Uni Ulm

Universität Ulm - Ulm University

662 Bewertungen von Studenten

Bewertungen filtern

Seite 6 von 34

Naturwissenschaftliche Vertiefung in Neurologie

Molecular and Translational Neuroscience

3.7

Dieser Masterstudiengang erlaubt einen spezifischen Einblick in die Neurowissenschaften. Es werden Grundlagen wie Neuroanatomy und Physiology gelehrt, doch später wird es komplizierter mit Fächern wie Neural Networks oder Stress Physiology. Zusätzlich finden psychologische und psychiatrische Veranstaltungen statt.

Im Großen und Ganzen zufrieden

Molekulare Medizin

3.2

MolMed an der Uni Ulm ist eng mit dem Studiengang der Humanmediziner verknüpft, jedoch kommen noch viele rein laborspezifische Themen hinzu. Es ist genau das richtige für diejenigen, die Medizin studieren wollen, aber danach im Labor an der Uni oder in der Industrie arbeiten wollen.

Flexibilität

Computational Science and Engineering

4.3

Freiheit in der Wahl der Studienrichtung. Durch sehr viele Möglichkeiten der Vorlesungsgestaltung im Mastersemester ist das Studium sehr breit gefächert. Auch die Masterarbeit lässt sich sehr flexibel durchführen. Im Betrieb oder an einem Institut mit genügend vorhandener Zeit, um auch noch nebenher zu arbeiten.

Interessant, aber leider unorganisiert

Psychologie

3.3

Die Lehrinhalte des Studiums sind super. Etwas zu Statistik lastig, jedoch sind die Seminare und Vorlesungen der anderen Themen super. Die Dozenten kümmern sich um Fragen, jedoch wartet man auf Anerkennungen von Leistungen einige Zeit. Im Großen und Ganzen ist das Studium so, wie man sich ein Psychologie Studium vorstellt.

Interessant

Wirtschaftswissenschaften

4.3

In Wirtschaftswissenschaften erhält man sehr interessante Erkenntnisse und Zusammenhänge, die einem auch im Alltag helfen können. Der Inhalt ist nicht abstrakt und kann mit vielen realistischen Beispiele nahe gebracht werden. Man bekommt einiges an Hilfe durch Tutorien.

Sehr guter Ruf

Wirtschaftsmathematik

4.3

Die Uni Ulm ist eine der bekanntesten Unis für wirtschaftsmathematik. Dort kann man die meisten DAV-Scheine bereits während dem Studium sammeln und hat so einen großen Vorteil gegenüber anderen Absolventen, wenn man Aktuar werden möchte. Auch wenn das Studium nicht leicht ist, lohnt es sich allemal! Der Studiengang ist nicht zu groß und man kann einen engeren Kontakt zu den Dozenten pflegen als an größeren Universitäten.

Empfehlenswert

Molekulare Medizin

4.2

Das Studium hat mir viel Spaß gemacht, die ersten Semester sind zäh aufgrund der naturwissenschaftlichen Grundlagen, aber rückblickend sinnvoll. Es wäre eventuell wünschenswert, mehr Wahlmöglichkeiten bei Kursen zu haben. Gute Englischkenntnisse sind zu empfehlen! 

Konsekutiver Master mit vielen Wahlmöglichkeiten

Biochemie

4.5

Als Externe in diesen Master zu starten stellt einen vor kleine Organisatorische Herausforderungen, aber ich habe super Unterstützung vom Verantwortlichen Professor und der Sekretärin erhalten. Die Inhalte sind anspruchsvoll aber hoch interessant. Es läuft natürlich auch hier nicht immer alles rund aber ich kann trotz allem diesen Studiengang nur empfehlen, auch wenn man wie ich nicht in Biochemie seinen Bachelor gemacht hat sondern in Biotechnologie.

Das menschliche im Menschen

Psychologie

4.3

Es wird vieles hinterfragt und versucht die Tiefen eines Menschen zu ergründen. Der Mensch steht unmittelvar im Vordergrund und das komplette Studium wird um ihn herumgebaut. Zudem sollte man das Psychologie- Studium nicht auf die leichte Schulter nehmen.

Dozenten und Gemeinschaft

Biologie

3.3

Der Studiengang ist ok. Die Profs sind aber sehr unterschiedlich von gut bis nicht so gut. Manche halten sich nicht an den Lehrplan und auch die Lerngruppen sind viel zu gros. Die Gemeinschaft unter den Komillitonen ist jedoch sehr gut. Die Mensa ist gut und sehr günstig.

Gelernt fürs Leben?

Medizin

3.3

Das Medizinstudium stellt einen ständig vor eine scheinbar unschaffbare Herausforderung, doch genau das treibt auch an und motiviert einen weiter zu machen.
Ich habe viel gelernt und neue Leute kennengelernt und die Aussicht später mal Menschen zu helfen ist die schönste Erfahrung eines Studiums. Trotzdem sind die Anforderungen innerhalb mancher Fächer kaum auszuhalten.

Anstrengend, aber spaßiges Erlebnis

Medieninformatik

3.8

Da Informatik ein eher praktisches Thema ist und man eher durch Übung als durch Auswendiglernen der Vorlesungen weiterkommt, ist es wahrscheinlich für die Professoren schwierig die Themen rüber zubringen. Dafür meistern sie es ganz gut und mit viel Mühe und Beispielen so gut wie möglich den Studenten alles beizubringen.

