Studiengangdetails

Das Studium "Architektur" an der staatlichen "Jade Hochschule" hat eine Regelstudienzeit von 6 Semestern und endet mit dem Abschluss "Bachelor of Arts". Der Standort des Studiums ist Oldenburg. Das Studium wird als Vollzeitstudium angeboten. Insgesamt wurde das Studium bisher 65 Mal bewertet. Dabei hat es im Durchschnitt 2.8 Sterne erhalten und liegt somit unter dem Bewertungsdurchschnitt der Hochschule (3.6 Sterne, 363 Bewertungen im Rating). Besonders gut wurden die Kategorien Bibliothek, Studieninhalte und Dozenten bewertet.

Vollzeitstudium

Bewertung
60% Weiterempfehlung
Weiterempfehlung
60%
Regelstudienzeit
6 Semester tooltip
Studienbeginn
Wintersemester
Abschluss
Bachelor of Arts
Standorte
Oldenburg

Letzte Bewertungen

3.0
Lara , 08.08.2019 - Architektur
3.2
Marina , 29.07.2019 - Architektur
1.8
Wiebke , 26.07.2019 - Architektur

Allgemeines zum Studiengang

Architektur studieren bildet Dich dazu aus, Bauwerke zu planen, zu entwerfen und zu gestalten. Das Besondere am Studiengang Architektur ist die Kombination aus künstlerischer Kreativität und handfestem Ingenieurwissen. Die Architektur gilt als klassische Kunstform und übt einen großen Einfluss auf die menschliche Wahrnehmung aus. Die Bauwerke einer Region repräsentieren häufig deren Kultur, Wirtschaftslage oder auch das Klima. Hast Du Architektur studiert, kannst Du mit Deinen Ideen ganze Stadtbilder konzipieren und die Wirkung Deiner Gebäude auf die Umgebung bestimmen.

Architektur studieren

Alternative Studiengänge

Architektur
Bachelor of Arts
Technische Hochschule Lübeck
Architektur
Master of Science
RWTH Aachen
Architectural Lighting Design
Master of Arts
Hochschule Wismar
Architecture
Bachelor of Arts
Berlin International
Infoprofil
Architektur
Bachelor of Arts
IUBH Duales Studium
Infoprofil

Jetzt bewerten

Wie zufrieden bist Du mit Deinem Studium? Bewerte jetzt Deinen Studiengang und teile Deine Erfahrung mit anderen.

Würdest Du das Studium weiterempfehlen?

Bewertungen filtern

Man wächst mit den Aufgaben

Architektur

3.0

Nachdem man in den ersten beiden Semstern viel malen und basteln muss ist man froh, dass es im 3. und 4. Semester praxisbezogener zugeht. Man plant vielfältig von Wohnhäusern, öffentlichen Gebäuden, konstruktiven Turnhallen oder einem kleinen Gebäudetechnik Projekt.
Im 5. und 6. Semster verbindet man dann endlich die beiden Fächer Entwurf und Konstruktion, man macht in Baumangement Ausschreibungen für verschiede Gewerke und kann einen städebaulichen Enturf gestalten. Im 6. Semester wird man dann mit zwei sechswöchigen Kurzprojekten gut auf die Bachelorarbeit vorbereitet.

Nichts für schwache Nerven

Architektur

3.2

Schon vor dem Studieneinstieg wurde mir von vielen abgeraten Architektur zu studieren, wegen der hohen Abbruchquote und dem geringen Gehalt eines Architekten. Man muss richtig Lust haben um das Studium gut zu schaffen. Es ist sehr viel Arbeit und man hat kaum noch Zeit für Hobbys. Grade in der Abgabephase kommt die eigene Freizeit viel zu kurz. Die Semesterferien sind da eine willkommene Ablösung, alle Klausuren sind geschrieben, alle Angaben abgegeben und man hat endlich wieder Zeit für sich.
Hätte ich nicht so viel Spaß an dem Studium, wäre auch ich schon längst nicht mehr dabei.

Schlechte Ausstattung

Architektur

1.8

Leider ist an der Hochschule in Sachen Ausstattung etwas weiter hinten.
In den Niederlanden merkt man zum Beispiel, wenn man in die Uni/ Hochschule für Architektur kommt, dass es ein kreativer Ort ist.
Bei uns sieht es aus wie eine schlechte Schule.
Außerdem heizt es sich in den Räumen viel zu schnell auf.

Auf gar keinen Fall hier studieren!

