Ruhr Uni Bochum

Ruhr-Universität Bochum

3573 Bewertungen von Studenten

Bewertungen filtern

Seite 175 von 179

Perfekt, um neue Freunde zu finden

Medizin

Bericht archiviert

Durch voreingeteilte Lerngruppen, wurde einem der erste Schritt gelegt, um neue Bekanntschaften zu machen. So fiel es einem nicht schwer, unter den über 300 Mitstudenten Kontakte zu knüpfen.
Auch in puncto Organisation finde ich unseren integrierten Reformstudiengang gelungen, denn auf der in den Vorlesungen besprochenen Theorie folgten immer Praktika am Ende eines Blocks, sodass man sein Wissen in der Praxis vertiefen konnte. Die dafür eingesetzten Lehrmittel sind mehr als genügend. Erfahrungsbericht weiterlesen

Entspannte aber effektive Arbeitsatmosphäre

Erziehungswissenschaft Lehramt

Bericht archiviert

Auch wenn ich noch relativ am Anfang meines Erziehungswissenschaftsstudiums stehe, so kann ich sagen, dass ich nicht zufriedener sein könnte. Man lernt nicht nur über die verschiedenen Theorien und Praktiken der Erziehungswissenschaft sondern erwirbt nebenher äußerste Kompetenzen zB im Umgang mit Kommilitonen, Zeitmanagement und Sitzungsplanung. Die Dozenten wirken meist sehr kompetent, sind gut strukturiert und schaffen es, eine Arbeitsatmosphäre zu schaffen, in der man gerne und effektiv lernen will.

Tolle Erfahrungen!

Deutsch Lehramt

Bericht archiviert

Ich habe so viele nette Menschen kennengelernt und bin durchweg zufrieden mit meiner Wahl an der RUB zu studieren. Der Einstieg ins Studium wurde mir von Seiten der Uni so leicht wie möglich gemacht. Das einzige, was ziemlich nervig ist, ist die Bürokratie, die nun aber in Deutschland so gegeben ist.

Lehre hervorragend, Studenten ruinieren es

Philosophie Lehramt

Bericht archiviert

Wie der Titel bereits sagt, ist die Lehre an sich wirklich außergewöhnlich gut. Es gibt insgesamt 12 Professuren die beinahe jeden Kernbereich der Philospophie abdecken und jeder einzelne Professor ist ausgepsrochen kompetent auf seinem Gebiet. Selbstverständlich gibt es auch einige weibliche Professoren. Das Problem an dem Studiengang sind allerdings die Studenten, von denen jedes Jahr viel zu viele zugelassen werden und die Seminare überfüllen obwohl ca 70% von ihnen an dem Fach an sich gar...Erfahrungsbericht weiterlesen

Schlechte Vorbereitung auf Lehramt

Englisch Lehramt

Bericht archiviert

Die Veranstaltungen weisen trotz gleicher Anzahl zu erlangender CPs einen gravierenden Unterscheid beim Arbeitsaufwand auf. Das findet sich auch bei den Ansprüchen in den Abschlussprüfungen wieder. Einige Seminare sind maßlos überfüllt. in vielen Fällen klappen die modernen technischen Hilfsmittel nicht und einige Vorlesungen werden auf der Basis von OHP-Folien gehalten. Der Studiengang und die Inhalte in den Seminaren bereiten meines Erachtens nicht angemessen auf die spätere Arbeit in der Schule vor... trotzdem ist das Studentenleben in Bochum sehr angenehm...

Für jeden was dabei!

Psychologie

Bericht archiviert

Von Sozialpsychologie über Entwicklungspsychologie bis hin zu Neurobiologie, da ist für jeden was dabei. Die Veranstaltungen sind gut durchstrukturiert und bauen inhaltlich aufeinander auf. Während die Vorlesungen mit allen Studenten gehalten werden, bewegen sich die Gruppengrößen bei den Seminaren zwischen 20 und 30. Inhaltlich an die Vorlesungen angelehnt, aber nicht immer deckungsgleich, können sich die Studenten aussuchen was sie interessiert und in den entsprechenden Seminaren verteilt ü...Erfahrungsbericht weiterlesen

TOP Studium

Rechtswissenschaft

Bericht archiviert

Das Studium ist sehr zeitaufwendig und nichts für Lernmuffel, das Privatleben muss manchmal etwas zurückstecken, aber das nur in der Klausurenphase
Man muss sich nicht zu beginn seines Studiums auf ein bestimmtes Rechtsgebiet festlegen, Jura ist so breit gefächert, dass man jedes Semester etwas neues kennen lernt
Ansonsten top zufrieden, würde alles genauso machen