Abwechslung pur

Software Engineering

4.3

Neben den Hauptfächern fürs eigentliche
Programmieren gibt es auch zahlreiche Vorlesung für das drum und rum am PC. Sowohl Elektrotechnik als auch mathematische Aspekte sind dabei abgedeckt. Ein wirklich toller Studiengang mit sehr netten und hilfsbereiten Kommilitonen!

Keine Angst vor Statistik

Psychologie

4.2

Studieren in Ulm lohnt sich. Die Schwaben sind nett, das Essen schmeckt und die Stadt ist sehr schön. Auch die Uni punktet mit Modernität und durch ihre doch recht ansehnliche Größe. In Ulm finden sich viele Studenten und somit gibt es auch viele Angebote in örtlichen Kneipen oder auch in Museen.
Der Studiengang Psychologie ist beliebt und zumeist sind die Vorlesesäle gefüllt. Die Fächer in den ersten 3 Semestern sind vielleicht nicht immer unbedingt das, was man sich unter dem Studiengang vorgestellt hatte, aber trotdem bereichernd und angenehm zu besuchen. Angst vor Statistik muss man nicht haben, nur vielleicht vor so manchem Dozenten ;).

Schwieriges, aber interessantes Studium

Biochemie

3.3

Wie in jedem Studiengang gibt es positive und negative Seiten. Leider ist das Studium sehr Physik-lästig. Dies hat sich jedoch schon etwas durch die neue Studienordnung gebessert. Vor allem zu Beginn des Studiums wird sehr stark aussortiert, was das Studium sehr schwer macht. Aber ab dem 4. Semester wird das Studium sehr interessant und durch die vielen Praktika in den verschiedenen Bereichen lernt man sehr viel und das Studium macht sehr Spaß. Auch kann man seine Bachelorarbeit in den verschiedensten Bereichen schreiben, wodurch jeder etwas finden sollte was ihm Spaß macht.

Superinteressant

Medizin

3.4

Der Studiengang Humanmedizin ist super interessant. Es gibt so viele verschiedene Aspekte zum Wunder menschlicher Körper, und die Liste der Erkrankenungen ist schier endlos. Durchhaltevermögen und entweder großes Interesse am Fach an sich oder zumindest starker Wille/Wunsch Arzt zu werden sind Voraussetzung, diesen Studiengang durchzuziehen. Auswendiglernen sollte man auch können. Trotz allem bleibt Zeit für Freizeitaktivitäten ;) Und die verschiedenen Berufsmöglichkeiten nach Abschluss des Studiums sind auch schier endlos - vom Schreibtischjob über den Arzt in eigener Praxis über den Chirurgen, Psychiater, Radiologen oder aber auch Forscher im Labor - es ist eigentlich alles möglich.

Im großen und ganzen - Gut

Biochemie

2.8

Das Studium bietet eine facettenreiche Gestaltung des Studiengangs, jedoch ist man in der Wahl der Vertiefungsmodule beschränkt da die Fristen nicht gut genug organisiert werden und Überlappungsmöglichkeiten entstehen. Daher hat man mehr oder weniger nicht die freie Wahl sein Studium selber zu gestalten.

Für Medizin guter Durchschnitt

Medizin

3.3

Ich habe meine gesamte Studienzeit in Ulm verbracht. Anfangs war ich mir noch sicher, dass ich mich nach dem Physikum bemühen würde, die Uni zu wechseln, doch mein neuer Freundeskreis sorgte dafür, dass ich an den Wechsel nach zwei Jahren Studium keinen Gedanken mehr verschwendete.

Die Jahrgänge sind immer ca 330 Leute stark und bunt gemixt aus Kommilitonen mit einem astreinen Abitur, langer Wartezeit, vorangegangenem Studium und Leuten mit einem guten Abitur in Kombination mit ei...Erfahrungsbericht weiterlesen

Chaotischer Master

Pharmazeutische Biotechnologie

2.7

Angesehen von der sehr guten Ausstattung einzelner Instituten ist der Studiengang sehr chaotisch und unorganisiert. Es ist ein Kooperationsstudiengnbg der Uni Ulm mit der Hochschule Biberach und der eine weiß nicht was der andere tut.: Klausuren zeitgleich, keine Absprachen, Ausfälle der Vorlesungen bzw. Vergessene Vorlesungen in einem Semester.

Biochemiker - Halb Biologe und halb Chemiker?

Biochemie

3.0

In den ersten beiden Semestern hat man zu viel Mathe und Physik. Man hat keine richtige Biochemie Vorlesungen auf Molekularer Ebene, Pathogene von Krankheiten etc.,sondern man hat Biologie Vorlesungen und Chemie Vorlesungen, aber kaum Vereinigung. Die Mensa an der Uni ist richtig gut und liefert ausreichende Auswahl.

Verteilung der Bewertungen

  • 12
  • 294
  • 309
  • 46
  • 1

Bewertungsdetails

  • Studieninhalte
    4.1
  • Dozenten
    3.8
  • Lehrveranstaltungen
    3.7
  • Ausstattung
    3.9
  • Organisation
    3.4
  • Bibliothek
    4.0
  • Gesamtbewertung
    3.8

Von den 662 Bewertungen fließen 370 aus den letzten 3 Jahren in dieses Rating ein.

Wer hat bewertet

  • 65% Studenten
  • 10% Absolventen
  • 1% Studienabbrecher
  • 24% ohne Angabe