Architektur

1.2

An Willkür und Inkompetenz nicht zu übertreffendes Berwertungssystem!
Fast alle Dozenten dieser FACHhochschule halten sich für die hochdekoriertesten Universitätsprofessoren und lehren statt der zu behandelnden Themen lieber ihre persönlichen Ansichten und Geschmäcker. Studierende werden in Schubladen gesteckt, welche fortan über Noten entscheiden.
Das Aussehen der Entwürfe zählt alles, wohingegen Sinnhaftigkeit, Umsetzbarkeit, Kosten und Angemessenheit nebensächlich bis gänzlich u...Erfahrungsbericht weiterlesen

Studiengang top - Studienort flop

Architektur

3.0

Wie aus dem Titel bereits hervorgeht gefällt mir mein gewählter Studiengang und auch der spätere Beruf (trotz mauer Gehaltsaussichten) sehr gut. Jedoch ist die Jade-Hochschule nur bedingt zu empfehlen. Zwar ist das Umfeld sehr kollegial - fast wie eine kleine Familie - und es gibt sehr gute Dozenten. Andererseits verhalten sich einige der Dozenten insbesondere in den unteren Semestern zum Teil unverschämt, die Organisation ist katastrophal und für die Studierenden fehlen jede Menge Arbeitsplätze. Die Hochschul-Drucker sind von schlechter Qualität und das Essen in der Mensa noch schlechter...

Sehr stressig

Architektur

2.7

Man hat viel zu wenig Zeit für die Aufgaben und viel zu viele Kosten für die Materialien. Die Seminare werden von vielen Professoren nicht ernst genommen.
Viele Professoren gehen öfters einfach aus dem Raum sodass die Tutoren uns alles beibringen muss.

Architektur B.A

Architektur

2.2

Sehr viel Vielfalt in dieser Branche, man lernt nie aus und ist immer voll dabei, etwas Neues zu lernen.
Vorlesungen und Unterricht sind vielfältig und unterschiedlich gestaltet. Die Dozenten sind sehr nett und hilfsbereit. Die jade Hochschule ist nur zu empfehlen :-)

Sehr zeitintensives Studium

Architektur

3.5

Für das Architekturstudium ist auf alle Fälle Kreativität, Durchhaltevermögen und die nötige Motivation gefragt, da das Studium sehr zeitintensiv ist und auch hohe Anforderungen gestellt werden. Dennoch lernt man sehr viel, die Projekte sind vielfältig und realitätsnah.

Familiäre Atmosphäre mit wenig Organisation

Architektur

3.5

Ich studiere Architektur im 3. Bachelorsemester der Jade HS. Obwohl die Organisation der Dozenten und der Verwaltung manchmal ziemlich versagt, lässt sich sagen, dass einem viele Möglichkeiten geboten werden, sich weiter zu bilden. Man lernt mit vielen verschiedenen Programmen (AutoCAD, Revit, Photoshop etc.) umzugehen, fast alle Dozenten haben immer ein offenes Ohr für noch so dumme Fragen und die Bibliothek stellt alle Bücher und E-Books zur Verfügung, die man brauchen könnte. Es gibt ein paar sehr künstlerisch angehauchte Pflichtkurse, bei denen man sich fragt, studiere ich Architektur oder Kunst, aber dem gegenüber stehen viele technische und planerische Kurse und wahlpflichtkurse, bei denen man viel lernen kann. Man lernt sich, dadurch dass die Hochschule eher klein ist, sehr schnell kennen und steht eigentlich nie allein mit seine Problemen da :).

Leider nicht sehr viel Abwechslung

Architektur

2.5

Meine persönliche Meinung ist, dass das Studienfach sehr abwechslungsreich ist das Problem liegt aber in der Art und Weise wie dies an die Studenten/-innen weitergegeben wird.
Als Student kannst du damit planen die ganze Woche etwas zutun zu haben und wenn du denkst das du mit einem Projekt fertig bist kann es gut sein das du noch einmal von vorne anfangen kannst, weil dein Dozent deine Idee nicht überzeugend findet.

Wenn du vielleicht dann doch mal an Wochenende Zeit hast ist es meistens der Fall das in der Stadt selber auch nicht wirklich etwas los ist.

  • 5 Sterne
    0
  • 12
  • 34
  • 15
  • 4
  • Studieninhalte
    3.3
  • Dozenten
    2.9
  • Lehrveranstaltungen
    2.9
  • Ausstattung
    2.5
  • Organisation
    1.8
  • Bibliothek
    3.4
  • Gesamtbewertung
    2.8

Von den 65 Bewertungen fließen 25 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Weiterempfehlungsrate

  • 60% empfehlen den Studiengang weiter
  • 40% empfehlen den Studiengang nicht weiter