Studiengangdetails

Das Studium "Architektur" an der staatlichen "Jade Hochschule" hat eine Regelstudienzeit von 6 Semestern und endet mit dem Abschluss "Bachelor of Arts". Der Standort des Studiums ist Oldenburg. Das Studium wird als Vollzeitstudium angeboten. Insgesamt wurde das Studium bisher 61 Mal bewertet. Dabei hat es im Durchschnitt 2.9 Sterne erhalten und liegt somit unter dem Bewertungsdurchschnitt der Hochschule (3.7 Sterne, 372 Bewertungen im Rating). Besonders gut wurden die Kategorien Bibliothek, Studieninhalte und Dozenten bewertet.

Vollzeitstudium

Bewertung
65% Weiterempfehlung
Weiterempfehlung
65%
Regelstudienzeit
6 Semester tooltip
Studienbeginn
Wintersemester
Abschluss
Bachelor of Arts
Standorte
Oldenburg

Letzte Bewertungen

3.0
Birte , 15.03.2019 - Architektur
2.7
Dilara , 11.03.2019 - Architektur
2.2
Zain , 05.03.2019 - Architektur

Allgemeines zum Studiengang

Architektur studieren bildet Dich dazu aus, Bauwerke zu planen, zu entwerfen und zu gestalten. Das Besondere am Studiengang Architektur ist die Kombination aus künstlerischer Kreativität und handfestem Ingenieurwissen. Die Architektur gilt als klassische Kunstform und übt einen großen Einfluss auf die menschliche Wahrnehmung aus. Die Bauwerke einer Region repräsentieren häufig deren Kultur, Wirtschaftslage oder auch das Klima. Hast Du Architektur studiert, kannst Du mit Deinen Ideen ganze Stadtbilder konzipieren und die Wirkung Deiner Gebäude auf die Umgebung bestimmen.

Architektur studieren

Alternative Studiengänge

Architektur- und Immobilienmanagement
Bachelor of Arts
FHM - Fachhochschule des Mittelstands
Public Interest Design
Master of Arts
Uni Wuppertal
Architektur
Diplom
TU Kaiserslautern
Architektur
Bachelor of Arts
Fachhochschule Erfurt
Infoprofil
Architektur
Master of Arts
Hochschule Düsseldorf

Jetzt bewerten

Wie zufrieden bist Du mit Deinem Studium? Bewerte jetzt Deinen Studiengang und teile Deine Erfahrung mit anderen.

Würdest Du das Studium weiterempfehlen?

Bewertungen filtern

Studiengang top - Studienort flop

Architektur

3.0

Wie aus dem Titel bereits hervorgeht gefällt mir mein gewählter Studiengang und auch der spätere Beruf (trotz mauer Gehaltsaussichten) sehr gut. Jedoch ist die Jade-Hochschule nur bedingt zu empfehlen. Zwar ist das Umfeld sehr kollegial - fast wie eine kleine Familie - und es gibt sehr gute Dozenten. Andererseits verhalten sich einige der Dozenten insbesondere in den unteren Semestern zum Teil unverschämt, die Organisation ist katastrophal und für die Studierenden fehlen jede Menge Arbeitsplätze. Die Hochschul-Drucker sind von schlechter Qualität und das Essen in der Mensa noch schlechter...

Sehr stressig

Architektur

2.7

Man hat viel zu wenig Zeit für die Aufgaben und viel zu viele Kosten für die Materialien. Die Seminare werden von vielen Professoren nicht ernst genommen.
Viele Professoren gehen öfters einfach aus dem Raum sodass die Tutoren uns alles beibringen muss.

Architektur B.A

Architektur

2.2

Sehr viel Vielfalt in dieser Branche, man lernt nie aus und ist immer voll dabei, etwas Neues zu lernen.
Vorlesungen und Unterricht sind vielfältig und unterschiedlich gestaltet. Die Dozenten sind sehr nett und hilfsbereit. Die jade Hochschule ist nur zu empfehlen :-)

Sehr zeitintensives Studium

Architektur

3.5

Für das Architekturstudium ist auf alle Fälle Kreativität, Durchhaltevermögen und die nötige Motivation gefragt, da das Studium sehr zeitintensiv ist und auch hohe Anforderungen gestellt werden. Dennoch lernt man sehr viel, die Projekte sind vielfältig und realitätsnah.

Familiäre Atmosphäre mit wenig Organisation

Architektur

3.5

Ich studiere Architektur im 3. Bachelorsemester der Jade HS. Obwohl die Organisation der Dozenten und der Verwaltung manchmal ziemlich versagt, lässt sich sagen, dass einem viele Möglichkeiten geboten werden, sich weiter zu bilden. Man lernt mit vielen verschiedenen Programmen (AutoCAD, Revit, Photoshop etc.) umzugehen, fast alle Dozenten haben immer ein offenes Ohr für noch so dumme Fragen und die Bibliothek stellt alle Bücher und E-Books zur Verfügung, die man brauchen könnte. Es gibt ein paar sehr künstlerisch angehauchte Pflichtkurse, bei denen man sich fragt, studiere ich Architektur oder Kunst, aber dem gegenüber stehen viele technische und planerische Kurse und wahlpflichtkurse, bei denen man viel lernen kann. Man lernt sich, dadurch dass die Hochschule eher klein ist, sehr schnell kennen und steht eigentlich nie allein mit seine Problemen da :).

