Energietechnik

4.2

Der Fokus des Studium liegt auf der Solarenergie. Wind- und andere regenerative Energien werden nur angeschnitten und nicht vertieft.
Es gibt die Möglichkeit in einem Wahlmodul sich auch tiefer in Batterien und Brennstoffzellen einzuarbeiten.
Die Ausstattung der Labore für Solar-und Halbleitertechnologie ist exzellent.
Die Studiengruppen sind sehr klein, was aber kein Nach- sondern eher ein Vorteil ist da auf jeden Studenten sehr gut eingegangen werden kann.
Generell würde ich es jedem empfehlen, der im Detail an der Solartechnik interessiert ist und nur einen breiten Überblick über die restlichen Technologien haben möchte.

Meine Meinung

Regenerative Energietechnik

4.5

Das Studium in dieser Abteilung läuft ziemlich gut. Da die Anzahl der Lernenden reduziert wird, ist die Zugänglichkeit für Lehrer einfach. Laboratorien sind gut versorgt. Ein positiver Punkt in dieser Abteilung sind mündliche Prüfungen. Die Flexibilität der Lehrer finde ich auch positiv.

Breites Masterstudium aller reg. Energiequellen

Regenerative Energietechnik

3.8

Die, mit rund 6000 Studenten, relativ kleine Uni bietet ein sehr familiäres Studium inmitten des Thüringer Waldes. Der Studiengang "Regenerative Energietechnik" wurde 2011 gegründet und umfasst die Schwerpunkte "Photovoltaik", "Thermische Energiesysteme" und "Elektroenergysystemtechnik". Während des teilweise anspruchsvollen Studiengangs erlernt man die Grundlagen von Energieerzeugung und -speicherung. Wahlmodule und persönliche Spezialisierungen sind dabei mitlerweile leider nicht mehr möglich.
Die Dozenten sind sehr gut, aber fordernd. Einzig die Organisation könnte besser sein, wobei bei Problemen, jederzeit eine Lösung gefunden werden kann.

Forderndes, aber sehr interessantes Studium

Regenerative Energietechnik

4.2

Die, mit rund 6000 Studenten, relativ kleine Uni bietet ein sehr familiäres Studium inmitten des Thüringer Waldes. Der Studiengang "Regenerative Energietechnik" wurde 2011 gegründet und umfasst die Schwerpunkte "Photovoltaik", "Thermische Energiesysteme" und "Elektroenergysystemtechnik". Während des teilweise anspruchsvollen Studiengangs erlernt man die Grundlagen von Energieerzeugung und -speicherung. In Wahlmodulen kann man schließlich Fächer nach eigenen Interessen wählen.
Die Dozenten sind sehr gut, aber fordernd. Einzig die Organisation könnte besser sein, wobei bei Problemen, jederzeit eine Lösung gefunden werden kann.

Einzelveranstaltungen gut, Gesamtkonzept schlecht

Regenerative Energietechnik

2.8

Die einzelnen Veranstaltungen waren für sich betrachtet größten Teils in Ordnung, aber die Organisation, und vor allem die Zusammenstelung der Veranstaltungen und das gesamte Konzept des Studienganges sind nicht zu empfehlen. Das Studium ist viel zu breit aufgestellt und es gibt viel zu wenig Wahlmöglichkeiten innerhalb des Schwerpunktes, um seinen Interessen nach zu gehen. Die Organisation habe ich noch an keiner anderen Uni als so schlecht erlebt. So waren völlig überflüssige Veranstaltungen verpflichtend, während andere passende Veranstaltungen nicht vorgesehen waren und nur zusätzlich zum regulären Stundenplan belegt werden konnten.

  • 5 Sterne
    0
  • 4
  • 3
  • 1
  • 1 Stern
    0
  • Studieninhalte
    3.6
  • Dozenten
    3.9
  • Lehrveranstaltungen
    3.9
  • Ausstattung
    4.4
  • Organisation
    2.9
  • Bibliothek
    4.6
  • Gesamtbewertung
    3.9

Weiterempfehlungsrate

  • 75% empfehlen den Studiengang weiter
  • 25% empfehlen den Studiengang nicht weiter