Sowohl ganz gute als auch schlechte Erfahrung

Rechtswissenschaft

Bericht archiviert

Der Lehrveranstaltungen an sich sind ganz gut und die meisten Dozenten sind auch bemüht. Nur ist der Studiengang Rechtswissenschaften viel zu überlaufen mit fast 400-600 Erstsemestern pro Semester. Die Hörsaalkapazitäten reichen dafür an der Ruhr-Uni meist nicht aus, sodass man die Veranstaltung von der Treppe oder von den Türen aus verfolgen muss, wenn man da überhaupt noch einen Platz bekommt.
In Bochum werden für Jura deutlich zu wenig Veranstaltung und Lernangebote, v.a. AGs, Klaus...Erfahrungsbericht weiterlesen

Spaß am Studium

Anglistik/Amerikanistik

Bericht archiviert

Es gibt ausreichend Plätze in den Seminaren und man wird gut an eine wissenschaftliche Arbeitsweise herangeführt. Der Kontakt zu den Dozenten ist sehr gut. Es gibt außerdem interessante Austauschprogramme mit Partneruniversitäten sowie das Angebot forschungsorientierter Projektgruppen in einzelnen Seminaren.

Große Freiheit!

Medienwissenschaft

Bericht archiviert

Es gibt eine gute Auswahl an Lehrangeboten aus denen man relativ frei wählen kann. Das ist toll! Allerdings sind nicht alle Dozenten gut und oft sind die Räumlichkeiten für die Seminare viel zu klein und die Kurse überfüllt. Wer aber Hartnäckigkeit und guten Willen zeigt, kann daraus trotzdem einen anregenden und spannenden Stundenplan basteln.
Die Qualität eines Kurses hängt ohnehin stark vom Dozenten ab. Wir haben viele gute Dozenten (soweit ich das beurteilen kann) und Ausnahmen gibt es ja immer. Man versucht einfach, sie zu umgehen.
Was auch sehr schade ist, ist dass die Uni einem nichts leicht macht und wichtige Informationen nicht direkt an die Studierenden gibt. Sie stehen sicher alle irgendwo auf einer Website oder Ähnlichem, aber wer sie übersieht hat Pech gehabt. Natürlich sind wir alle selbstständig und sollen an uns arbeiten. Aber den Studenten dadurch Steine in den Weg zu legen finde ich nicht gut.

Erst nicht mit, dann nicht ohne

Linguistik

Bericht archiviert

Zunächst einmal fällt auf, dass das Studium sehr mit dem Internet und Technik allgemein verbunden ist, denn sowohl Vorlesungen sind Online einzusehen als auch die zu bearbeitenden Aufgaben. An der Technik kommt man hier also keineswegs vorbei. Manchmal fehlt einem das Abgeben von handschriftlichen Aufgaben, doch man gewöhnt sich recht schnell auf den Verzicht.
Die Dozenten sagen einem schon zu Beginn jeder Veranstaltung, was sie von ihren Studenten erwarten, sodass man sich frühzeitig auf die Prüfung(en) einstellen kann.
Auch sonst würde ich meine Erfahrungen übers Studium im Großen und Ganzen durchaus positiv bezeichnen, zu Beginn gab es zwar Momente der Verzweiflung und der Ablehnung, doch mit der Zeit lebt man sich ein und stellt in den Semesterferien fest, dass einem der gereglete Uniablauf fehlt.

Anders als man denkt

Rechtswissenschaft

Bericht archiviert

Auch wenn das Jura Studium nicht meine erste Wahl war, bin ich positiv überrascht. Es hat weniger gemein mit den Gerüchten über dieses Studium. Man lernt keine Gesetze auswendig wie viele eventuell meinen und es ist auch nicht besonders "trocken". Das Studium ist sehr alltagsbezogen und meiner Ansicht nach spannend. Mit ein wenig Geschick und einer menge Fleiß ist dieses auch zu schaffen. Der Studienverlauf ist auf der einen Seite durchdacht, auf der anderen Seite jedoch auch sehr flexibel, was einen individuellen Studienverlauf ermöglicht. Mein Studium ist mir zu keiner Zeit "überfüllt" vorgekommen. Es waren immer genug Plätze in Vorlesungen und Arbeitsgemeinschaften vorhanden.

Durchschnittlicher Studiengang

Rechtswissenschaft

Bericht archiviert

Teils könnten die Dozenten mit etwas mehr bedacht für das Semester eingesetzt werden. Der Studienverlauf ist straff geplant, aber auch durchdacht.
In der Klausurkoordiantion zum Semesterende könnte ein wenig mehr Rücksicht auf die Studierenden genommen werden im Hinblick auf Doppeltermine etc.

Super Leute. Super Uni. Einfach der Hammer!

Sportwissenschaft

Bericht archiviert

Die Dozenten sind echt super cool drauf und die Vorlesungen meistens echt lustig. Klar gibt es Vorlesungen wie Geschichte die echt brutal langweilig sind aber die hat man überall. Man wird gut aufs Studium vorbereitet. Dieser Studiengang ist genau das Richtige um aus der Leistungsdruck-Schiene wie sie an der SPOHO herrscht zu entkommen und gemütlich aber doch ein qualitativ gleichwertiges Studium abzuschließen! Alle Mittel sind auf dem neusten Stand!