Leider nicht sehr viel Abwechslung

Architektur

2.5

Meine persönliche Meinung ist, dass das Studienfach sehr abwechslungsreich ist das Problem liegt aber in der Art und Weise wie dies an die Studenten/-innen weitergegeben wird.
Als Student kannst du damit planen die ganze Woche etwas zutun zu haben und wenn du denkst das du mit einem Projekt fertig bist kann es gut sein das du noch einmal von vorne anfangen kannst, weil dein Dozent deine Idee nicht überzeugend findet.

Wenn du vielleicht dann doch mal an Wochenende Zeit hast ist es meistens der Fall das in der Stadt selber auch nicht wirklich etwas los ist.

Vielfältig

Architektur

3.2

Im ersten und zweiten Semester konnte man den Studiengang sehr gut als malen und basteln beschreiben. Im zweiten Jahr ändert sich das jedoch schlagartig. Auf Grundlage von Basiswissen muss man auf einmal drei Entwürfe gleichzeitig Managen und es kommen neue Fächer wie Gebäude oder CAD hinzu, wo man durchaus hilfreiche Sachen auch schon fürs Studium lernt (das sogenannte Rändern, für bessere Darstellung). Alles in allem ein sehr vielfältiges Angebot. Aber auch eine Herausforderung, man muss am Ball bleiben, sonst wird man von der Menge an Aufgaben erschlagen. Inzwischen hat man im neuen Erstsemester von der Aufgabengröße wieder etwas zurück gerudert, hoffentlich nicht auf Kosten des, für das 3/4 Semester, notwendigen basiswissens.

Gemachte Bioroboter

Architektur

2.2

Wir können nicht mal richtig leben. Campusleben, ist sicher raus! Man arbeitet in der Nacht durch. Man meint man hat es in der Nacht sehr gut geschafft. Der nächste Tag, das Konzept komplett auseinander genommen. Dann geht es wieder los Nachts durcharbeiten. Auf die Toilette gehen und essen kann man gerade noch so schaffen. Wir haben Herz und Blut, Gefühle!! Das wird einfach nicht angesehen. Wie ein Bioroboter!!! Schlimm.

Die Planung unter dem Dozenten, ist miserabel! Nicht nur das, bei einigen Dozenten werden die Vorleseungen nicht hochgeladen. An einer Uni werden die Texte *durchgelesen* =Vorlesungen, und diese Texte hochgeladen. Das ist an der Jade HS in Bereich Architektur NICHT. Wird als Powerpoint-Präsentation abgeliefert für die schönen 90 min.

Parkplätze sind da, aber trotzdem nicht genug.

Mensa, da gehe ich gerne zu den Pizzastand.

An der Organisation hapert es ein wenig

Architektur

2.8

Das erste Semester kann man zwar Kunstpädagogik nenne, da sehr viel ‚gebastelt‘ wird, im Großen und Ganzen ist es aber ein sehr abwechslungsreiches Studium. Das Wort Selbststudium fällt zwar meines Erachtens zu oft.
Die Vorlesungen sind an sich umfangend und geben viele kreative Denkanstöße.

Stress pur, aber mit Leidenschaft zu schaffen

Architektur

3.3

Der Studiengang raubt einem jegliche Freizeit, selbst außerhalb der Klausuren- und Präsentationsphasen, jedoch wenn man wirklich dahintersteht und leidenschaftlich dabei ist, dann kommt man auch gerne mal an seinem freien Tag in die Hochschule.
Die Organisation ist manchmal echte Katastrophe, weswegen man etwas Eigeninitiative zeigen muss, aber alles in allem ist die Atmosphäre dort mit den „Klassen“ und der Nähe zu den Dozenten sehr nett und die Ausstattung mit Fotostudio, 3D-Labor, Werkstatt, Arbeitsplätzen und PCs ohne Ende auch sehr von Vorteil (man muss nur immer früh genug dran sein). Für Leute die sich wirklich ins Studium reinhängen, kann ich Architektur an der Jade HS empfehlen. (Sicht: Ende des 1. Semesters)

  • 5 Sterne
    0
  • 12
  • 32
  • 15
  • 2
  • Studieninhalte
    3.4
  • Dozenten
    3.1
  • Lehrveranstaltungen
    3.0
  • Ausstattung
    2.5
  • Organisation
    2.0
  • Bibliothek
    3.5
  • Gesamtbewertung
    2.9

Von den 61 Bewertungen fließen 23 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Weiterempfehlungsrate

  • 65% empfehlen den Studiengang weiter
  • 35% empfehlen den Studiengang nicht weiter