Schön, aber oft anstrengend

Erziehungswissenschaft

Bericht archiviert

Gerade die Kooperation mit anderen Fakultäten, hat meinem Studium einen großen Mehrwert verliehen. Ich konnte mich spezialisieren. Leider litten die Lehrstühle der Fakultät an starken Qualitätsschwankungen. Auch die Freundlichkeit der Lehrpersonen war sehr unterschiedlich. Es war also nicht schlecht, es geht aber deutlich besser.

Die glücklichste Zeit

Geschichte Lehramt

Bericht archiviert

Ein klar strukturiertes Studium, dass einem doch unglaublich viele Wahlmöglichkeiten ließ und einen niemals einengte. Gute motivierte Dozenten, die jederzeit ansprechbar waren, rundeten das Studium ab. Mit der Zeit kristallisiert sich auch ein Kern echter am Fach Interessierter heraus.

Sehr interessanter, nicht einfacher, Studiengang!

Management und Economics

Bericht archiviert

Die Professoren sind fachlich kompetent, jedoch ist durch die große Anzahl von Studierenden sehr viel Selbstdisziplin und Engagement Voraussetzung!
Nach den 1. zwei Fachsemestern gibt es ein breit gefächertes Angebot an Wahlmodulen. Außerdem hat man die Möglichkeit sich auf einen von vier Bereichen zu spezialisieren-oder man lässt es einfach. Es gibt sicherlich schönere Unis und ein schöneres Umfeld zum lernen, wenn man bedenkt dass man teilweise mit 1000-1500 Studis in einer Vorlesung sitzt. Aber inhaltlich ist der Studiengang echt super und lässt jedem einzelnen die Freiheit sein Studium individuell zu gestalten.

Von Langeweile zu Multikulturellem

Französisch Lehramt

Bericht archiviert

Manche Vorlesungen und Übungen werden leider sehr langweilig gehalten und teilweise kaum besucht, da der Dozent etwas einschläfernd ist, aber andererseits macht man viele multikulturelle Erfahrungen und bereitet sich auf einen Auslandsaufenthalt vor, der viel verspricht! Außerdem lernt man super nette Leute kennen.

Shakespeare kann tatsächlich Spaß machen

Anglistik/Amerikanistik

Bericht archiviert

Nach den basismodulen war ich für die freie wahl an aufbaumodulen sehr dankbar und ich war von meinem shakespeare-kurs sehr positiv überrascht. Das basismodul grammar hat mich auch überrascht aber eher in schlechter hinsicht, da es große abweichungen zu dem schulwissen hatte und sehe kompliziert erklärt und unterrichtet wurde. Die Ansprüche sind vor allem dass fließend englisch gesprochen und auch geschrieben wird. Es wird immer wieder betont dass man kein englisch lernt sondern kulturelles und Literatur. Das ist wichtig zu wissen wenn man ein studium dieser art anstrebt. Die dozenten sind sehr unterschiedlich aber nett und freundlich. Das alter variiert stark und so gibt es traditionelle formen der unterrichtsgestaltung und moderne formen.

Ein Betonklotz mit Charme und Inhalt

Rechtswissenschaft

Bericht archiviert

Die Ruhr-Uni ist keine Schönheit. Die Ausstattung ist... ausreichend. Aber die Menschen, die dort arbeiten und studieren sind meistens mit vollem Herzblut dabei. Die Zentrale Rechtswissenschaftliche Sammlung (kurz und knapp: Unser ZRS) verfügt über jeden Kommentar und jedes Skript was man sich als angehende Staatsexamen-Absolventen nur wünschen kann. Aufgrund der doch sehr straffen Studienordnung wird man geradezu dazu gezwungen motiviert zu lernen, auch wenn manchmal auf Nachfragen sehr unklar geantwortet wird welche Scheine man denn jetzt benötigt und wie man sie am besten schnell für die Zwischenprüfung zusammen bekommt. Dennoch ist und bleibt die Ruhr-Uni eine Pendler-Universität, einfach aufgrund des doch sehr kargen Auftretens. Das ist aber auch nicht weiter schlimm. Solange man sich die 10 Stunden die man dort ist wohlfühlt und sich abends doch noch auf Zuhause freut ist es immer wieder schön die Vorlesung bei den doch sehr kompetenten Dozenten aufzusuchen.

Verteilung der Bewertungen

  • 55
  • 1184
  • 1919
  • 382
  • 33

Bewertungsdetails

  • Studieninhalte
    4.0
  • Dozenten
    3.8
  • Lehrveranstaltungen
    3.6
  • Ausstattung
    3.3
  • Organisation
    3.5
  • Bibliothek
    4.1
  • Gesamtbewertung
    3.7

Von den 3573 Bewertungen fließen 1943 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Wer hat bewertet

  • 68% Studenten
  • 11% Absolventen
  • 1% Studienabbrecher
  • 20% ohne Angabe
Profil zuletzt aktualisiert: 01.2020